Papst Franziskus distanziert sich vom deutschen Synodalen Weg!

Wie die Polnische Bischofskonferenz mitteilt, wurde mit dem Papst auch über die deutschen Experimente ge- sprochen; er habe sich davon distanziert: …
Tradition und Kontinuität
@philipp Neri
Sicher, Franziskus I ist kein Benedikt XVI. Er handelt mal gut und oft auch schlecht, aber ich denke, dass er ehrlich ist, und kein Handlanger der freimaurischen NWO. Bezüglich des Bedarfs einer richtigen Interpretation des Konzils im Sinne der Tradition bin ich ganz auf Ihrer Seite, wie man an meinem User Namen ja schon sehen kann. Benedikt wollte diese Neu-Orientierung. Es hat …More
@philipp Neri
Sicher, Franziskus I ist kein Benedikt XVI. Er handelt mal gut und oft auch schlecht, aber ich denke, dass er ehrlich ist, und kein Handlanger der freimaurischen NWO. Bezüglich des Bedarfs einer richtigen Interpretation des Konzils im Sinne der Tradition bin ich ganz auf Ihrer Seite, wie man an meinem User Namen ja schon sehen kann. Benedikt wollte diese Neu-Orientierung. Es hat ihn das Amt gekostet. Aber ich bleibe zuversichtlich: Gott ist immer für eine positive Überraschung bereit, und er wird den glimmenden Docht nicht zertreten, wenn wir bereit sind auf Ihn zu hören.
philipp Neri
Tradition und Kontinuität, wenn ich einen Kirchenmann wegen seiner theologischen Darstellung des Katholischen Glaubens überaus schätze, dann ist es Kardinal Ratzinger/Benedikt XVI. Was mich aber zu einer Kritik bewegt, ist, dass er sehr wohl die Irrtümer, Wirren, häretischen und apostatischen wie auch schismatischen Passagen bzw Aussagen in den VK II-Texten erkannt hat, aber die brennenden, …More
Tradition und Kontinuität, wenn ich einen Kirchenmann wegen seiner theologischen Darstellung des Katholischen Glaubens überaus schätze, dann ist es Kardinal Ratzinger/Benedikt XVI. Was mich aber zu einer Kritik bewegt, ist, dass er sehr wohl die Irrtümer, Wirren, häretischen und apostatischen wie auch schismatischen Passagen bzw Aussagen in den VK II-Texten erkannt hat, aber die brennenden, glaubenszerstörenden Probleme nicht Kraft Autorität als Papst angegangen ist und entweder das, was dem Glauben, dem status de fidei und der Tradition widerspricht, klarzustellen und/oder ein korrigierendes Konzil einberufen hat, sondern stattdessen lediglich die Probleme im Wege einer Interpretation der Hermeneutik der Kontinuität scheinbar anzugehen bevorzugt hat. Welche Gründe er dafür hatte, bleibt leider (noch) im Verborgenen. Eine Interpretation der Texte, wenn auch im Sinne einer Hermeneutik der Kontinuität halte ich für nicht ausreichend.

Papst Franziskus ist, da gebe ich ihnen Recht, kein Handlanger der Freimaurerei, sondern er ist ein Freimaurer, dessen offensichtliches Ziel es ist, die katholische Kirche zu zerstören, denn nur diese vermag Satan zu widerstehen. Ich frage mich, ob Sie über Kenntnisse der Freimaurerei, insbesondere über deren Zeichen verfügen und sein Verhalten vor Kameras beobachten oder ob Sie selbst ein Freimaurer - mit oder ohne Schurz ist unbeachtlich - sind; dieser "Bruder" versteckt sich jedenfalls weder gedanklich, noch sprachlich noch in seinem Verhalten noch in seiner Gestik und Zeichensprache. Es schmerzt anzusehen, wie viele dem auf den Leim gehen!
Josefa Menendez
Alles ein Theater für die Welt ! Bergo will für einen Heiligen gehalten werden. Er ist aber das vollkommene Gegenteil.
pacem
Das Urteil der Welt ist doch für einen Christen völlig egal - daß Sie sich überhaupt damit beschäftigen....??? Warum beten Sie nicht, wenn Sie der Meinung sind, irgendjemand könnte für irgendetwas gehalten werden, was Sie nicht gut finden?
philipp Neri
Tradition und Kontinuität, die Früchte dieses Inhabers des Stuhles Petri sind derart faul, dass es, sie zu erkennen, auch bei minimaler Kenntnis der Göttlichen Offenbarung und Lehre Christi nicht wirklich schwer ist; diesem Blender zu vertrauen, halte ich für ein katholisches Seelenheil für sehr, sehr gefährlich! Und das schreibe ich als einer, der das VK II nicht vollständig verdammt, aber …More
Tradition und Kontinuität, die Früchte dieses Inhabers des Stuhles Petri sind derart faul, dass es, sie zu erkennen, auch bei minimaler Kenntnis der Göttlichen Offenbarung und Lehre Christi nicht wirklich schwer ist; diesem Blender zu vertrauen, halte ich für ein katholisches Seelenheil für sehr, sehr gefährlich! Und das schreibe ich als einer, der das VK II nicht vollständig verdammt, aber einer dringenden und deutlichen Korrektur unter Berücksichtigung der Tradition bedürftig sieht.
Maria Katharina
Da könnt Ihr mal sehen, Ihr Treugläubigen-Rotesarote-Brille-Träger, was unter dem AC erst alles sein wird.
Jetzt ist ja noch das Vorgeplänkel.
Aber dann, .....😡🙏
Bethlehem 2014
Auch das könnte schon eine Frucht des vergangenen Freitags sein...
Tradition und Kontinuität
Das ist aber auch ein Beispiel, warum es vielen so schwer fällt, diesen Papst richtig einzuordnen. 🤔
Tradition und Kontinuität
Das ist eine sehr gute Nachricht! 😊
nujaas Nachschlag
Aber keine neue, Der Papst hat in seinem Brief an die deutschen Katholiken bereits gewarnt, bevor die Tagungen überhaupt angefangen haben.
Maria Katharina
Das ist Augenwischerei.
Er schreibt und sagt ab und an, was das treudoofe Volk hören möchte. Und schwubs, fallen sie darauf rein!
Worte. Nur unbedeutende Worte. Nichts weiter.
Jeder FM hat das drauf.
Wichtig sind die Taten - und die sprechen eine ganz andere Sprache!