Joannes Baptista shares this
52
15.-22.8.
Zweihundert
Die Lüge in ihrer schweren u. lässlichen Sündhaftigkeit nach Thomas v. Aquin

7

29. Dez. 2019

Die Lüge in ihrer schweren u. lässlichen Sündhaftigkeit nach Thomas v. Aquin

Die Lüge in ihrer schweren und lässlichen Sünd-
haftigkeit nach Thomas v. Aquin


Im 8. Gebot geht es um das „falsche Zeugnisgeben wider
den Nächsten“
, worunter vor allem die Lüge fällt, die eine
Falschaussage ist.

Zunäch…More
Die Lüge in ihrer schweren u. lässlichen Sündhaftigkeit nach Thomas v. Aquin

7

29. Dez. 2019

Die Lüge in ihrer schweren u. lässlichen Sündhaftigkeit nach Thomas v. Aquin

Die Lüge in ihrer schweren und lässlichen Sünd-
haftigkeit nach Thomas v. Aquin


Im 8. Gebot geht es um das „falsche Zeugnisgeben wider
den Nächsten“
, worunter vor allem die Lüge fällt, die eine
Falschaussage ist.

Zunächst einmal darf festgestellt werden, dass nicht in
jedem Fall eine Lüge vorliegt, wo sie vielleicht für eine
solche gehalten wird, denn es gibt erlaubte doppel-
deutige Aussagen, die sich in einem guten Sinne treffen
lassen oder bildhafte geheimnisvolle Aussagen, deren
Sinn nicht gleich verstanden wird, die v.a. Jesus selber
an vielen Stellen gegenüber den Juden und an manchen
Stellen gegenüber den Aposteln getroffen hat. Diese Art
von gleichnishafter oder geheimnisvoller Verschleierung
ist vollkommen tugendhaft, weil sie der Weisheit Gottes
entspricht.

Wann erfüllt die Lüge den Tatbestand der schweren Sünde?

Der Tatbestand der schweren Sünde liegt vor, wenn die
Lüge, wie das 8. Gebot sagt, „wider den Nächsten“ gerich-
tet ist, und wenn die Lüge, weil die Gebote vom göttlichen
Gesetzgeber stammen, gegen den wahren Gottglauben
gerichtet ist, also gegen Gottes- und Nächstenliebe. So
schreibt St. Thomas v. Aquin:

Eine Todsünde ist es[zu lügen]:
1. In Sachen des Glaubens ...
2. Um dem Nebenmann zu schaden ...“


Was ist an der Lüge so tadelnswert und schlimm?

Das entnehmen wir den vier Gründen des hl. Thomas:

a) „Es macht die Lüge den Menschen dem Teufel ähnlich“,
welcher von Anbeginn der Vater der Lüge ist. Er erklärte
unseren Stammeltern in Eden großmundig „ihr werdet
nicht sterben“ (Gen 3,4), was eine Lüge ist.

b) „Es löst die Lüge die Bande der menschlichen Gesell-
schaft auf“
, denn sie zerstört die Eintracht durch Säen von
Zwietracht, verursacht durch Unwahrheit.

c) „Es bringt die Lüge den Menschen um Ehre und
guten Namen.“


d) „Es stürzt die Lüge die Seele ins Verderben; denn
es heißt in der Schrift: 'Ein Mund, der lügt, tötet die
Seele.'“(Weish 1,11)


Thomas v. Aquin: „Doch muss man hiebei Lüge und
Lüge unterscheiden, indem einige Lügen Todsünden,
andere dagegen nur lässliche Sünden sind.“


Wann ist die Lüge eine lässliche Sünde?
->Wenn jemand „für sich selbst“ lügt:

a) „...aus Demut, namentlich in der Beichte“; kurz: manche
beichten, was sie so gar nicht getan haben, weil sie meinen,
das sei eine demütige Haltung; Augustinus sagt: davor muss
man sich hüten.

b) „...aus Leichtfertigkeit und Scham, indem sie zuerst eine
Unwahrheit sagen, in der Meinung, sie reden die Wahrheit;
später aber, wenn sie die Unrichtigkeit ihrer Aussage er-
kannt haben, sich schämen, dieselbe zu widerrufen.“


c) „...wegen einem Vorteil, indem sie dadurch etwas er-
langen, oder einem Übel entgehen wollen“.


d) „...zum Nutzen ihres Nächsten, um ihn vom Tode oder
aus einer Gefahr, oder von irgendeinem Nachteile zu
befreien;“


e) „...aus Scherz und auch davor müssen wir uns hüten,
denn sonst könnte uns das Lügen leicht zur Gewohnheit
werden, die Gewohnheit aber uns zur Todsünde führen...“

Zitate aus: Katechismus des heiligen Kirchenlehrers Thomas
v. Aquin.
Zweihundert
Um würdig zu kommunizieren, muss Seele+Leib vorbereitet sein

Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens
3. Hauptteil - von den Gnadenmitteln
Die Sakramente - 3. Das Sakrament der Eucharistie

Die heilige Kommunion

Das Wort Kommunion bedeutet Vereinigung.
Um würdig zu kommunizieren, muss Seele+Leib vorbereitet sein
174. Was empfangen wir in der heiligen Kommunion?

In der heiligen …More
Um würdig zu kommunizieren, muss Seele+Leib vorbereitet sein

Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens
3. Hauptteil - von den Gnadenmitteln
Die Sakramente - 3. Das Sakrament der Eucharistie

Die heilige Kommunion

Das Wort Kommunion bedeutet Vereinigung.
Um würdig zu kommunizieren, muss Seele+Leib vorbereitet sein
174. Was empfangen wir in der heiligen Kommunion?

In der heiligen Kommunion empfangen wir den Leib und das Blut Jesu Christi als Speise für unsere Seele.
„Mein Fleisch ist eine wahre Speise, und mein Blut ist ein wahrer Trank. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, bleibt in mir und ich in ihm.” (Joh 6,55)

175. Was bewirkt die heilige Kommunion?

1) Die heilige Kommunion vereinigt uns aufs Innigste mit Jesus.
2) Sie schwächt die bösen Neigungen und gibt Lust und Kraft zum Guten.
3) Sie tilgt lässliche Sünden und bewahrt vor Todsünden.
4) Sie ist Unterpfand der künftigen Auferstehung.


„Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat ewiges Leben, und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tag.” (Joh 6,54)

176. Was muss man tun, um würdig zu kommunizieren?

Um würdig zu kommunizieren, muss man sich gut vorbereiten, sowohl der Seele als auch dem Leibe nach.

177. Wie muss man sich der Seele nach vorbereiten?

Man muss frei sein von jeder schweren Sünde.
Wer sich einer schweren Sünde bewusst ist, muss zuerst gut beichten. Über die lässlichen Sünden erweckt man eine Reue.
Eine unwürdige Kommunion ist ein großes Unglück!
„Wer daher unwürdig dieses Brot isst oder den Kelch des Herrn trinkt, der wird schuldig am Leib und Blut des Herrn ... Denn wer unwürdig isst und trinkt, der isst und trinkt sich das Gericht, da er den Leib des Herrn nicht unterscheidet.” (1 Kor 11,27 - 29)

178. Wie muss man sich dem Leibe nach vorbereiten?

1) Man darf mindestens eine Stunde vorher nichts essen und außer Wasser nichts trinken.
2) Man soll zur heiligen Messe würdig gekleidet sein.


Kranke dürfen Nahrung oder Medizin zu sich nehmen, sogar bis unmittelbar vor der heiligen Kommunion.

179. Wie soll man zum Tisch des Herrn treten?

Zum Tisch des Herrn soll man mit größter Ehrfurcht hinzutreten.

180. Was soll man nach der heiligen Kommunion tun?

Nach der heiligen Kommunion soll man Jesus in seiner Seele anbeten.
Wir sollen ihm danken, ihm Liebe und Treue versprechen und ihn um seine Gnade bitten.
3 more comments from Zweihundert
Zweihundert
Zweihundert
In Portugal 🇵🇹 war kein Krieg, sie hatten sich für die Erscheinungen in Fatima geöffnet.