Clicks2.7K
Nachrichten
221

Williamson: Bischofsweihen nicht ferne

Am Dienstag und Mittwoch vergangener Woche fand im Dominikanerkloster von Avrillé in Nordfrankreich ein Treffen ehemaliger Pius-Patres mit Bischof Richard Williamson statt. Insgesamt kamen 18 Priester zusammen. Am ersten Tag besprachen die Geistlichen ihre Lage über Mittel und Messzentren, berichtet Williamson in seinem Rundbrief:

„Am zweiten Tag standen die internationalen Belange zur Glaubensverteidigung auf dem Programm, und dabei kam die Frage nach Bischofsweihen auf, weil ich nicht allein war, die Ansichten der anwesenden Priester in Erfahrung bringen zu wollen. Und diese Denkweisen waren relativ einhellig. Die Leser werden ermutigt sein zu hören, daß die Priester den Zeitpunkt für Bischofsweihen zwar noch nicht für gekommen halten, ihn allerdings auch nicht in allzu ferner Zukunft sehen. Fürwahr ist es momentan sehr schwer vorstellbar, daß einer der drei Bruderschaftsbischöfe ohne Zustimmung von Rom jemanden zum Bischof weihen würde, und sogar unvorstellbar, daß das neo-modernistische Rom einen anti-modernistischen Kandidaten erlauben würde! Haben wir also Geduld.“
@Iacobus...eigentlich müssten sämtliche Ordinariate dieses "constat de supernaturalitate" erteilen;
der Talk von 1974 zwischen Jesus und Ancilla ist ja sehr aufschlussreich!
Mit den Folgen der nicht befolgten Anordnungen Jesu schlagen wir uns jetzt herum!
Zu der Zeit antwortete Jesus und sprach: Ich preise dich, Vater und HERR Himmels und der Erde, daß du solches den Weisen und …More
@Iacobus...eigentlich müssten sämtliche Ordinariate dieses "constat de supernaturalitate" erteilen;
der Talk von 1974 zwischen Jesus und Ancilla ist ja sehr aufschlussreich!
Mit den Folgen der nicht befolgten Anordnungen Jesu schlagen wir uns jetzt herum!
Zu der Zeit antwortete Jesus und sprach: Ich preise dich, Vater und HERR Himmels und der Erde, daß du solches den Weisen und Klugen verborgen hast und hast es den Unmündigen offenbart.
Radieschen
Ja, man muss damit rechnen, dass auf Eigenmächtigkeit Eigenmächtigkeit folgen kann...
(Wertfrei gemeint).

Wenn man seinen Weg unabhängig von Rom geht, dann macht eine hierarchische Bruderschaft zu weniger verbindlichen Widerstandsnestern auch nicht wirklich Unterschied. Gegenbruderschaft wirds mit Willamson eher nicht geben. Er würde vermutlich nur weihen und viel Glück wünschen.

"Like dressing…More
Ja, man muss damit rechnen, dass auf Eigenmächtigkeit Eigenmächtigkeit folgen kann...
(Wertfrei gemeint).

Wenn man seinen Weg unabhängig von Rom geht, dann macht eine hierarchische Bruderschaft zu weniger verbindlichen Widerstandsnestern auch nicht wirklich Unterschied. Gegenbruderschaft wirds mit Willamson eher nicht geben. Er würde vermutlich nur weihen und viel Glück wünschen.

"Like dressing cats". Zu wahr....
Iacobus
@Galahad:
"Wenn er nun Bischöfe weiht, dann sorgt er damit womöglich für eine endgültige Spaltung"
Wenn es für Lefebvre "legitim" war zu weihen, wieso dann nicht auch für Williamson et alii? Verpflichtet die interne Hierarchie der fsspx zu mehr Gehorsam als jene der Weltkirche?
Galahad
Es kann durchaus sein, daß in einer bestimmten Notlage, wie z.B. zuzeiten von Erzbischof Lefebvre, eine Legitimation besteht Bischöfe ohne Genehmigung des Papstes zu weihen (So ein Fall kann möglicherweise auch nicht nur einmal in der Geschichte auftreten).
Allerdings ist momentan die Frage, ob Se. Ex. Bischof Willamson sich auf eine solche berufen könnte. Die Situation in der Kirche hat sich …More
Es kann durchaus sein, daß in einer bestimmten Notlage, wie z.B. zuzeiten von Erzbischof Lefebvre, eine Legitimation besteht Bischöfe ohne Genehmigung des Papstes zu weihen (So ein Fall kann möglicherweise auch nicht nur einmal in der Geschichte auftreten).
Allerdings ist momentan die Frage, ob Se. Ex. Bischof Willamson sich auf eine solche berufen könnte. Die Situation in der Kirche hat sich wohl eher verschlechtert, seit der Zeit des Erzbischofs, so daß die heutige Situation seine Prognosen und Vorraussagen bestägtigt und womöglich sogar noch übertrifft. Der Satan ist bis in die höchsten Gemächer des Vatikan merklich vorgedrungen und die Lehreausübung der Kirche weitgehend unterwandert. Das gilt auch für Rom.

Das Problem bez. des Handelns von Bischof Willamson besteht nur in seiner Abspaltung von der FSSPX. Meiner Meinung nach, sollte er auf Bischof Fellay vertrauen und sich mit der Brudeschaft aussöhnen. Wenn er nun Bischöfe weiht, dann sorgt er damit womöglich für eine endgültige Spaltung der FSSPX. Ich denke nicht, daß so ein Handeln gerechtfertigt wäre.

Ich bin fest überzeugt, daß Se. E Bischof Fellay beizeiten neue Bischöfe weihen wird, sollte dies unablässig sein. In so einem Falle wäre dann natürlich davon auszugehen, daß diese Weihen ABSOLUT LEGITIM wären. Aber vorher, quasi als Alleingang von Se. Ex. Bischof Willamson? Also ich würde das nicht in Ordnung finden. R. Willamson sollte dem Hw. Herrn Generaloberen wirklich vertrauen.

Herzlichen Gruß und Gottes reichlichen Segen,

Galahad
Iacobus
@EvT:
Bin gespannt welches Ordinariat dieser Privatoffenbarung ein "constat de supernaturalitate" verpassen würde.
Iacobus...ist eigentlich das Auftauchen eines Williamson als diese angekündigte Strafe zu werten??

<<Ich verwerfe und verdamme jede Teilnahme von Laien in der Feier des hl. Opfers, ausgenommen der Ministrantendienst.
Das Vortragen der Hl. Schriften muss durch den Priester geschehen, ebenso wie die Auslegung des Evangeliums.
Der Empfang der hl. Eucharistie durch ungeweihte Hände, noch dazu von …More
Iacobus...ist eigentlich das Auftauchen eines Williamson als diese angekündigte Strafe zu werten??

<<Ich verwerfe und verdamme jede Teilnahme von Laien in der Feier des hl. Opfers, ausgenommen der Ministrantendienst.
Das Vortragen der Hl. Schriften muss durch den Priester geschehen, ebenso wie die Auslegung des Evangeliums.
Der Empfang der hl. Eucharistie durch ungeweihte Hände, noch dazu von den Gläubigen in ehrfurchtslosem Stehen empfangen, ist ein Gräuel, der hart bestraft werden wird.

Schreib auch noch dies:
All die Stunden, die meine Priester beim Fernsehen und bei weltlichen Freuden verbringen, schreiben sie ab von ihrer Gebetszeit und von ihrem Apostolat an den Seelen.
Diese Stunden müssen mir zurückgezahlt werden, durch harte Leiden, die sie hier auf der Welt und im Jenseits zu ertragen haben. <<
Radieschen
Lieber Piusbruder,

ich stelle die Gültigkeit nicht in Frage. Aber ich finde es problematisch, wenn Bischofsweihen auf einer Lüge aufbauen! Obs zum größten Segen führt, da bin ich auch nicht sicher!
In diesen Event-Zeiten legt man auf Gültigkeit nicht mehr so viel Wert, lieber Iacobus.
The Show must go on...let's dance...
Iacobus
@EvT:
Jedoch ohne Gültigkeit.
Piusbruder
@Radieschen : " Gabs zu Athanasius´Zeit bereits diese Frage im Rituale?"

Weiß ich nicht. Die Gültigkeit der Bischofsweihen hängen jedenfalls nicht
von der Zustimmung durch den Papst ab. Auch die Bischöfe der Orthodoxen,
die alle den Papst nicht als Oberhaupt anerkennen, sind gültig geweihte
Bischöfe.
chefdeserv
@Nujaa Die frage der Zustimmung des Papstes stellt sich jetzt gar nicht mehr da es einen veritablen Papst mit dem Namen Franziskus laut Malachias gar nicht mehr gibt- !!
Boni.. ...die Kirche ist überall; sogar auf Donaudampfschiffen wo auch frisch drauflos geweiht wird...
Boni
Jetzt sollte man großzügig weihen, damit Rom endlich begreift, wo die Kirche ist.
a.t.m
Seit wann gibt es denn das Gesetz eigentlich, das nur der zum Bischof geweiht werden darf der den Papst genehm ist? War es vielleicht eine Anlassgesetzgebung im Zusammenhang mit der FSSPX? Und gilt diese Regelung auch für die unierten Kirchen des Ostens?

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Radieschen
Gabs zu Athanasius´Zeit bereits diese Frage im Rituale?
Piusbruder
Auch der hl. Bischof Athanasius hat gegen den Willen des Papstes
Bischöfe geweiht.
Radieschen
Gemäß dem Rituale muss zu Beginn der Bischofsweihe folgende Frage gestellt (und natürlich beantwortet werden):

"Habt Ihr den Auftrag des Papstes?"
chefdeserv likes this.
chefdeserv
Ob er überhaupt einen brauchbaren Kandidaten hat? Und können die auch den Sarumrite? youtube.com/chefdeserv youtube.com/extrordinari
Iacobus
@Kirchenfreak:
Ja. Die Weihe an sich ist aber auch ohne Bestätigung durch den Papst gültig (!), wobei sich die Involvierten (Weihende und Geweihte) eine Exkommunikation Latae Sententiae einfangen.
Eremitin
upps, sorry, habe ich mit den kardinalsernennungen verwechselt...danke euch beiden für die Richtigstellung
Iacobus
@Eremitin:
Die Bischöfe sind auch ohne Mitwirkung und sogar auch ohne Erlaubnis des Papstes gültig geweiht, solange die Formel korrekt vollzogen wird. Im zweiten Fall sind diese gültig aber unerlaubt und führen bei den Involvierten (de Weihenden und den Geweihten) zur Exkommunikation Latae Sententiae.
Eremitin
nur der Papst darf Bischöfe gültig weihen und das tut er auch. Anderes interessiert mich auch gar nicht. Und Freakys Kirchen mit den Glocken waren sind wunderschöne Videos, solches liebe ich auf gtv .