Clicks1.8K
de.news
18

Petrusbruderschaft: Killer-Erzbischof gibt vor, dass nichts passiert sei

Es gebe angeblich "viele Missverständnisse" über die Vertreibung der Petrusbruderschaft (FSSP) aus Dijon, Frankreich, meint Erzbischof Roland Minnerath und versteckte sich dabei hinter einer anonymen Erklärung vom 8. Juni, die auf Diocese-Dijon.com veröffentlicht wurde.

Minnerath hat jedoch unmissverständlich befohlen, dass alle vielfältigen Aktivitäten der Bruderschaft wie Katechese, Patronat, Pfadfinderei und andere apostolische Arbeit beendet werden müssen. Was in Jahrzehnten aufgebaut wurde, soll auf bloße Messzeiten reduziert werden. Nichts darüber hinaus ist erlaubt. Den derzeit über 300 Gläubigen wird gesagt, sie sollen für den Rest in ... ihre [dekadenten] Novus-Ordo-Pfarreien gehen.

Die Erklärung kündigt an, dass der neokonservative Pfarrer Christian Baud und andere Diözesanpriester weiterhin in Dijon die Römische Liturgie feiern werden. Baud ist Pfarrer von Semur-en-Auxois, das 15 km von Flavigny-sur-Ozerain entfernt liegt, wo es ein Altritus-Benediktinerkloster und das neokonservative Internationale Seminar von Ars gibt.

Der Erzbischof hat die Unverfrorenheit, der von ihm verjagten Petrusbruderschaft für ihren 23-jährigen Dienste zu "danken". Er fügt hinzu, dass "die Tatsache, dass die Gläubigen nun Diözesanpriestern anvertraut sind, deren Gemeinschaft mit der Diözesankirche nur stärken wird." Die Anzahl der Diözesanpriester ist in Dijon von 341 Priestern im Jahr 1950 auf 115 Priester im Jahr 2020 gefallen. Letztes Jahr gab es eine einzige Priesterweihe. Minnerath scheint zu unterstellen, dass Ordenspriester - von denen es in der Erzdiözese Dijon 50 gibt - die "kirchliche Einheit" gefährden.

Minnerath benützt sogar den Vatikan-II-Taschenspielertrick und jammert, dass er "viele" Beschwerdebriefe erhalten habe, die "leider" auf einen "Geist der Ablehnung" der "Konzilskirche" [Anführungszeichen im Original] hinweisen würden, "als ob es eine andere Kirche gäbe." Die Kirche baut allerdings auf Christus auf, nicht auf einem missglückten Pastoralkonzil ohne jede dogmatische Bedeutung.

#newsDgdueyhzbc

Rückkehr-Ökumene and one more user link to this post
Vates
Hat die von Minnerath selbst in Anführungszeichen gesetzte "Konzilskirche" nicht alle möglichen Irrtümer, Häresien usw. "integriert", indem sie niemanden mehr dafür exkommuniziert?
Jetzt dürfen also "gnädigerweise" seine Gläubigen in Diözesankirchen weiterhin zwar die überlieferte römische Messe besuchen, jedoch in den Predigten neokonservative bzw. semimodernistische Predigten anhören, die ihne…More
Hat die von Minnerath selbst in Anführungszeichen gesetzte "Konzilskirche" nicht alle möglichen Irrtümer, Häresien usw. "integriert", indem sie niemanden mehr dafür exkommuniziert?
Jetzt dürfen also "gnädigerweise" seine Gläubigen in Diözesankirchen weiterhin zwar die überlieferte römische Messe besuchen, jedoch in den Predigten neokonservative bzw. semimodernistische Predigten anhören, die ihnen von der FSSP nicht zugemutet wurden.
Das dürfte leider Schule machen!
Libertas Ecclesiae
Das Problem der Petrusbruderschaft im deutschsprachigen Raum ist, dass sie bis auf wenige Ausnahmen über keine eigenen Kirchengebäude verfügen. Hier sind sie auf das Wohl und Wehe des jeweiligen Kirchenrektors angewiesen. In Wigratzbad verfügen sie nicht einmal über eine eigene Seminarkirche - eine schwache Position.
Österreicher
Aber eine Semniarkapelle, die letztes Jahr vergrößert wurde. Nachdem sie in Wigratzbad keine eigene Kirche errichten dürfen obwohl es einen Bauplatz gäbe..
PiusV+X
Alternativlosigkeit also?
Marienfloss
Wenn der Vatikan durch seine beabsichtigten Änderungen in Bezug Summorum Pontificum die traditionellen Gemeinschaften unter Druck setzen will, gibt er damit den Sorgen der Piusbruderschaft recht und offenbart sein „wahres Gesicht“ gegenüber der Tradition.
Cavendish
Ein wenig heuchlerisch ist die Aufregung schon: Wer meint, sich nicht in seine nun einmal römisch-katholische Ortsgemeinde einbringen zu können oder zu wollen, findet direkt in Dijon das Priorat "Sainte Famille" der Piusbruderschaft: 4, r Pierre Thévenot, 21000 Dijon. Was soll es denn noch für Alternativen geben?
Escorial
Die Petrusbruderschaft hat sich durch die Abspaltung von der Piusbruderschaft ein völlig unnötiges und überflüssiges Kreuz auferlegt, indem sie sich den brutalen Launen der Freimaurerbischöfe unklug aussetzt. Ein gewaltiger Fehler. Hoffen wir auf Gott oder lassen wir uns durch gottlose Homosex-Kardinäle und Abtreibungs-Bischöfe wie in einem Straflager antreiben? Wer gehorcht wem? Werft den Sauen …More
Die Petrusbruderschaft hat sich durch die Abspaltung von der Piusbruderschaft ein völlig unnötiges und überflüssiges Kreuz auferlegt, indem sie sich den brutalen Launen der Freimaurerbischöfe unklug aussetzt. Ein gewaltiger Fehler. Hoffen wir auf Gott oder lassen wir uns durch gottlose Homosex-Kardinäle und Abtreibungs-Bischöfe wie in einem Straflager antreiben? Wer gehorcht wem? Werft den Sauen keine Perlen hin!
Österreicher
Ich sehe dies nicht als Fehler, sonst könnten sie nie so frei wirken wie zB in Salzburg oder Linz. Dort wurden ihnen wunderschöne Gotteshäuser übertragen.
Escorial
@Österreicher jetzt geht aber alles in Schikanen schlimmster Art über...der Petrusbruderschaft werden dieselben Gotteshäuser Stück für Stück entzogen, für welche sie auch noch (trotz Gleichstellung durch Motu Proprio) Miete zahlen müssen. Das sind himmelschreiende Ungerechtigkeiten und eine Ausbeutung. Kann man da noch sagen, dass die moderne katholische Kirche überhaupt in irgendeiner Weise …More
@Österreicher jetzt geht aber alles in Schikanen schlimmster Art über...der Petrusbruderschaft werden dieselben Gotteshäuser Stück für Stück entzogen, für welche sie auch noch (trotz Gleichstellung durch Motu Proprio) Miete zahlen müssen. Das sind himmelschreiende Ungerechtigkeiten und eine Ausbeutung. Kann man da noch sagen, dass die moderne katholische Kirche überhaupt in irgendeiner Weise heilbringend ist? Und damit sich gutstellen, um äusserlich rehabilitiert zu sein? Wer rehabilitiert Marx, Bätzing und die anderen teuflischen Bestien für die Frevel innerhalb eines Jahres? Was soll man sich beugen vor gottlosen Leuten die das Evangelium mit Füssen treten?
Marienfloss
Die Bischöfe sollten den Mut besitzen und bekennen, daß die stets über Jahrhunderte gültige Hl.Messe de facto abgeschafft wurde und diese Unverforenheit nicht unter dem Deckmantel der „Notwendigkeit“ verstecken. An ihren Früchten wird man den Baum erkennen. Folglich müsste der VK 2 -Baum sehr stark gestutzt werden und alle dürren Äste abgeschnitten werden, damit wieder ein neues Wachsen und …More
Die Bischöfe sollten den Mut besitzen und bekennen, daß die stets über Jahrhunderte gültige Hl.Messe de facto abgeschafft wurde und diese Unverforenheit nicht unter dem Deckmantel der „Notwendigkeit“ verstecken. An ihren Früchten wird man den Baum erkennen. Folglich müsste der VK 2 -Baum sehr stark gestutzt werden und alle dürren Äste abgeschnitten werden, damit wieder ein neues Wachsen und Gedeihen der Kath. Kirche erfolgen kann. Das „Stutzen“ der Tradition lässt auf die Geisteshaltung des „Gärtners“ schließen.
Kirchen-Kater
Dem Bischof scheint jedes Einfühlungsvermögen in die Nöte der Gläubigen zu fehlen. Hauptsache man setzt die Agenda durch. Dafür findet @de.news erfreulich deutliche Worte.
Ottaviani
der Bischof erfüllt nur Buchstaben genau Summorum Pontificum warum also die Aufregung die ersten Adressaten sind die Kleriker der Diözese
was dort vorhanden ist ist ein Relikt aus der Zeit vor dem Pfusch SM von Joseph Ratzinger damals Benedikt XVI
Ottaviani
@Escorial jaja beruhigen Sie sich wieder Kasperl
Escorial
@Ottaviani ich bin ja ruhig Sie Ferkelchen, oder hören Sie sich selber grunzen? 🥴
Ottaviani
nein Sie haben ihr Schadmaul immer offen und zeigen schön was von vielen Traditionstreuen Katholiken zu halten ist rechts versifftes Gesindel im braunen Mäntelchen mit faschisten Heiligenschein
Escorial
@Ottaviani Du Vollpfosten, nennst rechtschaffene Katholiken "Nazis" und heuchelst hier als Freimaurer brüderliche Ökumene vor; jeglichen Modernismus schön reden. Leute wie du nehmen Sauerkraut und Würstel in der Kirche ein. Nimm weiter deine Regenbogenfahne und schmier den GTV Leuten nicht das Zweite Vatikanum um die Nase. Bist eh schon entlarvt, Ferkelchen.
Ottaviani
Wenn so etwas wie Sie ein rechtschaffener Katholik ist kann die Gesellschaft getrost daruf verzichten
Escorial