Clicks3.6K
de.news
55

Piusbruderschaft: Häresie-Anklage ist "Zeitverschwendung"

In einer ungezeichneten, nicht besonders brillanten Erklärung vom 17. Mai hat die Piusbruderschaft den April-Brief niedergemacht, der Papst Franziskus der Häresie beschuldigt.

Der Brief wurde bisher von 85 Priestern und Wissenschaftlern unterzeichnet.

Die Erklärung, die auf FSSPX.news veröffentlicht wurde, wirft dem Brief eine [angeblich] zu enge Perspektive vor und nennt ihn einen "radikalen Ansatz", der zum Scheitern verurteilt sei.

Die Bruderschaft, die jahrzehntelang außerhalb der offiziellen Jurisdiktion der Kirche tätig war, behauptet sogar, dass dem Brief der "Respekt, welcher der legitimen Autorität zukommt" fehle.

Sie weist darauf hin, dass "die Schwierigkeiten nicht erst gestern begonnen haben", was auch niemand bestreitet, und nennt das gegenwärtige Pontifikat [nicht sehr "respektvoll"] die "Reifung der Frucht", die "vergiftet" ist.

Überraschenderweise vermeidet die Erklärung eine Konfrontation mit dem Inhalt des Briefes und spekuliert stattdessen über mögliche "Resultate", nämlich über die Frage, ob der Brief "klug" sei oder "eine Aussicht auf Erfolg" habe.

Sie behauptet, dass ein "Scheitern" die Autoren und ihre Anliegen "lächerlich machen könnte."

Der April-Brief wird sogar als "Zeitverschwendung" bezeichnet, was die Frage aufwirft, warum die Bruderschaft ihn dann überhaupt kommentiert hat.

Bild: © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-NC-SA, #newsGfujwxbnpt
SvataHora
Sein Gesicht erinnert mich immer mehr an eine hinterfotzige Teufelsfratze!
Alexander VI.
Das, geliebte im Herrn, nennt man: Vorauseilenden Gehorsam.
Mk 16,16
Die Häresie-Anklage ist natürlich keine Zeitverschwendung sondern ehrlich und notwendig und bewahrt viele Gläubige davor, dem FP blind zu folgen. Was ich mir von der FSSPX gewünscht hätte, wäre eine theologisch begründete Darlegung von deren Standpunkt hinsichtlich der Ablehnung des Sedisvakantismus. Es ist für alle eine leichte Versuchung sich auf den Standpunkt des Sedisvakantismus zu stellen, …More
Die Häresie-Anklage ist natürlich keine Zeitverschwendung sondern ehrlich und notwendig und bewahrt viele Gläubige davor, dem FP blind zu folgen. Was ich mir von der FSSPX gewünscht hätte, wäre eine theologisch begründete Darlegung von deren Standpunkt hinsichtlich der Ablehnung des Sedisvakantismus. Es ist für alle eine leichte Versuchung sich auf den Standpunkt des Sedisvakantismus zu stellen, auch für mich. Vieles wäre dann so viel einfacher. Aber andererseits war auch Petrus einmal direkt häretisch, und dennoch blieb er Papst. Allerdings hat er seinen Fehler sogleich eingesehen und später auch wieder gut gemacht. Und es stellen sich zum Thema Sedisvakantismus sehr viele Fragen. Eine davon ist: kann der Herr es zulassen, daß seit dem Vat.2 es keinen Papst mehr gegeben hat? Diese Frage des Sedisvakantismus ist sicher eine der schwierigsten theologischen Fragen überhaupt. Ich habe vor allen Sedisvakantisten dennoch viel Respekt. Wir sollten friedlich miteinander umgehen und nicht in Zank und Streit und Uneinigkeit zerfallen.
michael7
Man könnte auch fragen, warum Gott es zugelassen hat dass es z.B. von 1378 bis 1417 (teilweise sogar noch darüber hinaus) die Unklarheit von zwei oder drei scheinbar rechtmäßig ihr Amt beanspruchende "Päpste" gegeben hat, ja warum Gott überhaupt so oft in der Kirchengeschichte "Gegenpäpste" usw. zugelassen hat.
Letztlich ist das Kreuz Christi die Antwort, das wir in dieser Zeit mit Ihm immer …More
Man könnte auch fragen, warum Gott es zugelassen hat dass es z.B. von 1378 bis 1417 (teilweise sogar noch darüber hinaus) die Unklarheit von zwei oder drei scheinbar rechtmäßig ihr Amt beanspruchende "Päpste" gegeben hat, ja warum Gott überhaupt so oft in der Kirchengeschichte "Gegenpäpste" usw. zugelassen hat.
Letztlich ist das Kreuz Christi die Antwort, das wir in dieser Zeit mit Ihm immer noch tragen!
michael7
@Mk 16,16: Können oder wollen wir dem heiligen Petrus vorwerfen, dass er einmal "direkt häretisch" gewesen sei? Ist das nicht eine große Verleumdung?
Paulus wirft ihm nur vor, dass er sich vor einigen Heidenchristen verstellt habe, indem er vor ihnen mit den Heiden keine Tischgemeinschaft pflegte!
One more comment from michael7
michael7
Und: Wieso soll es für die Herde eine Versuchung sein, anzunehmen, dass jemand, der nicht den wahren Glauben verkündet, nicht ein wahrer Hirte und Stellvertreter Christi sein kann?
Würde man das Amt und die Kirche wirklich verteidigen, wenn man zur Herde sagen würde: Ihr müsst auch einen Häretiker oder Ungläubigen als euren Hirten anerkennen?
Mk 16,16
Mk 8
33 Er aber wandte sich um, sah seine Jünger an und tadelte Petrus mit den Worten: "Weg von mir, Satan! Du hast nicht im Sinn, was Gott will, sondern was die Menschen wollen."
michael7
In einem schwerwiegenden Fall von hartnäckiger Häresie genügt es nicht, sich auf einen formalrechtlichen Standpunkt zurückzuziehen, da ja ein Häretiker die Voraussetzung für einen formalrechtlichen Anspruch selbst verlässt, wenn er nicht mehr im wahren Sinn die Stellvertretung Christi übernimmt, sondern ein "anderes Evangelium" verkündet!
Mk 16,16
Das Papstamt steht für die Einheit der Kirche. Der jeweilige Papst in seinem Amt steht für diese Einheit. Man braucht einem häretischen Papst trotzdem nicht gehorchen. Das Kreuz von dem Sie zu recht reden, besteht auch darin, die Einheit der Kirche mitzutragen - gerade in Zeiten einer solchen Krise. Wenn man den Papst in seinem Amt ablehnt als Papst, weil er häretisch ist, dann schafft man sich …More
Das Papstamt steht für die Einheit der Kirche. Der jeweilige Papst in seinem Amt steht für diese Einheit. Man braucht einem häretischen Papst trotzdem nicht gehorchen. Das Kreuz von dem Sie zu recht reden, besteht auch darin, die Einheit der Kirche mitzutragen - gerade in Zeiten einer solchen Krise. Wenn man den Papst in seinem Amt ablehnt als Papst, weil er häretisch ist, dann schafft man sich eine Gegenkirche; von der man zwar überzeugt ist, daß es die richtige, wahre Kirche ist - aber kein Mensch hat das Recht sich eine Kirche zu bauen. Würden wir das dennoch tun, dann hätten wir protestantische Verhältnisse, wo sich jeder seinen eigenen Glauben und seine eigenen "Kirchen" baut. Dieses Recht hat nur der Herr selber. Würden wir jetzt eine eigene Kirche bauen mit eigener Jurisdiktion, dann würden wir zu Schismatikern und wären dann selber häretisch.
Mk 16,16
@michael7: was wollen Sie vorschlagen? Es ist doch ganz offensichtlich für uns, daß Papst Franz häretische Aussagen gemacht hat, die er hartnäckig wiederholt hat, daß er zweideutige Aussagen gemacht hat, daß er auf Fragen nicht geantwortet hat usw. Es ist für mich eindeutig, daß PF ein falscher Prophet ist und somit keinen Anspruch auf Gehorsam mehr hat! Er ist nun aber einmal im Amt. Gott läßt …More
@michael7: was wollen Sie vorschlagen? Es ist doch ganz offensichtlich für uns, daß Papst Franz häretische Aussagen gemacht hat, die er hartnäckig wiederholt hat, daß er zweideutige Aussagen gemacht hat, daß er auf Fragen nicht geantwortet hat usw. Es ist für mich eindeutig, daß PF ein falscher Prophet ist und somit keinen Anspruch auf Gehorsam mehr hat! Er ist nun aber einmal im Amt. Gott läßt dies offensichtlich zu - weshalb auch immer. Jedenfalls erklären Sie mir einmal wie wir eingreifen können, um PF wieder los zu werden.
michael7
Ich denke, im Fall von Häresie brauchen die Gläubigen gar niemand "abzusetzen", sondern sie müssen nur darauf aufmerksam machen, dass sie als Hirten nur jemand anerkennen können, der auch mit der Stimme Christi spricht.
Mk 16,16
Sicher, da sind wir uns einig. Nur, das ist schnell eine Frage der Definition und wird deswegen auch bald eine Vielzahl von Abspaltungen hervorrufen. Die formale Einheit ist damit dahin. Es gibt ohnehin nur eine Einheit in Wahrheit, aber es muß auch eine sichtbare Einheit geben.
michael7
Die Piusbrüder gehen die Gespräche mit Rom in der Regel auch nicht wirklich sachgerecht an: Sie sagen, vieles am heutigen "Rom" sei zwar häretisch oder antichristlich.
Hierauf aber betonen sie, dass die angeblich "antichristlichen" Hirten dennoch als wahre Hirten Jesu Christi betrachten wollen!
Richtig müssten sie bei "Verhandlungen" mit Rom sagen: "Zeigt uns durch euer Verhalten und eure Worte, …More
Die Piusbrüder gehen die Gespräche mit Rom in der Regel auch nicht wirklich sachgerecht an: Sie sagen, vieles am heutigen "Rom" sei zwar häretisch oder antichristlich.
Hierauf aber betonen sie, dass die angeblich "antichristlichen" Hirten dennoch als wahre Hirten Jesu Christi betrachten wollen!
Richtig müssten sie bei "Verhandlungen" mit Rom sagen: "Zeigt uns durch euer Verhalten und eure Worte, dass ihr wahre Hirten Christi seid, dann ist es für uns kein Problem, euch anzuerkennen und euch zu folgen!"
Wo Häresieverdacht vorliegt, hat immer derjenige, der diesen Verdacht verursacht, die Bringschuld, den Verdacht durch ein klares Bekenntnis zum überlieferten katholischen Glauben zu widerlegen! Anders kann und konnte sich die Herde Christi niemals um einen (menschlichen, die Stelle Christi vertretenden) "Hirten" sammeln!
🙏 🙏 🙏
Sacerdos17
Wenn man natürlich so von allen guten Geistern verlassen ist, daß man sich mit diesem Apostaten ins Bett legen will und von ihm die "Anerkennung" erwartet, Mitglied seiner häretischen NWO - Konzilssekte zu sein, dann ist genannter Brief allerdings Zeitverschwendung.
Alexander VI.
Hm, das ist sehr deutlich und doch absolut stubenrein ausgedrückt.
jmjilers
Nein, Zeitverschwendung ist das nicht. Wie und wo immer möglich ist auf Franz des ersten und seiner Vorgänger Häresien zu verweisen.
michael7
Ja, richtig! Seit wann könnte es "Zeitverschwendung" sein, Irrtümer oder Irrlehren zurückzuweisen und auf den wahren überlieferten Glauben aufmerksam zu machen??
🙏 🙏 🙏
a.t.m
Also die FSSPX hat völlig Recht mit der Aussage das die HÄRESIE Anklage gegenüber Papst FRANZISKUS reine Zeitverschwendung ist, den glaubt den wirklich auch nur einer von euch das sich Papst Franziskus selber wegen Häresie verurteilen würde???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
michael7
Wie Bergoglio reagiert, hängt nicht von uns, sondern von ihm ab. Sollen wir uns von seiner erwarteten Reaktion abhängig machen, wenn es darum geht, den Glauben zu verteidigen und mögliche Irrtümer zurückzuweisen??!
🙄 🙏 🙏 🙏
rumi
Extra ecclesiam nulla salus: Ausserhalb der katholischen Kirche kein Heil (Konzil von Florenz,1445). Nur sollte man wissen was die katholische Kirche eigentlich ist. Ein bloss idelogischer Streit ist nur Zeitverschwendung. Diejenigen die es wissen wollen, bedenken bitte:

1. Die katholische Kirche ist die Hierarchie, die seit 2000 Jahren von Christus über alle Päpste bis in die heutige Zeit …More
Extra ecclesiam nulla salus: Ausserhalb der katholischen Kirche kein Heil (Konzil von Florenz,1445). Nur sollte man wissen was die katholische Kirche eigentlich ist. Ein bloss idelogischer Streit ist nur Zeitverschwendung. Diejenigen die es wissen wollen, bedenken bitte:

1. Die katholische Kirche ist die Hierarchie, die seit 2000 Jahren von Christus über alle Päpste bis in die heutige Zeit besteht, nicht bloss die welche sich auf Franziskus oder das Konzil bezieht. Zur Hierarchie gehören alle noch lebenden und alle verstorbenen Katholiken seit Jesus. Auch die Lehre hat sich seit Christus über die Päpste, was als Lehre galt widerspruchsfrei(wahrheitsgetreu) durch die Jahrhunderte erhalten bis zum 2. Vatikanum vor 50 Jahren.
Papst Pius V, setzte in seiner Bulle Quo primum vom 14. Juli 1570, die tridentinische Messe für alle Zeiten "für immer“ fest und untersagte, sie je zu modifizieren oder abzuschaffen: „… noch kann das vorliegende Schreiben [Quo primum] irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für immer im vollen Umfang rechtskräftig bestehen.“
Papst Paul VI, hat diese Bulle aufgehoben und die katholische Kirche des 2. Vatikanums mit der Liturgiereform ausserhalb die Gesamthierarchie gestellt.
Rom wird mit Sicherheit nicht mehr in die Herarchie Jesu Christi zurückkehren, sondern nach den Prophezeiungen untergehen.- Was ist der Unterschied zu Freikirchlern? Eigentlich keiner, auch die Konzilskirche ist und bleibt ausserhalb der Gesamthierarchie. Franziskus bringt die faule Frucht zum Reifen, so dass jeder bald sie riechen kann.

2. Die Piusbruderschaft ist dieser, das 2. Vatikanum überdauernden seit Christus organisch gewachsenen Hirerachie treu geblieben und bleibt es. Egal was Franziskus erlaubt, man kann sich in dieser grössten Kirchenkrise durch die Tat Paul VI verursacht, auf Notrecht berufen, indem man der gesunden Lehre folgt.

2.Timotheus 4,3-5
Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt;
(4) und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren und sich zu den Fabeln hinwenden.
(5) Du aber sei nüchtern in allem, ertrage Leid, tu das Werk eines Evangelisten, vollbringe deinen Dienst.
SvataHora
Langsam kommt mir die Piusbruderschaft wie eine Zeitverschwendung vor.
Tradition und Kontinuität
Ich kann die unkritische Haltung der FSSPX gegenüber diesem Papst (wenn er denn Papst sein sollte) einfach nicht verstehen. Ich will mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben!
Vered Lavan
Wohin gehen Sie denn dann in die Überlieferte Messe Aller Zeiten, um Ihre Sonntagspflicht zu erfüllen??
Hans Eisen
@Vered Lavan
Es gibt auch sedisvkantistische Messzentren. Dort kann man zur Messe gehen.
Ein paar informative Basisinfos dazu: kathpedia.de/index.php
Vered Lavan
Hans Eisen - Ja - richtig. Die Bischöfe des Widerstands. Diese und die Kirchen wo die FSSP sind, sind von mir zu weit weg. 80-100 km kann ich nicht fahren. Meine FSSPX-Kirche kann ich gut erreichen und noch eine ältere Dame, die sonst nirgendwo hinkommt, mitnehmen.
Tradition und Kontinuität
@Vered Lavan
Es gibt keine Sonntagspflicht, die exklusiv dem VOM vorbehalten ist. Eine würdig und gemäß den Normen gefeierte Messe im NOM hat den selben unschätzbar hohen Wert wie eine tridentinische Messe.
Davon abgesehen wird in Luxemburg-Stadt (Ortsteil Clausen) jeden Sonn- und Feiertag eine Messe im tridentinischen Ritus gefeiert, gemäß Summorum Pontificum, für das ich unserem geliebten …More
@Vered Lavan
Es gibt keine Sonntagspflicht, die exklusiv dem VOM vorbehalten ist. Eine würdig und gemäß den Normen gefeierte Messe im NOM hat den selben unschätzbar hohen Wert wie eine tridentinische Messe.
Davon abgesehen wird in Luxemburg-Stadt (Ortsteil Clausen) jeden Sonn- und Feiertag eine Messe im tridentinischen Ritus gefeiert, gemäß Summorum Pontificum, für das ich unserem geliebten und geschätzten Papst Benedikt sehr dankbar bin. Persönlich besuche ich die Hl. Messe jedoch meist in einer Kirche unweit meines Wohnortes, oder in der Kathedrale meiner Heimatstadt. Hervorheben möchte ich auch, dass dieses Jahr zum ersten Mal im Rahmen der Muttergottes-Oktave eine Messe im VOM am Votivaltar zelebriert wurde. Dank unseres Erzbischofs Jean-Claude, welcher zudem bei dieser Messe anwesend war. Es geht mir auch nicht darum, dass die FSSPX die große Revolution ausruft. Aber dass sie Franziskus mit seinen tiefkatholischen Vorgängern praktisch auf dieselbe Stufe stellt, befremdet mich schon sehr. Davon abgesehen habe ich auch mit der Piusbruderschaft doktrinäre Probleme, weil sie wichtige Teile des Konzils zumindest de facto nicht anerkennen und nicht umsetzen.
Vered Lavan
Tradition und Glauben - Ich finde das von Ihnen absolut unfair, dass Sie die kleinen Patres an der Basis mit in Sippenhaft nehmen, für das was irgendwelche Obere tun oder unterlassen. Mit den Patres, die unser FSSPX-Kirchlein betreuen, verstehe ich mich wunderbar und die unterstütze ich direkt. Und: Wenn Sie mir als Kleinstverdiener die Fahrtkosten bezahlen, dann fahre ich Sie wohin Sie wollen.
More
Tradition und Glauben - Ich finde das von Ihnen absolut unfair, dass Sie die kleinen Patres an der Basis mit in Sippenhaft nehmen, für das was irgendwelche Obere tun oder unterlassen. Mit den Patres, die unser FSSPX-Kirchlein betreuen, verstehe ich mich wunderbar und die unterstütze ich direkt. Und: Wenn Sie mir als Kleinstverdiener die Fahrtkosten bezahlen, dann fahre ich Sie wohin Sie wollen.
Tradition und Kontinuität - "Eine würdig und gemäß den Normen gefeierte Messe im NOM hat...."
--------------------------------------
Gibt es bei mir leider nicht mehr! Nur noch Mißbrauch und Mißstand (Laienkommunionausteilerei, keine Kommunionbänke für Ältere, u.v.m.).
SvataHora
@Hans Eisen - Ich würde gerne in hl. Messen gehen, wo der Name Franziskus im Kanon nicht vorkommt - Sedisvakantistenmessen, wie sie diese erwähnen. Könnten Sie mir einige Tipps geben, woich hingehen könnte. Meine location ist Nordbayern. Habe bis jetzt nichts gefunden. Die näheste wäre in Ulm.
Hans Eisen
Werter @SvataHora, danke für Ihre Frage. Jetzt erst komme ich zum Antworten. Mir ist leider nicht bekannt, wo es im Raum Nordbayern einen Priester gibt, der erkannt hat, dass der Päpstliche Stuhl seit 1958 unbesetzt ist. Um herauszufinden, wo die nächste für Sie erreichbare Messe ohne „sine cum“ gefeiert wird, bei der keine Scheinpapst erwähnt wird, schlage ich Ihnen folgendes Vorgehen vor:
1.…More
Werter @SvataHora, danke für Ihre Frage. Jetzt erst komme ich zum Antworten. Mir ist leider nicht bekannt, wo es im Raum Nordbayern einen Priester gibt, der erkannt hat, dass der Päpstliche Stuhl seit 1958 unbesetzt ist. Um herauszufinden, wo die nächste für Sie erreichbare Messe ohne „sine cum“ gefeiert wird, bei der keine Scheinpapst erwähnt wird, schlage ich Ihnen folgendes Vorgehen vor:
1. Wenden Sie sich an Dr. Heller, der die Zeitschrift Einsicht redigiert, denn er ist über die Messmöglichkeiten gut informiert. Seine Kontaktdaten finden Sie hier: einsicht-aktuell.de/index.php
2. Fragen Sie P. Rissling vom Arbeitskreis katholischer Glauben. Seine Mailadresse finden Sie hier: www.arbeitskreis-katholischer-glaube.com/kontakt.htm
3. Wenden Sie sich an den Pro Fide Catholica Verlag Anton Schmid, am besten schriftlich. Die Kontaktdaten: www.verlag-anton-schmid.de/index.php
Im von mir oben verlinkten Kathpedia-Artikel finden Sie weitere sedisvakantistische Gruppen, bei denen Sie darüber hinaus anfragen können, denn ich habe jetzt nur die wichtigsten erwähnt. Ihnen wünsche ich viel Erfolg und Gottes Segen!
Vered Lavan
Tradition und Glauben - Es ist nicht nur das Geld. Die 86jährige Dame, die ich mitnehme kann auch nicht so weit fahren. Und solange die FSSPX nicht von der Konzilskirche geschluckt wurde und die Liturgie und Seelsorge an der Baisis funktioniert, gehe ich dort auch nicht weg. Die kleinen Leute und Patres an der Basis können nichts dafür.
Vered Lavan
Tradition und Glauben - Bisher wurde ich dort nicht modernistisch indoktriniert. F1 & Konzilskirche wird von den Patres nicht thematisiert. Es werden andere, wichtigere Glaubensinhalte vermittelt.
One more comment from Vered Lavan
Vered Lavan
Tradition und Glauben - NEIN ! Ich bin jetzt seit November 2017 dort und es gab nichts dergleichen.
SvataHora
@TraditionundKontinuität - Sie haben leicht reden. Sehr wohl macht es etwas aus, ob ich 100 oder gar 200 km zu einer hl. Messe fahren muss. Schließlich ist das auch ein wahnsinniger Zeitaufwand. Da kann man sich solch eine hl. Messe nur mal wie einen Festschmauß gönnen. Aber ein praktischer und gangbarer Weg ist das nicht. Ich bin richtig stinkig; denn dass man einfach nicht mehr vor Ort in "…More
@TraditionundKontinuität - Sie haben leicht reden. Sehr wohl macht es etwas aus, ob ich 100 oder gar 200 km zu einer hl. Messe fahren muss. Schließlich ist das auch ein wahnsinniger Zeitaufwand. Da kann man sich solch eine hl. Messe nur mal wie einen Festschmauß gönnen. Aber ein praktischer und gangbarer Weg ist das nicht. Ich bin richtig stinkig; denn dass man einfach nicht mehr vor Ort in "seine Kirche" gehen kann, so wie das normal wäre, und es sich gehören würde - dafür ist allein dieses verdammte 2. Vatikanum schuld! Die Wurzel des Übels liegt in Rom!
SvataHora
In den USA hat sich unter Gläubigen eine Art "pray home"-Mentalität entwickelt. Aber immer nur "zuhause beten" ohne die Möglichkeit eines Messbesuches und des live Kontakts mit anderen Gläubigen kann sehr leicht dazu führen, dass man lasch und lau und frustriert wird, und dass der Glaube immer mehr in den Hintergrund rückt!
a.t.m
Wer kann und darf einen Papst wegen Häresie verurteilen??? Im Grunde genommen ja doch nur ein anderer Papst. Und daher müssen wir hoffen das uns Gott der Herr so schnell als möglich einen wahrlich katholischen Papst zukommen lässt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
piakatarina
@a.t.m es geht nicht um die Verurteilung, sondern um die Orientierung, um die Klarheit. Und weil dieser sg papst noch mehr Verirrung und Glaubensabfall schafft, bitten wir doch Gott um Erbarmen und Eingreifen.
a.t.m
Nur ist eben nicht bei Papst Franziskus anzusetzen, sondern eben schon bei den VK II und Nach VK II Päpsten. Denn diese haben ja die Saat gesät die nun eben Papst Franziskus zu ernten versucht. Zuerst versuchte und fasst geschaffte Abschaffung der Heiligen Opfermesse aller Zeiten (siehe Bulle quo primum des Heiligen Papstes Pius V) dann unter Verhöhnung und Verspottung des 1 Gebotes Einführung …More
Nur ist eben nicht bei Papst Franziskus anzusetzen, sondern eben schon bei den VK II und Nach VK II Päpsten. Denn diese haben ja die Saat gesät die nun eben Papst Franziskus zu ernten versucht. Zuerst versuchte und fasst geschaffte Abschaffung der Heiligen Opfermesse aller Zeiten (siehe Bulle quo primum des Heiligen Papstes Pius V) dann unter Verhöhnung und Verspottung des 1 Gebotes Einführung der Vielgötterei unter den Deckmantel der Religionsfreiheit, siehe Assisi , Förderung des Liturgischen Missbrauchs, Beförderung von Häretiker, Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern ins Episkopat usw. Ach ja und ja nicht vergessen dies hier www.kathpedia.com/index.php
und kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Melchiades
Werter a.t.m .
und dass beinah ironisch witzige daran ist, dass es ausgerechnet jene sind, die ständig schreiben " sie stehen Voll und Ganz zum II Vatikanum" , " wollen auf keinen Fall , dass die Kirche auf den Stand vor V II zurück fällt" usw. .Doch jetzt , wo sich die Früchte ihres Ja zeigen, diese nicht annehmen wollen,aber da für jene niedermachen wollen, die sich von Anfang an gegen das V …More
Werter a.t.m .
und dass beinah ironisch witzige daran ist, dass es ausgerechnet jene sind, die ständig schreiben " sie stehen Voll und Ganz zum II Vatikanum" , " wollen auf keinen Fall , dass die Kirche auf den Stand vor V II zurück fällt" usw. .Doch jetzt , wo sich die Früchte ihres Ja zeigen, diese nicht annehmen wollen,aber da für jene niedermachen wollen, die sich von Anfang an gegen das V II ausgesprochen haben. Es ist als ob man zwar gerne Feuer legt, aber das Feuer nicht vor seiner Haustür haben möchte.
SvataHora
Sozusagen kann ihn jeder Gläubige der Häresie überführen, der sieht, dass "Franziskus" vom Glauben, so wie wir ihn überliefert bekommen haben, abweicht - und sei es "nur" in einzelnen Punkten. Formell verurteilen könnte ihn wirklich nur ein neuer Papst, der diesen Schandfleck Bergoglio auslöscht und sein "Pontifikat" für null und nichtig erklärt!
Hans Eisen
Viele sind hier blind, denn es wird so getan, als ob ein Papst häretisch sein könnte. Die Realität ist jedoch, dass wir momentan keinen Papst haben, denn es herrscht seit 1958 eine Vakanz des päpstlichen Stuhls.
Liberanosamalo
Und wer soll ihrer Meinung nach einen gültigen Papst wählen können? Kardinäle, die alle schon ungültig ernannt worden sind, aufgrund des fehlenden gültigen Papstes? ☕
SvataHora
Aber "fromme konservative Katholiken" wiegen sich lieber in falscher Sicherheit, indem sie sich vorgaukeln lassen, in Rom sei ein Heiliger Vater. So ist ihre "katholische" Traumwelt in Ordnung. TV-Sender wie K-TV und EWTN bestärken dieses Gefühl und täuschen durch live-Übertragungen und unkritische Berichterstattung Normalität vor.
Melchiades
Da sich nun alle, einige eher mit Bedacht, andere mit ihren offen zur Schau gestellten Hass auf die Piusbruderschaft ausgelassen haben, möchte ich mal aus einer anderen Richtung ein Licht auf das Verhalten der Piusbruderschaft drauf werfen, nicht um zu verteidigen oder zu entschuldigen, sondern um einige hier mal zu fragen : Würdet Ihr tatsächlich so öffentlich erkennbar im Rampenlicht stehen, …More
Da sich nun alle, einige eher mit Bedacht, andere mit ihren offen zur Schau gestellten Hass auf die Piusbruderschaft ausgelassen haben, möchte ich mal aus einer anderen Richtung ein Licht auf das Verhalten der Piusbruderschaft drauf werfen, nicht um zu verteidigen oder zu entschuldigen, sondern um einige hier mal zu fragen : Würdet Ihr tatsächlich so öffentlich erkennbar im Rampenlicht stehen, wird Ihr da auch so mutig ? Wenn Ihr auf so dünnen Eis gehen müsstet, wie gerade die Piusbruderschaft, über deren Kopf ständig die Androhung der Exkommunizierung schwebt ?
Oder würdet Ihr tatsächlich noch Öl ins Feuer gießen, wenn euch kirchenrechtlich bekannt ist, dass man sich auf den Kopf stellen kann, aber den amtierenden Papst dennoch nicht ,im bildlichen Sinne, in die Wüste schicken kann ? Es scheint so, dass jeder nur noch auf lautes Brüllen aus ist, was dennoch völlig unnütz ist, aber im Stillen die Gläubigen zum Widerstand zu rufen, ohne öffentlich auf die Pauke zu hauten, scheint den meisten unbekannt zu sein ! Denn ist die Piusbruderschaft den amtierenden Papst zum Dank verpflichtet ? Ja, ist sie, weil er es war, der ihnen das gültige Beichte hören und die Gabe der gültigen Absolution, wie auch die gültige sakramentale Eheschließung zugestanden hat. Nur sieht es die Piusbruderschaft nicht als ein Gewinn für sich, wie es hier einige meinen darstellen zu müssen, sondern für die Gläubigen !!!! Und so sitzen sie im Grunde in der Falle. Denn, was sie tatsächlich meinen, können und dürfen sie, um der Gläubigen willen, nicht öffentlich sagen oder schreiben, da sie eben nicht, wie viele derer, die unterzeichnet haben, in einer Position sind, wo sie nicht angreifbar sind. Ein falsches Wort und nicht sie, sondern die Gläubigen verlieren alles !
Ach, und haben viele vergessen, dass es nicht das erste Mal ist, dass Priester, um ihre Herde zu schützen, so reagiert haben ? Dann denkt doch nur mal an die verschiedenen Diktaturen zurück, wo Priester sich nicht als solche zu erkennen geben durften, ihre wahren Absichten verschleiern mussten, um mit ihren Herden die heilige Messe feiern zu können usw. . Und unsere Lage ist tatsächlich nicht ähnlich, nur weil es jetzt hohe Kleriker sind, die der sichtbaren Kirche mit aller Macht den Todesstoß geben wollen ?
Melchiades
Weshalb sollte ich mir die Mühe machen, Ihnen, der eh alles besser zu wissen scheint, dies auseinander zu klabüstern ? Denn ziehen Sie doch bitte in den Sturm im Wasserglas und klopfen sich auf die Schulter " weil man etwas unterschrieben hat, was vom amtierenden Papst und seinen Leuten in den Müll geworfen wird, aber man sich selbst beweihräuchern kann " denn man täte es ja versucht". Doch , …More
Weshalb sollte ich mir die Mühe machen, Ihnen, der eh alles besser zu wissen scheint, dies auseinander zu klabüstern ? Denn ziehen Sie doch bitte in den Sturm im Wasserglas und klopfen sich auf die Schulter " weil man etwas unterschrieben hat, was vom amtierenden Papst und seinen Leuten in den Müll geworfen wird, aber man sich selbst beweihräuchern kann " denn man täte es ja versucht". Doch , dass, im Grunde nach der Volksweisheit, nur Narren und Toren in den Krieg ziehen, obwohl sie schon verloren haben, scheint vielen nicht bekannt zu sein.
Sie schreiben Unsinn und widersprechen sich selbst.
Nett. Doch, dass dies eigentlich erweitert Ausführungen sind, scheint Ihnen nicht in den Sinn zu kommen. Nur war eigentlich eine andere Reaktion von Ihnen zu erwarten ? - Wohl kaum.
Ach, und Danke, aber meinen Verstand geht es sehr gut. Doch, so frage ich einmal frei heraus, kann man dies eigentlich auch von jemanden behaupten, der seine persönlicheAbneigung/ Hass auf die FSSPX so offen zur Schau stellt ? Dem nicht bewusst ist, dass es kein Heer gibt, dias den wahren katholischen Glauben verteidigen könnte ? Dass die verweiblichten Männer schon beim Erblicken des mächtigen Heeres, derer die die sichtbare Kirche zerstören wollen, zum Umkippen wie die Fliegen oder einfach nur davon rennen, bringt. Oder der meint zu wissen, was und wie die FSSPX die Männer wieder zum männlichen Starkmut aus der netten anerzogenen Verweiblichung, zurück zu führen versucht. Klar, wenn man nur liest, was die eigenen vorhandene Abneigung oder gar Hass rechtfertigt, mag dies oberflächlich betrachtet zwar richtig sein, aber dies dann noch allen ganz einzig gültige Wahrheit unterjubeln zu wollen, ist etwas, was ein recht trauriges Bild zeichnet.
Dem ferner nicht einmal,durch seiner persönlichen Abneigung / Hass, in den Sinn kommt, welche Katastrophe eine jetzige erneute Exkommunizierung, die dann eben nicht " nur auch die Bischöfe", sondern auf alle Patres der FSSPX zu kommen würde, bedeuten ?
Verzeihen Sie, aber um ehrlich zu sein Sie gehören zu den Leuten, die ich nicht mag ! Nein nicht wegen Ihrer Person, die mag ja so gar sehr nett und freundlich sein, aber wegen ihrer Einstellung ! Denn solche Menschen, wie sie sorgen im Grunde dafür, dass unter allen, die sich bemühen den wahren katholischen Glauben, das ewig währende Lehramt der heiligen Mutter Kirche zu retten, nichts weiter als ständiger Unfrieden ist und somit durch ihren eigenen Stolz, nichts weiter tun als den modernistischen Klerus und dessen Gläubigen in die Hände zu spielen, weil diese sich durch die Bank weg, wie man die Kirche am besten zerstören kann, einig sind ! Also herzlichen Glückwunsch, dass Sie direkt bzw. indirekt diese auch noch unterstützen!!!
Denn ich kann nichts dafür, dass Ihnen manche Schriften der FSSPX nicht zulänglich sind, obwohl es nur etwas Mühe kostet, auch dies zu finden und zu lesen, oder zeigt, was trotz Ihrer Hohnes, unternommen wird um sich für den Kampf zu rüsten.
Ferner, muss ich Ihnen eingestehen, dass mein Kommentar nicht einmal an Sie gerichtet war. In Punkto Seinen Hass offen zur Schau stellen schon ! Doch das Meiste ist an jene User gerichtet, die die FSSPX kennen und tatsächlich in der Lage sind meine Ausführungen auch zu verstehen.
Und bevor Sie meinen ,nun wieder Ihren Kübel über mich ergießen zu dürfen, weil diese User, außer der FSSPX ,auch die MI unter Leitung der FSSPX kennen und wissen worauf ich hingewiesen habe. Werde ich wohl kaum dieses, auch noch jemanden mit solcher Abscheu oder gar Hass zu Füssen, der meinen sich hier so hinstellen zu müssen, wie Sie es tun.
Also mögen Sie weiterhin viel Freude beim Kübel ausgießen haben und dem ,möglichen," sich selbst beweihräuchern " Da die Erfahrung schon gezeigt hat, dass die vier Dubia - Kardinäle, die wirklich viel riskierten(!!!) ,erleben mussten, dass man sich in Rom, um ihre berechtigte Kritik ,einen Dreck schert.
kathvideo
Die Priesterbruderschaft St. Pius X. hat sich in dieser wichtigen Frage erklärt. Dafür sollte man dankbar sein, denn sowohl Freunde wie Gegner der Bruderschaft wissen nun umso besser, wofür sie steht. Mir scheint, es handelt sich um eine Fortsetzung der Position des verstorbenen Erzbischofs und Gründers der Bruderschaft, Marcel Lefebvre: nämlich Rom hart kritisieren (und zwar bis an die Grenze …More
Die Priesterbruderschaft St. Pius X. hat sich in dieser wichtigen Frage erklärt. Dafür sollte man dankbar sein, denn sowohl Freunde wie Gegner der Bruderschaft wissen nun umso besser, wofür sie steht. Mir scheint, es handelt sich um eine Fortsetzung der Position des verstorbenen Erzbischofs und Gründers der Bruderschaft, Marcel Lefebvre: nämlich Rom hart kritisieren (und zwar bis an die Grenze des Häresievorwurfs), diesen Vorwurf aber aus ekklesiologischen Gründen gerade nicht erheben! Das mag manchen als inkonsequent und halbherzig erscheinen, ist aber im Licht der Genese und des Wirkens der Bruderschaft nachvollziehbar. Beten wir für alle Beteiligten!
Lutrina
Naja man muß die Piusbrüder als das sehen was sie sind: kalte Formalisten.
Den Buchstaben des Gesetzes nicht zu erfüllen ist für sie undenkbar.
Infolge wird Bergoglio zwar klar als Papst angesehen, für ihn in der Messe gebetet etc. Aber alles was er sagt und tut wird kritisiert, jegliche Befehlsgewalt in Abrede gestellt und korrigiert.
Frei nach Rahner könnte man die Piusbrüder folgerichtig auch …More
Naja man muß die Piusbrüder als das sehen was sie sind: kalte Formalisten.
Den Buchstaben des Gesetzes nicht zu erfüllen ist für sie undenkbar.
Infolge wird Bergoglio zwar klar als Papst angesehen, für ihn in der Messe gebetet etc. Aber alles was er sagt und tut wird kritisiert, jegliche Befehlsgewalt in Abrede gestellt und korrigiert.
Frei nach Rahner könnte man die Piusbrüder folgerichtig auch als "anonyme Sedisvakantisten" titulieren ☕
Klaus Peter
Waagerl
Die Häresieanklage ist sinnlos, weil es bei einem verstockten Herzen nicht ankommt. Betet täglich das der Heilige Geist, Papst Franziskus läutern möge und die Tür seinen Herzen, für den wahren Glauben an Jesus Christus und seine Kirche aufgestoßen werden möge. Möge in ihm ein nie erlöschendes Feuer seiner Liebe brennen. Eine Liebe, wie sie Jesus Christus gehabt hat, als er sich für die Erlösung …More
Die Häresieanklage ist sinnlos, weil es bei einem verstockten Herzen nicht ankommt. Betet täglich das der Heilige Geist, Papst Franziskus läutern möge und die Tür seinen Herzen, für den wahren Glauben an Jesus Christus und seine Kirche aufgestoßen werden möge. Möge in ihm ein nie erlöschendes Feuer seiner Liebe brennen. Eine Liebe, wie sie Jesus Christus gehabt hat, als er sich für die Erlösung der Menschen am Kreuz geopfert hat! Es lebe Christus der König!
Waagerl
@Tradition und Glauben
Glauben Sie das ein PF der Katholiken als Proselyten beschimpft, sich der Häresie schuldig fühlt?
Ein PF der so weit geht, die NWO zu installieren und die Kirche zu demontieren, ist schon weit über die Häresie hinaus gegangen. Der braucht einen Exorzismus, bzw. mehrere!

Blos ob das hilft, weiß ich nicht, denn dazu müsste ja PF seine Einwilligung geben.

Manchmal denke …
More
@Tradition und Glauben
Glauben Sie das ein PF der Katholiken als Proselyten beschimpft, sich der Häresie schuldig fühlt?
Ein PF der so weit geht, die NWO zu installieren und die Kirche zu demontieren, ist schon weit über die Häresie hinaus gegangen. Der braucht einen Exorzismus, bzw. mehrere!

Blos ob das hilft, weiß ich nicht, denn dazu müsste ja PF seine Einwilligung geben.

Manchmal denke ich, das etliche Geistliche für ihren Erfolg und Ruhm ihre Seele bereits Satan übergeben haben!
CollarUri
Danke @de.news für die klaren Worte.
Piusbruder
Da ist die FSSPx aber wenig konsequent. Entweder sie glaubt, daß FI die Kirche auf jedenfall total vor die Wand fährt und sich von niemanden davon abhalten läßt. Dann muß man natürlich die Frage stellen,
warum sie nicht die Brücken zu diesem Wahnsinnigen umgehend abbricht. Oder es ist nur ein
Vorwand und es ist ihr peinlich, daß andere Widerstand leisten, wo sie mehr oder weniger schweigt.
CollarUri
Ja, andere haben nun einmal stärkere Trümpfe in Rom als die FSSPX. Wenn sie sich hier in die Nesseln setzt, riskiert sie einen Schaden. Sie sollte sich indessen besser zurückhalten als direkt zu lügen.
kathvideo
Vielleicht sollte man den Original-Text der Piusbrüder lesen, fsspx.news/…/regarding-open-…
Piusbruder
Traurig. Auch die FSSPx ist anscheinend auf dem Weg in den Abgrund.
Moselanus
Es stimmt aber: Mehr oder weniger könnte man dieselben Vorwürfe allen Päpsten seit Paul VI. machen. Was die Piusbruderschaft so sicher nicht sagen wird, ist, dass das ganze Problem letztlich durch das Erste Vatikanum geschaffen wurde.