Der Antichrist ist ein netter Kerl

Eck veröffentlichte eine Analyse des Antichristen auf Caminante-Wanderer.Blogspot.com (6. Mai).

- Nicht die Götzen des Heidentums sind die wahren Götzen, sondern die Götzen des Besitzes, des Prestiges, des Vergnügens und der Macht; in ihnen ist die Sklaverei verkörpert.

- Der Teufel beherrscht die Menschen und hält sie durch das Gesetz der Sünde in Knechtschaft und wird deshalb "der Fürst dieser Welt" genannt (Johannes 12).

- Christus ging es nicht darum, eine Religion gegen eine andere auszutauschen, sondern er wollte das menschliche Problem an der Wurzel packen: im Herzen des Menschen.

- Christus konfrontierte nicht die Könige seiner Zeit, die nur Marionetten waren, sondern denjenigen, der ihnen ihre Befehle gab. Christus konfrontierte nicht die Reichen, sondern das Geld, das sie hervorgebracht hatte; er konfrontierte nicht die Sünder, sondern die Sünde, die er am Kreuz vernichtete.

- Der Erlöser kam, um die Welt zu "revolutionieren", d.h. um sie dorthin zurückzubringen, wo sie vor dem Sündenfall war. Das lateinische Wort "re-volvere" bedeutet, dass die Planeten wieder auf ihren wahren Kurs gebracht werden sollen.

- Das "revolutionäre Werk" der Kirche, ihrer Heiligen und Märtyrer, hat mit der Zeit zugenommen.

- Im Gegensatz zu dieser Revolution erscheint eine ähnliche, aber entgegengesetzte Figur: der Antichrist, eine Art Doppelgänger Christi, ein böser Zwillingsbruder, der ihm so ähnlich ist, dass er mit ihm verwechselt werden könnte.

- Der Antichrist erscheint als der Wiederhersteller der alten Welt, der die Sphäre in ihren gefallenen Zustand zurückversetzt und das Werk Christi angreift.

- Während Christus Himmel und Erde durch Demut und das Kreuz wiederherstellt, tut der Antichrist dies durch Stolz und scheinbaren Erfolg.

- Manche stellen sich den Antichristen als jemanden vor, der alles zerstört, was sich ihm in den Weg stellt, und Kinder mit Spießen und Barbecue-Soße verspeist, aber ein solches Erscheinungsbild würde niemanden ansprechen: Welcher Politiker würde seine Wahlkampagne auf das Versprechen stützen, Verderben, Pestilenz, Krieg und Zerstörung zu bringen?

- Um die Menschen für sich zu gewinnen und "demokratisch" gewählt zu werden, wird der Antichrist "wirtschaftlichen Wohlstand" anbieten und die egoistischen Wünsche der Massen im Austausch für ihre Loyalität befriedigen.

- Er wird "Wunder" und menschliche Perfektion vollbringen, um diejenigen anzuziehen, die glauben, sie seien die Besten und die neuen Götter und vergötterten Menschen, während die Christustreuen als "Verrückte" und "Kriminelle" verfolgt werden.

- Der Antichrist wird sich als ihr Bruder darstellen und alle werden seine "Werte" in "Brüderlichkeit" teilen.

- Der Antichrist wird der größte Herrscher von allen sein, aber nicht wie in den braunen oder roten sozialistischen Tyranneien, denn er gibt sich nicht mit erzwungenem Gehorsam zufrieden, er will freiwilligen Gehorsam und Sehnsucht, wie es sein Stolz verlangt.

- Die Anhänger des Antichristen wollen Götter sein, aber gleichzeitig verzichten sie auf die Vergöttlichung.

- Sie glauben, sich selbst zu lieben, aber sie hassen sich selbst, und indem sie an ihre eigenen Interessen denken, werden sie immer unglücklicher.

- Der Teufel und sein Auserwählter werden ihre ganze Verführungskraft zeigen. Sie werden den Menschen alles auf der Erde geben, ein falsches Paradies, alles im Austausch für einen Kniefall - bis er die Stimme des Volkes bekommt. Und wie in der Politik gibt es keine Verpflichtung, das zu erfüllen, was im Wahlkampf versprochen wurde.

- Die Revolutionen, die von 1533 bis heute entfesselt wurden, sind reaktionäre Versuche, die Macht der Götzen und ihres Herrn wiederherzustellen.

AI-Übersetzung
Vates
Statt wie dieser Eck sich in mehr philosophischen als theologischen Spekulationen über den Antichristen zu ergehen, sollte man sich auf das über diesen schlimmsten Menschen in der Weltgeschichte in der Hl. Schrift Ausgesagte weitgehend beschränken (bes. auf 2 Thess und die Apokalypse).
Einiges kann man auch der Großen Botschaft von La Salette und den Feldpostbriefen und sogar Irlmaier und anderen …More
Statt wie dieser Eck sich in mehr philosophischen als theologischen Spekulationen über den Antichristen zu ergehen, sollte man sich auf das über diesen schlimmsten Menschen in der Weltgeschichte in der Hl. Schrift Ausgesagte weitgehend beschränken (bes. auf 2 Thess und die Apokalypse).
Einiges kann man auch der Großen Botschaft von La Salette und den Feldpostbriefen und sogar Irlmaier und anderen profanen Prophezeiungen entnehmen.
Interessant ist auch seine Beschreibung durch St. Hildegard von Bingen.

Auffällig ist, daß alles außerhalb der Hl. Schrift Prophezeite mit dem Auftreten und Untergang des Antichristen endet....... .
Herr Konrad
Ich sah eben ein Video, und weiß was als nächstes kommen wird. Leider kann ich es hier nicht reinstellen, wurde blockiert. 😡 😡 😡
Don Camillo
Sie wissen gar nichts.....
Herr Konrad
Im Gegensatz zu ihnen lese ich Bücher.
Don Camillo
Die Frage ist welche....
Bestimmt nicht die welche Sie eigentlich lesen sollten....
Herr Konrad
Bücher die sonst niemand oder nur wenige lesen.
Usambara
Koh 7
Lob der Weisheit und der Besonnenheit
1 Ein guter Name ist besser als wohlriechendes Salböl, und der Tag des Todes [ist besser] als der Tag der Geburt.
2 Besser, man geht in das Haus der Trauer als in das Haus des Festgelages; denn dort ist das Ende aller Menschen, und der Lebendige nimmt es zu Herzen.
3 Kummer ist besser als Lachen; denn wenn das Angesicht traurig ist, so wird das Herz …More
Koh 7
Lob der Weisheit und der Besonnenheit
1 Ein guter Name ist besser als wohlriechendes Salböl, und der Tag des Todes [ist besser] als der Tag der Geburt.
2 Besser, man geht in das Haus der Trauer als in das Haus des Festgelages; denn dort ist das Ende aller Menschen, und der Lebendige nimmt es zu Herzen.
3 Kummer ist besser als Lachen; denn wenn das Angesicht traurig ist, so wird das Herz gebessert.
4 Das Herz der Weisen ist im Haus der Trauer; aber das Herz der Narren im Haus der Lustigkeit.
5 Es ist besser, auf den Tadel des Weisen zu hören, als dem Gesang der Narren zu lauschen!
8 Der Ausgang einer Sache ist besser als ihr Anfang; besser ein Langmütiger als ein Hochmütiger.
Esther von Persien
Der Antichrist
= Mensch der Gesetzwidrigkeit
= der Widersacher
= Sohn des Verderbens
= der gesetzwidrige Mensch

wird sich in den Tempel Gottes setzen und sich als Gott ausgeben!
2.Thessalonicher 2 (EÜ):

“ 1 Brüder und Schwestern, wir bitten euch
hinsichtlich der Ankunft Jesu Christi, unseres Herrn,
und unserer Vereinigung mit ihm:

2 Lasst euch nicht so schnell aus der Fassung bringen und in …More
Der Antichrist
= Mensch der Gesetzwidrigkeit
= der Widersacher
= Sohn des Verderbens
= der gesetzwidrige Mensch


wird sich in den Tempel Gottes setzen und sich als Gott ausgeben!

2.Thessalonicher 2 (EÜ):

“ 1 Brüder und Schwestern, wir bitten euch
hinsichtlich der Ankunft Jesu Christi, unseres Herrn,
und unserer Vereinigung mit ihm:


2 Lasst euch nicht so schnell aus der Fassung bringen und in Schrecken jagen, wenn in einem prophetischen Wort oder einer Rede oder in einem Brief, wie wir ihn geschrieben haben sollen, behauptet wird, der Tag des Herrn sei schon da!

3 Lasst euch durch niemanden und auf keine Weise täuschen!

- Denn zuerst muss der Abfall von Gott kommen
und der Mensch der Gesetzwidrigkeit (=der Antichrist) offenbar werden,

der Sohn des Verderbens,

4 der Widersacher (=der Antichrist),

der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt,
so sehr erhebt,
dass er sich sogar in den
Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt.


5 Erinnert ihr euch nicht, dass ich euch dies schon gesagt habe, als ich bei euch war?

6 Ihr wisst jetzt auch, was ihn zurückhält, damit er erst zu seiner Zeit offenbar wird. 7 Denn das Geheimnis der Gesetzwidrigkeit ist schon am Werk; nur muss erst der beseitigt werden, der es jetzt noch zurückhält.

8 Dann wird der gesetzwidrige Mensch (=der Antichrist) offenbar werden.

Jesus, der Herr, wird ihn durch den Hauch seines Mundes töten und durch das Erscheinen seiner Ankunft vernichten.

9 Der Gesetzwidrige (=der Antichrist) aber wird bei seiner Ankunft die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun.

10 Er wird jene, die verloren gehen, mit allen Mitteln der Ungerechtigkeit täuschen; denn sie haben sich der Liebe zur Wahrheit verschlossen, durch die sie gerettet werden sollten.

11 Darum lässt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, sodass sie der Lüge glauben; 12

denn alle müssen gerichtet werden,
die der Wahrheit nicht geglaubt
,
sondern an der Ungerechtigkeit Gefallen hatten.


Der Antichrist (=Mensch der Gesetzwidrigkeit = der…
Herr Konrad
So wie sich sich die Giftspritzen abholen, so stellen sie sich dann für das Malzeichen an. Man will ja keine Nachteile, und lieber den bequemen Weg gehen.
viatorem
Der Artikel gefällt mir gut, so stelle ich mir den Antichristen vor...sympathisch und "gut" , nur so kann er sich die Macht über die Menschen sichern und wie man es allerorten sehen kann , wird ihm auch schon gehuldigt, bis in die Kirchen hinein...die einen schaukeln sich ins Wohlbefinden ( ev. "Kirche".), die anderen dulden Jesus -Uhren ,oder ein Schweineherz ,oder gar als Superclou, das Grabtuch …More
Der Artikel gefällt mir gut, so stelle ich mir den Antichristen vor...sympathisch und "gut" , nur so kann er sich die Macht über die Menschen sichern und wie man es allerorten sehen kann , wird ihm auch schon gehuldigt, bis in die Kirchen hinein...die einen schaukeln sich ins Wohlbefinden ( ev. "Kirche".), die anderen dulden Jesus -Uhren ,oder ein Schweineherz ,oder gar als Superclou, das Grabtuch von Turin auf dem Kopf stehend, umrahmt von Totenköpfen etc.etc. und das in einem weltberühmten Dom.

Andere wiederum lassen sich ihre Kinder aus der Gebärmutter reißen , manch andere euthanasieren alte kranke Menschen , andere wiederum stellen die Familienkonstellationen in Frage ,Vater-Mutter -Kind , (Hl. Familie als Vorbild) wird verworfen etc.etc. die 10 Gebote werden nach und nach ausgehebelt , summa summarum, das Reich des Antichristen wird von den Menschen freiwillig errichtet .

So wie Jesus Christus eine Freiwilligkeit wünscht, so arbeitet auch sein Widersacher und wie es aussieht mit Erfolg.

Allerdings nur solange es Jesus Christus zulässt , denn ER ist und bleibt der HERR und das werden eines Tages auch all diejenigen erkennen, die glauben, dem Antichristen zu Diensten sein , sei der richtige Weg um in der Ewigkeit glücklich zu sein.

Aber meist denken solche Menschen nur in Heute und Jetzt und da sind sie zufrieden mit dem was sie tun , bringt es doch meist Fit fun und Wohlbefinden - kurzfristig-.
Erzherzog Eugen
ein alter Prälat sagte einmal er wird Papst sein und die alte Messe fördern
Herr Konrad
Der Antichrist wird niemals Papst. Er hast die Kirche. Die kommt mit allen Symbolen weg, und Bibeln werden verboten.
Don Camillo
Nicht korrekt. Der Antichrist wird als zweiter Pseudopapst den Vatikan sozusagen einverleiben und ja weil er die Kirche hasst, die abgefalle Kirche Christi. Lesen Sie die Offenbarung. Die einzig wahre Kirche Christi, die katholische wird zu neuem Leben erwachen...und alle werden dies erkennen....
viatorem
Er steigt auf bis in die Spitze des Vatikan, so lautet eine Prophezeiung, und wer ist dort ansässig ?
michael7
Der Antichrist wird sich tarnen als Engel des Lichtes. Doch er wird daran erkannt, dass er mit dem Kreuz, das Christus für uns aus Liebe getragen hat, nichts anfangen kann, ja es hasst!
Don Camillo
@viatorem aktuell der falsche Papst. Ja so wird es kommen. Der letzte gültige Papst war Benedikt XVI und auch das wurde prophezeit
Don Camillo
Der Antichrist hat den Satan zum Vater und ja der war der Engel des Lichts. Er ist bereits in grossen Schritten am Werk die einst heilige katholische Kirche zu zerstören, welche die heutige gottlose Amtskirche geworden ist. Doch wir dürfen uns auf das Versprechen Jesus Christus stützen gem. Offenb. 12,1. und 1. Mos. 3.15 und sie wird ihm den Kopf zertreten. Dazu, und die Pforten der Hölle werden …More
Der Antichrist hat den Satan zum Vater und ja der war der Engel des Lichts. Er ist bereits in grossen Schritten am Werk die einst heilige katholische Kirche zu zerstören, welche die heutige gottlose Amtskirche geworden ist. Doch wir dürfen uns auf das Versprechen Jesus Christus stützen gem. Offenb. 12,1. und 1. Mos. 3.15 und sie wird ihm den Kopf zertreten. Dazu, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwinden was bedeutet, die eine heilige katholische und apostolische Kirche wird aus den Katakomben neu erswachsen
michael7
Der Anti-Christ ist Jesus Christus in keiner Weise ähnlich. Er äfft nur nach, was aber von wahren Gläubigen leicht durchschaut werden kann!
Herr Konrad
Er wird viele Anhänger haben. Für die, die nach dem Malzeichen erst aufwachen, wird es zu spät sein. 😡
Erzherzog Eugen
das meinte der irre Davila aber erst nach dem er vom Pferd gefallen ist?
Wenn nicht ist er ein Haeretiker sonst ist er ein Depperl
@Salzburger
Erzherzog Eugen
@michael7 woher haben Sie die Idee er wird von den wahren Gläubigen LEICHT zu durchschauen sein?
Don Camillo
Anhänger ja, jedoch werden dies keine Christen sein. Und jene welche das Malzeichen haben - die Bezeichnung an Stirn und Hand, werden nicht mehr aufwachen, denn diese sind bereits sein Eigentum. Die Giftspritze ist nur der Weg zum Malzeichen.
michael7
@Erzherzog Eugen : Von den wahrhaft Gläubigen wird er erkannt werden können, weil er das Kreuz Christi und damit auch Glaube, Hoffnung und Liebe ablehnen und bekämpfen und als (Pseudo)"Heiland" eine "schöne neue Welt", ein Paradies auf Erden, versprechen wird!
Erzherzog Eugen
woher haben Sie das?
Salzburger
"Der Antichrist ist wahrscheinlich der Mensch." (GOMEZ DAVILA)
Don Camillo
lustige These....
michael7
Der Kampf gegen die antichristliche Neigung zur Sünde findet natürlich auch im Herzen jedes Einzelnen statt. Jeder Einzelne muss sich in der Gnade Christi wappnen, um nicht selbst ein "Antichrist" zu werden. Doch die Apokalypse warnt vor einem konkreten Menschen, der die Menschheit insgesamt zur Sünde und zum Abfall verführt.
Rudolf Grimm
Schaut den Antichrist nicht in die Augen
Don Camillo
Vergessen wir nicht die Mutter Gottes um Hilfe zu bitten, denn Sie ist unsere mächtige Fürsprecherin. Dies mit dem heiligen Rosenkranz in der Hand!