Clicks1.1K
Erntehelfer
21

Regensburger Domspatzen: Georg Ratzinger "ein notorischer Schläger"?

Wenn 40 oder 50 Jahre vergangen sind, wird es
immer schwierig, etwas aus Zeugenaussagen zu
rekonstruieren. Nun wird behauptet, dass Georg
Ratzinger ein brutaler... ---->> HIER !
Anemone
Erntehelfer, ein notorischer Ehrabschneider?
Winfried
Der Begriff "Pädophilie" (griech.) bedeutet ursprünglich "Liebe zu Kindern". Das sollte eigentlich normal sein. Plötzlich taucht aber dieser Begriff im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch an Kindern auf. In meinen Augen ist dies ebenfalls ein Missbrauch dieses Begriffs. Hier wird beschönigt und verharmlost, was man ursprünglich positiv gesehen hat. Heute müsste man betroffene Täter eher als "…More
Der Begriff "Pädophilie" (griech.) bedeutet ursprünglich "Liebe zu Kindern". Das sollte eigentlich normal sein. Plötzlich taucht aber dieser Begriff im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch an Kindern auf. In meinen Augen ist dies ebenfalls ein Missbrauch dieses Begriffs. Hier wird beschönigt und verharmlost, was man ursprünglich positiv gesehen hat. Heute müsste man betroffene Täter eher als "Päderasten" (Homosexualität zwischen Männern und Knaben/Kindern) bezeichnen. Einer positiven Bedeutung kann ich da nichts abgewinnen.
Bibiana
@Tradition und Kontinuität

Mag sein, dass schon alles gesagt wurde. Aber man kann die Enttäuschung der Menschen schon verstehen, dass sie über diese Missstände im Raum der Kirche bekümmert sind.
Und dann fängt man halt immer wieder davon an. Die Regensburger Domspatzen - welch himmlischen Gesang liessen sie immer ertönen - und nun diese Offenbarungen?
Und nun besser darüber schweigen... das …More
@Tradition und Kontinuität

Mag sein, dass schon alles gesagt wurde. Aber man kann die Enttäuschung der Menschen schon verstehen, dass sie über diese Missstände im Raum der Kirche bekümmert sind.
Und dann fängt man halt immer wieder davon an. Die Regensburger Domspatzen - welch himmlischen Gesang liessen sie immer ertönen - und nun diese Offenbarungen?
Und nun besser darüber schweigen... das geht gar nicht und kann auch nur von allein aufhören.

Gras wächst leider über alles Geschehen in der Welt, sogar heute über den Sühnetod Jesu Christi für uns ALLE (und nicht nur allein für die Christen) - darüber soll und darf man auch nicht schweigen.
Tradition und Kontinuität
Ich finde, wir sollten dieses Thema so langsam "begraben". Es ist eh alles gesagt.
elisabethvonthüringen
Die Offenlegung des Regensburger Domspatzen-Skandals deutet darauf hin, dass diese Gefährdung abhängiger Jungen durch selbsternannte (z.T. pädophile) „Stiefväter“ nicht leichtfertig von der Hand zu weisen ist (www.mittelbayerische.de/…/ehemaliger-doms…).
a.t.m
Ach und wie kam es dann dazu das auch bei "sexuellen Missbrauch von Kindern" weggeschaut wurde und so diese Verbrecher gedeckt wurden? Ist das auch normal?? Nein und nochmals nein, aber das ist genau das Dilemma in das sich die Bischöfe (die nach wie vor von Rom aus gedeckt werden) selber hineinmanövriert haben. Sie hat eben "Wasser predigen , aber Wein trinken" zur Normalität erklärt und somit …More
Ach und wie kam es dann dazu das auch bei "sexuellen Missbrauch von Kindern" weggeschaut wurde und so diese Verbrecher gedeckt wurden? Ist das auch normal?? Nein und nochmals nein, aber das ist genau das Dilemma in das sich die Bischöfe (die nach wie vor von Rom aus gedeckt werden) selber hineinmanövriert haben. Sie hat eben "Wasser predigen , aber Wein trinken" zur Normalität erklärt und somit haben sich die Bischöfe selber Erpressbar gemacht und tanzen nun freudig nach der Pfeife der Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Winfried
Ein Priester sollte seine (geweihten) Hände eigentlich für etwas anderes (die Hl. Messe) gebrauchen.
Roland Wolf
Auch wenn sich die Vorstellung zu Erziehung geändert haben: Erbrochenes essen zu müssen, Schlage mit dem Rohrstock, Schläge die den Betroffenen und mehrere andere umwarfen oder gut sichtbare Verletzungen verursachen sind keine Klapse oder Kleinigkeiten. (Alles aus dem Bericht der Kirche selbst).

Wenn wir davon ausgehen das der Glaube an den Herrn allein selig macht ist eine solche Behandlung …More
Auch wenn sich die Vorstellung zu Erziehung geändert haben: Erbrochenes essen zu müssen, Schlage mit dem Rohrstock, Schläge die den Betroffenen und mehrere andere umwarfen oder gut sichtbare Verletzungen verursachen sind keine Klapse oder Kleinigkeiten. (Alles aus dem Bericht der Kirche selbst).

Wenn wir davon ausgehen das der Glaube an den Herrn allein selig macht ist eine solche Behandlung durch die Kirche selbst doppelt abzulehnen. Wie soll ein Kind das so behandelt wird den Glauben an die Kirche bewahren?
Und genau darum soll und muss über solche Dinge berichtet und gerichtet werden. Was nicht heißt das dies bei anderen Institutionen anders sein sollte.
Tradition und Kontinuität
@elisabethvonthüringen
"ich will keine Entschädigung, das ist alles übertrieben. Die Pädagogik dieser Zeit war so"
Ob dieses Statement es auch auf die Titelseite der BLÖD BILD schaffen wird??!
elisabethvonthüringen
"In Metz sagt ein ehem. Chormitglied & "Opfer" : "ich will keine Entschädigung, das ist alles übertrieben. Die Pädagogik dieser Zeit war so"
Iacobus
schorsch60
Was mich am meisten Ärgert ist das immer nur über die Vorfälle im kirchlichen Bereich berichtet wird. Besonders die sch.... linken Medien tun es mit Vorliebe. Das es damals kein Zuckerlecken war ist klar. Keiner braucht sagen die gute alte Zeit, die gab es nie. Aber immer nur auf die kirchlichen Missstände hinzuweisen, das passt zum heutigen linken Zeitgeist. Was hört man heute noch von den …More
Was mich am meisten Ärgert ist das immer nur über die Vorfälle im kirchlichen Bereich berichtet wird. Besonders die sch.... linken Medien tun es mit Vorliebe. Das es damals kein Zuckerlecken war ist klar. Keiner braucht sagen die gute alte Zeit, die gab es nie. Aber immer nur auf die kirchlichen Missstände hinzuweisen, das passt zum heutigen linken Zeitgeist. Was hört man heute noch von den Misshandlungen in der DDR. Nichts, das wird alles Tot geschwiegen.
Josephus
Es war von vorne herein klar, dass es nur darum geht, Dreck zu werfen, die Affaire möglichst lang am kochen zu halten und möglichst viel Geld zu bekommen. Je prominenter die Namen, desto mehr erhofft man sich.
elisabethvonthüringen
"SEXUELLER MISSBRAUCH: WELCH EIN ZUFALL BEI DER UNTERSUCHUNG DES CHORES"
Tja, wie Carlotta, die Pasionaria - Tochter Guareschis sagen würde - wir glauben an Zufälle.
Um so mehr, beiboot-petri.blogspot.ro/…/marco-tosatti-z…, das über jeden Verdacht erhaben ist - wie Deutschland. So als ich las, daß "endlich" der Bericht über Gewaltübergriffe an den Spatzen des Regensburger Domchores …More
"SEXUELLER MISSBRAUCH: WELCH EIN ZUFALL BEI DER UNTERSUCHUNG DES CHORES"
Tja, wie Carlotta, die Pasionaria - Tochter Guareschis sagen würde - wir glauben an Zufälle.
Um so mehr, beiboot-petri.blogspot.ro/…/marco-tosatti-z…, das über jeden Verdacht erhaben ist - wie Deutschland. So als ich las, daß "endlich" der Bericht über Gewaltübergriffe an den Spatzen des Regensburger Domchores veröffentlicht wurde.

Wahr ist, daß wir von 547 Vorfällen sprechen, geschehen in einem Zeitraum von ungefähr einem halben Jahrhundert, von denen- glücklicherweise oder Gott sei Dank - je nachdem - nur 67 sexuellen Mißbrauch betrafen.
Die anderen beziehen sich auf eine Pädagogik, die heute schockieren und das "Blaue Telefon" blockieren würde; aber damals war sie verbreitet.
Einem Dummkopf oder einem sehr undisziplinierten Schüler eine Ohrfeige zu geben, war normal; und kein Elternteil hätte wegen einer Ohrfeige protestiert.
Ich erinnere mich - im Turin der 50-er Jahre - in der Grundschule Federico Sclopis, Via del Carmine, zur Strafe hinter die Tafel gestellt worden zu sein - für welches Vergehen weiß ich nicht mehr - und einige Ohrfeigen bekommen zu haben.
simeon f.
Ich hatte in der 8. Klasse einen, frisch aus der Uni entlassenen 68er Lehrer, der einen Mitschüler brutal und handgreiflich gegen die Tür gedonnert hat. Zum Glück (für ihn) war er kein katholischer Geistlicher. Sonst würde man ihn bestimmt noch heute angreifen. Aber als Linker ist er unantastbar. Das waren halt supercoole Erziehungsmethoden.
Eremitin
das stimmt lieber Timotheus , meine Mutti musste bei jedem Bankgeschäft immer die Unterschrift meines Vaters vorweisen, in den 50 und 60 er jahren und als sie wieder 1964 als Lehrerin arbeiten wollte,ebenso.
Eremitin
Also da könnten wir doch alle erzählen...aber 20000 Euro sind doch verlockend,oder?
Lichtlein
Ein Klapps auf den Hintern wäre bei manchen Kindern auch heute noch notwendig. Das hat uns früher auch nicht geschadet.
Seelenklempner
Interessant ist auch, dass andere ehemalige
Schüler ganz anders über Georg Ratzinger sprechen:

www.mittelbayerische.de/…/ehemalige-domsp…

Sollte das denjenigen nicht zu denken geben, die ihn
zu einem "Schläger" machen wollen?!
Isolde Essen
Das sehe ich ähnlich.
Früher hat man den unaufmerksamen Schülern
eine Ohrfeige verpasst, und gut wars.
Heutzutage tut man den Kindern viel mehr Leid an:
Verwahrlosung, beide Eltern berufstätig, und das
Kind ist als Schlüsselkind allein daheim, man lässt
die Kinder allein vor dem Fernseher sitzen, wo sie
blutrünstige und frauenfeindliche Sachen sehen
und vieles mehr!