Tina 13
„Linke Pressemeute stürzt sich mal wieder auf Benedikt XVI. und will die Kirche erledigen„

Linke Pressemeute stürzt sich mal wieder auf Benedikt XVI. und will die Kirche erledigen | PI-NEWS
Tina 13
Wacht auf, es geht um alles! Satan tobt!

Zu den Waffen, betet weiter tapfer den Rosenkranz. 🙏🙏🙏
Felix Staratschek
Kleiner Tipp: Den Beitrag noch mal eddieren und die Absätze als Leerzeilen darstellen. Das gliederet den text und macht den lesbarer.
Tina 13
Ok
Felix Staratschek shares this
290
Was Bendidikt XVI oider Joseph Ratziner vorgworfen wird im Zusammenhang betrachtet. Könnte es sein, dass man ein Thema sucht, um von den Machtmissbrauch abzulenken, der mit Corona betrieben wird?

Zumindest scheint Ratzinger lernfähig gewesen zu sein, er hat in Rom begonnen dieses Thema anzugehen. Bleibt die Frage ob secxualisierte Lehrpläne nicht auch eine Form des Missbrauches sind und eine …More
Was Bendidikt XVI oider Joseph Ratziner vorgworfen wird im Zusammenhang betrachtet. Könnte es sein, dass man ein Thema sucht, um von den Machtmissbrauch abzulenken, der mit Corona betrieben wird?

Zumindest scheint Ratzinger lernfähig gewesen zu sein, er hat in Rom begonnen dieses Thema anzugehen. Bleibt die Frage ob secxualisierte Lehrpläne nicht auch eine Form des Missbrauches sind und eine Formung der Kinder erreicht werden soll, dass die das wollen was bisher Straftäter wollten. Denn wenn man den anderen dazu bringt "Ja" zusagen, dann ist, wenn man die Volljährigkeitsgrenze nicjht euine Richtung überschreitet alles erlaubt. Es bleibt kein Zweifel, dass die Kirche hier auch versagt hat, aber Epstein, die Lüdenscheider Beschlüsse der Grünen und Odenwaldschule waren nicht Kirche.

Wo bleibt der Grundsdatz "Im Zweifel für den Angeklagten"? Es gilt das Verbot der Vorverurteilung. Und es ist vielen Kindern nicht geholfgen wenn man nur die Missbräuche in der Kirche thematisiert, aber die Mehrzahl der Missbräuche die anderswo passieren irgnorriert.

Fehlerhaftigkedit zerstört den menschen nicht.Viele Familien und Vereine haben ihre Geheimnise die man vor der Außenwelt nicht zeigt. Petrus hat Jesus nach seiner Gefangennahme verleugnet. Es würde mich Joseph Ratzinger nicht zerstören, wenn herauskommt, dass der mal gelogen hat, was ja durchaus noch nicht bewiesen ist. Man sollte immer das gesamte Leben betrachten und ich denke, da hat er einiges bewirkt.

Wir können Benedilt XVI jetzt helfen, indem wir diesen Beitrag hier über alle uns zur Verfügung stehenden Mittel verlinken und verbreiten.
P.Schot
Lasse doch einmal Papst Benedikt XVI in Ruhe!! Lasse dass Gottes Gericht (Herz JESUS ) das machen, Uns stehe das nicht zu zum Richten !!! , Jeder Priester oder Mensch auf Erden muss selber dass Verantworten, was er im leben Gesündigt hat. Bete Lieber um die Rettung Der Seelen , bzw aller Seelen , da tut mann noch ein gutes Werk , als rum zu haken gegen andere. oo die Zungen Sunde ist so schlimm …More
Lasse doch einmal Papst Benedikt XVI in Ruhe!! Lasse dass Gottes Gericht (Herz JESUS ) das machen, Uns stehe das nicht zu zum Richten !!! , Jeder Priester oder Mensch auf Erden muss selber dass Verantworten, was er im leben Gesündigt hat. Bete Lieber um die Rettung Der Seelen , bzw aller Seelen , da tut mann noch ein gutes Werk , als rum zu haken gegen andere. oo die Zungen Sunde ist so schlimm 😲 😲 mann macht so viel Kaput damit 😡 🙏
dlawe
Das ist wieder so ein niederträchtiger Angriff auf die Kath. Kirche.
Tina 13
Die Freimaurer kennen die Kraft seiner Heiligkeit, die Nähe Christi auf der Erde und die überwältigende Kraft seines Gebets genau, sie versuchten, seine Autorität zu schmälern.
SML2
Rechtsanwalt Martin Pusch, ein Verfasser des Gutachtens, sagte: „In insgesamt vier Fällen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass dem damaligen Erzbischof Kardinal Ratzinger ein Fehlverhalten vorgeworfen werden kann.“
Er sagte, dass in zwei der Fälle Kleriker Missbrauch begangen haben, während Ratzinger im Amt war. Obwohl sie von weltlichen Gerichten strafrechtlich sanktioniert wurden, erfüllten …More
Rechtsanwalt Martin Pusch, ein Verfasser des Gutachtens, sagte: „In insgesamt vier Fällen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass dem damaligen Erzbischof Kardinal Ratzinger ein Fehlverhalten vorgeworfen werden kann.“
Er sagte, dass in zwei der Fälle Kleriker Missbrauch begangen haben, während Ratzinger im Amt war. Obwohl sie von weltlichen Gerichten strafrechtlich sanktioniert wurden, erfüllten sie weiterhin pastorale Aufgaben, sagte er, und nach kanonischem Recht wurden keine Maßnahmen gegen sie ergriffen.
Benedict XVI, Cardinal Marx faulted in Munich abuse report | Catholic News Agency
Klaus Elmar Müller
Rechtsanwalt Pusch spricht vom "Fehlverhalten" Kardinal Ratzingers. Allenfalls dürfte Pusch sagen: "Fehler". Die Missbräuche waren Verbrechen und "Fehlverhalten".
Tina 13
„Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht

Durch die Prominenz des zu Unrecht Beschuldigten“ Benedikt XVI. will man „vom Versagen anderer ablenken, allen voran des amtierenden Erzbischofs von München und Freising“, Kardinal Marx. Gastbeitrag von Michael Hesemann“

……

Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht
Tina 13
Lieber Gott im Himmel wir bitten um Deine Gerechtigkeit.

Möge die Liga Satans ENDLICH enttarnt werden. 🙏🙏🙏
2 more comments from Tina 13
Tina 13
„Geben diese vier Fälle es her, das Lebenswerk eines der klügsten Päpste der Kirchengeschichte zu beschädigen? Allenfalls offenbaren sie, dass die Kirche im Umgang mit Missbrauch sensibler geworden ist, und das ist gut so. Doch gerade das war, wir sagten es bereits, das Werk Benedikts XVI. Umso absurder, umso perfider, den Aufklärer jetzt in eine Ecke mit den Vertuschern zu stellen!„
Tina 13
„Die Vorwürfe aus dem Missbrauchs-Gutachten der Münchner Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl gegen Papst Benedikt XVI. sind derart absurd und an den Haaren herbeigezogen, dass offenbar nicht einmal versucht wurde, ihren perfiden Zweck zu verbergen: Durch die Prominenz des zu Unrecht Beschuldigten vom Versagen anderer abzulenken, allen voran des amtierenden Erzbischofs von München und Freising. Und …More
„Die Vorwürfe aus dem Missbrauchs-Gutachten der Münchner Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl gegen Papst Benedikt XVI. sind derart absurd und an den Haaren herbeigezogen, dass offenbar nicht einmal versucht wurde, ihren perfiden Zweck zu verbergen: Durch die Prominenz des zu Unrecht Beschuldigten vom Versagen anderer abzulenken, allen voran des amtierenden Erzbischofs von München und Freising. Und der Kirche, für die Ratzinger steht, also einem theozentrischen Katholizismus, den Todesstoß zu versetzen und an ihrer Stelle die protestantisierte, anthropozentrische Zeitgeist-Kirche des „synodalen Weges“ zu installieren.„