3
4
1
2
Clicks272
Katholischer Zionismus – ein Widerspruch in sich! Übersetzung eines Artikels von Robert Sungenis, der im März 2020 in «Culture Wars» veröffentlicht wurde. Herausgeber von «Culture Wars» ist Michael …More
Katholischer Zionismus – ein Widerspruch in sich!

Übersetzung eines Artikels von Robert Sungenis, der im März 2020 in «Culture Wars» veröffentlicht wurde. Herausgeber von «Culture Wars» ist Michael E. Jones.

Der Artikel räumt akribisch auf mit der vor allem bei Evangelikalen (und immer wieder auch bei einigen Katholiken) verbreiteten Meinung, dass die biblische Land-Verheissung an die Juden immer noch nicht erfüllt sei und dass der zionistische Staat nach göttlichem Gesetz rechtmässiger Adressat dieser Verheissung bis auf den heutigen Tag sei. Auf dieser Argumentationslinie wird der zionistische Landraub an der indigenen palästinensischen Bevölkerung immer wieder gerechtfertigt.
Cavendish
Seit dem Ruf an den Hl. Paulus zur ausdrücklichen Missionierung auch von Nichtjuden über das jüdische Volk hinaus kann es gar keinen "katholischen Zionismus" geben.
Cavendish
Und nun zum Inhalt des Artikels, der wohl das einzige Ziel hat, die Existenz des Staates Israel zu delegitimieren: Dass dem jüdischen Volk das Land gleich mehrfach genommen werden kann, beweist bereits das Alte Testament ebenso wie die Tatsache, dass G"tt seinen Teil des Bundes niemals dauerhaft zurücknimmt. Und warum sollte im Neuen Testament etwas erneut explizit erwähnt werden, was unbestritte…More
Und nun zum Inhalt des Artikels, der wohl das einzige Ziel hat, die Existenz des Staates Israel zu delegitimieren: Dass dem jüdischen Volk das Land gleich mehrfach genommen werden kann, beweist bereits das Alte Testament ebenso wie die Tatsache, dass G"tt seinen Teil des Bundes niemals dauerhaft zurücknimmt. Und warum sollte im Neuen Testament etwas erneut explizit erwähnt werden, was unbestritten ist?
Wer zudem die Prophetenbücher - insbesondere Jesaja - aufmerksam liest, erkennt ganz deutlich, dass es für das jüdische Volk bislang unerfüllte Verheißungen ganz konkret in Bezug auf das gelobte Land gibt.
Allerdings stimme ich der Kritik von Sungenis in einem Punkt ausdrücklich zu: Christen haben nach biblischem Zeugnis die Pflicht, auch Juden zu missionieren. Da darf es keine Zurückhaltung aufgrund von Verfehlungen in der Vergangenheit geben.
Noch einmal: Da die Verheißungen bezüglich des Landes ausschließlich dem jüdischen Volk gelten, ist der Begriff "Katholischer Zionismus" fehl am Platz.
Klaus Peter
«Und nun zum Inhalt des Artikels, der wohl das einzige Ziel hat, die Existenz des Staates Israel zu delegitimieren» – ja klar, das soll er auch tun!, der Staat Israel hat keine Legitimität, es ist schlicht und einfach ein Raubsiedlergebilde, nota bene, bis heute ohne definierte Grenzen.

Papst Pius X hat noch gewusst, dass dies die Perspektive des zionistischen Landnahmeprodukt sein wird, man …More
«Und nun zum Inhalt des Artikels, der wohl das einzige Ziel hat, die Existenz des Staates Israel zu delegitimieren» – ja klar, das soll er auch tun!, der Staat Israel hat keine Legitimität, es ist schlicht und einfach ein Raubsiedlergebilde, nota bene, bis heute ohne definierte Grenzen.

Papst Pius X hat noch gewusst, dass dies die Perspektive des zionistischen Landnahmeprodukt sein wird, man lese dazu diesen sehr erhellenden Artikel:
katholisches.info/…l-geste-der-entschuldigung-durch-papst-franziskus/

Nachdem Papst Franziskus das bislang letzte und höchste Produkt der jüdisch-freimaurerischen Infiltration der katholischen Kirche repräsentiert, ist es nur logisch, dass er sich nun für Pius X in Jerusalem entschuldigen will.
Cavendish
@Klaus Peter, nachdem Sie Ihren Antizionismus derart offen zugeben, erübrigt sich natürlich jeder Austausch über Inhalte der Hl. Schrift, die Sie gar nicht erreichen können. Ich würde mir Gedanken machen, woher Ihre antijüdische Einstellung kommt. Christlich ist sie in keinem Fall.
Klaus Peter
So war also auch Pius X antijüdisch, konnte die Hl. Schrift nicht erreichen, war nicht christlich usw? … Umgekehrt! Zionismus hat mit Christentum wirklich nichts zu tun. Zionismus ist Rassismus, solchen in jeder Erscheinungsform zu verurteilen ist eine christliche Tugend.

Woher kommen meine «antijüdischen» Einstellungen: Seit ich mich mit diesem hochemotionalen Komplex beschäftige, rezipiere …More
So war also auch Pius X antijüdisch, konnte die Hl. Schrift nicht erreichen, war nicht christlich usw? … Umgekehrt! Zionismus hat mit Christentum wirklich nichts zu tun. Zionismus ist Rassismus, solchen in jeder Erscheinungsform zu verurteilen ist eine christliche Tugend.

Woher kommen meine «antijüdischen» Einstellungen: Seit ich mich mit diesem hochemotionalen Komplex beschäftige, rezipiere ich aus «Sicherheitsgründen» fast ausschliesslich jüdische Autoren.

Im Moment arbeite ich an der Übersetzung eines Vortrages über die vorstaatliche Geschichte des Zionismus, ebenfalls geschrieben von einem (amerikanischen) Juden. Ich werde das hier posten. Bis dahin lasse ich Ihnen das letzte Wort.
Cavendish
Ach wissen Sie, 2000 Jahre Kirchengeschichte sind lang genug, um positive wie negative Beispiele des Verhältnisses von Kirchenrepräsentanten zum jüdischen Volk zu finden. Wirklich uralt ist Ihr durchsichtiger Versuch, "jüdische Autoren" für Ihren Antijudaismus ins Feld zu führen. Meinen Sie wirklich, das würde heute plötzlich überzeugender sein? Wer Zionismus mit Rassismus gleichsetzt, verrät …More
Ach wissen Sie, 2000 Jahre Kirchengeschichte sind lang genug, um positive wie negative Beispiele des Verhältnisses von Kirchenrepräsentanten zum jüdischen Volk zu finden. Wirklich uralt ist Ihr durchsichtiger Versuch, "jüdische Autoren" für Ihren Antijudaismus ins Feld zu führen. Meinen Sie wirklich, das würde heute plötzlich überzeugender sein? Wer Zionismus mit Rassismus gleichsetzt, verrät das Recht auf den jüdischen Staat im gelobten Land, in Judäa und Jerusalem, der ewigen Hauptstadt des jüdischen Volkes, womit Sie nicht nur das Schicksal dieses Volkes bis 1945 mit Füßen treten, sondern gleichzeitig den G"tt Israels und der ganzen Kirche verleugnen, der Ihnen in der Hl. Schrift begegnet: לשנה הבאה בירושלים
Antizionismus ist nichts als aktueller Antijudaismus und Antisemitismus.