Clicks1.9K
de.news
42

Vatikan-Pressesprecher verliert sich in "Erklärungen", warum Franziskus die päpstlichen Titel fallen gelassen hat

Im Päpstlichen Jahrbuch 2020 gebe es "keine Streichung" päpstlicher Titel, protestierte Matteo Bruni, der Direktor der vatikanischen Pressestelle, vor CatholicNews.com.

Es "scheint" ihm, dass die Abwertung dieser Titel zu bloßen Fußnoten der Biographie von JORGE MARIA BERGOGLIO "die Verbundenheit mit der Geschichte des Papsttums" bezeichne - während ein Leser mit gesundem Menschenverstand genau das Gegenteil versteht.

Bruni schwafelt davon, dass die Titel "historisch an den Titel des Bischofs von Rom gebunden sind, denn in dem Moment, in dem er vom Konklave dazu bestimmt wird, die Kirche von Rom zu leiten, erwirbt der Gewählte die Titel, die an diese Ernennung gebunden sind".

Die Wirkung dieser Leeraussage besteht darin, den Zuhörer abzulenken.

#newsDsfjocaumg

michael7
Sogar katholisch.de schreibt:

"Ist Papst Franziskus nicht mehr 'Stellvertreter Christi'?
'Das irritiert mich schon etwas', gesteht der Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf auf Nachfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). ... Dann wäre 'Nachfolger des Apostelfürsten' so etwas wie 'Erbtruchsess' oder 'Münzmeister' - einst bedeutende, heute verschwundene Ämter. Das aber hätte, so …
More
Sogar katholisch.de schreibt:

"Ist Papst Franziskus nicht mehr 'Stellvertreter Christi'?
'Das irritiert mich schon etwas', gesteht der Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf auf Nachfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). ... Dann wäre 'Nachfolger des Apostelfürsten' so etwas wie 'Erbtruchsess' oder 'Münzmeister' - einst bedeutende, heute verschwundene Ämter. Das aber hätte, so Wolf, gravierende dogmatische und rechtliche Konsequenzen. Das Unfehlbarkeitsdogma des Papstes etwa wird mit seiner direkten, ununterbrochenen Nachfolge des Apostelfürsten Petrus begründet. So formulierte es das Erste Vatikanische Konzil (1869-1870).

Aus diesem Grund etwa spricht Kardinal Gerhard Ludwig Müller in der 'Tagespost' (Freitag) von einer 'theologischen Barbarei'. Hier würden Wesensbestimmungen des päpstlichen Primates als bloß 'historische Titel' unter die biographischen Daten des aktuellen Amtsinhabers eingeordnet. Zudem würden sie vermischt mit Titeln, die nichts mit dem Primat des Papstes zu tun hätten, wie etwa 'Souverän des Vatikanstaates'.
'Mit welcher Vollmacht spricht der Papst, wenn die genannten Titel heute irrelevant wären?', fragt Wolf.
"
kyriake
Ist doch gut, wenn PF zugibt nicht Papst zu sein. Hat ihm doch eh' fast keiner abgenommen!
Papst Benedikt dagegen trägt noch den in der Mitte gebrochenen!!! Fischerring und nennt sich Papa emeritus. Hat doch alles seine Richtigkeit. Es kann eben nur einen Papst geben!
Maria Katharina
Gott segne und schütze Papst Benedikt.
Immer im Gebet mit ihm verbunden!
SommerSchorsch
Der Teufel lügt immer. An Ihren Taten werdet Ihr Sie erkennen!
Darandan
Der Papst muss sich nicht als absolutes Oberhaupt mit Tiara und absoluter Autorität darstellen. Die Zeiten ändern sich und alles "Neue" ist nicht unbedingt schlecht. Papst heißt ja auch Papa und das ist Franziskus für mich auch.
SommerSchorsch
Der Papst ist und bleibt das absolute Oberhaupt. Dazu gehören Tiara und absolute Autorität. Den Modernismus sollten Sie gleich in die Tonne klopfen, denn er kommt vom Teufel.
Darandan
@SommerSchorsch Trotzdem muss der Papst sich nicht als absolutes Oberhaupt darstellen. Die Tiara ist abgeschafft und kommt ,Gott sei Dank, nicht wieder. Jede Neue Zeit bringt für die Kirche neue Herausforderungen und jede Neue Zeit braucht auch neue Reformen der Kirche.
SommerSchorsch
@Darandan Die Tiara kommt wieder, versprochen. Und der Papst hat sich auch als absolutes Oberhaupt darzustellen, denn sonst kommen die satanischen Affen aus ihren Löchern und wähnen sich auf gleicher Ebene, was jedoch niemals so ist. Es gibt keine neue Zeit, das ist eine Lüge des Satans. Mord, Totschlag, Ehebruch, Homosex, Kindersex, ….. hat es schon vor 2000 Jahren gegeben und gibt es immer …More
@Darandan Die Tiara kommt wieder, versprochen. Und der Papst hat sich auch als absolutes Oberhaupt darzustellen, denn sonst kommen die satanischen Affen aus ihren Löchern und wähnen sich auf gleicher Ebene, was jedoch niemals so ist. Es gibt keine neue Zeit, das ist eine Lüge des Satans. Mord, Totschlag, Ehebruch, Homosex, Kindersex, ….. hat es schon vor 2000 Jahren gegeben und gibt es immer noch - so viel zur neuen Zeit. Die Lügen Satans sind noch immer die selben, nur hat er durch technische Erfindungen der Menschheit noch andere Möglichkeietn diese zu verbreiten. Was verstehen Sie unter neuer Zeit?
Darandan
@SommerSchorsch Eine Neue Zeit kommt immer nach einschneidenten Geschehnissen, welche ein großes Umdenken der Menschheit erfordert.
Klaus Elmar Müller
@Darandan : Papst heiße "Papa", schreiben Sie. Worin erkennen Sie das Väterliche in Bergoglios Handeln?
Darandan
@Klaus Elmar Müller
Ich finde er eine väterliche Liebe für normal Gläubige und auch ein Ohr für dessen Nöte.
SommerSchorsch
@Darandan Was hat sich an den Sünden die ich genannt habe durch die vielen "neuen Zeiten" der Vergangenheit geändert?
SommerSchorsch
@Darandan Welches Umdenken gab es nach dem 1. und 2. Weltkrieg? Was wurde besser durch dieses Umdenken?
One more comment from SommerSchorsch
SommerSchorsch
@Darandan Welches Umdenken gab es durch die teuflische Erfindung des Islam? Was wurde besser durch den Islam?
Darandan
@SommerSchorsch Z.B. die EU., diese hat den Frieden gesichert.
Klaus Elmar Müller
Bergoglio ist grausam gegenüber konservativen Ordensfrauen. Seine "väterliche" Sympathie für dauernden Ehebruch als von Fall zu Fall moralisch geboten verhöhnt den betrogenen Partner. Seine Weigerung, Homosexualität zu verurteilen, lockt "väterlich" in die ewige Gottesferne. Sein Verbot von Gottesdiensten in der Corona-Krise macht ihn zum "gütigen" Bestatter des mystischen Leibes Christi.
SommerSchorsch
@Darandan Der Papst hat nicht die Aufgabe "ein Ohr für normal Gläubige und deren Nöte" zu haben. Der Papst hat die wahre katholische Lehre zu verteidigen und zu verbreiten.
SommerSchorsch
@Darandan Die EU ist nichts als ein wirtschaftspolitisches Instrument mit dessen Hilfe sich die Mächtigen bereichern. Die EU ist nicht das Paper wert auf dem diese gegründet wurde. Kein Mensch braucht eine allmächtige EU. Wo und wie hat die EU eigentlich den Frieden gesichert?
Darandan
@Klaus Elmar Müller
Ich muss gestehen, so sehr kenne ich mich mit dem Papst nicht aus. Homosexualität gehört natürlich verurteilt, aber über alles muss immer die Liebe stehen und Homosexuelle dürfen von sich nicht denken, sie wären automatisch des Teufels.
Ob das Verbot von Gottesdiensten richtig war, wird uns erst die Zeit zeigen. Da finde ich trotzdem, lieber zuviel Vorsicht, als zuwenig.
Darandan
@SommerSchorsch
Die EU ist natürlich nicht das gelbe vom Ei, aber trotzdem ist es gut, dass es sie gibt.
SommerSchorsch
@Darandan Warum brauchen wir eine EU? Was hat die EU getan? Die EU kostet Unsummen an Geld und ist absolut unwirtschaftlich.
Darandan
@SommerSchorsch
Die EU hat in Europa den Frieden gesichert und geholfen, dass Frankreich und Deutschland richtig gute Freunde geworden sind.
SommerSchorsch
Wie hat die EU den Frieden gesichert; WAS HAT DIE EU KONKRET GETAN? gab es einen bevorstehenden Krieg zwischen Frankreich und Deutschland, den die EU verhindert hat?
nujaas Nachschlag
Sie hat mit dem gemeinsamen Markt geschaffen, der eine Macht ist, den auch die USA nicht ignoriert. Deren Erpressereien haben erheblich nachgelassen, selbst Trump setzt nicht die Hälfte seiner Drohungen um.
SommerSchorsch
@nujaas Nachschlag Sag ich doch, die EU hat rein finanzielle/wirtschaftliche Hintergründe. Wann hat die USA eigentlich wen erpresst?
Darandan
@Adeist
Es wird natürlich eine Menge geplant, aber das komplizierte Uhrwerk Erde kann man nicht alles so genau planen. Leider gibt es viele die glauben, Böse Mächte hätten alles bis ins kleinste geplant und die wären so gut, dass deren Pläne bis ins kleinste genau planmäßig ablaufen würden.
Außerdem ist nicht alles, was der Mensch aus seinen Fehlern gelernt hat, kein Teufelswerk, sondern gut. …More
@Adeist
Es wird natürlich eine Menge geplant, aber das komplizierte Uhrwerk Erde kann man nicht alles so genau planen. Leider gibt es viele die glauben, Böse Mächte hätten alles bis ins kleinste geplant und die wären so gut, dass deren Pläne bis ins kleinste genau planmäßig ablaufen würden.
Außerdem ist nicht alles, was der Mensch aus seinen Fehlern gelernt hat, kein Teufelswerk, sondern gut. Leider vergisst der Mensch sehr schnell seine schlechten Erfahrungen und darum scheint es, die Geschichte würde sich immer wiederholen.
Darandan
@SommerSchorsch
Die EU war ein Gottesgeschenk, leider aber auch teilweise missbraucht. Die Lehren die der Krieg uns gebracht hat, sind leider schon wieder fast vergessen und darum, gepaart mit Egoismus, steht die EU wieder auf sehr wackeligen Beinen.
Mk 16,16
@Darandan:"jede Neue Zeit braucht auch neue Reformen der Kirche" Die Kirche hat als Oberhaupt Jesus Christus. Er ist der Eigentümer des Weinberges. Glauben Sie wirklich, daß dieser Weinberg jemals Reformen braucht? Die Heilige Kirche ist perfekt und zeitlos - sie braucht keine Reformen. Etwas was von Gott kommt kann nicht reformiert werden. Was dringend reformiert werden muß ist der abgefallene…More
@Darandan:"jede Neue Zeit braucht auch neue Reformen der Kirche" Die Kirche hat als Oberhaupt Jesus Christus. Er ist der Eigentümer des Weinberges. Glauben Sie wirklich, daß dieser Weinberg jemals Reformen braucht? Die Heilige Kirche ist perfekt und zeitlos - sie braucht keine Reformen. Etwas was von Gott kommt kann nicht reformiert werden. Was dringend reformiert werden muß ist der abgefallene Klerus. Die müssen umkehren zur Heiligen Kirche.
Darandan
@Mk 16,16
Die Kirche muss sich ständig und immer wieder reformieren. Die Kirche ist nicht zeitlos, sondern gefangen in der Zeit!

Ecclesia semper reformanda est
Ischa
Sorry, dieses Zitat ist nicht katholisch und stimmt so auch nicht!
Mk 16,16
@Darandan: Die Dummen sind gefangen im Zeitgeist. Dies ist ein katholisches Forum. Das Forum für die Protestanten finden Sie woanders - dort kann die reine Menschenmachwerks"Kirche" ständig reformiert werden - aber das Böse läßt sich nie in Wahrheit reformieren sondern nur abschaffen.
Darandan
@Mk 16,16
Jeder Mensch, der hier auf Erden lebt, ist gefangen in der Zeit, weil er sich ja bis zu seinem Tod weiterentwickelt. Die Kirche hier auf Erden ist auch in der Zeit gefangen und muss sich weiterentwickeln, bis sie vollständig erlöst ist.
Ich bin bestimmt kein Vorzeigekatholik, aber bestimmt katholischer als sie, der wohl noch in einem Zeitgeist gefangen ist, der eigentlich schon …More
@Mk 16,16
Jeder Mensch, der hier auf Erden lebt, ist gefangen in der Zeit, weil er sich ja bis zu seinem Tod weiterentwickelt. Die Kirche hier auf Erden ist auch in der Zeit gefangen und muss sich weiterentwickeln, bis sie vollständig erlöst ist.
Ich bin bestimmt kein Vorzeigekatholik, aber bestimmt katholischer als sie, der wohl noch in einem Zeitgeist gefangen ist, der eigentlich schon ausgestorben seien sollte.
Mk 16,16
@Darandan:
Bitte seien Sie so nett und unterlassen Sie persönliche Angriffe auf meine Person. Meine Person ist ganz unwichtig. Ich bemühe mich hier, die Wahrheit vorzubringen, und das geht nur in einer sachlichen Atmossphäre.

Was Sie da vorbringen ist leider unlogisch. Sie sollten erst eimal in Ruhe über meine Aussagen nachdenken und versuchen, das zu verstehen ehe Sie zum Gegenangriff …More
@Darandan:
Bitte seien Sie so nett und unterlassen Sie persönliche Angriffe auf meine Person. Meine Person ist ganz unwichtig. Ich bemühe mich hier, die Wahrheit vorzubringen, und das geht nur in einer sachlichen Atmossphäre.

Was Sie da vorbringen ist leider unlogisch. Sie sollten erst eimal in Ruhe über meine Aussagen nachdenken und versuchen, das zu verstehen ehe Sie zum Gegenangriff vorgehen.

Die Kirche ist eine übernatürliche Angelegenheit. Sie ist von Gott gegründet und deshalb ist die Kirche nicht reformierbar. ALLES was von Gott kommt ist heilig und alles Heilige kann und darf nicht reformiert werden.

Und wenn Sie verstanden haben, daß Jesus Christus untrennbar eins ist mit Seiner Heiligen Kirche, dann werden Sie möglicherweise verstehen, daß Jesus Christus nicht reformiert werden braucht. Das geht nicht! Indem Sie aber starrsinnig behaupten, die Kirche muß ständig reformiert werden, behaupten Sie im Grunde, daß auch Jesus Christus reformiert werden muß!

Hinter Ihrer Haltung steht die Haltung des abgefallenen Konzilsklerus, der sich schamlos an Luthers Lügenlehre anbiedert und der von der Heiligen Kirche abgefallen ist.

Die Christen die der Heiligen Kirche angehören, die sind eben genau nicht gefangen in ihrer Zeit, sondern die stehen immer gegen den Zeitgeist.

Das ist das, was die Bibel die "Welt" nennt. Gemeint sind damit die Lügen des Satans.

Jeder der katholisch ist, der ist vorzeigbar. Vorzeigekatholik, das ist etwas was es nicht gibt. Das ist nämlich Unsinn. Wir sind alle Sünder.

Wenn Sie der irrigen Ansicht sind, daß die Kirche sich weiterentwickeln muß, dann sind Sie auch der Ansicht, daß die Kirche, die Jesus Christus gegründet hat, noch mit allerlei Fehlern und Mängeln behaftet ist. Mit einem Wort: Gott hat da vieles vergessen oder falsch gemacht...was wir jetzt nach und nach richtig machen sollen. Das Gottesbild von Ihnen bedarf einer gründlichen Reformation.
SommerSchorsch
@Darandan Warum ist die Kirche gefangen und wer hat die Kirche gefangen? Warum muss die Kirche erlöst werden und von wem oder von was?
Darandan
@Mk 16,16
Sie haben keine Logik und persönliche Angriffe ohne Ende!
Mk 16,16
@Darandan: Ich greife Sie doch nicht persönlich an, sondern nur Ihre Argumente. Bitte beachten Sie den Unterschied.

Sie dürfen meine Logik gerne widerlegen.
Darandan
@SommerSchorsch
Die Kirche muss zum Beispiel von ihren Leiden erlöst werden.
Die Kirche ist in der Zeit gefangen und zwar solange wie sie noch nicht vollständig in der Ewigkeit ist.
SommerSchorsch
@Dardandan Die Kirche ist nicht gefangen und die Kirche muss auch nicht von Ihren Leiden erlöst werden. Das ist Humbug was Sie erzählen. Lauter dummes Zeugs.
Darandan
@Mk 16,16
Doch haben sie, aber egal.
Natürlich ist die Kirche reformierbar, eine ganz bekannte Reform war z.B. die Gegenreformation.
Jede Reform der Kirche führt sie weiter zu Christus hin. Ich behaupte nicht das Christus reformiert werden muss, aber die Kirche auf dem Weg durch die Zeit schon. Da sollten sie mal in Ruhe und im Gebet drüber meditieren. Jeder Mensch, hier auf Erden, ist gefangen …More
@Mk 16,16
Doch haben sie, aber egal.
Natürlich ist die Kirche reformierbar, eine ganz bekannte Reform war z.B. die Gegenreformation.
Jede Reform der Kirche führt sie weiter zu Christus hin. Ich behaupte nicht das Christus reformiert werden muss, aber die Kirche auf dem Weg durch die Zeit schon. Da sollten sie mal in Ruhe und im Gebet drüber meditieren. Jeder Mensch, hier auf Erden, ist gefangen in der Zeit, sonst wäre er ja schon in der Ewigkeit.
Maria Katharina
Die EU ist eine Institution des Widersachers. Ebenso wie Papa Bergoglio. Obwohl er keine Institution ist. SMILE.
Und: Auf Wiedersehen @Darandan !
SommerSchorsch
@Darandan Auch die Reconquista war eine Reformation der iberischen Halbinsel. Diese führte Spanien wieder zu Gott hin.
Sancta
Eine bedauernswerte Stellungnahme des Vatikansprechers, beschämend!