Vatikan: Noch keine Entscheidung zur Piusbruderschaft

(gloria.tv/ KNA) „Der Vatikan hat offenbar noch keine abschließende Entscheidung über eine Einigung mit der traditionalistischen Piusbruderschaft getroffen.“ Das berichtet die „Katholische …
Tina 13
„Beratungen“ (will ich noch oder hab ich schon, "gesündigt" ?)

Nur auf der Kirche Christi liegt Segen!

Alles andere aus dem „Ich“ geschaffen, wird keinen Bestand haben.

Sir 16,25 Wohl überlegt trage ich meine Gedanken vor / und bescheiden teile ich mein Wissen mit.
louisa
@Iakobus DANKE!
Iacobus
@louisa:
Im Grunde würde es ja schon genügen, wenn die Kirche das existierende Kirchenrecht exekutieren würde, aber schon das scheint der Hierarchie schier ein Ding der Unmöglichkeit zu sein.

Indiszipliniertheit, Ungehorsam, Liturgieskandale, etc. - all das bleibt ohne Konsequenzen. Ein Reich aber, das in sich uneins ist, kannn nicht bestehen, sagt der Herr...
louisa
@Hans3
Denn das würde voraussetzen, dass die Kirche komplett auf den Kurs der Piusbruderschaft umschwenken würde.

Die Kirche muss sich nicht zur Pius Bruderschaft zurück kehren sonder nur zur 2000 jährigen katholischen Lehre PUNKT!

Ist das so schwer zu begreifen?

Aber schon bei der letzten Reformation waren dumme wie gescheite Leute vom katholischen Glauben abgefallen.

Also liegt es an …More
@Hans3
Denn das würde voraussetzen, dass die Kirche komplett auf den Kurs der Piusbruderschaft umschwenken würde.

Die Kirche muss sich nicht zur Pius Bruderschaft zurück kehren sonder nur zur 2000 jährigen katholischen Lehre PUNKT!

Ist das so schwer zu begreifen?

Aber schon bei der letzten Reformation waren dumme wie gescheite Leute vom katholischen Glauben abgefallen.

Also liegt es an der Gande Gottes, die Wahrheit zu erkennen oder zu behalten.
🙏
Beten wir, dass wir nicht in Versuchung fallen 🙏 🙏
hans03
ich kann mir kaum vorstellen, dass es zu einer Einigung kommen wird. Die Gegensätze sind zu groß. Dass Lefebre zur Ehre der Altäre erhoben wird, ist derzeit undenkbar. Denn das würde voraussetzen, dass die Kirche komplett auf den Kurs der Piusbruderschaft umschwenken würde.
Conde_Barroco
@Monika Elisabeth: Und unsere Freundin, die heilige Jeanne d'Arc zu der alle Katholiken Europas dieses Jahr aufgefordert sind zu wallfahrten, weil sie Geburtstag hat, nämlich 600 Jahre 👏 , musste sogar 500 Jahre warten bis sie heiliggesprochen wurde.

Übrigens hat sie ein Bischof aus Profitgeilheit kalt (bzw. warm) machen lassen, weil die Engländer es so wollten. Das war nämlich unser Freund …More
@Monika Elisabeth: Und unsere Freundin, die heilige Jeanne d'Arc zu der alle Katholiken Europas dieses Jahr aufgefordert sind zu wallfahrten, weil sie Geburtstag hat, nämlich 600 Jahre 👏 , musste sogar 500 Jahre warten bis sie heiliggesprochen wurde.

Übrigens hat sie ein Bischof aus Profitgeilheit kalt (bzw. warm) machen lassen, weil die Engländer es so wollten. Das war nämlich unser Freund der Bischof von Beauvais, Cauchon, den man übrigens auch gerne "cochon" nennen könnte (Schwein auf französisch). Damit wären wir wieder bei den Wölfen im Schafspelz à la Mittelalter. 👏

Nehmt meinen Beitrag nicht so ernst. Ich bin müde -.-

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Lichtmess, oder werdet noch ein schönes haben.
🤗
Iacobus
@Apollonia:
...oder jener an Medjugorje? ☕ 😁
Monika Elisabeth
Salutator:
Ich bin mir sicher, dass Monsignore Lefebvre noch zur Ehre der Altäre erhoben wird. Sein Leben und Wirken war von Demut und Treue zur Kirche geprägt. Wohlgemerkt: Treue zur Kirche - nicht Treue zu verirrten Menschen.


Das denke ich auch. Es muss einfach so sein, irgendwann, eines Tages. Und sicher werden auch die Seherkinder von La Salette dazu gehören. Man beachte die Biographien, …More
Salutator:
Ich bin mir sicher, dass Monsignore Lefebvre noch zur Ehre der Altäre erhoben wird. Sein Leben und Wirken war von Demut und Treue zur Kirche geprägt. Wohlgemerkt: Treue zur Kirche - nicht Treue zu verirrten Menschen.


Das denke ich auch. Es muss einfach so sein, irgendwann, eines Tages. Und sicher werden auch die Seherkinder von La Salette dazu gehören. Man beachte die Biographien, ihr Wirken und die strebsame Frömmigkeit, so etwas bleibt nicht ungesehen. Gott wird Recht schaffen, wenn es so weit ist. Davon bin ich überzeugt.
Conde_Barroco
Lieber POSchenker: Vielen Dank für den Auszug. Ich habe ihn mir gespeichert und werde ihn demnächst lesen.

Falls sie noch mehr Material mit mir teilen könnten, wäre ich ihnen sehr verbunden.

ihr
conde
Conde_Barroco
Lieber POSchenker, es bildet sich zur Zeit schon eine kleine Delegation zur Förderung des Seligsprechungsverfahrens, eben auch für Maximin Giraud. Ich freue mich über jeden Mitstreiter.

Die Seligsprechung der Seher von La Salette sollte eigentlich erfolgen. Obwohl sie es vermutlich gar nicht wollen würden. So einfach und demütig wie sie gewesen sind.

Wobei, wenn es um die Botschaft der Muttergo…More
Lieber POSchenker, es bildet sich zur Zeit schon eine kleine Delegation zur Förderung des Seligsprechungsverfahrens, eben auch für Maximin Giraud. Ich freue mich über jeden Mitstreiter.

Die Seligsprechung der Seher von La Salette sollte eigentlich erfolgen. Obwohl sie es vermutlich gar nicht wollen würden. So einfach und demütig wie sie gewesen sind.

Wobei, wenn es um die Botschaft der Muttergottes ging, konnten diese einfachen Hirten schwere Geschütze ausfahren.
🤗
POS
@Conde_Barroco

Wunderbar, Conde, dass Sie dieses Zitat von Mélanie Calvat hier gebracht haben. Für mich ist Mélanie eine der allergrößten Heiligen! Und dennoch ist sie bis heute so verkannt (und z.T. immer noch beargwöhnt, verleumdet und bekämpft), dass sie noch nicht einmal selig gesprochen ist! Das ist bezeichnend für den Geist, der seit 50 Jahren im Rom herrscht!

Es lohnt sich, dies zu …More
@Conde_Barroco

Wunderbar, Conde, dass Sie dieses Zitat von Mélanie Calvat hier gebracht haben. Für mich ist Mélanie eine der allergrößten Heiligen! Und dennoch ist sie bis heute so verkannt (und z.T. immer noch beargwöhnt, verleumdet und bekämpft), dass sie noch nicht einmal selig gesprochen ist! Das ist bezeichnend für den Geist, der seit 50 Jahren im Rom herrscht!

Es lohnt sich, dies zu lesen: La Salette: Die Kindheits- und Jugenderinnerungen Mélanies
Conde_Barroco
"Bewiesen werden aber muss die Rechtgläubigkeit (die Orthodoxie und die Orthopraxie) des seit dem letzten Konzil massiv veränderten Glaubens"

Das ja angeblich eine Kontinuität darstellen soll...

Wer es glaubt?
Conde_Barroco
"Der Krieg, den der Klerus gegen das Geheimnis führt, erstaunt mich nicht, die Verfolgung gegen Christus und Seine Kirche verwundern mich nicht mehr. Ich fürchte die Verfolger der Religion nicht, weder fürchte ich die Gottlosen, die Freimaurer noch die Atheisten. WAS ich fürchte, ist der Mangel an Glauben beim größten Teil des Klerus. Wenn die ersten Apostel noch leben würden, sie hätten …More
"Der Krieg, den der Klerus gegen das Geheimnis führt, erstaunt mich nicht, die Verfolgung gegen Christus und Seine Kirche verwundern mich nicht mehr. Ich fürchte die Verfolger der Religion nicht, weder fürchte ich die Gottlosen, die Freimaurer noch die Atheisten. WAS ich fürchte, ist der Mangel an Glauben beim größten Teil des Klerus. Wenn die ersten Apostel noch leben würden, sie hätten gekämpft bis zum Blutvergießen, um die Sache ihres göttlichen Meisters zu unterstützen…Das Geheimnis bietet nur die Beobachtung des Gesetzes Gottes an und findet nur keinen Gefallen an der Missachtung desselben Gesetzes, und es drohen Züchtigung und Geißeln den Übertretern dieses heiligen Gesetzes.
Im Übrigen wissen wir nicht, dass unser Herr verurteilt und gekreuzigt wurde durch die Priester? Waren es nicht die Priester, die die bittersten Vorwürfe von Seiten des Sohnes Gottes erhielten? Und heute noch sind die Priester die Ursache an all dem Unglück, weil sie ihrer Berufung nicht treu sind.
Der Klerus ist (von einigen wenigen Ausnahmen) stolz, profitgierig, hochmütig und weitgehend unreligiös, er ist voll Eitelkeit und Ehrgeiz. Gott wird in Seiner Barmherzigkeit demütigen und seinen Glauben auf die Probe stellen.
Die Pfarrer lassen alles laufen und sagen nichts. Sie wollen keine Martyrer für ihren Eifer werden.
Beachten sie das erste Gebot, das uns befiehlt, Gott über alle Dinge zu lieben? Besonders vor dem Geld…"

Mélanie Calvat, Seherin von La Salette.

Dank sei Gott, dass es euch gibt Piusbrüder 🤗
POS
@Apollonia

Genau, das fragt sich, nicht erst jetzt, sondern seit 50 Jahren!
Ob es der Glaube der Piusbruderschaft ist, muss nicht bewiesen werden; denn diese definiert sich genau nach dem definierten römisch-katholischen, apostolischen Glauben aller Zeiten (bis zum II. Vaticanum). Bewiesen werden aber muss die Rechtgläubigkeit (die Orthodoxie und die Orthopraxie) des seit dem letzten Konzil …More
@Apollonia

Genau, das fragt sich, nicht erst jetzt, sondern seit 50 Jahren!
Ob es der Glaube der Piusbruderschaft ist, muss nicht bewiesen werden; denn diese definiert sich genau nach dem definierten römisch-katholischen, apostolischen Glauben aller Zeiten (bis zum II. Vaticanum). Bewiesen werden aber muss die Rechtgläubigkeit (die Orthodoxie und die Orthopraxie) des seit dem letzten Konzil massiv veränderten Glaubens.
LydiaLichterfest
a.t.m.
"Gottes und Mariens Segen, und mögen diese dafür sorgen das die Priesterbruderschaft St. PIUS X endlich offiziell den kanonischen Staus zurückerhalten, damit diese die Kirche von innen heraus vom Rauche Satans und der Sünde befreien mögen."

Die Lefebvreianer dargestellt als Herolde, die der bösen Welt ( die abgefallene "V2-Gruppe", die "Konzilskirche" ) helfen, loszukommen von den …More
a.t.m.
"Gottes und Mariens Segen, und mögen diese dafür sorgen das die Priesterbruderschaft St. PIUS X endlich offiziell den kanonischen Staus zurückerhalten, damit diese die Kirche von innen heraus vom Rauche Satans und der Sünde befreien mögen."

Die Lefebvreianer dargestellt als Herolde, die der bösen Welt ( die abgefallene "V2-Gruppe", die "Konzilskirche" ) helfen, loszukommen von den hässlichen Trollen und Kobolden (Traditionsbruch und die daraus geborenen Kinder, "Rauche Satans und der Sünde" ).
Vor ihrem Auge tragen die Lefebvreianer wohl auch goldene Helme und Lanzen aus Eichenholz, reiten auf weissen sprechenden Rossen, und trinken, während sie die ihnen von Engeln zugetragenen Wildschweine verspeisen, Apfelmost aus silbernen Bechern.

Wie sprechen Sie eigentlich von 'der Kirche', a.t.m? Angesichts der Tatsache, dass sie über die Kirche ( als Institution eingesetzt, unabhängig ihrer aktuellen Bestimmungen ) nie Gutes sprechen, sondern immer nur vom "Rauche Satans" usf. herumschwallern, nun, was sagt das über sie? Eigentlich ist es doch stets nur der Teufel gewesen, der immerfort schlecht sprach über die Kirche.
Übrigens: Wer 'in' der Kirche, zu ihr gehört ( wer des wirklichen Glaubens ), dem kommt nie ein schlechtes Wort über die Lippen über sie.

s-boetel.blogspot.com
a.t.m
Matthäus. 21. 28- 32
Gleichnis von den ungleichen Söhnen
„Was dünkt euch? Ein Mann hatte zwei Söhne. Er ging zum ersten und sprach: Kind, geh und arbeite heute im Weinberg! Der antwortete: Ich gehe, Herr. Aber er ging nicht. Da ging er zum anderen und sprach ebenso. Der antwortete: Ich mag nicht; doch nachher reute es ihn, und er ging. Welcher von beiden hat den Willen des Vaters getan?“. Sie …More
Matthäus. 21. 28- 32
Gleichnis von den ungleichen Söhnen
„Was dünkt euch? Ein Mann hatte zwei Söhne. Er ging zum ersten und sprach: Kind, geh und arbeite heute im Weinberg! Der antwortete: Ich gehe, Herr. Aber er ging nicht. Da ging er zum anderen und sprach ebenso. Der antwortete: Ich mag nicht; doch nachher reute es ihn, und er ging. Welcher von beiden hat den Willen des Vaters getan?“. Sie sagten „ Der letztere.“. Da sprach Jesus zu ihnen: „Denn Johannes kam zu euch mit der Lehre der Gerechtigkeit, und ihr habt ihm nicht geglaubt. Die Zöllner und Dirnen aber glaubten ihm. Ihr habt es gesehen und seid auch nachher nicht in euch gegangen, um ihm zu glauben.“

Gottes und Mariens Segen, und mögen diese dafür sorgen das die Priesterbruderschaft St. PIUS X endlich offiziell den kanonischen Staus zurückerhalten, damit diese die Kirche von innen heraus vom Rauche Satans und der Sünde befreien mögen. 🙏 👍 🤗
Apollonia
@POSchenker:
Fragt sich nur, welcher Glaube der richtige ist: Die der Piusbruderschaft oder die des rechtmäßigen Nachfolgers des Heiligen Petrus...
POS
Die FSSPX ist zwar "offiziell" im "Schisma" zur "offiziellen katholischen Kirchenführung ab Ende Vaticanum II" und (damit) denjenigen Hirten (und Schafen), die dieser in ihrem "Aggiornamento", in ihrer "Umwandlung" folgen; sie ist (dafür) aber nicht "im Schisma" gegenüber der heiligen römisch-katholischen, apostolischen Kirche und ihren Hirten (und Schafen), den lebenden und verstorbenen, die …More
Die FSSPX ist zwar "offiziell" im "Schisma" zur "offiziellen katholischen Kirchenführung ab Ende Vaticanum II" und (damit) denjenigen Hirten (und Schafen), die dieser in ihrem "Aggiornamento", in ihrer "Umwandlung" folgen; sie ist (dafür) aber nicht "im Schisma" gegenüber der heiligen römisch-katholischen, apostolischen Kirche und ihren Hirten (und Schafen), den lebenden und verstorbenen, die dieser im unveränderten Glauben und entsprechenden Werke(n) unverbrüchliche Treue erweisen/erwiesen.
Die FSSPX bewahrt(e) den Glauben wie er bis zum II. Vaticanum gelehrt und gelebt wurde und geriet/gerät allein dadurch in Diskrepanz zur "V2-'erneuerten'/veränderten" Kirche. Und Letztere wollte/will ihr das Recht verweigern, bei gleichzeitiger ausdrücklicher Nicht-Gutheißung des widersprüchlichen Neuen beim Alten/Bisherigen zu bleiben, weil das die Diskrepanz zwischen dem "untreu Neuen" und dem "treu Alten" eklatant sichtbar macht.
Und die FSSPX will/kann das zum Alten eklatant im Widerspruch Stehende des veränderten Neuen nicht annehmen, weil dessen Annahme ihren zeugnishaften heiligen Widerstand sinn- und gegenstandslos machen würde.
Die (Bewahrung der) Integrität des Glaubens ist mehr, steht über jeglichem glaubensschädigenden Gehorsam!
Apollonia
@Salutator: Häuptlinge?? Wollen Sie unseren Heiligen Vater als Häuptling verunglimpfen und EB Levebvre über ihn stellen?
Apollonia
@Eva: Das ist m. E. die Aufgabe der österreichischen Bischöfe.
Man kann es nicht Rom anlasten. Die Postion Roms dazu ist sonnenklar.
Salutator
@Apollonia

Demut und Gehorsam gegenüber Gott, dem Vater. Ja das ist richtig.

Bedenken Sie aber auch, dass Gott uns die Gnade gegeben hat, seinen Willen zu erkennen. Wenn nun "Häuptlinge" der Kirche auf Erden diesen seit Jahrhunderten von der Kirche bewahrten und gelehrten Glauben (Ausdruck seines Willens) offensichtlich und absichtlich und aggressiv ablehnen, so dürfen wir diesen Häuptlingen …More
@Apollonia

Demut und Gehorsam gegenüber Gott, dem Vater. Ja das ist richtig.

Bedenken Sie aber auch, dass Gott uns die Gnade gegeben hat, seinen Willen zu erkennen. Wenn nun "Häuptlinge" der Kirche auf Erden diesen seit Jahrhunderten von der Kirche bewahrten und gelehrten Glauben (Ausdruck seines Willens) offensichtlich und absichtlich und aggressiv ablehnen, so dürfen wir diesen Häuptlingen nicht gehorchen, denn wir müssen zuerst Gott gehorchen, und dann den Menschen.

Ich bin mir sicher, dass Monsignore Lefebvre noch zur Ehre der Altäre erhoben wird. Sein Leben und Wirken war von Demut und Treue zur Kirche geprägt. Wohlgemerkt: Treue zur Kirche - nicht Treue zu verirrten Menschen.
Eva
@Apollonia

Wie kommen Sie darauf? Schüller kann - ohne Einschreiten des Vatikan - in voller Gemeinschaft mit der Kirche die Sakramente spenden. Wenn er exkommuniziert ist, warum spricht es keiner aus?
Apollonia
@Eva: Der Irrsinn ist, das die ungehorsame Pfarrer-Initiative [angeblich] in "good standing" mit der Kirche ist.

Mit "der Kirche"? Mit den Vatikan mal sicher nicht.
Apollonia
@punctum: Ja, aber der größte Gehorsam ist der Sohnesgehorsam Jesu, der ihn dazu trieb, sich selbst zu o p f e r n. ("Nicht wie ich ich will, sondern wie Du willst" Mt 26, 39).

Sehr richtig, punctum. Jesus hat auf seinen eigenen Willen verzichtet - in Demut und Gehorsam gegenüber dem Vater.

Wir sollen es ihm gleichtun. Nur in Demut und Gehorsam überwinden wir mit Christus das Böse und den …More
@punctum: Ja, aber der größte Gehorsam ist der Sohnesgehorsam Jesu, der ihn dazu trieb, sich selbst zu o p f e r n. ("Nicht wie ich ich will, sondern wie Du willst" Mt 26, 39).

Sehr richtig, punctum. Jesus hat auf seinen eigenen Willen verzichtet - in Demut und Gehorsam gegenüber dem Vater.

Wir sollen es ihm gleichtun. Nur in Demut und Gehorsam überwinden wir mit Christus das Böse und den Tod.
Eva
Der Irrsinn ist, das die ungehorsame Pfarrer-Initiative [angeblich] in "good standing" mit der Kirche ist.
punctum
Apollonia zitiert: "Gehorsam will ich, nicht Opfer"
.
Ja, aber der größte Gehorsam ist der Sohnesgehorsam Jesu, der ihn dazu trieb, sich selbst zu o p f e r n. ("Nicht wie ich ich will, sondern wie Du willst" Mt 26, 39).
Apollonia
"Gehorsam will ich, nicht Opfer" (1 Sam. 15,22, Hos 6,6, Mt 12,6)
Galahad
🙏 🙏 🙏
Leutfred
Der Heilige Stuhl kann innerhalb der Grenzen des Rechtes selbst entscheiden wen und wie er straft. Unerlaubte Bischofsweihen hat wohl nur die SSPX vorgenommen.
Monika Elisabeth
@a.t.m.
Inmitten der immer stärker werdenden "Selbst-Zerstörung" der Kirche reservierte man die härtesten Kirchenstrafen für die Priesterbruderschaft St. Pius X. und Erzbischof Marcel Lefebvre. Weltweit blieben andere theologische oder liturgische Rebellen ohne jede Strafe oder Sanktion.
(Zitat aus der Zeitschrift "Kirchliche Umschau" entnommen)

Was will man dazu noch sagen? Es ist, wie es ist …More
@a.t.m.
Inmitten der immer stärker werdenden "Selbst-Zerstörung" der Kirche reservierte man die härtesten Kirchenstrafen für die Priesterbruderschaft St. Pius X. und Erzbischof Marcel Lefebvre. Weltweit blieben andere theologische oder liturgische Rebellen ohne jede Strafe oder Sanktion.
(Zitat aus der Zeitschrift "Kirchliche Umschau" entnommen)

Was will man dazu noch sagen? Es ist, wie es ist - ungerecht.
Monika Elisabeth
@St.Richard und Conde_Barroco

👍 volle Zustimmung.
Conde_Barroco
@St.Richard: Du hast so recht.

Genauso empfinde ich das auch. Es gibt kaum eine Gemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche, der so viel Unrecht angetan wird, wie den Gläubigen der Piusbruderschaft.

Selbst bei unserem Bundespräsidenten Wulff sind sie wie Menschen zweiter Klasse behandelt worden.

Aber auch diese werden sich irgendwann verantworten müssen. Kein Wunder, dass die vielen ruhelos…More
@St.Richard: Du hast so recht.

Genauso empfinde ich das auch. Es gibt kaum eine Gemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche, der so viel Unrecht angetan wird, wie den Gläubigen der Piusbruderschaft.

Selbst bei unserem Bundespräsidenten Wulff sind sie wie Menschen zweiter Klasse behandelt worden.

Aber auch diese werden sich irgendwann verantworten müssen. Kein Wunder, dass die vielen ruhelosen Seelen sich nach dem ewigen Leben sehnen. Denn sie haben Angst vor dem Gericht.
a.t.m
Nicht umsonst hat uns seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI gebeten ""Betet für mich, dass ich nicht furchtsam vor den Wölfen fliehe"
Und vermutlich sind es diese Wölfe die auch im Vatikan wüten, die lieber solchen liturgischen Missbrauch Gloria Global am 1. Februar oder „Mit dem Segen des Kardinals“ fördern möchten und denen Wölfe Österreichische Priester proben Aufstand: Laienpredigt, Interk…More
Nicht umsonst hat uns seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI gebeten ""Betet für mich, dass ich nicht furchtsam vor den Wölfen fliehe"
Und vermutlich sind es diese Wölfe die auch im Vatikan wüten, die lieber solchen liturgischen Missbrauch Gloria Global am 1. Februar oder „Mit dem Segen des Kardinals“ fördern möchten und denen Wölfe Österreichische Priester proben Aufstand: Laienpredigt, Interkommunion, Frauen am Altar lieber sind als wahre katholische Hirten "Die Diözese Linz will keine rechtgläubigen Priester" , und auch Bischöfe lieber sind die Abtreibungsbefürworterinnen mit einen kirchlichen Orden behängen, und die einen Paradigmenwechsel der Kriche im Bezug auf die Unzucht der aktiven Homosexualität und des Ehebruches verlangen, geben daher sicher für diese keinen Anlass zum einschrieten, sondern sind eher einen Grund zum Jubeln.

Aber beten wir dennoch dafür das seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI ein Machtwort spricht und dafür sorgt das die Priesterbruderschaft St. PIUS X offiziell den kanonischen STatus zurückerhält, damit sie von innen heruas die HRKK vom Rauche Satans und der Sünde befreie.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.

Selige Anna Katharina Emmerick
Selige Anna Katharina Emmerick
St.Richard
Der Vatikan tut sich einfacher mit Fremdreligionen als mit den PB. Warum nur? Ich gehe hier, vor Ort zur Messe und kann nur sagen, daß es keine angenehmere, soizale, liebevollere und nette Gemeinde gibt. Von den Gläubigen bis hin zu den Pfarrern. Zudem tritt die PB ganz offen, auch in Demonstrationen gegen die Abtreibungen in unserem Land entgegen. Sie lassen sich mit Eiern und sonstigem …More
Der Vatikan tut sich einfacher mit Fremdreligionen als mit den PB. Warum nur? Ich gehe hier, vor Ort zur Messe und kann nur sagen, daß es keine angenehmere, soizale, liebevollere und nette Gemeinde gibt. Von den Gläubigen bis hin zu den Pfarrern. Zudem tritt die PB ganz offen, auch in Demonstrationen gegen die Abtreibungen in unserem Land entgegen. Sie lassen sich mit Eiern und sonstigem bewerfen, kämpfen für Rechte anderer und man will hier jemand unbedingt zum Zwangsgehorsam nötigen. Was Ratzinger so gut begann, wird zu einem zähen Teig, der nur für Unruhe sorgt. Soll der Vatikan die Menschen Ihren Glauben so praktizieren lassen - sie tun ja nichts verbotenes. In Afrika opfert man Hühner auf dem Altar in der Kirche und betet fremde Götter an... Soll sich der Blick mal in diese Richtung drehen und weg von den PB. Sie sind, wei ich sie kennen lernte Gottes fürchtige Menschen, denen nichts mehr am Herz liegt, als Diener unseres Herrn zu sein.
Allen liebe Grüße
Richard