Nachrichten
5
Kommentar von Pfarrer Johannes Laichner: "Ein wenig verhalten weist IMABE nun auf den Umstand hin, dass bei genannten Impfstoffen doch auch humane Zelllinien „als Kontrollmedium für IN-vitro-Tests verwendet (sc. werden), um mögliche Nebenwirkungen und die Sicherheit für den Menschen zu prüfen“. 2

Gläubige, die die Verwendung fetaler Zellen in der medizinischen Forschung zu Recht als inakzeptabel…More
Kommentar von Pfarrer Johannes Laichner: "Ein wenig verhalten weist IMABE nun auf den Umstand hin, dass bei genannten Impfstoffen doch auch humane Zelllinien „als Kontrollmedium für IN-vitro-Tests verwendet (sc. werden), um mögliche Nebenwirkungen und die Sicherheit für den Menschen zu prüfen“. 2

Gläubige, die die Verwendung fetaler Zellen in der medizinischen Forschung zu Recht als inakzeptabel und im Widerspruch zur Lehre der Kirche verstehen, sind verstört: Dieselben fetalen Zelllinien (HEK293), deren Nichtgebrauch bei Entwicklung und Produktion diesen Vakzinen angeblich das Etikette „ethisch vertretbar“ verleiht, sollen entgegen aller Logik trotzdem für die Testung verwendet werden dürfen?"

Etikettenschwindel auf Kosten des ungeborenen Lebens – Das Dilemma mit Covid-19-Impfstoffen!

Suche Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln: Top-15 meist-diskutiert Jason ODER wenn man sich für Österreich schämt! IMABE-Institut:…
Sonia Chrisye
@Ursula Sankt
Leider muss man den Standard abonnieren, um den Artikel zu lesen.
Gibt es nochbeinen anderen Link?
Ursula Sankt
Leider nein, Abo lohnt nicht (das ist ein linkes Blatt). Das Zitat im Bild genügt wohl.
Sonia Chrisye
Danke
Ursula Sankt
Die Impfpflicht in Deutschland bezeichnet er "als größten politischen Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik". Jene, die diese vorausgesagt haben, seien von der eigenen Regierung als "Wirrköpfe und Verschwörungsideologen beschimpft" worden. Er, Reichelt, werde "niemals Freunde, die ich zu mir nach Hause einlade, nach ihren Papieren fragen". >>
Nach Servus-Dementi: Ex-"Bild"-Chef Reichelt …More
Die Impfpflicht in Deutschland bezeichnet er "als größten politischen Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik". Jene, die diese vorausgesagt haben, seien von der eigenen Regierung als "Wirrköpfe und Verschwörungsideologen beschimpft" worden. Er, Reichelt, werde "niemals Freunde, die ich zu mir nach Hause einlade, nach ihren Papieren fragen". >>
Nach Servus-Dementi: Ex-"Bild"-Chef Reichelt meldet sich mit Angriff auf Impfpflicht zurück
Kirchen-Kater
Steht "Wortbruch" im Synonymwörterbuch nicht für "Politik"?