Clicks2.7K
de.news
42

Franziskus entfernt Neffen von Whistleblower Viganò

Monsignore Carlo Maria Polvani, ein Neffe des Whistleblower-Erzbischofs Carlo Maria Viganó, wurde als Leiter des Informations- und Dokumentationsbüros des Vatikanischen Staatssekretariates abgelöst.

Überraschenderweise machte Papst Franziskus Polvani zum zweiten Untersekretär des unbedeutenden Päpstlichen Kulturrats. Polvani ist daher nicht mehr im diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls.

Sein Platz wurde von Monsignore Mauro Carlino übernommen. Er ist ein Protegé des ehemaligen stellvertretenden Staatssekretärs, Angelo Becci, der mittlerweile Kurienkardinal ist.

Nach Angaben italienischer Medien wurden die Änderungen vom Staatssekretär, Kardinal Pietro Parolin, und seinem Stellvertreter, Erzbischof Edgar Peña Parra, beschlossen. Letzterer war in der Vergangenheit in Homo-Skandale verwickelt.

Bild: © Rog01, Flickr, CC BY-NC-ND, #newsHrjcmksayk
Wirklich auffällig, wie konsequent Papst Franziskus, regelmäßig durch sexualskandale vorbelastete Geistliche, in höchste Ämter installiert. Hat Methode!
Carlus
Bergoglio glaubt an die Allerlösung. Unverzeihlicher Hass findet aber keinen Zugang zur Erlösung. Was Nun Herr Bergoglio?
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Fischl likes this.
Joseph Franziskus likes this.
a.t.m likes this.
Copertino
Wenn der Neffe denselben Charakter hat wie der Onkel, dann hätte ich als Franziskus auch nicht lange gezögert, ihn von dieser sensiblen Behörde wegzubefördern. Die Frage ist nur, wer mehr zu verbergen hat, ob Viganõ oder Papst Franzikus.
Alexander VI. likes this.
Gestas likes this.
M.RAPHAEL
Keine Sekunde verkennt FP, wer seine Feinde sind. Er hat einen Draht zu seiner inneren Transzendenz. Die Heilige Kirche ist es nicht. Nur coole und humorvolle Typen sind es. Bis später.
Alexander VI. and one more user like this.
Alexander VI. likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Walpurga50 likes this.