Clicks1.3K
Aquila
217

An die überaktiven Klima-Aktivisten!

Frage an die überaktiven Klima-Aktivisten und an unsere übereifrigen Politiker (nicht eifrig übrigens, wenn es um die seelische Vergiftung unserer Kinder geht): Nach der letzten Eiszeit wurde das Klima wieder wärmer. Wie viele Autos, Flugzeuge und Heizungen waren damals daran schuld?
linusdegreen
Ich habe auch eine frage: Wie kann es sein das 99% aller Wissenschaftler sich sicher sind das der Mensch schuld an dem Klimawandel ist und anstatt dies hinzunehmen und vielleicht mal zu verzichten (fasten) regen sich alle darüber auf. Wir als Gesellschaft müssen auch mal lernen das unser ständiger Konsum der Erde schadet!
michael7
@linusdegreen: Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, dass die angeblich so "sicheren" und "wissenschaftlichen" "Klimaprognosen" fast jährlich angepasst werden müssen, dass sie so sicher also gar nicht sind?
Wie sollte man ein so komplexes System wie "Klima" auch über Jahrzehnte voraus "berechnen" können, wenn man nicht einmal das Wetter mehr als 3 Tage voraus richtig "berechnen" kann! Das Klima …More
@linusdegreen: Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, dass die angeblich so "sicheren" und "wissenschaftlichen" "Klimaprognosen" fast jährlich angepasst werden müssen, dass sie so sicher also gar nicht sind?
Wie sollte man ein so komplexes System wie "Klima" auch über Jahrzehnte voraus "berechnen" können, wenn man nicht einmal das Wetter mehr als 3 Tage voraus richtig "berechnen" kann! Das Klima hängt von viel mehr unberechenbaren Faktoren ab, als man uns weismachen will!
Das mit den 99% an Wissenschaftlern ist insofern kaum glaubhaft, da sich sehr viele Wissenschaftler auch sehr skeptisch gegenüber der künstlich erzeugten Klimahysterie äußern.
Mit einer politisch erzeugten Panik begründet man extreme Steuererhöhungen, Verschandelung der Umwelt durch Wind- oder Solarparks, Gefährdung der Umwelt durch Sondermüll an Akkus von E-Autos usw. und durch Atomkraft usw.
Die EU hat nun ein Billionen(!)-Programm aufgestellt, um CO2 zu "bekämpfen", das nur zu 0,04% in der Atmosphäre vorhanden ist und wovon der Mensch wieder nur einen ganz geringen Anteil beiträgt.
Selbst mit Billionen wird hier kaum eine Änderung zu bewirken und ein Einfluss auf das Klima nachweisbar sein.
Erst wenn wir all die oben beschriebenen negativen Folgen der Klimahysterie spüren werden, einschlussweise auch noch die Vernichtung von Millionen Arbeitsplätzen, erst dann wird vielleicht manchem klar, welchem Wahn er da nachgelaufen ist. Dann wird man wieder sagen: Wir haben uns in unseren Prognosen und in der Einschätzung von CO2 geirrt...
Schon jetzt ist erkennbar, dass die angebliche "Klimapolitik" keine nachhaltige Umweltpolitik darstellt - sie dient nur den Interessen von wenigen!
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Rest Armee likes this.
Caruso likes this.
LeoStratz
@Bethlehem 2014
Was dein Verdacht betrifft, dass die Zahlenangaben in der Bibel symbolisch gemeint sind, so möchte ich dein Interesse auf folgenden Link wenden.
www.rogerliebi.ch/…/chronologie_des…
oder
www.rogerliebi.ch/content/biblische-chron…

Ich bin kein Fan von seiner evangelischen Theologie, doch für sein Bibel- und
Archäologiewissen habe ich Respekt.
Heilwasser
Die Zahlen weichen zwar vom katholischen Verständnis etwas ab, doch kann die Nachforschung dem ein oder anderen erkennen lassen, dass man die Bibeldaten durchaus im realistischen Sinne addieren kann. Und da kommen dann keine Zig-Tausende von Jahren dabei raus, sondern nur wenige Tausende.
Aquila and one more user like this.
Aquila likes this.
Gestas likes this.
Bethlehem 2014
@LeoStratz "Wenn dann die Zahlen nicht stimmen, ist halt der Text falsch..."
So gehen Protestanten doch IMMER vor!!!"
nujaas Nachschlag likes this.
LeoStratz
@Bethlehem 2014 Im Falle von Dr.Liebi würde ich das nicht sagen, denn er ist ausgewiesener Sprachkundler. Und er nimt die Übersetzung ziemlich wörtlich und interpretiert nichts hinein. Aber wie gesagt, mit seiner evangelischen Theologie kann ich nicht viel anfangen. Ich habe bei ihm mal angefragt, warum er nicht an die Jesusworte vom letzten Abendmahl glaubt: "Dies ist mein Leib" wo er doch …More
@Bethlehem 2014 Im Falle von Dr.Liebi würde ich das nicht sagen, denn er ist ausgewiesener Sprachkundler. Und er nimt die Übersetzung ziemlich wörtlich und interpretiert nichts hinein. Aber wie gesagt, mit seiner evangelischen Theologie kann ich nicht viel anfangen. Ich habe bei ihm mal angefragt, warum er nicht an die Jesusworte vom letzten Abendmahl glaubt: "Dies ist mein Leib" wo er doch ansonsten felsenfest von allem überzeugt ist was in der Bibel steht. Da habe ich dann keine Antwort bekommen.
Es gibt noch andere Wissentschaftler, die sich mit der biblischen Chronologie beschäftigen. Und sie weichen wenig von einander ab.
Aquila likes this.
michael7
@LeoStratz: Die Berechnung ist interessant, allerdings sind Protestanten, selbst wenn sie es von sich behaupten, nicht wirklich bibeltreu, weil ein wahres und gottgewolltes Verständnis der Heiligen Schrift nur im Gehorsam gegenüber der Kirche und ihrem Lehramt möglich ist, welche die Bibel von Gott empfangen hat, die in ihrem Schoss und im Gottesvolk des Alten Bundes entstanden ist, und von der …More
@LeoStratz: Die Berechnung ist interessant, allerdings sind Protestanten, selbst wenn sie es von sich behaupten, nicht wirklich bibeltreu, weil ein wahres und gottgewolltes Verständnis der Heiligen Schrift nur im Gehorsam gegenüber der Kirche und ihrem Lehramt möglich ist, welche die Bibel von Gott empfangen hat, die in ihrem Schoss und im Gottesvolk des Alten Bundes entstanden ist, und von der deshalb auch nur die Kirche weiß, wie sie richtig verstanden wird!

Und das kirchliche Lehramt gibt hier keine so streng verbindlichen Vorgaben, wie man die zeitlichen Angaben genau verstehen muss. Das ist ja auch für unser Heil gar nicht wichtig.
Viele meinen, die Heilige Schrift "privat" besser zu verstehen als die Kirche. Auch die Zeugen Jehovas glauben, selbstklug aus der Stelle in der Geheimen Offenbarung des Johannes herauslesen zu können, dass nur 12 mal 12000 Seelen gerettet werden. Das hat die Kirche aber so auch nie vertreten.
Jesus lehrt uns, dass es für uns nicht wichtig ist, wann genau z.B. die Erde untergehen wird. Genau so wenig ist es wichtig, wann oder wie Gott sie genau erschaffen hat.
Wer hier allzu vorwitzig meint, richtige Antworten geben zu können, übersieht vielleicht, dass das gar nicht unsere Aufgabe ist, irdische Wissenschaft mit der Heiligen Schrift betreiben zu wollen.
Die Heilige Schrift soll vor allem im Hinblick auf ihre Aussagen zu Gott und zu unserem Heil gelesen werden. Allzuviel Neugier darüber hinaus bringt uns in Gefahr, Pläne und Ereignisse, die uns erst in der Einheit mit Gottes Licht richtig erschließbar sind, allzu selbstsicher jetzt schon behaupten zu wollen.
LeoStratz
@michael7 Ich persönlich habe ein großes Problem mit dem Begriff „Kirchliches Lehramt“. Soll dieses Lehramt etwa von der freimaurerische Verbrecherbande von Homos, Pederasten , Finanzkriminellen und Satanisten die sich mit Atheisten, Götzenanbetern und Kinderabtreibern umgeben, vertreten werden? Kann denn das kirchliche Lehramt von Leuten vertreten werden, die systematisch alles Heilige in der …More
@michael7 Ich persönlich habe ein großes Problem mit dem Begriff „Kirchliches Lehramt“. Soll dieses Lehramt etwa von der freimaurerische Verbrecherbande von Homos, Pederasten , Finanzkriminellen und Satanisten die sich mit Atheisten, Götzenanbetern und Kinderabtreibern umgeben, vertreten werden? Kann denn das kirchliche Lehramt von Leuten vertreten werden, die systematisch alles Heilige in der Kirche zerstören wollen?
Soweit das kirchliche Lehramt den unter B16 herausgegeben Kathechismus mit den Dogmen betrifft kann ich dem Lehramt folgen.
Aber man muß auch feststellen, dass der klerikale Hochmut ziemliche Blüten treibt. Da gibt es Leute, die die Bibel wirklich schlecht kennen aber uns weiß machen möchten, dass man alles aus der Bibel rechtfertigen kann als wäre das Wort Gottes pure Willkür. Dann sagen sie uns Laien, wir wären nicht berufen das Wort Gottes auszulegen.
michael7
@LeoStartz: Ich meinte hier das kirchliche Lehramt aller Zeiten, angefangen bei den Kirchenlehrern, die mit der Heiligen Schrift natürlicher umgehen als viele Protestanten. Der Protestant neigt dazu, auch den Buchstaben nicht mehr richtig zu verstehen, weil der Heilige Geist fehlt, in dem die Heilige Schrift erst verstanden werden kann!
LeoStratz
@michael7
Ist nicht der Hl.Chrysostomos ein Kirchenlehrer? Der hat aber gewaltig gegen die Juden gehetzt und den Antisemitismus gefördert. Ist das auch ein Werk des Hl. Geistes?
Wolff and one more user like this.
Wolff likes this.
Carlus likes this.
LeoStratz
Mt 5 17 „ Glaubt nicht, ich sei gekommen, das Gesetz oder die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um sie aufzuheben, sondern um sie zur Vollendung zu führen. „

Es gibt tausende Prophezeiungen in der Bibel, die sich schon erfüllt haben, so dass man zu Recht sagen kann, die Bibel ist das Buch der Wahrheit, von Gott inspiriert.

Somit muß man auch die biblische Chronologie ernst nehmen. …More
Mt 5 17 „ Glaubt nicht, ich sei gekommen, das Gesetz oder die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um sie aufzuheben, sondern um sie zur Vollendung zu führen. „

Es gibt tausende Prophezeiungen in der Bibel, die sich schon erfüllt haben, so dass man zu Recht sagen kann, die Bibel ist das Buch der Wahrheit, von Gott inspiriert.

Somit muß man auch die biblische Chronologie ernst nehmen. Und die Chronologie sagt uns, dass die zeitlichen Abläufe der menschlichen Geschichte wesentlich schneller und kürzer stattgefunden haben als uns die Mainstream Wissenschaft weiß machen will.

Man könnte jetzt lange Diskussionen über die Lächerlichkeit von den aberwitzigen Millionen von Jahren verschiedener Erdzeitalter führen.
Ich denke wichtiger ist das Augenmerk auf die Bestätigung der biblischen Chronologie zu lenken.

Da die Mainstream Wissenschaft ein korrupter und verlogener Haufen ist, wird es schwierig sein diesbezüglich fündig zu werden.

Ich möchte aber auf einen großen Fehler eingehen, den Esoterik Archäologen machen. Sie sprechen von den sogenannten Präadamiten, indem sie sich auf die zwei Schöpfungsberichte in der Genesis berufen.
Meiner Meinung nach gehören diese zwei Schöpfungsberichte zusammen. Nur wird im 1. Bericht die Gottesebenbildlich (geistiger Aspekt) der menschlichen Schöpfung herausgestellt und im 2. Bericht der materielle Aspekt des Menschen betont.
Heilwasser
@LeoStratz Vielen Dank, starke Worte. Ja, ich kann die beiden Schöpfungsberichte bestens miteinander kombinieren. Der erste beschreibt die Erschaffung der Welt in 7 Schöpfungs-Tagen, im zweiten geht es ganz konkret um den Menschen im Garten Eden, also um den 6. Schöpfungs-Tag in Ausführlichkeit.
Aquila likes this.
Heilwasser likes this.
Joannes Baptista and one more user like this.
Joannes Baptista likes this.
Susi 47 likes this.
Aquila
Danke, @ Heilwasser ! Ein wichtiger Beitrag! Allerdings gibt es etwas Trauriges zu berichten: Dieses röm. Martyrologium wurde verfälscht und evolutionsgerecht umfunktioniert! Früher hieß es: Im Jahr 5199 seit Erschaffung der Welt, da Gott im Anfang Himmel und Erde schuf,

im Jahr 2957 seit der Sintflut,.
.. Seit 2004 lautet nun der Text folgendermaßen: Milliarden Jahre waren vergangen, seit …More
Danke, @ Heilwasser ! Ein wichtiger Beitrag! Allerdings gibt es etwas Trauriges zu berichten: Dieses röm. Martyrologium wurde verfälscht und evolutionsgerecht umfunktioniert! Früher hieß es: Im Jahr 5199 seit Erschaffung der Welt, da Gott im Anfang Himmel und Erde schuf,

im Jahr 2957 seit der Sintflut,.
.. Seit 2004 lautet nun der Text folgendermaßen: Milliarden Jahre waren vergangen, seit Gott im Anfang Himmel und Erde geschaffen; Millionen Jahre, seit er den Menschen gebildet; Jahrtausende seit der großen Flut.
Da waren wieder Modernisten am Werk!
Heilwasser and one more user like this.
Heilwasser likes this.
Susi 47 likes this.
Heilwasser
Ach du Schei .......... das wusste ich noch gar nicht. Hätten Sie zufälligerweise den Originaltext spontan da ? Würde mich sehr interessieren, weil da, wie es aussieht, richtige offenbarte Zahlen enthalten sind (bzw. biblische).
Carlus likes this.
Heilwasser
Joannes Baptista and 2 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
dlawe likes this.
Gestas likes this.
Heilwasser
Die Wahrheit geht noch tiefer: Es gibt schlicht und ergreifend keine "Eiszeiten", die 10 Tausende von Jahren zurückliegen, da die Welt genau am 25. März 5199 vor Christus erschaffen wurde. Selbiges wird in den Kathedralkirchen an Weihnachten aus dem Röm. Martyrologium vorgesungen, weil es von Gott offenbart wurde. Das Wetter wird ganz alleine vom Allmächtigen bestimmt. Niemand sonst hat hier die …More
Die Wahrheit geht noch tiefer: Es gibt schlicht und ergreifend keine "Eiszeiten", die 10 Tausende von Jahren zurückliegen, da die Welt genau am 25. März 5199 vor Christus erschaffen wurde. Selbiges wird in den Kathedralkirchen an Weihnachten aus dem Röm. Martyrologium vorgesungen, weil es von Gott offenbart wurde. Das Wetter wird ganz alleine vom Allmächtigen bestimmt. Niemand sonst hat hier die Fäden in der Hand, auch wenn der Mensch versucht, dreinzupfuschen. Das CO2 hat aktuell einen sehr geringen Einfluss auf das Weltklima. Der grüne Klimawahn ist sowieso ein Schwindel. Institut für Geologie: CO2 allein kann globalen Temperaturanstieg nicht erklären
Winfried
"Es gibt schlicht und ergreifend keine "Eiszeiten", die 10 Tausende von Jahren zurückliegen, da die Welt genau am 25. März 5199 vor Christus erschaffen wurde"

@Heilwasser
Das müssen Sie mir erklären!
Carlus and one more user like this.
Carlus likes this.
Joannes Baptista likes this.
Bethlehem 2014
@Heilwasser @Winfried: Die Zahl 5199 ist rein symbolisch zu verstehen.
Mathematisch widerspricht dies sogar den Angaben der Hl. Schrift.
Übrigens: auch die Hl. Schrift gibt im Alten Testament widersprüchliche Angaben, wollte man die Jahreszahlen alle mathematisch verstehen. Das erkennen wir auch an den Altersangaben der Väter.
Viele Zahlenangaben muß man symbolisch verstehen - wenn uns dies…More
@Heilwasser @Winfried: Die Zahl 5199 ist rein symbolisch zu verstehen.
Mathematisch widerspricht dies sogar den Angaben der Hl. Schrift.
Übrigens: auch die Hl. Schrift gibt im Alten Testament widersprüchliche Angaben, wollte man die Jahreszahlen alle mathematisch verstehen. Das erkennen wir auch an den Altersangaben der Väter.
Viele Zahlenangaben muß man symbolisch verstehen - wenn uns diese Symbolik leider auch verlorengegangen ist. Wir können und dürfen aber doch nicht im Erst erwarten, daß ein Mensch vor drei- oder viertausend Jahren aus einem uns vielfach fremden Kulturkreis genauso gedacht hat, wie wir angeblich ach so "Aufgeklärte" im 21. Jahrhundert! Schon dies wäre doch vermessen!
Der Hl. Matthäus beginnt sein Evangelium mit den dreimal vierzehn Generationen.
Wir wissen aber, daß er da "gemogelt" hat: waren es doch viel mehr, wie wir aus dem AT wissen.
nujaas Nachschlag likes this.
Heilwasser
@Bethlehem Nein, 5199 ist nicht rein symbolisch zu verstehen. Diese Zahl wird in der "eingegossenen Wissenschaft" bei Maria v. Agreda in "Die mystische Stadt Gottes" auch genannt. Dies entspricht den Angaben der Hl. Schrift sehr wohl, nur muss man bedenken, dass das AT ziemlich genau (ein zwei Jahre hin oder her) 4000 Jahre alt ist.
Die Zahl 5199 ist offenbart und enthält zur Erdengeschichte …More
@Bethlehem Nein, 5199 ist nicht rein symbolisch zu verstehen. Diese Zahl wird in der "eingegossenen Wissenschaft" bei Maria v. Agreda in "Die mystische Stadt Gottes" auch genannt. Dies entspricht den Angaben der Hl. Schrift sehr wohl, nur muss man bedenken, dass das AT ziemlich genau (ein zwei Jahre hin oder her) 4000 Jahre alt ist.
Die Zahl 5199 ist offenbart und enthält zur Erdengeschichte noch die Zeit in Eden. Man muss nur fein säuberlich unterscheiden. Die Altersangaben der Väter sind auch nicht symbolisch zu verstehen, denn die Menschen sind damals wirklich so alt geworden. Nach der Sintflut sank das Alter dann recht schnell, weil nach St. Hildegard die "viriditas", die Grünkraft bzw. Lebenskraft immer mehr abnahm. Was die Hl. Schrift angeht, muss man natürlich jede Stelle genau untersuchen und was der Hl. Geist und Er durch den menschlichen Autor damit sagen wollte. Laut Augustinus stimmen die Zahlen hinsichtlich dessen, was uns der Heilige Geist damit sagen wollte. Unterschiedliche Bibelausgaben enthalten an manchen Stellen Unterschiede, aber diese sind nicht als falsch zu interpretieren, da am Ende dasselbe rauskommt. Dazu müsste man jetzt Detailarbeit leisten. Bei der Erschaffung der Erde sind manche Generationenfolgen einfach weggelassen, weil sie unter dem Aspekt der Völkerbildung keine Rolle gespielt haben und weil der Herr sie schlicht nicht erwähnt haben wollte, doch die Hl. Schrift enthält sehr genau die Jahresangaben der wichtigsten Väter und wenn man alle Angaben zusammenzählt, kommt man auf ziemlich genau 4000 Jahre AT. Die Septuaginta weicht etwas von der hebräischen Ausgabe ab, doch es kommt am Ende im Grunde dasselbe raus. Augustinus sinnt genial darüber nach. Er sagt, die Zahlen stimmen trotzdem. Die Menschen wurden damals wirklich so alt. Und wenn die Hl. Schrift gewisse Generationen weglässt, hat dies immer seinen Grund. Dann muss man eben an einer anderen Stelle nachrechnen, wo die Zahlen ganz genau genannt sind. Bei den 3mal 14 Generationen sind ja kaum genaue Zahlen genannt, sondern nur die Namen der Gezeugten. Die Zahlen stimmen schon trotz mancher Geheimnisse. Aber manche Zahl und da haben Sie recht, muss wirklich nur allegorisch gelesen werden, aber eben nicht die Zahlen des Alters der Väter.
Winfried
@Heilwasser
Es mag ja sein, dass diese Zahlenangaben bei Maria von Agreda so stehen, aber wie sie auf die genaue Jahreszahl 5199, geschweige denn auf den 25. März - seit wann gibt es überhaupt einen solchen Kalender? - dieses Jahres kommt, bleibt mir ein Rätsel.
Roland Wolf
Die Entstehung und das Ende von "Eiszeiten" wird von einer Vielzahl von Faktoren bestimmt. Dazu gehören Oszillationen der Erdumlaufbahn und die sog. Präzession die die Sonneneinstrahlung der Erde verändern, aber auch große Vulkanausbrüche.

Dazu kommt das sowohl der Beginn als auch das Ende von Eiszeiten selbstverstärkend sind: Große Gletscherflächen nehmen sehr wenig Wäre auf, freiwerdende …More
Die Entstehung und das Ende von "Eiszeiten" wird von einer Vielzahl von Faktoren bestimmt. Dazu gehören Oszillationen der Erdumlaufbahn und die sog. Präzession die die Sonneneinstrahlung der Erde verändern, aber auch große Vulkanausbrüche.

Dazu kommt das sowohl der Beginn als auch das Ende von Eiszeiten selbstverstärkend sind: Große Gletscherflächen nehmen sehr wenig Wäre auf, freiwerdende Wasserflächen und Erdboden nimmt mehr auf. Z.T. werden durch das Verändern des Salzgehaltes im Meer erheblich Strömungen verschoben (Golfstrom z.B.) Letzeres kann erhebliche Auswirkungen auf das Klima haben. Schleswig-Holstein liegt so weit nördlich wie der Süden alaskas, es ist hier deutlich wärmer...
Antiquas and one more user like this.
Antiquas likes this.
nujaas Nachschlag likes this.