Vates
Alle dt. Parteien stecken unter derselben totalitären NWO-Decke mit deren antichristlicher Ideologie! Die sehr wenigen "dem Naturrecht und einer christlichen Haltung nahekommenden"
Kandidaten (was zu wenig ist!) haben überhaupt keinen Einfluß auf das Regierungsprogramm einer wie immer gearteten Koalition und machen sich bei Zustimmung mitschuldig an der unausbleiblichen Endkatastrophe, wie sie …More
Alle dt. Parteien stecken unter derselben totalitären NWO-Decke mit deren antichristlicher Ideologie! Die sehr wenigen "dem Naturrecht und einer christlichen Haltung nahekommenden"
Kandidaten (was zu wenig ist!) haben überhaupt keinen Einfluß auf das Regierungsprogramm einer wie immer gearteten Koalition und machen sich bei Zustimmung mitschuldig an der unausbleiblichen Endkatastrophe, wie sie von den einschlägig bekannten echten, alten, kath. Sehern prophezeit wurde!
Salzburger
Schon blöd, wenn man so blöd ist zu glauben, daß alles erst in den 1960ern begann; oder, daß die Progressisten/Linken "liberalistisch" wären...
Sir Percy shares this
1121
Advocata
Joseph Franziskus
Noch Mal zum Thema Wahlmanipulation. Im TV lief gestern eine Sendung, bei der die aktuelle Familienministerin erklärte, das nun zum ersten Mal jeder Deutsche zur Wahl gehen kann, also auch geistig behinderte Menschen. Dabei wurde eine junge Frau mit down Syndrom befragt, ob sie nun auch zur Wahl gehen werde. Sie erklärte ganz stolz, das sie wählen gehen wird und sie schilderte, was dabei genau …More
Noch Mal zum Thema Wahlmanipulation. Im TV lief gestern eine Sendung, bei der die aktuelle Familienministerin erklärte, das nun zum ersten Mal jeder Deutsche zur Wahl gehen kann, also auch geistig behinderte Menschen. Dabei wurde eine junge Frau mit down Syndrom befragt, ob sie nun auch zur Wahl gehen werde. Sie erklärte ganz stolz, das sie wählen gehen wird und sie schilderte, was dabei genau zu tun ist. Sie sagte auch das sie die Grünen wählt, weil "sonst wird es immer heisser und alle Bäume sterben". Sie erklärte auch, das sie aber wählen kann, wem sie will. "Aber nicht AFD, weil das sind Nazis und die haben früher Behinderte umgebracht" Da man ja weiß, das warscheinlich 90 % der Pflegekräfte, SPD oder Grüne sind, oder wählen, dürfte klar sein, wo diese Behinderten ihr Kreuzchen machen werden. Das sind Mal sichere 1 Prozent für links-grün, was für den Wahlausgang durchaus entscheidend sein kann. Die Ministerin meinte noch, wie wichtig den Behinderten ihr Wahlrecht sei. 80% der Behinderten, würden zur Wahl gehen wollen. Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, das diese Menschen wirklich Wert darauf legen, nun wählen zu dürfen. Ich kenne persönlich einen Menschen, mit einer geistigen Behinderung und es ist für mich nicht vorstellbar, das diese Personen hier eine Entscheidung treffen, die nicht durch dritte manipuliert wird. Diese Behinderten, die durchaus nette Menschen sind und oft auch sehr sympathisch sind und unseren Respekt verdienen, sind halt nicht in der Lage, bei einer politischen Wahl, eine Entscheidung unabhängig zu treffen, denn sie sind einfach nicht in der Lage, eine Partei realistisch zu beurteilen. Übrigens ist es den Pflegekräften gestattet, mit den geistig behinderten Personen, zusammen in die Wahlkabine zu gehen und sie falls nötig unterstützen, den Wahlzettel gültig anzukreuzen, aber natürlich ohne sie bei ihrer Entscheidung zu beeinflussen. Das ist natürlich völliger Blödsinn. Natürlich werden die Pflegekräfte dafür sorgen, das das Kreuzchen bei der "richtigen" Partei landet. Ich würde mich wetten trauen, das die Behinderten zu 90% SPD oder Grüne wählen genau so, dürften auch die Pflegekräfte politisch einzuordnen sein. Die AFD wird hier mir 0,0% abschneiden, auch hier gehe ich jede Wette ein. Was hier geschieht, ist ein absolut frecher schamloser Wahlbetrug.
Joseph Franziskus
Bei den letzten Wahlen, wurde hier bei uns ein nicht unbedeutender Fall von Wahlbetrug aufgedeckt. Es gab aber nur ein sehr Verhaltens Echo in unserer regionalen Presse und Schuldige wurden nicht eindeutig ermittelt, warscheinlich fehlte es dabei auch am den Willen, der Sache nachzugehen. Ausserdem wurde eine Nachwahl, eine erneute Auszählung der Stimmen angelehnt, mit der Begründung, das es am …More
Bei den letzten Wahlen, wurde hier bei uns ein nicht unbedeutender Fall von Wahlbetrug aufgedeckt. Es gab aber nur ein sehr Verhaltens Echo in unserer regionalen Presse und Schuldige wurden nicht eindeutig ermittelt, warscheinlich fehlte es dabei auch am den Willen, der Sache nachzugehen. Ausserdem wurde eine Nachwahl, eine erneute Auszählung der Stimmen angelehnt, mit der Begründung, das es am Wahlausgang nichts entscheidendes ändern würde. Diese Entscheidung fiel nur deshalb so unspektakulär aus, weil die Nutznießer, eine der Blockparteien war und weil die Verluste hauptsächlich zu Lasten der AFD ausfielen. Das wurde natürlich abgestritten. Ich vermute, da auch andernorts von ähnliche Betrügerreien zu hören war, das inzwischen Wahlbetrug bei uns der Normalfall ist, sollten die Wahlen nicht im Sinne der Blockparteien ausgehen. Dennoch weiß ich halt sicher, wo ich heutzutage meine Kreuzchen mache. Man darf es ihnen nicht zu leicht machen.
elisabethvonthüringen
Na dann: Höchste Zeit für den Schritt nach vorn!!
Melchiades
Ein Dank an Hochwürden Pater Schmidberger, der, wenn man genau liest uns sogar eine kleine Hilfestellung gegeben hat : "Es gibt nur noch wenige wirklich christliche Kandidaten ", wobei leider auch hier jeder schauen und selbst entscheiden muß, ob die Person nicht letztendlich doch nur der Parteidisziplin folgt oder ihrem Gewissen.
Ottaviani
in wenigen Jahren wird dieser Argumentation niemand mehr folgen können, weil die Menschen nicht verstehen was gemeint ist
B-A-S
@Ottaviani: Wenn Sie von sich ausgehen, mag dies, was Sie wieder einmal unmaßgeblich unken, zutreffen. Aber woher nehmen Sie denn diese "Gewissheit" für andere? Und warum sollten denn die Aussagen von P. Schmidberger sogar in wenigen Jahren nicht mehr verstanden werden, was er hier völlig zutreffend zum Ausdruck brachte.
Sollten etwa die Aussagen von Erzbischof Marcel Lefebvre heute auch nicht …More
@Ottaviani: Wenn Sie von sich ausgehen, mag dies, was Sie wieder einmal unmaßgeblich unken, zutreffen. Aber woher nehmen Sie denn diese "Gewissheit" für andere? Und warum sollten denn die Aussagen von P. Schmidberger sogar in wenigen Jahren nicht mehr verstanden werden, was er hier völlig zutreffend zum Ausdruck brachte.
Sollten etwa die Aussagen von Erzbischof Marcel Lefebvre heute auch nicht mehr verstanden werden können? Im Gegenteil, sie sind heute noch so zutreffend und wahr wie damals.
Es kommt wohl immer auf den Leser und seine geistigen Gaben an, der diese Aussage liest!
Ottaviani
nein, das meine ich nicht ich versteh den guten Pater sehr gut, den er redet, ja seit 1975 immer über diese Problematik wird aber diese Sprache wird nicht mehr verstanden vor allem von der Jugend
so mit wird Tradihausen zu einer Amish Siedlung
Josef aus Ebersberg
Nur ohne Frauen und Kinder 😇 🤫
armin mueller
Pater Schmidtberger hat Recht. Bzgl. Wahl sollte man aber bedenken: Warum muss man die CDU/CSU stärken? Damit diese so weitermacht wie bisher? Homo-"EHE", Abtreibung, GENDER geht doch auf das Konto der CDU/CSU. Die gesteuerte Muslim-Invasion darf man hier auch nicht vergessen. Allein schon weil die CDU/CSU nicht eindeutig Stellung gegen Abtreibung bezieht ist diese für Christen nicht wählbar. …More
Pater Schmidtberger hat Recht. Bzgl. Wahl sollte man aber bedenken: Warum muss man die CDU/CSU stärken? Damit diese so weitermacht wie bisher? Homo-"EHE", Abtreibung, GENDER geht doch auf das Konto der CDU/CSU. Die gesteuerte Muslim-Invasion darf man hier auch nicht vergessen. Allein schon weil die CDU/CSU nicht eindeutig Stellung gegen Abtreibung bezieht ist diese für Christen nicht wählbar. Die HOMO-"EHE" wurde ohne Not von Angela Merkel eingeführt. Ein Christ kann nur eine Partei wählen die 100% gegen Abtreibung ist. Deshalb AFD wählen.
a.t.m
Wer noch immer glaubt dass das C in CDU - CSU für christlich steht, der sollte seinen Geisteszustand überprüfen lassen, nur sehe ich eben in den obigen Worten auch keine Werbung die irgendwie in Richtung CDU - CSU gemeinte sein könnte.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
armin mueller
Es gilt klug abzuwägen, wie eine links-grüne, sprich antichristliche Koalition zu verhindern ist. - Wie würden Sie denn diese Aussage von Pater Schmidberger interpretieren @a.t.m
a.t.m
AfD, Bündnis C, Freie Wähler zum Beispiel, aber ebenso wie es vor den Wahlen den meisten völlig egal gewesen ist ob eine wahre christliche Partei wie das Bündnis C antritt so wird es der Masse auch nachher egal sein ob christliche Werte in D weiterhin mit Füßen getreten werden. In OÖ sind auch diesen Sonntag Wahlen (Landtags, Gemeinderats - Bürgermeisterwahlen) und auch hier muss man nach (außer …More
AfD, Bündnis C, Freie Wähler zum Beispiel, aber ebenso wie es vor den Wahlen den meisten völlig egal gewesen ist ob eine wahre christliche Partei wie das Bündnis C antritt so wird es der Masse auch nachher egal sein ob christliche Werte in D weiterhin mit Füßen getreten werden. In OÖ sind auch diesen Sonntag Wahlen (Landtags, Gemeinderats - Bürgermeisterwahlen) und auch hier muss man nach (außer im Hausruckviertel, Traun, Mühlviertel) wählen Sie solche, die dem Naturrecht und einer christlichen Haltung nahekommen, das geringere Übel wählen, vorgehen, ich kann also hier meine Stimme einer wahren christlich Orientierten Partei geben, eben der CPÖ .

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
armin mueller
Bündnis C ist zu klein, da kann ich die Stimme gleich in den Mülleimer werfen.
Freie Wähler sind für Christen nicht wählbar, da diese die Abtreibung propagieren und für die Homo-"EHE" sind.
Unter Familie verstehen wir jede Einheit von zwei (hetero- oder homosexuellen) Partner*innen oder von Alleinerziehenden mit Kindern.

Wer in Betracht zieht, dass zwei Schwule ein Kind adoptieren dürfen ist …More
Bündnis C ist zu klein, da kann ich die Stimme gleich in den Mülleimer werfen.
Freie Wähler sind für Christen nicht wählbar, da diese die Abtreibung propagieren und für die Homo-"EHE" sind.
Unter Familie verstehen wir jede Einheit von zwei (hetero- oder homosexuellen) Partner*innen oder von Alleinerziehenden mit Kindern.

Wer in Betracht zieht, dass zwei Schwule ein Kind adoptieren dürfen ist ein Perversling - so meine Meinung. Christen wählen keine Perverslinge.

Sichere Schwangerschaftsabbrüche beibehalten - so die Freien Wähler. @a.t.m Wenn Sie mir jetzt vielleicht mal erklären könnten wie ein "sicherer Schwangerschaftsabbruch" für das Kind aussieht.....

Quellen siehe: freiewaehler.eu/unsere-politik/wahlprogramm/

Man kann es drehen und wenden wie man will - man braucht eine starke Opposition und das kann nun mal nur die AFD sein!
a.t.m
@armin mueller Wollte ja nur alternativen nennen, aber mit der AfD haben sie ja eine gute Wahl getroffen, ach ja wenn es nach den Großen Parteien gegangen wäre, so wäre ja die AfD unwählbar weil ja auch früher gesagt wurde, eine Stimme für die AfD ist eine verlorene Stimme, weil die wird ja nie etwas zu sagen haben, daher werde ich ja auch meine Stimme diesen Sonntag bei den Wahlen in OÖ der …More
@armin mueller Wollte ja nur alternativen nennen, aber mit der AfD haben sie ja eine gute Wahl getroffen, ach ja wenn es nach den Großen Parteien gegangen wäre, so wäre ja die AfD unwählbar weil ja auch früher gesagt wurde, eine Stimme für die AfD ist eine verlorene Stimme, weil die wird ja nie etwas zu sagen haben, daher werde ich ja auch meine Stimme diesen Sonntag bei den Wahlen in OÖ der CPÖ geben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
armin mueller
@a.t.m Für Christen gibt es keine Alternative zur AFD. Eine neue christliche Partei aufzubauen würde Jahre dauern und nicht funktionieren, da es fast keinen christlichen Glauben mehr gibt. Da wir aber in einer Situation sind in der gehandelt werden muss, muss ein Christ die AFD wählen. Macht er es nicht, so beschmiert er sich seine Hände mit dem Blut der abgetriebenen Kinder, welche alle …More
@a.t.m Für Christen gibt es keine Alternative zur AFD. Eine neue christliche Partei aufzubauen würde Jahre dauern und nicht funktionieren, da es fast keinen christlichen Glauben mehr gibt. Da wir aber in einer Situation sind in der gehandelt werden muss, muss ein Christ die AFD wählen. Macht er es nicht, so beschmiert er sich seine Hände mit dem Blut der abgetriebenen Kinder, welche alle anderen Parteien - allen voran die CDU/CSU - verantworten und weiterhin befürworten.
a.t.m
@armin mueller Also die Grünen wählen ist nichts anderes als seine Stimme weg zu werfen, sagten vor einigen Jahren die etablierten Parteien um eben zu verhindern das diese gewählt werden und ebenso wäre es ja auch eine verlorene Stimme die AfD zu wählen, den diese wird erst dann eine Regierungspartei wen sie mehr als 50% der Stimmen erhält.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Josef aus Ebersberg
Er hat einen klaren Standpunkt! Das schätze ich bei Männern der Kirche in diesen Zeiten!
Klaus Elmar Müller
Bedauerlich die CDU-Werbung: "Es gilt klug abzuwägen, wie eine links-grüne, sprich antichristliche Koalition zu verhindern ist". Nein, denn nicht die Regierungsbildung entscheidet über unsere Zukunft, sondern die Parlamentsmehrheit. Bei grundlegenden Fragen wird der sog. Fraktionszwang aufgehoben (zuletzt beim versuchten Organ-Spende-Gesetz) und gewiss beim § 218. Die GRÜNEN können auch als …More
Bedauerlich die CDU-Werbung: "Es gilt klug abzuwägen, wie eine links-grüne, sprich antichristliche Koalition zu verhindern ist". Nein, denn nicht die Regierungsbildung entscheidet über unsere Zukunft, sondern die Parlamentsmehrheit. Bei grundlegenden Fragen wird der sog. Fraktionszwang aufgehoben (zuletzt beim versuchten Organ-Spende-Gesetz) und gewiss beim § 218. Die GRÜNEN können auch als Oppositionspartei Gesetzesvorlagen ins Parlament zur Abstimmung bringen. Da kommt es auf die AfD-Stimmen an. Die CDU/CSU hat die Homo-Ehe eingeführt, begrüßt von Laschet, dessen "konservativer" Berater Liminski sich von jugendlicher "fundamentalistischer" Verve distanziert. Und dass Söder sich in Altötting bekreuzigt hat, macht ihn nicht zu einem vorbildlichen Christen.
Josef aus Ebersberg
Sie unterschätzen die Macht unserer Regierung, @klaus elmar!

Als ausführende Gewalt (Exekutive) werden der Bundesregierung vor allem folgende Aufgabenbereiche zugeordnet:

Sie setzt den politischen Willen der parlamentarischen Mehrheit in praktische Politik um.
Sie hat das Recht, Gesetzesvorlagen in den Bundestag einzubringen.
Sie ist verantwortlich für die Verwirklichung der Gesetze, …More
Sie unterschätzen die Macht unserer Regierung, @klaus elmar!

Als ausführende Gewalt (Exekutive) werden der Bundesregierung vor allem folgende Aufgabenbereiche zugeordnet:

Sie setzt den politischen Willen der parlamentarischen Mehrheit in praktische Politik um.
Sie hat das Recht, Gesetzesvorlagen in den Bundestag einzubringen.
Sie ist verantwortlich für die Verwirklichung der Gesetze, die vom Bundestag und Bundesrat beschlossen wurden.
Sie bietet Lösungen für aktuelle Probleme durch eigene Gesetzesvorschläge.
Sie gestaltet die auswärtigen Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland.
armin mueller
@Josef aus Ebersberg Die Bundesregierung war Angela Merkel und sonst niemand. Das Parlament war nur zum Abnicken da, damit das Ganze einen demokratischen Anstrich behält. Die homo-"EHE" war z.B. allein durch Angela Merkel angestoßen -völlig ohne Not.
Klaus Elmar Müller
@armin mueller: Richtig! Und nur die AfD-Abgeordneten haben nicht abgenickt. Auch mit Hilfe anderer kam das Organ-Zwangs-"Spende"-Gesetz des CDU-Ministers Spahn nicht durch. @Josef aus Ebersberg Gesetzesvorlagen kann auch jede Oppositionsfraktion einbringen. Die Umsetzung von Gesetzen ist zweitrangig gegenüber dem Parlamentsbeschluss. Hochw. Herrn P. Schmidberger geht es wohl kaum um …More
@armin mueller: Richtig! Und nur die AfD-Abgeordneten haben nicht abgenickt. Auch mit Hilfe anderer kam das Organ-Zwangs-"Spende"-Gesetz des CDU-Ministers Spahn nicht durch. @Josef aus Ebersberg Gesetzesvorlagen kann auch jede Oppositionsfraktion einbringen. Die Umsetzung von Gesetzen ist zweitrangig gegenüber dem Parlamentsbeschluss. Hochw. Herrn P. Schmidberger geht es wohl kaum um auswärtige Beziehungen, sondern um Lebensschutz, Schutz unserer Kinder vor Verführung, also innenpolitische Fragen, bei denen ich der CDU gar nichts Gutes mehr zutraue, vielleicht ein die Konservativen blendendes Nachhinken zu den Vorgaben des Zeitgeistes von Linksgrün.
armin mueller
Was man von einem Minister Spahn halten soll, der Jugendlichen die Geschlechtsumwandlung so leicht als möglich macht, aber an ihrer Schwulheit Leidenden - und da gibt es viele - die therapeutische Hilfe verweigert und gar unter Strafe stellt, kann sich jeder selbst denken.
Klaus Elmar Müller
Die AfD versuchte mit einem eigenen Vorschlag die Konversionstherapie (von homo- zu heterosexuell) zu retten, aber die CDU hatte eine Mehrheit im Parlament und so obsiegte der Homolobbyismus. @armin mueller
Josef aus Ebersberg
Nur gehen die Gesetzesvorlagen der Regierung durch, @klaus elmar, da sie auch eine Mehrheit im Parlament hat. Bei einer Minderheitsregierung ist das schon etwas heikler, aber immer noch besser als die Gesetzentwürfe der Oppositionsparteien im Parlament, die eine eher geringe Durchschlagskraft haben, weil ihnen schlicht die Mehrheit fehlt. Die AfD oder die Linke sind da gute Exempel. Aber …More
Nur gehen die Gesetzesvorlagen der Regierung durch, @klaus elmar, da sie auch eine Mehrheit im Parlament hat. Bei einer Minderheitsregierung ist das schon etwas heikler, aber immer noch besser als die Gesetzentwürfe der Oppositionsparteien im Parlament, die eine eher geringe Durchschlagskraft haben, weil ihnen schlicht die Mehrheit fehlt. Die AfD oder die Linke sind da gute Exempel. Aber grundsätzlich verstehe ich Ihre Intervention für ein "Zünglein-an-der-Waage" -Dasein der AfD. Man muss sich nur darüber im Klaren sein, dass eine Wähler-Zweit-Stimme für die AfD die parlamentarischen Machtverhältnisse im Bundestag nicht tangiert.
armin mueller
Keine Stimme für eine der Abtreiberparteien wie CDU/CSU-SPD-GRÜNE-FDP-LINKE etc. Lieber geht man in der Opposition mit erhobenem Haupt unter, als sich auch nur im Geringsten an den unchristlichen Taten der Regierenden zu beteiligen, auch wenn dies auch nur durch die abgegebene Wählerstimme ist.
Joseph Franziskus
Wie wertvoll eine möglichst starke Oppositionspartei ist, hat oft genug die Vergangenheit gezeigt. Das Negativbeispiel hierbei sind die Grünen. Sie haben mit Themen, die beim Volk ein großes Interesse hervorriefen, alle anderen Parteien dazu gebracht, aus Angst vor stimmverlust, selbst immer mehr grüne Positionen zu übernehmen, so dass heute jede Partei, mehr oder weniger, sich immer mehr, in …More
Wie wertvoll eine möglichst starke Oppositionspartei ist, hat oft genug die Vergangenheit gezeigt. Das Negativbeispiel hierbei sind die Grünen. Sie haben mit Themen, die beim Volk ein großes Interesse hervorriefen, alle anderen Parteien dazu gebracht, aus Angst vor stimmverlust, selbst immer mehr grüne Positionen zu übernehmen, so dass heute jede Partei, mehr oder weniger, sich immer mehr, in einen billigen Abklatsch der Grünen verwandelt hat. Auch die AFD hatit ihren Themen dafür gesorgt, das sich die sogenannten Konservativen, unter den altparteien, inzwischen doch zumindest teilweise, endlich wieder gelegentlich mit konservativen Standpunkten beschäftigen. Man darf sicher sein, das sie Merkel CDU ohne AFD, heute noch extremer Richtung Links-grün abgedriftet wäre.
Klaus Elmar Müller
Hochw. Herr Pater Schmidberger hat ein Leben lang gekämpft für Kirche und christliche Tradition. Der läppische Satz von @fedelsus kommt aus der Feindschaft zu eben dieser Kirche und Tradition.