de.news
62K

Trump-Berater attackiert Papst Franziskus

Papst Franziskus liegt in seiner Opposition gegen den Mauerbau zwischen Mexiko und den USA „total falsch, und das ist heuchlerisch“. Das sagte Robert Jeffress, ein baptistischer Prediger und Berater des US-Präsidenten Donald Trump in Glaubensdingen.

Jeffress sagte vor dem Fake-News Magazin Spiegel: „Es gibt Mauern im Vatikan, der Papst hat seine eigene Wache, die ihn beschützt. Wenn der Papst das wirklich glaubt, was er sagt, dann sollte er die Mauern niederreißen und seine Garde entwaffnen. Mal sehen, ob er das macht.“

Es ist überraschend, dass Jeffress einem Magazin ein Interview gewährt, das so antichristlich ist wie der Spiegel. Im Jahr 2010 bezeichnete Jeffress die [katholische] Kirche als „satanisches“ Ergebnis einer „babylonischen Mysterienreligion“.

Bild: Robert Jeffress, © Gage Skidmore, CC BY-SA, #newsRqsrzxaumh
Tradition und Kontinuität
Wirklich eine dumme Stellungnahme. Papst Franziskus bietet wirklich genug Angriffsfläche, da gehört schon eine gehörige Porion Dummheit dazu, ihn ausgerechnet da anzugreifen, wo er mal recht hat!
Josephus
Es ist immer wieder erstaunlich, wenn Menschen ihre eigene Dummheit offenbaren.
Usambara
Also wo er RECHT hat, hat er recht! "..... „Es gibt Mauern im Vatikan, der Papst hat seine eigene Wache, die ihn beschützt. Wenn der Papst das wirklich glaubt, was er sagt, dann sollte er die Mauern niederreißen und seine Garde entwaffnen. Mal sehen, ob er das macht.“ ..... Im Jahr 2010 bezeichnete Jeffress die [katholische] Kirche als „satanisches“ Ergebnis einer „babylonischen Mysterienreligion …More
Also wo er RECHT hat, hat er recht! "..... „Es gibt Mauern im Vatikan, der Papst hat seine eigene Wache, die ihn beschützt. Wenn der Papst das wirklich glaubt, was er sagt, dann sollte er die Mauern niederreißen und seine Garde entwaffnen. Mal sehen, ob er das macht.“ ..... Im Jahr 2010 bezeichnete Jeffress die [katholische] Kirche als „satanisches“ Ergebnis einer „babylonischen Mysterienreligion“. ----> Mit all dem himmelschreienden Unrecht das ganz offen passiert und passierte, darf einen das gar nicht wundern, daß man an UNSEREM Gott zweifelt. Aber daran ist leider größtenteils der Klerus schuld, da er nicht das macht, was eigentlich seine Aufgabe wäre und so großes Unheil über die Menschheit bring. Leider, aber es ist wahr. Stellt euch vor, jeder Priester würde ganz im Dienste Gottes leben, wir hätten wahrhaft das Paradies auf Erden, denn wir hätten Anhaltspunkte, Hirten die mahnen, helfen, beten und so Vorbildwirkung zeigen.
Klaus Elmar Müller
Hier hat ein anscheinend grundsätzlicher Kirchengegner einmal etwas Richtiges gesagt.
SvataHora
Jetzt mal ganz abgesehen von dem Mauerbau zu Mexico: diese amerikanisch-evangelikalen Berater sind für Trump wie ein Brandbeschleuniger!