segnen
Sie haben eine hervorragende Liste der Taten von PF zusammengestellt. Danke!
Jahr Pachamamma war 2019 (nicht 2020). Ein kleiner Tippfehler nur! Eine gesegnete Nacht wünsche ich Ihnen.
Theresia Katharina
@segnen Danke, ich habe es korrigiert, es war ein Tippfehler. Im Artikeltext hatte ich den 07.10.2019 genannt!
segnen
Sie meinen 7.10. bzw. 17.10.2019 nicht wahr?
Theresia Katharina
@segnen Wann kommt das Ende nach dem Propheten Daniel aus dem AT ? Warum PF der Falsche Prophet der Bibel ist.
Ich habe nur den 07.10.2019 genannt, da das das nachgewiesene Datum für die öffentliche Verehrung der Götzenstatue der Pachamama durch PF im Petersdom war!
Theresia Katharina
Das Datum beruht auf der Annahme, dass der 07.10.2019 der Startschuss für den Greuel auf den Altären war mit er öfffentlichen Verehrung einer Götzenstatue, der Pachamama, im Petersdom, was es in 2000 Jahren noch nie gegeben hat. Dieses Datum hat eine hohe Wahrscheinlichkeit, richtig zu sein.

Darauf beruht die Zählung der 1290 Tage aus dem Buch Daniel.

Der Herr hat dem Propheten Daniel…More
Das Datum beruht auf der Annahme, dass der 07.10.2019 der Startschuss für den Greuel auf den Altären war mit er öfffentlichen Verehrung einer Götzenstatue, der Pachamama, im Petersdom, was es in 2000 Jahren noch nie gegeben hat. Dieses Datum hat eine hohe Wahrscheinlichkeit, richtig zu sein.

Darauf beruht die Zählung der 1290 Tage aus dem Buch Daniel.

Der Herr hat dem Propheten Daniel aus dem AT erlaubt, uns einen Hinweis zu geben, dann dürfen wir auf dieser Basis auch weiterdenken und andere plausible Zeichen einbeziehen. Es geht nicht um den Tag und die Stunde, sondern nur um den ungefähren Zeitraum. Es sind also noch 2,5 Jahre, also nur noch kurz. Die Sache ist brenzlig! Ich betone das, weil es erst vor kurzem eine mehrteilige Artikelserie gegeben hat auf GTv, die bei reichaltiger Einbeziehung von vielen Prophezeiungen zum Schluss kam, es dauere bis 2048. Dem will ich entgentreten, damit sich niemand in falscher Sicherheit wiege und glaube, es würde noch viele Jahre, sogar Jahrzehnte dauern.
Maria Katharina
Das müsste selbst jetzt schon den Vernebeltsten auffallen, dass jener der Falsche Prophet der Bibel ist.
Unfassbar und unverständlich, dass man ihn immer wieder als "Heiliger Vater" betitelt.... 🤫
Carlus
@Maria Katharina alle die diesen Häretiker und Freimaurer Bergoglio weiterhin Heiligen Vater oder Papst nennen sündigen wider Gott dem Heiligen Geist.
Diese angeblichen Katholiken hören nicht auf die Heilige Mutter Kirche und das Authentische und Oberste Lehramt durch das Gott der Heilige Geist die Kirche heiligt, lehrt und führt.

Diese Menschen behaupten und unterstellen Gott dem Heiligen …More
@Maria Katharina alle die diesen Häretiker und Freimaurer Bergoglio weiterhin Heiligen Vater oder Papst nennen sündigen wider Gott dem Heiligen Geist.
Diese angeblichen Katholiken hören nicht auf die Heilige Mutter Kirche und das Authentische und Oberste Lehramt durch das Gott der Heilige Geist die Kirche heiligt, lehrt und führt.

Diese Menschen behaupten und unterstellen Gott dem Heiligen Geist er habe diese dämonische Erscheinung des Falschen Propheten zum Stellvertreter Christi auf Erden und somit zum rechtmäßigen Papst berufen.

Sünden wider Gott dem Heiligen Geist erfahren aber keine Vergebung.

Alle die sich über Bergoglio aufregen und nicht beachten was uns die Kirche lehrt versündigen sich gegen die Braut Christi, die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche.

Diese Sünde geschieht mutwillig den jeder der auf die Kirche hört erkennt die Wahrheit.
Theresia Katharina
@Maria Katharina Das sehe ich auch so! Nachdem nun PF zwei wichtige Marien-Dogmen (Unbefleckte Empfängnis und Immerwährende Jungfräulichkeit) öffentlich geleugnet hat, hat er sich als Ketzer ein weiteres Mal entlarvt und gehört sofort aus dem Amt gejagt, da er per poena latae sententiae sofort-exkommuniziert ist! Er hat auch keinerlei päpstliche Jurisdiktion mehr, wenn er sie je denn …More
@Maria Katharina Das sehe ich auch so! Nachdem nun PF zwei wichtige Marien-Dogmen (Unbefleckte Empfängnis und Immerwährende Jungfräulichkeit) öffentlich geleugnet hat, hat er sich als Ketzer ein weiteres Mal entlarvt und gehört sofort aus dem Amt gejagt, da er per poena latae sententiae sofort-exkommuniziert ist! Er hat auch keinerlei päpstliche Jurisdiktion mehr, wenn er sie je denn hatte!
@Carlus @Ratzi @Gestas @Vered Lavan @Faustine 15 @Eremitin
Theresia Katharina
Joseph Franziskus
Kaum zu glauben, daß Franziskus mit all diesen Lügen durchkommt und nicht viel größeren Widerspruch erntet. Dieser Antipapst leugnet beinahe täglich, katholische Wahrheiten, er widerspricht ständig, der geoffenbarten Wahrheit des Evangeliums er verdreht seinen Vorgängern und heiligen der Kirche Gottes, ständig die Worte um seine Ziele zu erreichen und wird dennoch, im TV und anderen Medien, als …More
Kaum zu glauben, daß Franziskus mit all diesen Lügen durchkommt und nicht viel größeren Widerspruch erntet. Dieser Antipapst leugnet beinahe täglich, katholische Wahrheiten, er widerspricht ständig, der geoffenbarten Wahrheit des Evangeliums er verdreht seinen Vorgängern und heiligen der Kirche Gottes, ständig die Worte um seine Ziele zu erreichen und wird dennoch, im TV und anderen Medien, als Kämpfer für die Wahrheit dargestellt. Man könnte meinen, er hat absolute Narrenfreiheit
Theresia Katharina
PF wird durch den Speckgürtel der Handlanger-Bischöfe und -Kardinäle beschirmt, die seinen verderblichen Kurs stillschweigend stützen und Kritiker entfernen oder ausschalten!
Aquila
@Theresia Katharina, An der Tatsache der falschen Vision der hl. Katharina von Siena gibt es nichts zu rütteln. Die Sache ist historisch!
Die heilige Katharina von Siena erklärte, die Gottesmutter sei ihr im Jahre 1377 erschienen und habe ihr unmissverständlich erklärt, sie sei keineswegs unbefleckt empfangen.
Diese Behauptung löste damals keineswegs eine allgemeine Empörung auslöste, denn …
More
@Theresia Katharina, An der Tatsache der falschen Vision der hl. Katharina von Siena gibt es nichts zu rütteln. Die Sache ist historisch!
Die heilige Katharina von Siena erklärte, die Gottesmutter sei ihr im Jahre 1377 erschienen und habe ihr unmissverständlich erklärt, sie sei keineswegs unbefleckt empfangen.
Diese Behauptung löste damals keineswegs eine allgemeine Empörung auslöste, denn das Dogma von der Immaculata – also der makellosen Empfängnis Mariens (Bewahrung vor der Erbsünde) – wurde erst 1854 von Papst Pius IX. verkündet.
Im Mittelalter und der beginnenden Neuzeit war dieses Thema eine unentschiedene Streitfrage unter Theologen, wobei der Dominikanerorden sich am hl. Kirchenlehrer Thomas von Aquin orientierte, der die Immaculata-These wegen seiner strikten Auslegung von der Universalität der Erbsünde ablehnte.
Stattdessen plädierte er für eine „Reinigung“ bzw. Heiligung Mariens im Mutterschoß (als sie im Leib ihrer Mutter Anna lebte). Ähnlich argumentierte bereits zuvor der große Marienverehrer und Zisterzienser-Ordensgründer Bernhard von Clairvaux.
Die Wortführer dieser theologischen Richtung nannte man „Makulisten„.
Hingegen vertraten vor allem führende Franziskaner mit zunehmendem Eifer die Auffassung von Johannes Duns Scotus, dass die allerseligste Jungfrau Maria durch einen besonderen Gnadenakt Gottes und im Hinblick auf die Verdienste Jesu Christi von vornherein vor jedem Makel der Erbsünde bewahrt blieb.
Die Vertreter dieser Strömung wurden als „Immakulisten“ bezeichnet.
Beide theologischen Schulen argumentierten mit biblischen und patristischen Hinweisen, hatten aber auch jeweils „ihre“ dazu passende Erscheinung. Die Immakulisten beriefen sich auf die hl. Birgitta von Schweden, der die seligste
Jungfrau in einer Vision bestätigt habe, sie sei die unbefleckt Empfangene.

Die Päpste erlaubten ausdrücklich beide gegensätzlichen Standpunkte. Über Papst Urban VIII. wird folgendes berichtet: Er wurde gefragt, welche der beiden heiligen Jungfrauen – Brigitta von Schweden oder Katharina von Siena – mit ihrer jeweiligen Marienerscheinung denn richtig liege. Er antwortete diplomatisch: Als Privatmann plädiere er für Katharina, als Papst für Brigitta…
Auch das Konzil von Trient vermied eine lehramtliche Festlegung in dieser Streitfrage. Allerdings wuchs die Zahl der bedeutenden Immakulisten beständig, auch in der Volksfrömmigkeit verstärkte sich diese Tendenz.
1854 wurde sodann die Immaculata-Lehre dogmatisiert und damit der jahrhundertelange Theologenstreit endgültig entschieden.
Hätte Katharina von Siena also heute bzw. in den letzten 170 Jahren gelebt, so würde die Kirche eine solche Erscheinung sogleich als unrichtig einschätzen, zumal es sich bei der Immaculata-Lehre um ein Dogma handelt, also einen letztverbindlichen, unfehlbaren Glaubenssatz der Kirche, an dem es aus katholischer Sicht nichts zu deuteln gibt. Man muss in diesem Zusammenhang auch bedenken, dass die hl. Katharina von Siena dem Dominikanerorden angehörte – und damit wohl jener theologischen Richtung nahestand, welche die Immaculata-Auffassung ablehnte.
Insofern hatte sie scheinbar eine dazu passende Privatoffenbarung erhalten, die sie als Himmelsbotschaft ansah. Möglicherweise hat der böses Feind sie getäuscht, es kann aber auch sein, dass ihr ihre eigene Phantasie, ihre eigene Überlegung, einen Streich gespielt hatte. So etwas scheint auch heutzutage öfter der Fall zu sein.
Seit der erwähnten Dogma-Verkündigung ist jedenfalls sonnenklar, dass sich die Heilige bezüglich ihrer Marien-Auskunft geirrt hat.
Übrigens hatte bereits Benedikt XIV. jene angebliche Erscheinung der hl. Katharina kritisch beurteilt.
Zu Recht waren Heilige vielfach sehr kritisch gegenüber ihren eigenen Visionen und Eingebungen und rechneten damit, dass eventuell nicht alles echt sein könnte. Diese demütige Haltung würde man heutzutage gar manchen „Seherinnen” und „Sehern” wünschen - und ihren oft fanatischen Anhängern!
TraditionundKontinuität
Dass die heilige Katharina von Siena glaubt, die Gottesmutter sei ihr erschienen (um etwas Falsches zu sagen????!!!!), beweist einmal mehr, was von solchen Visionen, die hier bei vielen doch sehr beliebt sind, zu halten ist. Man sollte nicht jeden (Alb-)Traum für eine himmlische Botschaft halten!
Carlus
@TraditionundKontinuität woher wissen Sie, "die Heilige Katharina habe sich geirrt" ? Ihnen ist evtl. die Gottesmutter erschienen und hat Sie von diesem Irrtum in Kenntnis gesetzt.
Mit Sicherheit haben sich alle Menschen geirrt incl. der Kinder in Fatima, denen die Gottesmutter angeblich die Schrecken über die Hölle eingejagt hat, obwohl es diese nicht gibt, wie das der Gegenpapst Bergoglio …More
@TraditionundKontinuität woher wissen Sie, "die Heilige Katharina habe sich geirrt" ? Ihnen ist evtl. die Gottesmutter erschienen und hat Sie von diesem Irrtum in Kenntnis gesetzt.
Mit Sicherheit haben sich alle Menschen geirrt incl. der Kinder in Fatima, denen die Gottesmutter angeblich die Schrecken über die Hölle eingejagt hat, obwohl es diese nicht gibt, wie das der Gegenpapst Bergoglio verkündet.
Gott sei Dank und Gepfiffen, da es immer so weit sehende Menschen gibt wie Sie einer sind.
nujaas Nachschlag
Nun, dass die Vision der heiligen Katharina falsch war oder falsch von ihr interpretiert wurde, sagt das Dogma von der Immaculata @Carlus
nujaas Nachschlag
TraditionundKontiuität und in Folge auch ich gezogen uns auf die heilige Katharina aus Siena, nicht auf die selige Katharina Emmerick. @Pater Jonas
Theresia Katharina
Die heilige Katharina von Siena hat diese angebliche Vision nie gehabt, sie wurde ihr untergeschoben, denn sie hat Fürsten, Kaiser und Könige kritisiert, wenn sie gegen die Maßstäbe Christi verstoßen hatten! Das konnten diese sich nicht gefallen lassen von einer einfachen Frau aus dem Volke!
Diese angebliche Vision, wo die Gottesmutter ihr gesagt haben soll, sie sei nicht unbefleckt empfangen, …More
Die heilige Katharina von Siena hat diese angebliche Vision nie gehabt, sie wurde ihr untergeschoben, denn sie hat Fürsten, Kaiser und Könige kritisiert, wenn sie gegen die Maßstäbe Christi verstoßen hatten! Das konnten diese sich nicht gefallen lassen von einer einfachen Frau aus dem Volke!
Diese angebliche Vision, wo die Gottesmutter ihr gesagt haben soll, sie sei nicht unbefleckt empfangen, wurde vom Widersacher Christi und seinen Handlangern lanciert und ist genauso wenig "historisch", wie die Aufzeichnungen, dass es eine heimliche Päpstin gegeben haben soll, verkleidet als Mann!!
Gerüchte werden gestreut und verfestigen sich dann zur "Wahrheit", wenn sie von bezahlten Schreiberlingen niedergeschrieben wird und das länger zurückliegt, zur "historischen Wahrheit" @Carlus @Vered Lavan @Gestas @Maria Katharina @Stelzer
michael7
Nach kirchlicher Lehre ist "auch Maria ... durch Christus erlöst wie alle anderen Menschen, aber sie ist es in einer von allen andern verschiedenen Weise" (Bartmann, B., Lehrbuch der Dogmatik, 1. Band, Freiburg i.Br. 1932, S. 430).
Vielleicht hat Maria dies geoffenbart und vielleicht wurde dies bei der Vision Caterinas hinterher falsch verstanden?
Theresia Katharina
@Aquila Dass die hl.Katharina von Siena angeblich gesagt haben soll, die Gottesmutter sei ihr erschienen und habe gesagt, sie sei gar nicht unbefleckt empfangen worden, ist nicht ausreichend belegt und kann ihr auch nachträglich untergeschoben worden sein, um ihre Visionen zu entwerten!
Theresia Katharina
Die Visionen der hl. Birgitta von Schweden vor 700 Jahren sind kirchlich anerkannt und enthalten keine Irrtümer!
2 more comments from Theresia Katharina
Theresia Katharina
@Aquila Es gehört zu den Entscheidungs-Grundfehlern, dass konvertierte Priester aus anderen christlichen Denominationen nicht dazu verpflichtet wurden, den Gebrauch der Ehe zu unterlassen. Damit wurde eine 2.Klasse von Priestern geschaffen, die nicht dem Zölibat gefolgt ist.
Das sieht man doch jetzt daran, dass das Argument nun benutzt wird, um den Zölibat weiter zu durchlöchern!
Theresia Katharina
@Aquila Wenn Heilige Bischöfe wurden, haben sie keinen Gebrauch mehr von der Ehe gemacht! Das war übrigens mal generell eine alte Vorschrift! Im Übrigen war der heilige Arnulf von Metz aus vornehmer Familie verheiratet gewesen und hatte 2 Söhne aus dieser Ehe, aber erst als seine Frau Doda in ein Kloster eintrat, die Kinder waren schon erwachsen, ließ er sich zum Priester weihen und später …More
@Aquila Wenn Heilige Bischöfe wurden, haben sie keinen Gebrauch mehr von der Ehe gemacht! Das war übrigens mal generell eine alte Vorschrift! Im Übrigen war der heilige Arnulf von Metz aus vornehmer Familie verheiratet gewesen und hatte 2 Söhne aus dieser Ehe, aber erst als seine Frau Doda in ein Kloster eintrat, die Kinder waren schon erwachsen, ließ er sich zum Priester weihen und später wurde er Bischof von Metz! Sein Sohn Ansegisus heiratete die Tochter Begga vom karolingischen Hausmeier Pippin dem Älteren, sodass dieser Großvater von Karl Martell wurde, der wiederum der Großvater von Karl dem Großen war, sodass der hl. Arnulf von Metz zu den Vorfahren von Karl dem Großen zählt.
Aquila
Einiges an diesen Ausführungen ist (leider!) wahr! Aber manche Argumente sind nicht stichhaltig. U.a. gilt es, auf Folgendes hinzuweisen:

Immer wieder taucht die Behauptung auf, die Muttergottes hätte der hl. Birgitta von Schweden gesagt: Ein Papst, der den Zölibat abschaffen würde, würde eine Speise des Teufels in der Hölle.
Diese angebliche Vision (Revelationes, Buch 7, Kapitel 10) enthält …More
Einiges an diesen Ausführungen ist (leider!) wahr! Aber manche Argumente sind nicht stichhaltig. U.a. gilt es, auf Folgendes hinzuweisen:

Immer wieder taucht die Behauptung auf, die Muttergottes hätte der hl. Birgitta von Schweden gesagt: Ein Papst, der den Zölibat abschaffen würde, würde eine Speise des Teufels in der Hölle.
Diese angebliche Vision (Revelationes, Buch 7, Kapitel 10) enthält schauerliche Worte, schreckliche Drohungen.

Hier geht es um eine so schwerwiegende Angelegenheit, dass es wichtig ist, sich eingehend damit zu befassen. Eigentlich wäre es notwendig, dass sich eine Kommission aus rechtgläubigen, frommen theologischen Fachleuten und Bischöfen damit befasst.

Stellen wir einige wichtige Überlegungen zum obigen Text an:

1.) Stammen diese Worte wirklich von der hl. Birgitta? Hat sie diese wirklich von der Muttergottes erhalten?

2.) Falls es sich wirklich um eine echte Vision der Muttergottes handelt - haben sich vielleicht eigene Vorstellungen, Sorgen Ängste, Überlegungen der Seherin dazu gesellt (was ja bei manchen echten Visionen der Fall war)?
Gar manche Heilige waren sehr „schwergläubig” gegenüber ihren eigenen Visionen und habe das Urteil darüber der Hl. Kirche unterstellt! In manchen Texten hat es sogar schwerwiegende Irrtümer gegeben.
Siehe dazu 6.)!

3.) Weiß jemand aus der Leserschaft, was Heilige zum vorliegenden Text gesagt haben?

4.) Im Übrigen sei darauf hingewiesen, dass es Heilige gegeben hat, die Priester und Ehemänner waren, ja Bischöfe und Ehemänner (in der frühen Christenheit und auch in den unierten Ostkirchen).
Auch hat es immer wieder verheiratete protestantische Pastoren gegeben, die konvertierten und gültiger- und erlaubterweise zu Priestern geweiht wurden.
Müssten sich solche angesichts der obigen Höllenandrohungen nicht sehr schlecht und schon halb der Hölle verfallen vorkommen?


5.) Sollten diese Worte wirklich von der Muttergottes kommen, so würde ich (der Schreiber dieser Zeilen), ehrlich gesagt, zu ihr sagen: Mutter, ich kann dich in diesem Punkt nicht verstehen, aber ich nehme Deine Worte kindlich an.
Aber zurzeit bin ich durchaus nicht davon überzeugt, dass die himmlische Mutter und Königin so gesprochen hat!

6.) Zu den solidesten theologischen Standardwerken zu Fragen der Mystik gehört das „Handbuch der Mystik“ des französischen Jesuitenpaters August Poulain Das Buch wurde seinerzeit vom hl. Papst Pius X. ausdrücklich empfohlen. Der Autor beschäftigt sich darin sehr grundlegend auch mit dem Themenkreis Privatoffenbarungen / Erscheinungen.
Dabei räumt er listet er seitenlang auf, dass auch Selige und Heilige nicht selten durch irrige Visionen getäuscht wurden.
Es ist zu beachten, dass die Heiligen und Seligen keineswegs als unfehlbar zu gelten haben, geschweige denn sind ihre Ansichten automatisch irrtumsfrei.
Noch viel weniger kann man davon ausgehen, dass bei den von ihnen erlebten außerordentlichen Begleiterscheinungen immer eine göttliche Einwirkung bzw. himmlische Ursache vorhanden war.
Sogar bei solchen Visionen oder Einsprechungen, die wahrscheinlich einen übernatürlichen Kern enthalten, haben sich nicht selten menschliche Irrtümer eingeschlichen, weil solche Offenbarungen auch durch individuelle Sinneseindrücke, die Besonderheiten der jeweiligen Sprache und durch die Gefühlswelt geprägt sind.
Aus den zahlreichen Beispielen irriger Erscheinungen bei Heiligen, welche Pater Poulain offen und konkret anspricht, nur ein Beispiel, das die hier behandelte Problematik anschaulich aufzeigt:
Die heilige Katharina von Siena gehört zu den bekanntesten Mystikerinnen des Mittelalters; sie wurde sogar zur Kirchenlehrerin erhoben.
Das ändert nichts daran, dass Katharina von Siena zumindest eine Erscheinung für echt hielt, die aber sicherlich nicht von oben stammte:
Die stigmatisierte Ordensfrau erklärte nämlich, die Gottesmutter sei ihr im Jahre 1377 erschienen und habe ihr unmissverständlich erklärt, sie sei keineswegs unbefleckt empfangen.
Diese Aussage widerspricht klar der unfehlbaren Lehre der Kirche von der unbefleckten Empfängnis!

7.) Die Hölle ist eine furchtbare Wirklichkeit, aber dorthin kommt nur, wer im Zustand der Todsünde stirbt.
Carlus
zum Zölibat, hier hat die Kirche eindeutig die Wahrheit genützt und das Zölibat für den Klerus angeordnet. Diese Anordnung kann niemand aufheben. Das Urteil der Kirche ist durch Gott den Heiligen Geist im rechtmäßigen Papstamt verkündet worden und hat Gültigkeit im Himmel und auf Erden, in Zeit und in Ewigkeit. Da nützt es nichts, wenn Schwätzer sich zusammen setzen und Dummheiten erzählen.
Der …More
zum Zölibat, hier hat die Kirche eindeutig die Wahrheit genützt und das Zölibat für den Klerus angeordnet. Diese Anordnung kann niemand aufheben. Das Urteil der Kirche ist durch Gott den Heiligen Geist im rechtmäßigen Papstamt verkündet worden und hat Gültigkeit im Himmel und auf Erden, in Zeit und in Ewigkeit. Da nützt es nichts, wenn Schwätzer sich zusammen setzen und Dummheiten erzählen.
Der Papst der vorgibt das Zölibat rechtmäßig aufheben zu dürfen, der sündigt gegen das Authentische und Oberste Lehramt der Kirche, der sündigt gegen Gott den Heiligen Geist und diese Sünde erhält keine Vergebung.
Die Kirche hat RECHT gesprochen und die Kirche hat nicht mehr das Recht ein neues abweichendes Recht zu sprechen.
Aquila
Die Kirche hat sehr wohl das Recht, den Zölibat aufzuheben. Das geschieht wiederholt z.B., wenn ein verheirateter protestantischer Pastor Priester wird und die Ehe weiterführen darf. Ferner sollten wir nie die Ostkirchen vergessen (auch die unierten!), in denen es gültigerweise und erlaubterweise viele verheirate Priester gibt.
Diese Fakten sind für jeden, der sie sehen will, evident!
TraditionundKontinuität
Warum nur sollen immer die Katholiken sich den anderen anpassen? Schon in Bezug auf die Protestanten hat man im Zuge des Konzils in vielem nachgegeben, ohne, dass diese ihrerseits katholische Positionen eingenommen hätten. Jetzt scheinen die Orthodoxen ihr Momentum zu haben: Ehescheidung und Zweit-Heirat, verheiratete Priester, .. Ich sage NEIN! Es ist nicht immer an uns, unsere Positionen …More
Warum nur sollen immer die Katholiken sich den anderen anpassen? Schon in Bezug auf die Protestanten hat man im Zuge des Konzils in vielem nachgegeben, ohne, dass diese ihrerseits katholische Positionen eingenommen hätten. Jetzt scheinen die Orthodoxen ihr Momentum zu haben: Ehescheidung und Zweit-Heirat, verheiratete Priester, .. Ich sage NEIN! Es ist nicht immer an uns, unsere Positionen aufzugeben!
Theresia Katharina
Wir dürfen unsere katholischen Positionen gar nicht aufgeben!
Theresia Katharina
Diese Warnung der hl.Birgitta von Schweden vor über 700 Jahren gilt: Der Papst, der den Zölibat abschafft, kommt in die Hölle!!
PF hat sich nun durch die Abschaffung des Pflichtzölibates für Priester auf der Amazonassynode II 2019 und die bereits erteilte Erlaubnis ab sofort viri probati, also verheiratete Männer zu Priestern weihen zu lassen, zunächst im Amazonasgebiet, sich nun selber sein …More
Diese Warnung der hl.Birgitta von Schweden vor über 700 Jahren gilt: Der Papst, der den Zölibat abschafft, kommt in die Hölle!!
PF hat sich nun durch die Abschaffung des Pflichtzölibates für Priester auf der Amazonassynode II 2019 und die bereits erteilte Erlaubnis ab sofort viri probati, also verheiratete Männer zu Priestern weihen zu lassen, zunächst im Amazonasgebiet, sich nun selber sein Urteil gesprochen, wenn er nicht umkehrt und das wieder rückgängig macht!
matermisericordia
Ja, ein EXTERMINATOR ist dieser Mann in Rom und es ist eine Strafe Gottes für den Abfall.
Aber er ist und kann nicht DER falsche Prophet der HL. Schrift sein.
Weil DER Antichrist nicht da ist.


So oft wie Sie Ihre "Falsche Prophet"- Behauptung wiederholen, so oft muss ich Ihnen leider widersprechen. Leider, weil Sie ja eine sehr kluge Frau sind. Aber da haben Sie sich in etwas Falsches verbissen. …More
Ja, ein EXTERMINATOR ist dieser Mann in Rom und es ist eine Strafe Gottes für den Abfall.
Aber er ist und kann nicht DER falsche Prophet der HL. Schrift sein.
Weil DER Antichrist nicht da ist.


So oft wie Sie Ihre "Falsche Prophet"- Behauptung wiederholen, so oft muss ich Ihnen leider widersprechen. Leider, weil Sie ja eine sehr kluge Frau sind. Aber da haben Sie sich in etwas Falsches verbissen.

Studieren Sie noch einmal die Apokalypse und glauben sie nicht den falschen Prophetien, die uns nur zu verwirren suchen, weil so vieles darin zu stimmen scheint.
Sie stimmen nicht mit der Hl. Schrift überein. Und daran kann man sie entlarven.
Jetzt steht uns das sechste Siegel bevor.
Gnade uns Gott!
Pater Jonas
@matermisericordia Sie tragen einen bedeutungsvollen Nickname.

Wenn Sie die Bibel etwas genauer lesen würden, so würden Sie feststellen dass der Antichrist noch kommen wird. Gegenfrage, warum soll es nicht möglich sein dass Franziskus der falsche Prophet sein kann? Sind Sie im Bilde welche Häresien er laufend verbreitet? Ach ich sage nicht dass er es ist, aber ein Papst sollte die Lehre Jesus …More
@matermisericordia Sie tragen einen bedeutungsvollen Nickname.

Wenn Sie die Bibel etwas genauer lesen würden, so würden Sie feststellen dass der Antichrist noch kommen wird. Gegenfrage, warum soll es nicht möglich sein dass Franziskus der falsche Prophet sein kann? Sind Sie im Bilde welche Häresien er laufend verbreitet? Ach ich sage nicht dass er es ist, aber ein Papst sollte die Lehre Jesus Christus bis zum Tode verteidigen – sorry er weigert sich ja die roten Schuhe zu tragen - anstatt mit Füssen – welche Symbolik trägt er? - zu treten
matermisericordia
@Pater Jonas: Dieser Nickname deshalb, weil ich jeden Tag die Lauretanische Litanei bete...
Aber selbstverständlich weiß ich um seine Häresien. Als er nach seiner Wahl auf die Loggia trat, packte mich das Entsetzen. Jetzt weiß ich warum. ... "gemeinsam mit unserem Papst Franziskus"...ich konnte es nicht mehr hören!

Wenn ich ihn für etwas halten müsste, würde ich ihn sogar für den Antichristen …More
@Pater Jonas: Dieser Nickname deshalb, weil ich jeden Tag die Lauretanische Litanei bete...
Aber selbstverständlich weiß ich um seine Häresien. Als er nach seiner Wahl auf die Loggia trat, packte mich das Entsetzen. Jetzt weiß ich warum. ... "gemeinsam mit unserem Papst Franziskus"...ich konnte es nicht mehr hören!

Wenn ich ihn für etwas halten müsste, würde ich ihn sogar für den Antichristen halten - "den Sohn des Verderbens, der sich über alles hinwegsetzt, was Gott und Heilig ist." Denn das tut er.

Aber die anderen Beschreibungen in der Geheimen Offenbarung passen nicht auf ihn.

Die Mutter Gottes in La Salette verkündet etwas anderes, als die "Neupropheten", die nun wie Pilze nach dem Regen aus dem Boden schießen.
Da ist nicht nur diese MDM mit ihrem Buch der "Wahrheit", das so unglaublich viele Unwahreiten und Absurditäten enthält, was aber ihre Jünger offensichtlich nicht weiter stört.

In der geheimen Offenbarung arbeitet der falsche Prophet mit dem Antichristen zusammen, der die Menschen zwingen wird, sein Zeichen ander Hand oder an der Stirn anbringen zu lassen und ohne das niemand mehr kaufen oder verkaufen kann.
Wer die Anbetung seines Bildes verweigert wird getötet.
Dieses Szenario haben wir noch nicht.
Lt. Mutter Gottes (La Salette) kommt der Antichrist ca 25-30Jahre nach der großen Strafe Gottes, bei der alle der Sünde ergebenen Menschen und alle Feinde der Kirche ums Leben kommen.

"...und die Erde wird wie eine Wüste sein. "(steht auch bei Habakuk)

Diese Strafe war noch nicht da.


Der Herr wird den Überlebenden auf wunderbare Weise helfen ( Joel, Jesaja) und nach eben diesem Zeitraum kommt der erneute Abfall und der Vorläufer des Antichrist tritt auf.
Dann können Sie in der Jesaja-Apokalypse nachlesen, wie es weitergeht und endet. (Jesaja 24,16-23)
J.M. Bergoglio ist der Pseudopapst der Konzilskirche, die vom wahren Glauben der Väter abgewichen ist. Er ist einfach ein SEKTIERER.
Das ist nicht mehr die Kirche Jesu Christi. Und das ist die Strafe Gottes, dass sie bekommen haben , was sie wollten: den Modernismus.
Sie ist gewissermaßen zur Sekte geworden, ohne es zu merken.
Da gab es zwar ein paar Rufer in der Wüste, Priester und Bischöfe, die sich weigerten da mitzumachen.
Doch die hat man schnell exkommuniziert...
Maria Katharina
Er arbeitet ja mit dem AC zusammen.
Die geheime Offenbarung kann man nicht wie einen Steuerbescheid lesen.
Der AC ist schon hier - muss nicht erst geboren werden.
FP bereitet seinen Einzug vor. Noch läuft es im Verborgenen ab.
Aber der HERR mahnte uns auch, auf die Zeichen zu achten.
Diese Zeichen sind gegeben.
Wohl dem, der sie sieht und versteht!!
Pater Jonas
@matermisericordia Ich finde es lobenswert dass Sie täglich die Lauretanische Litanei beten und dies wiederum ist nicht selbstverständlich. Die Beschreibungen in der Geheimen Offenbarung passen tatsächlich eher auf den falschen Propheten als auf den AC. Als Priester gehe ich ein grosses Wagnis ein Ihren Worten beizupflichten, wir sitzen also im selben Boot wenn es um die Wahrheit geht. Von …More
@matermisericordia Ich finde es lobenswert dass Sie täglich die Lauretanische Litanei beten und dies wiederum ist nicht selbstverständlich. Die Beschreibungen in der Geheimen Offenbarung passen tatsächlich eher auf den falschen Propheten als auf den AC. Als Priester gehe ich ein grosses Wagnis ein Ihren Worten beizupflichten, wir sitzen also im selben Boot wenn es um die Wahrheit geht. Von Anbeginn seiner Amtszeit durchlief auch mich ein eiskalter Schauer als er die Loggia betrat. Seither ruiniert er wo es nur geht die katholische Kirche und beleidigt wo es nur geht den Herrn.

Es sollte eigentlich längst deutlich sein Wer Bischof Bergoglio ist.
matermisericordia
@Pater Jonas: das ist ja höchst erstaunlich, dass auch Sie so reagierten, als er auf die Loggia trat. Obwohl wir doch nicht wussten, wer das ist.

Ich habe die geheime Offenbarung so oft studiert und zusammen mit dem Buch Daniel, das ich auch immer wieder wirklich studiert habe , Jesaja24 , Joel und Habakuk - das alles zusammen betrachtet und zusammen gefügt, besonders Buch Daniel 8 - 12, ohne …More
@Pater Jonas: das ist ja höchst erstaunlich, dass auch Sie so reagierten, als er auf die Loggia trat. Obwohl wir doch nicht wussten, wer das ist.

Ich habe die geheime Offenbarung so oft studiert und zusammen mit dem Buch Daniel, das ich auch immer wieder wirklich studiert habe , Jesaja24 , Joel und Habakuk - das alles zusammen betrachtet und zusammen gefügt, besonders Buch Daniel 8 - 12, ohne welches man in der Geheimen Offenbarung nicht recht weiterkommt, legen doch den Schluss nahe, dass dieser Zerstörer in Rom es noch nicht ist.
Es ist noch nicht so weit.
Erst kommt erst der Kampf zwischen den 2 Weltmächten (Ziegenbock und Widder), wobei ich mittlerweile den Widder in China sehe, der lt. Daniel nach Westen, nach Norden und Süden stößt (also nicht nach Osten, weil er da herkommt)und keiner hält ihm stand.
Was den Ziegenbock im Westen erzürnt, so dass er die Erde überquert ohne sie zu berühren (auch jetzt erst durch die Luftwaffe/Drohnen möglich) und ihn zu Boden stößt und ganz und gar zertritt. Und keiner ist da, der dem Widder hilft.

Dann wird der Ziegenbock ( westliches Reich) über die Maßen groß, dann zerbricht das Riesenreich in vier Teile und aus dem südlichen, dem zum Ort der Zierde hin (die Kirche Jesu Christi) erwächst das kleine Horn, das immer größer wird, welches sich als Antichrist entpuppt.

Noch war dieser Krieg nicht da, in dem die östliche Großmacht durch die Luftwaffe völlig zerstört wird.

Aber dieser Krieg geschieht vor der Herrschaft des Antichrist.
Ich denke, die neue "Seidenstraße", die China jetzt mit Hochdruck durch den Hindukusch baut, ist in Wirklichkeit eine Militärstraße. Ich glaube, dass das alles sehr bald geschieht. China ist über die Maßen groß und gefährlich geworden.
Im Buch Daniel 8 steht so unglaublich Wichtiges; sogar die Dauer der Tage der furchtbaren Herrschaft des Antichrist nennt der Engel. Und wie lange wir ausharren müssen.

Das kommt erst, Pater Jonas, wahrscheinlich sehr bald.

Legen aber nicht Ihre letzten Aussagen über J.M.Bergoglio nahe, dass er eher so etwas ist, wie ein Vorläufer des Antichrists ?

Denn Bergoglio tut, wie Sie selber sagen, so gut er es kann, das was das letzte Horn, der Antichrist in Perfektion und Machtfülle tun wird:

Es (der Antichrist) stürzt die Wahrheit zu Boden, besiegt die Heiligen und alles was es unternimmt gelingt ihm. (Daniel 8,9-14)

Doch ohne das Zutun eines Menschen wird es zerschmettert werden.
Theresia Katharina
Der Falsche Prophet der Bibel ist der Vorläufer des AC und wird vorausgeschickt, genauso wie Johannes der Täufer unserem Herrn Jesus Christus als Wegbereiter vorausgeschickt wurde.

Der FP hat die Aufgabe, die Katholische Kirche ihrer Zeichen und Sakramente zu berauben und reif zu machen, damit sie als heidnische neue Eine-Welt-Religion nahtlos vom AC übernommen werden kann!

La Salette 1846: More
Der Falsche Prophet der Bibel ist der Vorläufer des AC und wird vorausgeschickt, genauso wie Johannes der Täufer unserem Herrn Jesus Christus als Wegbereiter vorausgeschickt wurde.

Der FP hat die Aufgabe, die Katholische Kirche ihrer Zeichen und Sakramente zu berauben und reif zu machen, damit sie als heidnische neue Eine-Welt-Religion nahtlos vom AC übernommen werden kann!

La Salette 1846: Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden! DER ANTICHRIST KOMMT | Die Düstere Prophezeiung von La Salette

PF ist der Falsche Prophet der Bibel und hat diese Aufgabe nun schon perfekt erledigt, mit der Amazonas-Synode II sind nun die beiden letzten großen Bastionen der hl. Kirche gefallen: Das Pflichtzölibat der Priester und das Verbot des Frauenpriestertums und damit des Frauendiakonates! Es gab nie das Diakonat der Frau, sondern nur Diakonissen, die ausschließlich im sozialen Bereich, vor allem bei Frauen, gearbeitet haben. Keine der früheren Diakonissen stand am Altar oder hantierte oder predigte dort! Das war ihnen verboten!

Da die heutigen Diakone am Altar hantieren, sollen die neuen Frauendiakone das auch tun und das Frauendiakonat soll nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zum Frauenpriestertum sein! Das sagen die Protagonisten selber!
@Pater Jonas @CollarUri @Nicolaus @matermisericordia @Gestas @Carlus @Aquila @Ministrant1961 @Maria Katharina @Joseph Franziskus
Theresia Katharina