Österreich hat jetzt - in der Überschrift verschleiert - 6 Geschlechter. Weltweit einmalig
orf.at

Drittes Geschlecht: Neuer Erlass für Dokumente

9. September 2020, 18.16 Uhr Der neue Erlass zum Umgang der Behörden mit dem Geschlechtseintrag in offiziellen Dokumenten ist fertig. Wer nicht …
nujaas Nachschlag
Ich frage mich, will sich jemand , sexuelle Identität oder Orientierung hin oder her, wirklich jedes Mal durch den Ausweis erklären müssen, wenn er in eine Polizeikontrolle gerät, den Bibliotksausweis verlängert, wenn er in Zusammenhang mit seiner Bankverbindung was ändern möchte, zum Spiel der Fussballnationalmannschaft oder ins Ausland reisen will?
Elista
Es hat mir aber immer noch niemand erklärt, welche Anrede für jemanden verwendet werden soll, der sich nicht als Frau oder Mann definiert. Sehr geehrte Frau... nicht stimmt nicht, Sehr geehrter Herr.... stimmt nicht, Sehr geehrtes Individuum? Wie soll die Anrede bei der Adresse sein?
🤔 😉
vir probatus
Es sagte doch angeblich schon Walter Lübke: "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger ..."
Sunamis 49
vermutlich
sehr gehrtes Es!
Erich Foltyn
die Frauen bekommen ja Rechte, da bleibt Männern nur mehr der Geschlechterwechsel. Und der Staat, der hat ja die unbegrenzten Mittel. Wenn Gott unbegrenzte Mittel hat, das hätte mich ja nicht gewundert, aber wie der Klerus das großzügig verteilt, das ist das Erstaunliche
Kreidfeuer
Wie wäre es noch mit „psychotisch“?
Aquila
Eine Variante fehlt noch: „pervers”!