Clicks2.1K
de.news
24

Eindrücklich: Priester marschiert durch den Regen, um die Letzte Ölung zu spenden

Dieses Bild wurde am 8. Juli nach einer Massenkarambolage auf einer Autobahn in Lebanon County, Pennsylvania, bei starkem Regen aufgenommen.

Pater John Killackey von der Petrusbruderschaft war in seinem Auto hinter den Unfallfahrzeugen blockiert. Er ist Priester in Harrisburg und feierte gerade sein einjähriges Weihejubiläum.

Der Geistliche stieg aus seinem Auto aus und lief von Fahrzeug zu Fahrzeug, um Hilfe und Gebete anzubieten. Laut Berichten in sozialen Medien soll er jener Person, die bei dem Unfall tödlich verunglückte, die Letzte Ölung gespendet haben.

#newsNfcnkibptf
Myste
Es ist sein Job, sogar seine Berufung! Das sollte Standard sein!
Marienfloss
Es gibt sicherlich noch viele gute Hirten, entgegen der Meinung vieler „Kirchenfeinde„.
Miserere_nobis
Es gibt sogar auch viele Heiligen, die im Verborgenen leben...
Sunamis 49
hier sein primizbild
Sunamis 49
sein primizspruch
war
tut was immer er euch sagt
Miserere_nobis
🙏🏻🙏🏻🙏🏻 Gott segne ihn und die Selige Jungfrau Maria beschütze ihn.
Sunamis 49
ich habe ihn letztes jahr kennengelernt, er ist ein sehr guter priester!
und ein fröhlicher mensch
und feiert sehr gut die hl messe-
ich freue mich deshalb sehr über diese meldung!
gott segne und schütze ihn jederzeit🙏🏻🙏🏻🙏🏻
und ich freue mich ganz besonders, dass gott durch die Gebete die wir für unsere Priester beten, ihnen Mut und kraft gibt, auch in schweren Situationen, und er sie zur …More
ich habe ihn letztes jahr kennengelernt, er ist ein sehr guter priester!
und ein fröhlicher mensch
und feiert sehr gut die hl messe-
ich freue mich deshalb sehr über diese meldung!
gott segne und schütze ihn jederzeit🙏🏻🙏🏻🙏🏻
und ich freue mich ganz besonders, dass gott durch die Gebete die wir für unsere Priester beten, ihnen Mut und kraft gibt, auch in schweren Situationen, und er sie zur richtigen zeit an den richtigen Ort hinschickt
das freut mich so sehr, weil ich einen beleg dafür habe, das kein gebet verloren geht, und es von gott erhört wird-
deo gratias
Pazzo
Von einem Priester in Soutane darf man gar nichts anderes erwarten.
Goldfisch
... sollte man meinen, ist aber bei Weitem nicht immer so. Dieser Priester ist heut-zu-Tage schon fast eine Ausnahme. Leider!!!
Joseph Franziskus
Ein Priester, der im richtigen Augenblick, am rechten Ort war und der vor allem seiner Berufung gemäß, als Priester handelte. Das Unfallopfer hatte somit das heutzutage beinahe "seltene Privileg", bei allen Schmerz und Leid, zumindest gut vorbereitet und ausgestattet mit den Sterbesakramenten, vor seinem Schöpfer und gerechten göttlichen Richter zu treten. Wie gesagt, so bedauerlich ein …More
Ein Priester, der im richtigen Augenblick, am rechten Ort war und der vor allem seiner Berufung gemäß, als Priester handelte. Das Unfallopfer hatte somit das heutzutage beinahe "seltene Privileg", bei allen Schmerz und Leid, zumindest gut vorbereitet und ausgestattet mit den Sterbesakramenten, vor seinem Schöpfer und gerechten göttlichen Richter zu treten. Wie gesagt, so bedauerlich ein Unfalltod für das Opfer und dessen Angehörigen auch sein mag, dieser Mensch hatte ein großes Glück, denn seine Sterbestunde war gut. So sollte es für jeden gläubigen Christen eigentlich selbstverständlich sein.
Miserere_nobis
Das einzige, was ich mir auf dieser Erde nur noch wünsche, ist der Beistand eines traditionellen Priesters in meiner Todesstunde. Alles andere vergeht...
Joseph Franziskus
@Miserere_nobis, stellen sie sich einmal vor, um wie vieles leichter ein Gläubiger stirbt, wenn er gut vorbereitet und in der Gewissheit, in der Gnade Gottes zu sein, von einen Priester und womöglich von Angehörigen begleitet, getröstet durch die Gebete, gestärkt und gesegnet durch die Sterbesakramente. So kann man zuversichtlich vor Gott treten. Wie einsam aber sterben heutzutage die Menschen …More
@Miserere_nobis, stellen sie sich einmal vor, um wie vieles leichter ein Gläubiger stirbt, wenn er gut vorbereitet und in der Gewissheit, in der Gnade Gottes zu sein, von einen Priester und womöglich von Angehörigen begleitet, getröstet durch die Gebete, gestärkt und gesegnet durch die Sterbesakramente. So kann man zuversichtlich vor Gott treten. Wie einsam aber sterben heutzutage die Menschen oft, im stillen kämmerlein, oder im kalten Klinikbett, ohne geistigen Beistand, voller Unsicherheit, vor dem, was einen nun erwartet, schrecklich. Obwohl ich ja katholischen bin, kann mir soetwas durchaus blühen. Ich weiß jedenfalls von vielen, die m Krankenhaus, ohne jede priesterlichen Beistand gestorben sind. Ich glaube kaum, daß die Ärzte und Pfleger heutzutage besonders auf die letzten Dinge der Gläubigen sehen, wenn es mit einen Patienten offenbar zuende geht. Schrecklich!! Ich kann nur hoffen, daß meine Kinder sich dementsprechend bemühen, wenn es einmal soweit sein sollte.
Katholik25
@Miserere_nobis sind Sie den verloren wenn ein nicht traditioneller Priester in Ihrer Todesstunde beisteht?
Miserere_nobis
@Katholik25 Ob der von Ihnen erwähnten Priester das Sakrament gültig erteilt ist zweifelhaft und zweifelhafte Sakramente muss man meiden.

Alles andere weiss nur Gott allein! Gottes Segen!
Katholik25
@Miserere_nobis ob es gültig ist oder nicht, das weiss nur Gott
Miserere_nobis
@Joseph Franziskus Ich muss sowas nicht vorstellen, habe öfters hautnah erleben müssen, wie Gläubiger einsam im Krankenhaus sterben müssen und die Angehörigen sind nicht informiert, sondern gehen ins Krankenhaus zu Besuch mit Essen & Co, schauen aufs leere Bett, dann bekommen sie einen Sack mit den Sachen der Verstorbene.
Genauso wie NO Priester die Krankensalbung eines kleinen an Krebs erkrankt…More
@Joseph Franziskus Ich muss sowas nicht vorstellen, habe öfters hautnah erleben müssen, wie Gläubiger einsam im Krankenhaus sterben müssen und die Angehörigen sind nicht informiert, sondern gehen ins Krankenhaus zu Besuch mit Essen & Co, schauen aufs leere Bett, dann bekommen sie einen Sack mit den Sachen der Verstorbene.
Genauso wie NO Priester die Krankensalbung eines kleinen an Krebs erkrankten Mädchens verweigert hat.

Gott wird alles vergelten! Möge Er barmherzig sein!
Katholik25
@Miserere_nobis nicht alle no priester sind so
Miserere_nobis
@Katholik25 das ist mir klar, danke. Es gibt 5 von denen, für den ich bis zur Ewigkeit und noch danach dankbar sein werde. Nicht desto trotz müssen Gläubigen zweifelhafte Sakramente lieber meiden. Gottes segen!
Theresia Katharina
Sein Einsatz ist höchst erfreulich!
Zweihundert
R.I.P.
Zweihundert
www.maria-domina-animarum.net

TOTUS TUUS, MARIA !

STURMSCHRIFTEN – 53. Teil


WER MEIN FLEISCH ISST UND MEIN BLUT TRINKT...

Über die verborgenen Schätze der Heiligen Kommunion
Myriam van Nazareth

Auch aufgrund des großen Elends auf dieser Welt befinden sich immer mehr Menschen in dem Irrtum, dass die Gegenwart Jesu unter den Menschen vor zweitausend Jahren aufgehört hat. Jesus …More
www.maria-domina-animarum.net

TOTUS TUUS, MARIA !

STURMSCHRIFTEN – 53. Teil


WER MEIN FLEISCH ISST UND MEIN BLUT TRINKT...

Über die verborgenen Schätze der Heiligen Kommunion
Myriam van Nazareth

Auch aufgrund des großen Elends auf dieser Welt befinden sich immer mehr Menschen in dem Irrtum, dass die Gegenwart Jesu unter den Menschen vor zweitausend Jahren aufgehört hat. Jesus hat uns versichert, dass Er bei uns bleiben wird bis zum Ende der Zeiten. Um die Erfüllung dieser Verheißung greifbarer zu machen, hat Er am Abend vor Seinem Kreuzestod die Heilige Eucharistie eingesetzt: das Verzehren Seines Leibes und Blutes in den greifbaren Formen von Brot und Wein in der Heiligen Kommunion.

Was ist die Heilige Kommunion und woraus besteht Ihr Wert?

Kommunion bedeutet buchstäblich 'Vereinigung'. In der Kommunion nehmen Sie die Fülle der Gottheit in sich auf. Dadurch kann Gott in Ihnen den Effekt bewirken, den Er von Anfang an für den Menschen vorgesehen hatte: dass die Menschenseele eine Widerspiegelung des Göttlichen sein soll. Jesus sagte, dass wer Sein Fleisch und Sein Blut nicht in sich aufnimmt, das Leben nicht in sich trägt. Diese Wirkung kann nur in dem Maße erreicht werden, in dem Ihr Herz für diese Gabe durch Liebe und tatsächliches Sehnen nach der Einheit mit Gott aufgeschlossen ist. Vorausgesetzt, Sie empfangen die Heilige Kommunion in der rechten Verfassung des Herzens und in Reinheit an Seele und Geist, kann Sie Ihnen im Grunde genommen fünf Göttliche Gaben übermitteln:

Die schöpfende Kraft des Vaters. Die Heilige Kommunion legt in Ihre Seele die Kraft, die sie befähigt, sich zu erneuern und den Keim ungenutzter Fähigkeiten zur Reifung kommen zu lassen. So kann die Heilige Kommunion aus Ihnen einen neuen Menschen machen und in diesem Sinne Ihr ganzes Wesen 'neu erschaffen'. Dieses Sakrament ist ein bevorrechtigter Weg, auf welchem Gott den Menschen zu der Verfassung zurückrufen will, den er durch den Sündenfall verloren hat. Aus diesem Grund kann der Mensch, der die Heilige Kommunion nicht bzw. nicht in der rechten Verfassung empfängt, nicht in den für ihn beabsichtigten Stand 'neu erschaffen' werden, den die Menschenseele vor der Erbsünde besaß. Dies ist mir als einer der verborgensten jedoch zugleich wichtigsten Gründe offenbart worden, wieso der Mensch, der sich nicht regelmäßig (und nicht würdig) dem Sakrament der Heiligen Kommunion naht, für sich selbst den Weg zur Verherrlichung abschneidet, sogar, wenn er sonst ein Leben in großer Tugendhaftigkeit geführt hat, und dass er in diesem Fall dieses letztendliche Ziel nur noch durch das Einschreiten von Gottes Barmherzigkeit erreichen kann.

Die erlösende Kraft des Sohnes. Die konsekrierte Hostie und der konsekrierte Wein werden zum Leib und Blut Jesu und müssen somit als Tempel von Gottes Erlösungswerk betrachtet werden: Jesus ist der Erlöser der Seelen. Er hat dieses Erlösungswerk durch das Opfer Seines Leibes und Blutes vollbracht. Die Heilige Eucharistie ist eine spirituelle Wiederholung dieses Opfers. Die Heilige Kommunion ist von Jesus dazu beabsichtigt, Sie frei zu machen, um in Ihnen die Frucht Seines Kreuzesopfers zur Reifung zu bringen.

Ich möchte die erlösende Kraft der Heiligen Kommunion durch das nachfolgende Bild veranschaulichen. Wenn Sie während der Wandlung zur Heiligen Hostie aufschauen, während der Priester diese erhebt, können Sie darin gleichsam eine Wiederholung vom Ereignis sehen, bei dem Moses eine Bronzeschlange an einem Pfahl anbrachte zum Anschauen durch jeden, der danach aufsehen wollte. Diejenigen, die von einer Schlange gebissen worden waren und zu dieser Schlange des Moses aufschauten, wurden geheilt.

In einem ähnlichen Sinn lieβe sich sagen: Wer von dem Bösen (Satan als Schlange!) gebissen worden ist und zu der erhobenen Hostie aufschaut, wird gerettet. Aufschauen zu der erhobenen Hostie, bedeutet, sich bereits im Herzen danach sehnen, Jesus in sich aufzunehmen, und kann also bereits als eine geistige Vorbereitung auf die wirkliche Kommunion betrachtet werden. Jesus setzt Sein Zeichen der Erlösung im Kreuz und in Seinem Leib und Seinem Blut gegenwärtig.

Die heiligende Kraft des Heiligen Geistes. Der Heilige Geist bringt die höhere Existenzebene des Menschen (Seele, Herz und Geist) mit der Gottheit in Einklang. Der Vorgang, wobei der Mensch in seiner Empfindung, in seiner Gefühls- und Denkwelt mit Gottes Erwartungen und mit dem Kern Seines Wesens in Einklang gebracht wird (nach Seinem Bild und Gleichnis!), lässt sich als die Heiligung betrachten. Die Nahrung, die Sie zu sich nehmen, wird in Ihren Körper eingebaut. Auf ähnliche Weise wird, wenn Sie die Heilige Kommunion empfangen, gleichsam das Wesen von Gott Selbst in Ihre Seele, in Ihr Herz und Ihren Geist eingebaut, um Sie zu heiligen und Sie immer mehr Gott ähnlich sein zu lassen.

Heiligung ist die Frucht einer fortgeschrittenen Wechselwirkung von Gnadengaben durch Gott und Ihrer völligen Annahme und Beantwortung derselben. So versucht der Heilige Geist, Ihr ganzes Wesen zu einem Spiegelbild Gottes zu kneten und zu gestalten. In der Heiligen Kommunion beabsichtigt Er, dieses Werk mehr als in jeglicher anderen Situation zu vollziehen, weil Er in diesem Sakrament dem Menschen über eine 'stoffliche Brücke' in der Form der Heiligen Hostie näher kommen kann. Durch sein Leben in einer stofflichen Welt und in einem stofflichen Körper neigt der Mensch schneller dazu, sich für das Nichtstoffliche (für die Welt des Göttlichen mit allen seinen nichtgreifbaren Elementen) zu öffnen, wenn dieses Nichtstoffliche in einer greifbaren Form (in der konsekrierten Hostie) zu ihm kommt.

So kann die Heilige Kommunion zur Quelle eines unmittelbaren Kontaktes mit dem Göttlichen Leben werden. Der Heilige Geist kann Ihr Herz feinfühlig für diese übernatürliche Berührung machen, auf ähnliche Weise, wie diese in der Empfindungswelt der Mystik erfahren wird. Die Öffnung Ihres Geistes, die Anfachung des Feuers Ihres Herzens und die Reinigung Ihrer Seele bilden zusammen die Äußerungen der heiligenden Kraft, die der Heilige Geist durch die Heilige Kommunion in Ihnen entfalten kann.

Die Kraft der Auferstehung und des Ewigen Lebens. Die Heilige Hostie ist der verherrlichte Leib Jesu, der deshalb die Kraft der Auferstehung in sich trägt. So können Sie verstehen, dass die Heilige Kommunion die Kraft in die Seele legt, für das Ewige Leben aufzuerstehen. Die Auferstehung für das Ewige Leben ist die Wiedergeburt der Seele im Augenblick ihrer Verherrlichung, d.h. in dem Augenblick, in dem ihre Heiligung vollendet ist. Das kann bereits in dem Augenblick erfolgen, in dem Ihr Leben auf Erden endet. In den meisten Fällen erfolgt es aber zu einem späteren Zeitpunkt, nach Vollendung einer Läuterungszeit im Fegefeuer.
Als Jesus sagte: "Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken", verwies Er ausdrücklich auf die Kraft der Auferstehung, die jedem zuteilwerden soll, der Ihn in der Heiligen Kommunion empfängt. Die Seele, welche die Heilige Kommunion nicht empfängt oder diese nicht in der von Gott gewünschten Verfassung empfängt, schneidet sich also selbst von der Gabe aller Gaben ab: der Auferstehung für das ewige Leben, und somit der Verherrlichung bei Gott.

Marias Eigenschaften. Jesus ist aus dem Fleisch und Blut Mariä, die ewig Jungfrau geblieben ist, Mensch geworden. Die Heilige Kommunion als Leib und Blut Jesu nährt Sie somit auch mit dem Leib und Blut Mariä ebenso wie mit Ihren Tugenden, der Fülle Ihrer Heiligkeit. Auch dies alles gehört zu den heiligen Prinzipien, die in der Heiligen Kommunion verborgen sind. Maria ist an Sich das Produkt Göttlicher Eigenschaften schlechthin. In Ihr ist die vollkommene Hochzeit zwischen den Eigenschaften, Kräften und Wünschen von Gott einerseits und dem Wesen des Menschen in einem stofflichen Körper andererseits vollzogen, in welchem der Keim der makellosen Heiligung zur vollkommen heiligen Frucht ausgewachsen ist. In Maria nehmen Sie durch die Heilige Kommunion den vollendeten Weg der Heiligung in sich auf.

In Maria ist die Einheit mit Gott tatsächlich in der Ordnung der Gnade vollkommen geworden. Dies bedeutet: Maria ist nicht Göttlich von Natur, Sie ist 'vergöttlicht' durch die Fülle der Gnaden, mit denen Gott Ihre Seele erfüllt und zur Vollkommenheit (in den Stand der Vollendung) erhoben hat. Aus diesem Grund wird Maria 'der vollkommene Spiegel Gottes' genannt. In Ihr ist das Bild verewigt, das Gott für den Menschen vorgesehen hatte: die vollkommene Schönheit, die vollkommene Heiligkeit, die unantastbare Macht, die aus der Quelle der Macht von Gott Selbst schöpft, das vollkommene Gleichnis mit Gott. Der Vater hat Maria so erschaffen, wie Sie ist, als einziger Mensch, der würdig war, den Mensch gewordenen Gott in Ihrem Körper zu tragen. Der Sohn ist sogar im Leib vollkommen eins mit Ihr geworden. Der Heilige Geist hat alle Göttlichen Gnaden, Gaben und Tugenden im höchsten Grade der Vollkommenheit in Sie gelegt.

Weil Maria in der Ordnung der Gnade nicht vom Dreifaltigen Gott geschieden werden kann, lässt sich eigentlich sagen, dass Gott in der Heiligen Kommunion auch 'Marias Bauplan' in Sie hinein schreibt, als ob Er die Werke, durch welche Er Maria gestaltet hat, in Ihnen zu wiederholen versucht. Gottes Licht hat Maria nie verlassen: Sie hat es vollkommen und makellos in Sich aufgenommen und strahlt es in Himmlischer Reinheit weiter, sodass Ihre Gegenwart sogar keinen Schatten abwirft. In Maria ist das Programm der Schöpfung, der Erlösung und der Heiligung in seiner vollkommensten Auswirkung enthalten, und ist es für ewig fruchtbar geworden. Dies alles bezweckt Gott, in der Heiligen Kommunion in Ihnen nachzubilden. So können Sie in diesem Sakrament das Wesen Mariä in sich empfangen. Dies wird umso mehr der Fall sein, wenn Sie sich auf die Heilige Kommunion durch Bittgebete an Maria vorbereiten: Sie kennt den Weg, auf welchem Gott Ihr Menschsein teilt und Sie in Sein Göttliches Leben aufnimmt.

Wenn Sie die Heilige Kommunion auf die Weise empfangen, die Gott wohlgefällig ist, kann sie für Sie eine Vorabspiegelung der Vereinigung am Tag Ihres Lebensgerichts sein, denn:

Kommunion ist nicht nur das Aufnehmen der Heiligen Hostie: Im wirklichen Sinn ist Kommunion der Wille, Jesus in sich aufzunehmen, das Hinüberfließen Seiner Gottheit und Menschheit in Ihr Wesen. Dieser Wille, dieser Wunsch kann nur aus der Liebe in Ihrem Herzen genährt werden, und diese Liebe nährt sich ihrerseits an der großen Quelle der Göttlichen Liebe, die in der Allerheiligsten Dreifaltigkeit ruht und die über Maris Unbeflecktes Herz, das die Brücke zwischen Himmel und Erden, die Leiter zwischen Gottes Herzen und dem Menschenherzen ist, zu Ihrem Herzen kommt. So wird Ihre Seele von Gott erobert. Diese Eroberung wird nur möglich gemacht, wenn und insofern Ihre Seele erobert werden will. Es ist gerade das Maß dieses Wunsches, das ausmacht, dass Sie die Heilige Kommunion 'in der rechten Verfassung' empfangen: Sich sehnen nach Vereinigung mit Gott ist wahre Liebe, und wahre Liebe ist die Blüte, aus der die Frucht der Heiligkeit reift.
Beim Gericht nach Ihrem Leben auf Erden nimmt Gott Sie in Sich auf, insofern Ihre Seele aufgrund einer ausreichenden Reinheit für diese Aufnahme in das Göttliche Leben geeignet ist. Dies kann unmittelbar der Fall sein, in sehr vielen Fällen erfolgt dies allerdings erst nach einer bestimmten Läuterung (im Fegefeuer), in anderen Fällen geschieht dies nie, weil diese Seele sich selbst während ihres irdischen Lebens unwiderruflich vom ewigen Leben abgeschnitten hat. Das Hinüberfließen in diese Richtung (Aufnahme der Seele in Gott) ist erst wirklich die Verherrlichung, so wie diese für den Menschen von Anfang an beabsichtigt war.

Nach dem Maß Ihres Sehnens nach Vereinigung mit Gott in der Heiligen Kommunion und der Häufigkeit, mit der Sie sich in einer heiligen Verfassung diesem Sakrament nahen, wird Gott bei Ihrem Lebensgericht Ihre Seele aufnehmen. Darin liegt die tiefe Bedeutung der Worte Jesu: "Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esset und sein Blut nicht trinket, so habt ihr kein Leben in euch. Wer Mein Fleisch isst und Mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und Ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken". Mit der Gabe von Sich Selbst an Sie in der Heiligen Kommunion beabsichtigt Jesus, Sie für Sein Reich stark zu machen: Die Vereinigung mit der Gottheit muss Ihre Seele, Ihr Herz und Ihren Geist mit den Eigenschaften befruchten, die Sie geeignet machen, ein Boden zu werden, in dem Gottes Reich auf Erden blühen kann. In diesem Reich werden die verborgenen Schätze der Heiligen Kommunion auch Ihren Augen von Fleisch offenbart werden.

In Voluntate Dei, Myriam