Clicks708

Was Georg Bätzing tun sollte...

Georg Bätzing, hier was Du unternehmen würdest, wenn Du deiner Mission gewachsen wärest:

1)
Absoluten und frontalen Kampf gegen den Mord an ungeborenen Kindern jetzt anfangen.

2) Sofortigen Kampf ohne „Wenn und Aber“ gegen die „gegen Gott und Natur“ Homo-Ehe und die Gender-Bewegung.

3) Kategorische Verurteilung der künstlichen Befruchtung für Lesben.

4) Die Wahrheit über die Corona-Grippe Lügen sagen, die die ganze Welt versklaven.

5) Die deutsche Regierung, die unter dem Vorwand der Corona-Farce, die Heilige Katholische Kirche zerstören will (wenn es möglich wäre) sofort anzeigen.

6) Dich bei Dem Papst Franziskus für deinen Ungehorsam entschuldigen, und dann ihm die sofortige Exkommunizierung von Marx und Co vorschlagen

7) Dein eigenes „mea culpa“ für deinen miserablen Anfang als Vorsitzender der DBK öffentlich aussprechen.

8) Den deutschen Katholiken um Verzeihung bitten (aufgrund deiner Unterstützung des satanisch-protestantischen synodalen Wegs).

9) Die Priester, die unter dem Druck der Lobbys, die LGBT Fahnen genehmigen, streng zurechtweisen, und sie mit einer Exkommunizierung bedrohen.

10) Und das wichtigste von allem: Viel beten, damit Gott Dir für deinen bisherigen Verrat verzeiht.
Carlus
Es fehlt
11) dem rechtmäßigen Papst gehorsam schenken, d.h. PP Benedikt XVI. und nur noch diesen im Hochgebet erwähnen, aber nicht dem freimaurischen Gegenpapst Bergoglio
Endor
Shalom ! Die Zeit der Volkskirche kommt nach den drei dunklen Tagen.
Ich erinnere an Noah. Shalom !
Mission 2020
Ich hatte in einmal gesehen als mein Sohn in einer Einrichtung bei Welschbillig war. Herr rechne unsere Sünden und Erbärmlichkeiten nicht an . Dies erbitten wir durch Christus unseren Herrn Amen
Lutrina
Das ist wohl eher eine Auflistung der Dinge, die er niemals tun wird.
Man darf sich nichts vormachen: die Zeit der Volkskirchen ist unwiederbringlich vorbei. In einer Generation wird die Mehrheit der Deutschen auch auf dem Papier keiner Kirche mehr angehören. So wie bereits heute in der Ostzone. Der Proceß ist unumkehrbar.
Warum sollte man auch? Solange die Kirche nix anderes sein will als ein …More
Das ist wohl eher eine Auflistung der Dinge, die er niemals tun wird.
Man darf sich nichts vormachen: die Zeit der Volkskirchen ist unwiederbringlich vorbei. In einer Generation wird die Mehrheit der Deutschen auch auf dem Papier keiner Kirche mehr angehören. So wie bereits heute in der Ostzone. Der Proceß ist unumkehrbar.
Warum sollte man auch? Solange die Kirche nix anderes sein will als ein permanenter Grünen-Parteitag gibt es keinen Grund Mitglied zu sein. In den Himmel kommen ja eh alle (außer natürlich AfDler).
jean pierre aussant
Bitte das Wort des Herrn nicht vergessen "Und die Kräfte der Unterwelt werden Sie nicht überwältigen können"
Lutrina
Das bedeutet keine Garantie für eine Volkskirche.
Die Kirche wied zukünftig eine Institution unter vielen sein. Mit Tendenz Richtung Untergrundkirche.
SvataHora
So leicht würde er sein Geld nie mehr verdienen. 😡
jean pierre aussant
Bätzing, bekehre Dich, oder finde einen anderen Job!