Clicks5.9K

Rede des Papstes in Assisi

Eva
14
Interreligiöses Assisi-Treffen 2011
Großinquisitor
Es sollte doch jetzt dem letzten klar sein, daß Benedikt XVI nicht katholisch ist.
POS
Benedikt XVI. in dieser seiner Rede wörtlich:

"Ja, auch im Namen des christlichen Glaubens ist in der Geschichte Gewalt ausgeübt worden; wir bekennen es voller Scham", "aber es ist vollkommen klar, dass dies ein Missbrauch des christlichen Glaubens war, der seinem wahren Wesen offenkundig entgegensteht."

Gewalt im Namen des christlichen Glaubens ausüben, gleich welche und aus welchem Grunde, …More
Benedikt XVI. in dieser seiner Rede wörtlich:

"Ja, auch im Namen des christlichen Glaubens ist in der Geschichte Gewalt ausgeübt worden; wir bekennen es voller Scham", "aber es ist vollkommen klar, dass dies ein Missbrauch des christlichen Glaubens war, der seinem wahren Wesen offenkundig entgegensteht."

Gewalt im Namen des christlichen Glaubens ausüben, gleich welche und aus welchem Grunde, ist also für Papst Benedikt XVI. etwas dem christlichen Glauben so offenkundig Entgegenstehendes, dass alle und jede solche Gewalt vollkommen klar schon immer ein Missbrauch dieses Glaubens war und ist, den man voller Scham bekennen und verurteilen muss.

Und daraus können und müssen wir schließen, dass sämtliche GEWALT, also auch die elterliche Gewalt in der christlichen Erziehung ihrer Kinder, die kirchliche und christlich-behördliche Gewalt gegenüber gefährlichen Feinden des Christentums, gegenüber Gesetzesbrechern, die Gewaltanwendung zur Verteidigung christlichen Besitzes und Eigentums, christlicher Familien, Dörfer, Städte, Länder, Staaten, Heiligtümer, aller christlichen Waffengänge, Schlachten, Rückeroberungen und so weiter und so fort, als etwas unserem christlichen und katholischen Glauben vollkommen klar Entgegenstehendes war und ist!

Also, bitte, in Zukunft vor allem keine kirchliche Gedenkfeiern mehr bezüglich den Siegen über die Feinde der Christenheit, wie jene an der Milvischen Brücke, jene der erfolgreichen Kreuzzüge, jene der mehrphasigen Reconquista, jene von Tours und Poitiers, Lepanto und Wien, stattdessen Verurteilung der Gewaltanwender und ihrer Siege und Bußandachten mit tiefbeschämtem Brustklopfen, in Sack und Asche, und Versöhnungs-, Verbrüderungsfeiern à la Assisi. "Nie wieder Krieg!" Denn wir sind alle Brüder und Schwestern und bilden eine einzige Familie!
POS
@a.t.m.
Ich habe doch mit meinen Worten nicht Papst Pius XII. verhöhnt, auch nicht im geringsten kritisiert. Wenn er in jenen Momenten und unter jenen Umständen geschwiegen hat, dann ist das doch nicht zu vergleichen mit dem, was Papst Benedikt XVI. und vor ihm Papst Johannes Paul II. in Assisi getan hat und was die Päpste seit Johannes XXIII. die ganze Zeit tun: Sie betrieben und betreiben das …More
@a.t.m.
Ich habe doch mit meinen Worten nicht Papst Pius XII. verhöhnt, auch nicht im geringsten kritisiert. Wenn er in jenen Momenten und unter jenen Umständen geschwiegen hat, dann ist das doch nicht zu vergleichen mit dem, was Papst Benedikt XVI. und vor ihm Papst Johannes Paul II. in Assisi getan hat und was die Päpste seit Johannes XXIII. die ganze Zeit tun: Sie betrieben und betreiben das Unterlassen und Weglassen alles dessen, was die nicht-katholischen und nicht-christlichen "Glaubensgemeinschaften" vermeintlich verletzen könnte. Und dadurch führen sie ihren ihnen von GOTT erteilten Auftrag nicht mehr aus: "Gehet hin, und lehret alle Völker, taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehret sie alles halten, was ich euch geboten habe" (Mt 28,19-20).
CSc
Der jüdische Diplomat und Historiker Emile Pinchas Lapide geht davon aus, dass Pius XII. und die ganze katholische Kirche 700.000 bis 850.000 Juden vor dem sicheren Tod bewahrten. Lapides Zahlen werden durch einen der renommiertesten Holocaust-Forscher Israels, Michael Tagliacozzo, bestätigt.
a.t.m
Edward B. ich hoffe sie verzeihen mir wenn ich in Falle Papst PIUS XII etwas übertrieben habe, aber in meinen Augen wären sicher noch mehr Juden und vieleicht auch weit mehr Kathoiken umgebracht worden, wenn seine Heiligkeit damals nicht geschwiegen hätte, und das wird diesen sicher sehr schwer gefallen sein. Aber er hat geholfen und das ohne groß darüber öffentlich zu reden.

Ja sie haben sicher…More
Edward B. ich hoffe sie verzeihen mir wenn ich in Falle Papst PIUS XII etwas übertrieben habe, aber in meinen Augen wären sicher noch mehr Juden und vieleicht auch weit mehr Kathoiken umgebracht worden, wenn seine Heiligkeit damals nicht geschwiegen hätte, und das wird diesen sicher sehr schwer gefallen sein. Aber er hat geholfen und das ohne groß darüber öffentlich zu reden.

Ja sie haben sicher Recht damit das die Größte Gefahr für die Kirche von ihren inneren heraus besteht. Und sicher haben sie dazu auch den einen oder anderen Kommentar meiner gelesen, wie ich über die härtisch- schismatischen teilweise sogar apoststatischen Vereine wie WiSiKi, POA, Laien- Pfarrerinitiaitve, KFB usw. denke. In meinen Augen muss sich die Kirche zuerst von innen heraus heilen und Heiligen bevor sie auf große Neuevangelisation oder gar auf Missionierung geht.

ES nutzt doch ncihts wenn der Heilige Vater groß in aller Welt verkündet das nur die Kirche Gottes unseres Herrn die Rettung bringt, wenn diese selber ein BILD des tiefsten Trauers abgibt.

Denke auch daran was geschehen ist als die Mohammedkarikaturen veröffentlicht wurden, möchte wissen wieviele Christen alleine wegen dieser Zeichnungen verfolgt oder gar ermordet wurden.

Ja man kann es denn Vatikan anlasten das dieser der Glaubens- Gottlosigkeit in seinen eigenen Reihen nicht energisch genug entgegen tritt, siehe die von mir oben genannten schismatisch.- häretischen Vereine und die Berufskatholiken die nach wie vor ohne Angst zu haben in dieser wüten dürfen

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen .
Edward B.
a.t.m

Die Christenverfolgung kann auch noch andere Ursachen haben, als der Glaube an Jesus Christus. Wenn zum Beispiel so "missioniert" wird:

Frauen in Rot:
www.youtube.com/watch

oder so:
www.youtube.com/watch

Und auch das mögen in Missionsländern nicht alle als westliches "christliches Kulturgut":
www.youtube.com/watch

Oder hier:
www.youtube.com/watch

und hier: www.youtube.…More
a.t.m

Die Christenverfolgung kann auch noch andere Ursachen haben, als der Glaube an Jesus Christus. Wenn zum Beispiel so "missioniert" wird:

Frauen in Rot:
www.youtube.com/watch

oder so:
www.youtube.com/watch

Und auch das mögen in Missionsländern nicht alle als westliches "christliches Kulturgut":
www.youtube.com/watch

Oder hier:
www.youtube.com/watch

und hier: www.youtube.com/watch

Es ist fast endlos. In vielen Ländern haben die Einwohner auch kein Verständnis dafür, dass Priester schwule Pärchen trauen usw.

Wenn uns also berichtet wird, dass irgendwo "Christen verfolgt"werden, müssen wir genau hinschauen!
Edward B.
a.t.m.

Millionen gerettet? Gleich Millionen? Wo doch allein 6-7 Millionen Juden vergast wurden?

Und nur durch Schweigen? Nun, das werfen ihm die Juden auch, dass er geschwiegen hätte.

Aber:

"Unter allen Päpsten der jüngsten Vergangenheit wird niemand mehr verleumdet als Pius XII. Immer wieder ist das Scheinargument zu hören: Der Papst habe geschwiegen."

Ganzer Artikel siehe hier:
www.piusbr…More
a.t.m.

Millionen gerettet? Gleich Millionen? Wo doch allein 6-7 Millionen Juden vergast wurden?

Und nur durch Schweigen? Nun, das werfen ihm die Juden auch, dass er geschwiegen hätte.

Aber:

"Unter allen Päpsten der jüngsten Vergangenheit wird niemand mehr verleumdet als Pius XII. Immer wieder ist das Scheinargument zu hören: Der Papst habe geschwiegen."

Ganzer Artikel siehe hier:
www.piusbruderschaft.de/…/5217-neue-dokum…
a.t.m
POSchenker:
Jedem das seine, ich halte mich in diesen Falle an den Heiligen Willen Gottes unseres Herrn der uns allen in der Heiligen Bibel offenbart wurde:
1.Thessalonicher 5.21
Prüft alles! Das Gute behaltet!

Und für mich sind die cirka 170 000 Christen die jedes Jahr ermordet werden Kriegsopfer und ebensolche Märtyrer wie die Kinder die noch ungeborenen in den Leibern ihrer Mütter ermordet …More
POSchenker:
Jedem das seine, ich halte mich in diesen Falle an den Heiligen Willen Gottes unseres Herrn der uns allen in der Heiligen Bibel offenbart wurde:
1.Thessalonicher 5.21
Prüft alles! Das Gute behaltet!

Und für mich sind die cirka 170 000 Christen die jedes Jahr ermordet werden Kriegsopfer und ebensolche Märtyrer wie die Kinder die noch ungeborenen in den Leibern ihrer Mütter ermordet werden.

Aber auch im II WK hat es bis zum bitteren Ende Menschen gegeben die bis zum letzen Tag des Krieges nach noch mehr Krieg und Opfern geschrieen haben, VOLKSSTURM (oder Amerika mit ihren Atombomben auf Japan). Und mit ihren Worten haben sie in meinen Augen Papst PIUS XII verhöhnt, der ja durch sein Schweigen Millionen Menschenleben gerettet hat.

Gott zum Gruße
POS
@a.t.m.
Die Kirche Gottes unseres Herrn befindet sich doch nicht im Krieg! Sie wird bekriegt, schon immer, schon überall. Die ganze Hölle, und alle ihr Zudienenden auf Erden, stellen ihr in jeder erdenklichen Art nach. Aber sie, die Kirche Gottes, d.h. der "streitende" Teil, insbesondere die Führerschaft der "streitenden Kirche", streitet nicht mehr, wie früher, gegen die Feinde des Gott-…More
@a.t.m.
Die Kirche Gottes unseres Herrn befindet sich doch nicht im Krieg! Sie wird bekriegt, schon immer, schon überall. Die ganze Hölle, und alle ihr Zudienenden auf Erden, stellen ihr in jeder erdenklichen Art nach. Aber sie, die Kirche Gottes, d.h. der "streitende" Teil, insbesondere die Führerschaft der "streitenden Kirche", streitet nicht mehr, wie früher, gegen die Feinde des Gott-Menschen und Seiner heiligen Kirche. Statt mutig und unerschrocken als Bekenner, Missionare und Prediger aufzutreten und zu Bekennertum und Mission und Evangelisierung (auch unter den Juden und den Muslimen und Hindus und Buddhisten etc.) aufzurufen und anzuspornen, legt man alles "Rüstzeug" ab und schließt Freundschafts- ja Bruderschaftsbünde mit den Gegnern und Feinden und Todfeinden, und schlägt sich demonstrativ vor aller Welt wie jetzt wieder in Assisi noch an die Brust und schämt sich der früheren Heldentaten wie z.B. der Kreuzzüge oder der Reconquista oder dessen, was die heilige Jeanne d'Arc vollbracht hat und aller Gewaltausübung überhaupt.
Der Papst aber hat/hätte in jedem Falle die Pflicht, gelegen oder ungelegen, CHRISTUS als das zu bekennen, was ER ist und was ER will, und das offen und eindeutig, ohne Verklausulierungen. Gerade bei einer Gelegenheit wie der in Assisi, vor allen "Religions"-Vertretern der Welt, hätte er sich wie oder ähnlich wie der hl. Franziskus vor dem Sultan Malik al-Kamel seinem Heerlager verhalten sollen.
a.t.m
Es ist in meinen Augen zu bedenken das sich die Kirche Gottes unseres Herrn im Krieg befindet. Laut "Open Doors" werden 100 Millionen Christen ihres Glaubens wegen verfolgt und cirka 175 000 ermordet. Und nun stelle mach sich vor, was alles geschehen wäre, wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI in Assisi die Wahrheit gesagt hätte, und den versammelten Religionsvertretern mitgeteilt hätte, das …More
Es ist in meinen Augen zu bedenken das sich die Kirche Gottes unseres Herrn im Krieg befindet. Laut "Open Doors" werden 100 Millionen Christen ihres Glaubens wegen verfolgt und cirka 175 000 ermordet. Und nun stelle mach sich vor, was alles geschehen wäre, wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI in Assisi die Wahrheit gesagt hätte, und den versammelten Religionsvertretern mitgeteilt hätte, das diese ja so und so nur Götzen und Dämonen anbeten. Vermutlich wäre dannach sofort ein gigantischer Rachefeldzug gegen die verfolgten Christen losgebrochen, und viele Christen wären ermordet worden. Es hätte sicher nicht uns Christen hier im der sogannten "westlichen West" betroffen, aber wie wäre es unseren Schwestern und Brüder im Rest der Welt ergangen, möchte jemand von euch wirklich, das noch mehr ermordet werden und so das Heer der Märtyrer massivst anwächst???

Bereits seine Heiligkeit Papst PIUS XII (welcher in meinen Augen schon längst Selig oder Heilig gesprochen sein müßte!) hat während der Schreckensherrschaft der NAZIS erkannt das es in Kriegszeiten besser ist manchmal zu "SCHWEIGEN" aber mit "TATEN" zu glänzen. Denn durch seine Wirken wurden Millionen Menschen das körperliche Leben gerettet und unzählige sind ob seines Wirkens in den Schoß Gottes unseres Herrn und der Kirche zurückgekehrt und haben somit auch ihre unsterblichen Seelen gerettet.

Und es wird sicher bessere Gelegenheiten als in Assisi geben, damit seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI den Großen Auftrag den dereinst die Aposteln vom fleischgewordenen Gott dem Herrn Jesus Christus erhalten haben, zu erfüllen.

Denn vermutlich werden schon viele die Messer gewetzt haben um aufgrund einer in ihren Augen falschen Rede seiner Heiligkeit über unsere Schwestern und Brüder herzufallen.

Gott zum Gruße
Edward B.
POSchenker

Hat der Unhirte Zollitsch dem Papst eingesagt, dass des doch nur "Solidarität" -->"Mitleiden" war? Ist Jesus Christus für ihn nicht der Messias, der Erlöser?
POS
Benedikt XVI. in seiner Rede wörtlich:

"Ja, auch im Namen des christlichen Glaubens ist in der Geschichte Gewalt ausgeübt worden; wir bekennen es voller Scham", "aber es ist vollkommen klar, dass dies ein Missbrauch des christlichen Glaubens war, der seinem wahren Wesen offenkundig entgegensteht." "Der Gott, an den wir Christen glauben, ist der Schöpfer und Vater aller Menschen, von dem her …More
Benedikt XVI. in seiner Rede wörtlich:

"Ja, auch im Namen des christlichen Glaubens ist in der Geschichte Gewalt ausgeübt worden; wir bekennen es voller Scham", "aber es ist vollkommen klar, dass dies ein Missbrauch des christlichen Glaubens war, der seinem wahren Wesen offenkundig entgegensteht." "Der Gott, an den wir Christen glauben, ist der Schöpfer und Vater aller Menschen, von dem her alle Menschen Brüder und Schwestern sind und eine einzige Familie bilden. Das Kreuz Christi ist für uns das Zeichen des Gottes, der an die Stelle der Gewalt das Mitleiden und das Mitlieben setzt. Und sein Name ist 'Gott der Liebe und des Friedens'. Es ist die Aufgabe aller, die für den christlichen Glauben Verantwortung tragen, die Religion der Christen immer wieder von ihrer inneren Mitte her zu reinigen, damit sie gegen die Fehlbarkeit des Menschen wirklich Instrument von Gottes Frieden in der Welt ist."

Ich lasse dies vorerst einmal einfach hier stehen, damit es kommentiert werden kann und hoffentlich wird.
Zur allgemeinen Erholung und Erbauung.
Der Heilige Vater der Kopten, Shenouda III.
Bitte besonderes Augenmerk auf die kleine Katze unten und die große aufgestickte Katze seines Ornats.

[Mit der Überschrift ist natürlich nicht die Rubrik gemeint, unter der ich das ablege. Es geht - rubrikenmäßig gesehen - um die Tatsache, dass Shenouda III. an Leib und Leben bedroht wird und seine Schäfchen …More
Zur allgemeinen Erholung und Erbauung.
Der Heilige Vater der Kopten, Shenouda III.
Bitte besonderes Augenmerk auf die kleine Katze unten und die große aufgestickte Katze seines Ornats.

[Mit der Überschrift ist natürlich nicht die Rubrik gemeint, unter der ich das ablege. Es geht - rubrikenmäßig gesehen - um die Tatsache, dass Shenouda III. an Leib und Leben bedroht wird und seine Schäfchen weggeschlachtet werden, während die Welt zuschaut.
Der Erholungsfaktor, den ich meinte, bezog sich rein auf die pure Schönheit des Bildes *erklärbärmodus aus*
brit
Vergelt's Gott für unseren Stellvertreter Christi auf Erden. Durch die Fülle des Hl. Geistes allumfassend und liebevoll mahnend.