Christmas Campaign: Financial Insights
Sevoschu
Habe mir die Aussagen Lehmanns nochmal genauer angeschaut. Also die vier Punkte stimmen. Allerdings spricht er sich gegen ein Exkommunikation aus und lässt durchklingen, dass er grundsätzlich gegen diese Kirchenstrafe ist, weil sie zu alt sei. Wenn die Piusbruderschaft sich nicht von ihren vier "Häresien" (siehe unten) trennen will, muss der Papst halt einfach sagen, dass sie nicht mehr …More
Habe mir die Aussagen Lehmanns nochmal genauer angeschaut. Also die vier Punkte stimmen. Allerdings spricht er sich gegen ein Exkommunikation aus und lässt durchklingen, dass er grundsätzlich gegen diese Kirchenstrafe ist, weil sie zu alt sei. Wenn die Piusbruderschaft sich nicht von ihren vier "Häresien" (siehe unten) trennen will, muss der Papst halt einfach sagen, dass sie nicht mehr dazugehört. Das wäre dann so eine Art soziale Exkommunikation ohne Grundlage des Kirchenrechts. Und dann möchte ich nocheinmal daran erinnern, dass eine echte Exkommunikation im Fall der Piusbruderschaft gar nicht möglich ist, weil kein entsprechender Tatbestand vorliegt. Im übrigen will der Papst ja die Aussöhnung und nicht die Trennung. Beten wir für ein gutes Gelingen der theologischen Gespräche, die im Herbst beginnen werden!
a.t.m
Angola, danke für ihren Hinweis. Dennoch wird in meiner unmittelbaren Umgebund keine Messe in welcher Form auch immer, in lateinischer Sprache abgehalten.

in christlicher Verbundenheit.
Aglona
ATM: Sie verwechseln die "Tridentinische Messe" mit einer "Lateinischen Messe". Das ist ein Unterschied. Im normalen Ritus kann die Messe in jeder Sprache gefeiert werden.
pina
und ich gehöre ihr an-im wahrsten sinne des wortes-- ☕
barnabas
Und ich will nicht zur Lehmann-Kirche gehören!!!!
a.t.m
EvT. im Artikel steht das die Beter, die Mütter beschimpft haben sollen. Ich aber habe wiederum gehört, das bezahlte Schauspieler die Mütter beschimpfen, um die Öffentlichkeit gegen diese Lebensretter aufzuhetzen.
Domenikus: Das schlagensde Argument gegen die Halloween Parties ist: "Sie sind nicht christlichen Ursprungs"

in christlicher Verbundenheit
Dominikus
Ich will es doch gar nicht organisieren.

Haben Sie nicht ein paar schlagende Argumente gegen diese Parties?
elisabethvonthüringen
wien.orf.at/stories/385739

Da werden auch schon Laienschauspieler eingesetzt um betende Menschen zu "entsorgen"....
elisabethvonthüringen
Dominikus...wie tief sind Sie gesunken?
Sie werden doch nicht solch Teufelszeug organisieren? Beten Sie besser den Armen Seelenrosenkranz... 🤬
Dominikus
@EVT

Ja es ist noch August! Und?

Und schon war Weihnachten 2009!!!

Es gibt schon die ersten Ideen für Halloweenparties!!

I can't keep it.
elisabethvonthüringen
Domi...es ist August 🙄 Sehen Sie schon irgendwo ausgehöhlte Kürbisse?
Meine sind noch auf dem Feld...in vollem Wachstum!

@Bibiana
Die Piusbruderschaft (Wort zur kommenden Nacht!)

Sie stand allein und kämpfte ehrlich,
sie schlug der Zeit die Fenster ein.
Nichts auf der Welt macht so gefährlich,
als tapfer und allein zu sein!

Schönes, tiefsinniges Gedicht, nicht wahr? 😉
Im_Kreuz_ist_Heil
@Bibiana:

Ich hoffe, Sie wollen die FSSPX nicht mit den Nationalsozialisten vergleichen? Aber vielleicht habe ich Sie auch verkehrt verstanden?
😲

@Sevoschu:

Ich bete gern mit!
🙏 🙏 🙏
Dominikus
Hat jemand gute Informationen über Halloween?
Bibiana
Die Piusbrüder und ihre Anhänger spalten unsere Kirche.
Davon bin ich zutiefst überzeugt. Man tue sie nicht einfach als unbedeutende Minderheit ab. Minderheiten können, müssen nicht, sich durchaus am Ende durchsetzen. Eine Minderheit der Mehrheit gegenüber! Beispiele dafür (im Politischen) hat es in jüngster Vergangenheit genug gegeben. Der Papst muss auf der Hut sein. Beten wir um Stärke und …More
Die Piusbrüder und ihre Anhänger spalten unsere Kirche.
Davon bin ich zutiefst überzeugt. Man tue sie nicht einfach als unbedeutende Minderheit ab. Minderheiten können, müssen nicht, sich durchaus am Ende durchsetzen. Eine Minderheit der Mehrheit gegenüber! Beispiele dafür (im Politischen) hat es in jüngster Vergangenheit genug gegeben. Der Papst muss auf der Hut sein. Beten wir um Stärke und Mut für ihn.
Sevoschu
Danke, a.t.m.! Genauso ist es! Und damit niemand sagen kann, wir würden Lehmann hassen, ruft die Tradi-Pfarrei zum Rosenkranzgebet für seine Bekehrung auf! Wer macht mit? Einen Rosenkranz fürs erste.
a.t.m
Würde seine Eminenz genauso energisch die Worte des heiligen Vaters verteidigen und befolgen, so wie er die Piusbruderschaft bekämpft, so wäre die gesamte deutschsprachige Kirche nicht in der Not in der sie sich gerade befindet.
Bibiana
Das finde ich nicht!
Franziskus-Fan
Lehmann ist mal wieder zu weit gegangen 🤨
Sevoschu
Glaube ich nicht.
Bibiana
@Sevoschu

Lehmann-Kirche ??????

Sie gehen einfach zu weit! 😡 😡 😡
elisabethvonthüringen
<<Zu der Ehrung der Abtreibungsklinik möchte ich noch hinzufügen, aber nicht böse sein, falscher Grund und Falscher Ort für eine Ehrung, schlage als Ort Mauthausen oder Hartheim vor.<<

Wie wahr, wie wahr...a.t.m. 😇 👌
a.t.m
@Aglona
Ja die lateinische Messe war niemals richtig verboten, sie durfte allerdinges bis vor kurzen nur mit erlaubnis und genehmigung des zuständigen Bischofs gehalten werden. Dies war ja auch einer der Gründe warum sich die Pius- Brüder vom Vatikan abgespalten haben. Auch in meiner unmittelbaren umgebung findet keine lateinische Messe statt, weil sich die Pfarrer weigern eine solche in ihrer …More
@Aglona
Ja die lateinische Messe war niemals richtig verboten, sie durfte allerdinges bis vor kurzen nur mit erlaubnis und genehmigung des zuständigen Bischofs gehalten werden. Dies war ja auch einer der Gründe warum sich die Pius- Brüder vom Vatikan abgespalten haben. Auch in meiner unmittelbaren umgebung findet keine lateinische Messe statt, weil sich die Pfarrer weigern eine solche in ihrer Kirche zu dulten.

Zu der Ehrung der Abtreibungsklinik möchte ich noch hinzufügen, aber nicht böse sein, falscher Grund und Falscher Ort für eine Ehrung, schlage als Ort Mauthausen oder Hartheim vor.
Im_Kreuz_ist_Heil
@Sevoschu:

Sehr gut!!
😉
👏 👏 😇
elisabethvonthüringen
...schreibt einen Brief....
Verehrter Herr Bürgermeister!
Geschätzter Genosse!
Lieber Michl!
In Anbetracht der Bedrängnisse, in die ich durch diverse konservative Foren und Kreise gebracht werde, sehe ich mich nun doch veranlasst......etc.... 🚬 ☕
elisabethvonthüringen
Gregor, diesen Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen...
<<Es sollte doch durchaus Grund zur Sorge geben, wenn sich viele Leute über eine korrekt zelebrierte Messe freuen<<
Schicken Sie ihn bitte auch an Seine Eminenz...nach Mainz, Wien...wohin auch immer... 😇 👏 😀
Sevoschu
Dies sind die Punkte, die Kardinal Lehmann der Piusbruderschaft vorwirft:

Sie sei uneinheitlich und ein Sammelbecken für alle möglichen Enttäuschten und Frustrierten. Man sei dort gegen

1. die Moderne

2. die Französische Revolution

3. die Religionsfreiheit

4. die Liturgiereform der 60er Jahre

Manche kommen zurück zur Bejahung dieser Punkte. Unbelehrbare sollten nicht mehr zur Kirche gehöre…More
Dies sind die Punkte, die Kardinal Lehmann der Piusbruderschaft vorwirft:

Sie sei uneinheitlich und ein Sammelbecken für alle möglichen Enttäuschten und Frustrierten. Man sei dort gegen

1. die Moderne

2. die Französische Revolution

3. die Religionsfreiheit

4. die Liturgiereform der 60er Jahre

Manche kommen zurück zur Bejahung dieser Punkte. Unbelehrbare sollten nicht mehr zur Kirche gehören. Er will aber niemanden formell exkommunizieren.

Er kann auch niemanden für das Verneinen dieser vier Punkte exkommunizieren, auch der Vatikan kann das nicht, weil keiner der vier Punkte einen entsprechenden Tatbestand darstellt. Das weiß der Kardinal nur zu gut. Deswegen sagt er auch nur, dass solche Leute nicht mehr zur der Kirche, die er gerne hätte, die aber keine Kirche ist, gehören sollten. Das geht an der römischen Realität völlig vorbei.

In einer Lehmann-Kirche gäbe es ein Heiliges Offizium, das streng darüber wacht, dass kein Gläubiger die heiligen Dogmen des Modernismus verletzt.
Aglona
Mir ist es übrigens egal, ob die Messe an einem "Volks"-Altar, an einem Hochaltar oder sonstwo zelebriert wird. Hauptsache ist doch, das ich an dem Kreuzesopfer teilnehmen kann. Unser Pfarrer war vor einigen Wochen ziemlich lange im Krankenhaus (Beinbruch). Er hat dort ein paar Mal pro Woche die Messe im Krankenbett zelebriert und dazu immer ein paar Leute aus der Gemeinde eingeladen, damit er …More
Mir ist es übrigens egal, ob die Messe an einem "Volks"-Altar, an einem Hochaltar oder sonstwo zelebriert wird. Hauptsache ist doch, das ich an dem Kreuzesopfer teilnehmen kann. Unser Pfarrer war vor einigen Wochen ziemlich lange im Krankenhaus (Beinbruch). Er hat dort ein paar Mal pro Woche die Messe im Krankenbett zelebriert und dazu immer ein paar Leute aus der Gemeinde eingeladen, damit er es nicht alleine tun muß. Hat mich sehr beeindruckt.
Aglona
Sehr verehrte Frau von Thüringen, eine Messe in lateinischer Sprache, dargebracht an einem Hochaltar, war niemals verboten. Erst vor einigen Wochen nahm ich an einer solchen in Gmund in Österreich teil. Dort, in einer kleinen Kapelle am See, heiratete mein Cousin. Da es keinen (Volks)-Altar gab, warum auch immer, feierte er das Opfer am Hochaltar. Im neuen Ritus und in deutscher Sprache. Wo …More
Sehr verehrte Frau von Thüringen, eine Messe in lateinischer Sprache, dargebracht an einem Hochaltar, war niemals verboten. Erst vor einigen Wochen nahm ich an einer solchen in Gmund in Österreich teil. Dort, in einer kleinen Kapelle am See, heiratete mein Cousin. Da es keinen (Volks)-Altar gab, warum auch immer, feierte er das Opfer am Hochaltar. Im neuen Ritus und in deutscher Sprache. Wo liegt da das Problem? Ich kann mir nicht vorstellen, das ein Bischof eine solche Messe untersagt. Gänswein hat ja nicht im außerordentlichen Ritus zelebriert, so wie es hier wohl angenommen wird.
Gregor
Es sollte doch durchaus Grund zur Sorge geben, wenn sich viele Leute über eine korrekt zelebrierte Messe freuen!
elisabethvonthüringen
@Aglona
<<Gerade eben habe ich mir übrigens noch einmal den Link zum Weihejubiläum von Pfarrer Gänswein angeschaut. Ich weiß nicht, warum er so ausdrücklich gelobt wird. Eine Messe in Latein und am Hochaltar zu halten, ist und war seit Jahrhunderten erlaubt und niemals verboten. Er tat lediglich das, was "normal" ist und zwar im ordentlichen (und nicht außerordentlichen) Ritus unserer Kirche.<<…More
@Aglona
<<Gerade eben habe ich mir übrigens noch einmal den Link zum Weihejubiläum von Pfarrer Gänswein angeschaut. Ich weiß nicht, warum er so ausdrücklich gelobt wird. Eine Messe in Latein und am Hochaltar zu halten, ist und war seit Jahrhunderten erlaubt und niemals verboten. Er tat lediglich das, was "normal" ist und zwar im ordentlichen (und nicht außerordentlichen) Ritus unserer Kirche.<<

Ja, warum untersagen das dann so viele Bischöfe, Priester und Oberlaien? Wenn es so normal ist?
Warum werden viele Gläubige nach wie vor gezwungen, Sonntags 45 Minuten lang irgendwelche Ma(h)ltischgemeinschaften zu begutachten, um dann "arm am Beutel, krank am Herzen"...wieder den Rückweg anzutreten...... 🙄
Könnte Prälat Gänswein nicht so eine Art "Promotion-Tour"(promouschn-englisch Sprech!) für "Hochaltarmessen" durch die deutschen Lande starten???
Gregor
Interessant ist, daß Bischöfe, die OFFEN ungehorsam sind (der Hl. Stuhl hat mehrmals die Rücknahme der Königsteiner Erklärung gefordert, der Beratungsscheinstreit mit Lehmann an der Spitze war eine offene Konfrontation mit dem Hl. Stuhl), nun anderen vorschreiben, gefälligst nach dem Willen des Hl. Vaters handeln zu sollen.

Gerade der Hl. Vater gibt sich Mühe um die FSSPX (die diese Bemühungen …More
Interessant ist, daß Bischöfe, die OFFEN ungehorsam sind (der Hl. Stuhl hat mehrmals die Rücknahme der Königsteiner Erklärung gefordert, der Beratungsscheinstreit mit Lehmann an der Spitze war eine offene Konfrontation mit dem Hl. Stuhl), nun anderen vorschreiben, gefälligst nach dem Willen des Hl. Vaters handeln zu sollen.

Gerade der Hl. Vater gibt sich Mühe um die FSSPX (die diese Bemühungen nicht genügend würdigt und unzureichend beantwortet). Aber nun kommen die Bischöfe und wissen alles besser als der Hl. Vater.

Warum können sich die dt. Bischöfe nicht mal einem wichtigen Thema zuwenden? Warum können die nicht einfach mal den Hl. Stuhl machen lassen? Die Fragen rund um die FSSPX werden nicht in Mainz, sondern im Vatikan geklärt!

Es ist die Arroganz und Besserwisserei der dt. Bischöfe, überall mitmischen zu wollen. Es ist lächerlich, daß die dt. Bischöfe die Vatikanischen Bedingungen nicht erfüllt sehen und die Verhandlungen als gescheitert erklären, während der Hl. Stuhl sich alle Mühe gibt und die Verhandlungen vorantreibt.

Der Boykott findet nicht seitens der FSSPX statt, sondern seitens Lehmanns und Konsorten!

Es geht den dt. Bischöfen darum, die konservativen FSSPXler auszuklammern und den Dialog im Vorhinein zu blockieren, weil sie selbst ihren liberalen Kurs nicht verlassen und in der Welt nicht anecken wollen. Warum würden sie sich sonst wegen ein paar Handvoll Gläubiger so echauffieren?

Zudem kann man sich in der Öffentlichkeit so wunderbar profilieren, wenn man gegen die FSSPX scharf zu Felde zieht.
Aglona
Wenn Benedikt der Auffassung wäre, das ihm die dt. Bischöfe nicht folgen, hätte er eine Vielzahl von Möglichkeiten, für den "rechten Weg" zu sorgen. Macht er aber nicht, stattdessen lobt er sie einhellig für Ihre Arbeit:

"Liebe Brüder im Bischofsamt! Da ich selber aus Eurem mir so lieben Land komme, fühle ich mich von den Leistungen wie auch von den Herausforderungen der Kirche in Deutschland …More
Wenn Benedikt der Auffassung wäre, das ihm die dt. Bischöfe nicht folgen, hätte er eine Vielzahl von Möglichkeiten, für den "rechten Weg" zu sorgen. Macht er aber nicht, stattdessen lobt er sie einhellig für Ihre Arbeit:

"Liebe Brüder im Bischofsamt! Da ich selber aus Eurem mir so lieben Land komme, fühle ich mich von den Leistungen wie auch von den Herausforderungen der Kirche in Deutschland besonders berührt. All das Gute der Kirche in unserer Heimat kenne ich nicht nur aus eigener Anschauung und Erfahrung, sondern auch, weil mir immer wieder Bischöfe, Priester und andere Besucher aus Europa und aus vielen Teilen der Welt vom tätigen Wohl berichten, das ihnen seitens kirchlicher Stellen und Personen zuteil wird. Die Kirche in Deutschland verfügt wirklich über reiche geistliche und geistige Ressourcen. Vor allem auch der oft zu wenig wahrgenommene treue Dienst so vieler Priester, Diakone, Ordensleute und hauptamtlicher kirchlicher Mitarbeiter in nicht immer einfachen pastoralen Verhältnissen verdient Respekt und Anerkennung. Ebenso bin ich aufrichtig dankbar, daß nach wie vor zahlreiche Christen bereit sind, sich in Pfarrgemeinden und Diözesen, Vereinigungen und Bewegungen zu engagieren und als gläubige Katholiken auch in der Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Vor diesem Hintergrund teile ich mit Euch die feste Hoffnung, daß die Kirche in Deutschland noch missionarischer wird und Wege findet, um den kommenden Generationen den Glauben zu vermitteln.

Ich weiß sehr gut, liebe Brüder im Bischofsamt, um Euer hingebungsvolles Wirken und um das so vieler Priester, Diakone, Ordensleute und Laien in euren Diözesen. So möchte ich Euch heute erneut meine Zuneigung bekunden und Euch ermutigen, geeint und voller Zuversicht Euren Hirtendienst zu leisten. Ich bin sicher, daß der Herr Eure Treue und Euren Eifer mit Seinem Segen begleitet und lohnen wird. Die Allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria, die Mutter der Kirche und Hilfe der Christen, kann Euch, dem Klerus und den Gläubigen in unserer Heimat die Kraft, Freude und Ausdauer erwirken, um die notwendige Aufgabe einer echten Erneuerung des Glaubenslebens mutig und im festen Vertrauen auf den Beistand des Heiligen Geistes anzugehen. Auf ihre mütterliche Fürsprache und auf die Fürbitte aller in unserm Lande verehrten heiligen Männer und Frauen erteile ich Euch sowie allen Gläubigen in Deutschland von Herzen den Apostolischen Segen."
Im_Kreuz_ist_Heil
@Gregor:

Wer Gehorsam einfordert, sollte mit gutem Beispiel vorangehen! Aber gerade die dt. Bischöfe profilieren sich ständig gegen den Hl. Stuhl und schmeißen mit Dreck auf diejenigen, die dem Hl. Stuhl (im wesentlichen) folgen!

Es ist absolut verlogen, von der FSSPX Gehorsam zu verlangen und den massiven Ungehorsam der dt. Bischöfe zu verteidigen!!!

👏 👏 👌

@schreiberling:

Was S.E. Kard…More
@Gregor:

Wer Gehorsam einfordert, sollte mit gutem Beispiel vorangehen! Aber gerade die dt. Bischöfe profilieren sich ständig gegen den Hl. Stuhl und schmeißen mit Dreck auf diejenigen, die dem Hl. Stuhl (im wesentlichen) folgen!

Es ist absolut verlogen, von der FSSPX Gehorsam zu verlangen und den massiven Ungehorsam der dt. Bischöfe zu verteidigen!!!

👏 👏 👌

@schreiberling:

Was S.E. Kardinal Lehmann hier für Anschuldigungen auffährt, ist ja schon bedenklich. Wenn man treukatholische Christen in der FSSPX als "Frustrierte" bezeichnet, wenn man diesen Leuten unterstellt, sie hätten irgendetwas "nicht verkraftet", dann würde ich an des Kardinals Stelle einmal schauen, welch Sammelbecken welcher Kräfte so manche Pfarrgemeinde wohl ist!

Wie Sie bereits sagten, ist diese Aussage inakzetabel und schlichtweg falsch und auch verletzend.
Gregor
"Wenn die Piusbrüder nicht so wollen, wie es der Hl. Vater will, dann müssen sie eben die Kirche verlassen."

Das Gleiche gilt aber auch für alle anderen, z.B. Kardinal Lehmann! Er ist dem Hl. Vater immer wieder explizit ungehorsam gewesen (vor allem S.H. Johannes Paul II), beispielsweise im Beratungsscheinstreit, aber auch bzgl. Königsteiner Erklärung, Motu proprio etc.

Wer Gehorsam einforder…More
"Wenn die Piusbrüder nicht so wollen, wie es der Hl. Vater will, dann müssen sie eben die Kirche verlassen."

Das Gleiche gilt aber auch für alle anderen, z.B. Kardinal Lehmann! Er ist dem Hl. Vater immer wieder explizit ungehorsam gewesen (vor allem S.H. Johannes Paul II), beispielsweise im Beratungsscheinstreit, aber auch bzgl. Königsteiner Erklärung, Motu proprio etc.

Wer Gehorsam einfordert, sollte mit gutem Beispiel vorangehen! Aber gerade die dt. Bischöfe profilieren sich ständig gegen den Hl. Stuhl und schmeißen mit Dreck auf diejenigen, die dem Hl. Stuhl (im wesentlichen) folgen!

Es ist absolut verlogen, von der FSSPX Gehorsam zu verlangen und den massiven Ungehorsam der dt. Bischöfe zu verteidigen!!!
Aglona
Was mich immer wieder verwundert: Die Piusbrüder fordern Treue gegenüber dem Hl. Vater, sprechen aber selbst immer von "Notsituation". Benedikt XVI. hat ihnen jetzt mehrfach die Hände entgegengestreckt, aber niemand will sie ergreifen. Mit Grausen denken ich an das Interview mit Bischof Gallareta zurück, der ja der Meinung ist, man müsse Rom reformieren. Da hat Kardinal Lehmann völlig recht: …More
Was mich immer wieder verwundert: Die Piusbrüder fordern Treue gegenüber dem Hl. Vater, sprechen aber selbst immer von "Notsituation". Benedikt XVI. hat ihnen jetzt mehrfach die Hände entgegengestreckt, aber niemand will sie ergreifen. Mit Grausen denken ich an das Interview mit Bischof Gallareta zurück, der ja der Meinung ist, man müsse Rom reformieren. Da hat Kardinal Lehmann völlig recht: Wenn die Piusbrüder nicht so wollen, wie es der Hl. Vater will, dann müssen sie eben die Kirche verlassen.

In unserer Hl. Kirche sind im übrigen sehr viele anständige Leute und es erschließt sich mir nicht, warum sich diese von einer Handvoll "Frustrierter" an der Nase herumführen lassen sollen. Was sind schon 500 sonntägliche Pius-Meßbesucher gegen Millionen andere, die auch in einer säkularen Welt noch immer ihren Glauben leben.

Gerade eben habe ich mir übrigens noch einmal den Link zum Weihejubiläum von Pfarrer Gänswein angeschaut. Ich weiß nicht, warum er so ausdrücklich gelobt wird. Eine Messe in Latein und am Hochaltar zu halten, ist und war seit Jahrhunderten erlaubt und niemals verboten. Er tat lediglich das, was "normal" ist und zwar im ordentlichen (und nicht außerordentlichen) Ritus unserer Kirche.
Im_Kreuz_ist_Heil
@evt: Richtig! 👌

@pako:

Sie wissen sicherlich, dass die Bruderschaft schon seit längerem (seit einigen Jahren) das Gespräch mit Rom sucht, um ihre Stellung in der Kirche zu klären. Im Herbst beginnen die Verhandlungen mit der vatikanischen Kongregation für die Glaubenslehre.
Da kann man doch nicht sagen, dass sie keine Lösung finden möchten bzw. die beiden Hände des Heiligen Vaters nicht …More
@evt: Richtig! 👌

@pako:

Sie wissen sicherlich, dass die Bruderschaft schon seit längerem (seit einigen Jahren) das Gespräch mit Rom sucht, um ihre Stellung in der Kirche zu klären. Im Herbst beginnen die Verhandlungen mit der vatikanischen Kongregation für die Glaubenslehre.
Da kann man doch nicht sagen, dass sie keine Lösung finden möchten bzw. die beiden Hände des Heiligen Vaters nicht ergreifen wollen, wie sooft behauptet wird!

Ich kann nur sagen, dass das bei der Priesterbruderschaft St. Pius X. sehr anständige Leute sind und ich froh bin, dass diese (von der Kirche oft verlassen und enttäuscht) nicht aus der Kirche ausgetreten sind, sondern dort der heilige katholischen Kirche und der einzig wahren Religion treu bleiben!

Man sollte sich nicht von den Medien und Vorurteilen, die leider auch von katholischen Amtsträgern verbreiten werden, leiten lassen, sondern objektiv informieren.

Wie sagt unser Herr: "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!"
elisabethvonthüringen
@pako
<<Ich schätze, die allermeisten Altritualisten haben einfach eine Vorliebe für Barrock und Spitzenröckchen (wie im Beitrag wieder schön zu sehen), was exakt der selben Geisteshaltung entspricht, wie z.B. die Linzer Liberalen, die sich gerne in moderne Fetzen kleiden - Liebe fürs Äußerliche und Liebe zur Selbstdarstellung! Mehr ist da nicht dahinter.<<

Schließt da jemand wieder einmal auto…More
@pako
<<Ich schätze, die allermeisten Altritualisten haben einfach eine Vorliebe für Barrock und Spitzenröckchen (wie im Beitrag wieder schön zu sehen), was exakt der selben Geisteshaltung entspricht, wie z.B. die Linzer Liberalen, die sich gerne in moderne Fetzen kleiden - Liebe fürs Äußerliche und Liebe zur Selbstdarstellung! Mehr ist da nicht dahinter.<<

Schließt da jemand wieder einmal automatisch von sich auf andere????
Immer diese "psychologischen Projektionen"...tztztztz... 🙄
pako
Selten, dass ich mit Kardinal Lehmann's Meinung übereinstimme. Diesmal tu ichs. Die Piusbrüder sind ein Sammelbecken, und es ist leider kaum möglich auszusieben.
Wenn einzelne Piusbrüder in die Kirche Christi zurück wollen, dann solln sie sich selbst beim Papst melden. Er hat schon beide Hände ausgestreckt - jetzt liegts an ihnen.

Ich schätze, die allermeisten Altritualisten haben einfach eine …More
Selten, dass ich mit Kardinal Lehmann's Meinung übereinstimme. Diesmal tu ichs. Die Piusbrüder sind ein Sammelbecken, und es ist leider kaum möglich auszusieben.
Wenn einzelne Piusbrüder in die Kirche Christi zurück wollen, dann solln sie sich selbst beim Papst melden. Er hat schon beide Hände ausgestreckt - jetzt liegts an ihnen.

Ich schätze, die allermeisten Altritualisten haben einfach eine Vorliebe für Barrock und Spitzenröckchen (wie im Beitrag wieder schön zu sehen), was exakt der selben Geisteshaltung entspricht, wie z.B. die Linzer Liberalen, die sich gerne in moderne Fetzen kleiden - Liebe fürs Äußerliche und Liebe zur Selbstdarstellung! Mehr ist da nicht dahinter.

🤨

Ein Papst - eine Kirche
elisabethvonthüringen
Eminenz sollte auch folgendes verordnen bezw. selbst praktizieren...

Über die Beichte predigen

Vatikan. Die Priester sollen mehr über die Beichte predigen. Das erklärte der vatikanische Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone in einem Brief für die 60. ‘Liturgische Woche’, die derzeit in der Stadt Barletta tagt und vom Zentrum ‘Azione Liturgica’ organisiert wurde. Die Beichte verlange eine …More
Eminenz sollte auch folgendes verordnen bezw. selbst praktizieren...

Über die Beichte predigen

Vatikan. Die Priester sollen mehr über die Beichte predigen. Das erklärte der vatikanische Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone in einem Brief für die 60. ‘Liturgische Woche’, die derzeit in der Stadt Barletta tagt und vom Zentrum ‘Azione Liturgica’ organisiert wurde. Die Beichte verlange eine vorausgehende, hin- und tieferführende Katechese. Dazu gehöre auch die Vermittlung in der Predigt.
Im_Kreuz_ist_Heil
Vielleicht sollte sich Eure Eminenz einmal Gedanken machen, warum viele Gläubige enttäuscht und frustriert sind? Das kommt schließlich nicht von Ungefähr!

Bei Bedarf und Interesse könnte ich viele Gründe dafür nennen!
👌 ✍️

@Salutator:

Eminenz in Mainz,
nachdem die brutale Methode gegen die Priesterbruderschaft St. Pius X. nichts brachte, versuchen Sie es jetzt auf die weiche Art. Verunglimpf…
More
Vielleicht sollte sich Eure Eminenz einmal Gedanken machen, warum viele Gläubige enttäuscht und frustriert sind? Das kommt schließlich nicht von Ungefähr!

Bei Bedarf und Interesse könnte ich viele Gründe dafür nennen!
👌 ✍️

@Salutator:

Eminenz in Mainz,
nachdem die brutale Methode gegen die Priesterbruderschaft St. Pius X. nichts brachte, versuchen Sie es jetzt auf die weiche Art. Verunglimpfung und üble Nachrede, würde ich das nennen - das ist sogar strafbar.

😇 👏
Iacobus
Salutator
Eminenz in Mainz,

nachdem die brutale Methode gegen die Priesterbruderschaft St. Pius X. nichts brachte, versuchen Sie es jetzt auf die weiche Art. Verunglimpfung und üble Nachrede, würde ich das nennen - das ist sogar strafbar. Wie wäre es damit, dass Sie sich um vollkommene Reue bemühen, beichten, büßen und sich dann in die Stille eines Klosters zurückziehen, um sich auf das ewige Leben …More
Eminenz in Mainz,

nachdem die brutale Methode gegen die Priesterbruderschaft St. Pius X. nichts brachte, versuchen Sie es jetzt auf die weiche Art. Verunglimpfung und üble Nachrede, würde ich das nennen - das ist sogar strafbar. Wie wäre es damit, dass Sie sich um vollkommene Reue bemühen, beichten, büßen und sich dann in die Stille eines Klosters zurückziehen, um sich auf das ewige Leben vorzubereiten. Da Sie offensichtlich mit der Kirche massive Probleme haben, wäre ein solcher Schritt sicher ein Segen für die Kirche.

Exzellenz in Freiburg,

es werden sicher noch viel mehr Gläubige diesen Weg gehen, um den Sumpf trocken zu legen. Die Zeit des "geduldeten Versuchs, die Kirche zu zerstören", geht dem Ende zu. Wir Gläubigen wollen die ganze Wahrheit. Daher können wir freimaurerische Aktivitäten und andere Übel nicht mitfinanzieren. Die Drohung einer Exkommunikation durch Sie ist harmlos im Vergleich mit der großen Gefahr, das Seelenheil durch Finanzierung von Sündhaftem zu verlieren.

---

Wir werden für Sie und die deutschen Teilkirchen beten. 😇