Clicks77
Tina 13
1
Unsere Liebe Frau der Sieben Schmerzen. Unsere Liebe Frau der Sieben Schmerzen Im Departement Yonne (Frankreich), in Boutissaint, in der Region Sens et Auxerre, befindet sich das Heiligtum Unserer …More
Unsere Liebe Frau der Sieben Schmerzen.

Unsere Liebe Frau der Sieben Schmerzen

Im Departement Yonne (Frankreich), in Boutissaint, in der Region Sens et Auxerre, befindet sich das Heiligtum Unserer Lieben Frau de Sainte-Langueur (von der heiligen Pein), ein Priorat, das in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts von den Augustinerchorherren gegründet wurde.

Zahlreiche Autoren haben sich bemüht, den Heiligen auszumachen, der als Namensgeber für den häufig erwähnten männlichen Vornamen „heiliger Langueur“ (dt. heilige Pein) fungiert, vielleicht eine assimilierte Form des heiligen Lazarus, dem Freund, den Christus auferweckt hat, aufgrund der Angstzustände, die dem Tod vorausgehen. Oder ein obskurer Mönch (sanctus Langorius), der in den Kirchen von Crain und Escamps (Frankreich) verehrt wird. Doch scheint es sicher, dass der Titel eine lokale Ausdrucksform für „Unsere Liebe Frau von den Sieben Schmerzen“ ist, die im französischen auch „septs langeurs“ genannt werden, dieser Ausdruck wurde in der lokalen Mundart zu „sainte Langueur“ (heiliger Langueur / Pein).

Dieser Kult ist in der Pfarrkirche Saint-Symphorien von Treigny (Yonne, Frankreich) nachgewiesen. Ein Altar des dortigen Chorumgangs, der um 1830 herum geweiht wurde und mit einer schönen Pietà-Statue geschmückt ist, trägt die Inschrift: Heil der Kranken, erbarme dich unser. Das Fest Unserer Lieben Frau de Sainte-Langueur wird am 15. September gefeiert, dem Fest der Sieben Schmerzen Mariens, oder am nächstgelegenen Sonntag.

www.yonne.catholique.fr/pelerinages
Tina 13
„Im Departement Yonne (Frankreich), in Boutissaint, in der Region Sens et Auxerre, befindet sich das Heiligtum Unserer Lieben Frau de Sainte-Langueur (von der heiligen Pein), ein Priorat, das in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts von den Augustinerchorherren gegründet wurde.

Zahlreiche Autoren haben sich bemüht, den Heiligen auszumachen, der als Namensgeber für den häufig erwähnten männli…More
„Im Departement Yonne (Frankreich), in Boutissaint, in der Region Sens et Auxerre, befindet sich das Heiligtum Unserer Lieben Frau de Sainte-Langueur (von der heiligen Pein), ein Priorat, das in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts von den Augustinerchorherren gegründet wurde.

Zahlreiche Autoren haben sich bemüht, den Heiligen auszumachen, der als Namensgeber für den häufig erwähnten männlichen Vornamen „heiliger Langueur“ (dt. heilige Pein) fungiert, vielleicht eine assimilierte Form des heiligen Lazarus, dem Freund, den Christus auferweckt hat, aufgrund der Angstzustände, die dem Tod vorausgehen. Oder ein obskurer Mönch (sanctus Langorius), der in den Kirchen von Crain und Escamps (Frankreich) verehrt wird. Doch scheint es sicher, dass der Titel eine lokale Ausdrucksform für „Unsere Liebe Frau von den Sieben Schmerzen“ ist, die im französischen auch „septs langeurs“ genannt werden, dieser Ausdruck wurde in der lokalen Mundart zu „sainte Langueur“ (heiliger Langueur / Pein).

Dieser Kult ist in der Pfarrkirche Saint-Symphorien von Treigny (Yonne, Frankreich) nachgewiesen. Ein Altar des dortigen Chorumgangs, der um 1830 herum geweiht wurde und mit einer schönen Pietà-Statue geschmückt ist, trägt die Inschrift: Heil der Kranken, erbarme dich unser. Das Fest Unserer Lieben Frau de Sainte-Langueur wird am 15. September gefeiert, dem Fest der Sieben Schmerzen Mariens, oder am nächstgelegenen Sonntag.„