Bald Hungersnot in Europa ?

Feld mit Weizenähren

Das ungarische Landwirtschaftsministerium hat am 4. März 2022 den Export von Getreide verboten. Damit reagiere man auf die kriegsbedingten Preissteigerungen, erklärte Landwirtschaftsminister István Nagy. In Spanien wird bereits Sonnenblumenöl in vielen Supermärkte rationiert, denn 60 Prozent der Sonnenblumenkerne werden in der Ukraine gekauft. Die Preise für Weizen und Mais explodieren! Europa steuert auf eine Hunger-Krise zu. Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast fordert umgehend ein Agrarminister-Treffen: „Der Ausfall der Exporte aus der Ukraine wird riesige Auswirkungen haben“, sagte die CDU-Politikerin.

„In vielen Bereichen wieder selbst versorgen“
Der Krieg in der Ukraine sei ein „Weckruf“ für die ganze Ernährungsbranche, erklärte Otte-Kinast. Denn schon jetzt bewegen sich die Preise für Getreide auf ein Allzeithoch zu. Bei Mais, der vor allem auch als Futtermittel genutzt wird, ist dieses schon erreicht – Tendenz weiter steigend. Auch die Preise für Düngemittel sind explodiert. Otte-Kinast betonte daher: „Wir müssen uns in vielen Bereichen wieder selbst versorgen.”
Ungarn hat bereits den Export von Getreide verboten und wie auf Deutsche Wirtschafts Nachrichten berichtet wird, gehen auch einige weitere europäische Länder dazu über, offiziell oder indirekt Exporte von Getreide zu verbieten.

Weizenpreis auf Rekord-Kurs
Das morgendliche Kaisersemmerl zum Kaffee dürfte also bald empfindlich teurer werden. Denn die Preise für Weizen haben, wie erwähnt, kräftig angezogen und steuern auf ein Rekordhoch zu. Die Weizenpreise sind sogar schneller gestiegen als der Ölpreis, berichtet die Handelszeitung.
Russland und die Ukraine gehören zu den wichtigsten Weizenproduzenten der Welt. Russland ist der zweit-, die Ukraine der viertgrößte Lieferant. Die Panik vor Engpässen wegen des Krieges in der Ukraine ist derart groß, dass Käufer versuchen, sich vorsorglich bereits für das dritte Quartal australischen Weizen zu sichern. Denn im Extremfall könnten Lieferungen von bis zu 16 Millionen Tonnen Weizen aus Russland und der Ukraine ausfallen (Wochenblick berichtete). Bedenkt man, dass seit der Finanzkrise 2008 schätzungsweise 13,5 Millionen europäische Haushalte von Ernährungsunsicherheit betroffen sind, bahnt sich hier wmöglich eine echte Hunger-Katastrophe an…

Auch nach Kriegs-Ende hohe Preise erwartet
Weizen ist einer der wichtigsten Faktoren in der weltweiten Lebensmittelversorgung. Durch den Krieg werden die Lieferketten aber massiv gestört. Ein Trend, der sich wohl auch nicht so schnell umkehren wird. Denn die Wiederherstellung der landwirtschaftlichen Produktion und der dafür notwendigen Lieferketten nach dem Krieg dauert seine Zeit. Experten gehen davon aus, dass die Erholung bei den Preisen von Öl und Gas weitaus schneller vonstattengehen wird als beim Weizen.
Selbst wenn die Produktion in anderen Weltregionen angekurbelt wird, bleiben die Weltmärkte für Getreide anfällig für weitere Erschütterungen. Durch die Corona-Krise ist die Versorgung mit Weizen schon seit Längerem problematisch. Auch schwache Ernten sorgten dafür, dass die Weizen-Lager nicht so voll sind wie üblich und die explodierenden Energiepreise haben auch den Transport verteuert.

Sorgen auch Sie vor!
Für die Einlagerung eines Getreidevorrates oder anderer trockener unverpackter Lebensmittel eignen sich Getreidetonnen hervorragend. Wie man sich im kleineren Maßstab selbst versorgen kann, wird gut verständlich in der Selbstversorger-Bibel erklärt. Zur grundsätzlichen Vorbereitung auf derartige Krisen ist auch das Buch „Perfekte Krisenvorsorge“ zu empfehlen. Wie man mit dem eigenen Garten autark werden kann, erfahren Sie im Buch „Mini-Farming“. Und wie man selbst köstliches Brot mit Hefe backen kann, wird hier erklärt – einen einfach zu reinigenden Brotbackofen gibt es ebenfalls.

aus dem aktuellen Wochenblick
Mario Dzakula
Ein Drittel der Äcker wird dank Mangel an Dünger nicht gedüngt die übrigen zwei Drittel werden weniger gedüngt. In den Kriegen gehen viele Lebensmittel verloren und diese kaum berücksichtigte Heuschrecken Plage ist auch noch aktuell. Essen wird sicher teurer werden und die dritte Welt wird es am schlimmsten treffen. Ich kann mir vorstellen das irgendwann Lebensmittel rationiert werden und mal …More
Ein Drittel der Äcker wird dank Mangel an Dünger nicht gedüngt die übrigen zwei Drittel werden weniger gedüngt. In den Kriegen gehen viele Lebensmittel verloren und diese kaum berücksichtigte Heuschrecken Plage ist auch noch aktuell. Essen wird sicher teurer werden und die dritte Welt wird es am schlimmsten treffen. Ich kann mir vorstellen das irgendwann Lebensmittel rationiert werden und mal sehen ob ungeimpfte was bekommen.
Mario Dzakula
Schon seit über einem Jahr höre ich dass Bill Gates der größte Eigentümer für Landwirtschaftliche Flächen geworden sei..... Der Mann ist offensichtlich ein Genie. Erst Microsoft dann corona und jetzt die Lebensmittel. Er ist immer unter den ersten die klug investieren.
viatorem
@Mario Dzakula
" Er ist immer unter den ersten die klug investieren."
Es gibt Menschen die haben dazu ein Talent, so wie andere beim Musizieren oder Kochen etc.
Er hat für Geldverdienen oder Geldvermehren wohl ein gutes "Händchen" und dazu gehört eine Vorausschau des Möglichwerdenden.
Dass die Weltbevölkerung in Hungersnöte geraten wird, ist vorhersehbar auch ohne Kriege.More
@Mario Dzakula
" Er ist immer unter den ersten die klug investieren."

Es gibt Menschen die haben dazu ein Talent, so wie andere beim Musizieren oder Kochen etc.

Er hat für Geldverdienen oder Geldvermehren wohl ein gutes "Händchen" und dazu gehört eine Vorausschau des Möglichwerdenden.

Dass die Weltbevölkerung in Hungersnöte geraten wird, ist vorhersehbar auch ohne Kriege.
Carlus shares this
666
Neben Corona der Gefahr eines 3. Weltkrieges [der noch nicht stattfindet, zuerst muss der Aufstand der Bevölkerung erfolgen] muss auch eine Form von Hungersnot, d.h. Versorgungsengpässe erfolgen.
Die Beunruhigung der Bevölkerung geht nun sehr schnellen Schritt in die Richtung, wo der Bevölkerung die Augen aufgehen und die Menschen unterstützt durch die Streitkräfte und Polizei die Politiker verjagt …More
Neben Corona der Gefahr eines 3. Weltkrieges [der noch nicht stattfindet, zuerst muss der Aufstand der Bevölkerung erfolgen] muss auch eine Form von Hungersnot, d.h. Versorgungsengpässe erfolgen.
Die Beunruhigung der Bevölkerung geht nun sehr schnellen Schritt in die Richtung, wo der Bevölkerung die Augen aufgehen und die Menschen unterstützt durch die Streitkräfte und Polizei die Politiker verjagt und noch mehr.
Alois Irlmaier hat dies unseren Politikern in das Buch geschrieben. Diese können nicht lesen und nicht verstehen. Das ist ihr persönlicher Schaden!
Theresia Katharina
Wir dürfen keinen einzigen Migranten mehr aufnehmen. Von den vorhandenen müssen 95 % zurück. Nur maximal 5 %, die unter das alte strenge Asylgesetz fallen , dürfen für eine Übergangsfrist bleiben. Anders geht es nicht, wenn wir blutige Verteilungskämpfe vermeiden wollen, denn die Versorgungsenpässe sind sicher.
nujaas Nachschlag
Verteilungskämpfe gibt es dann in anderen Bereichen, die in denen Migranten arbeiten.
Theresia Katharina
Aber weniger, da die Migranten als Konkurrenz weg sind.
nujaas Nachschlag
Die deutsche Fleischindustrie funktioniert ohne Migranten gar nicht, der Medizinsektor bestenfalls zu 2/3, der Bausektor ist stark betroffen, die Landwirtschaft .....
Jacobus de Voragine
Soweit ich weiß, kriegen die ukrainischen Flüchtlinge eine auf 3 Jahre begrenzte Aufenthaltserlaubnis. Das war bei den Kosovo-Flüchtlingen ähnlich und deren Rückkehr in die Heimat war damals für viele Betriebe eine mittelschwere Katastrophe, weil das in der Regel besonders talentierte, leistungsorientierte Arbeitnehmer waren.
nujaas Nachschlag
Sie sind ja auch nicht alle gegangen.
Vered Lavan
Das ist mit das Schlimmste was sich entwickeln kann. Gnade uns Gott! 🙏 🙏
Faustine 15
Regale mit günstigem Rapsöl und Sonnenblumenöl sind bei uns alle leer. 😭
Faustine 15
Dann noch getankt für 2,11 leider.Der Facharzttermin erforderte heute auch noch einen Coronatest für ungeimpfte . Begleitpersonen die beim anziehen von älteren Personen dabei waren obwohl geimpft und geboostert mussten auch einen Test machen der Patient selber nicht. 😴 🤔 😭
Elista
So sehen viele Flächen bei uns aus
Elista
Und so sehen die Gärten aus
Vered Lavan
Furchtbar! Eigenversorgung wurde seit Jahrzehnten durch die Politik klein geschrieben. 😭
Theresia Katharina
Stimmt, das kann uns nun zum Verhängnis werden. Früher waren in den kleinsten Gärten noch Klein-Kirschbäume oder Klein-Apfelbäume (max. 3 m hoch) zu sehen.
viatorem
Das kommt davon, wenn man sich allzusehr abhängig macht und auf global vertraut.
Nun kracht einiges zusammen und die Eigenversorgung rückt wieder etwas mehr in den Fokus.
Man sollte daher die noch arbeitenden Kleinbauern hegen und pflegen und immer einen davon kennen, der einen mit Lebensmittel aus eigenem Anbau beliefern wird.More
Das kommt davon, wenn man sich allzusehr abhängig macht und auf global vertraut.

Nun kracht einiges zusammen und die Eigenversorgung rückt wieder etwas mehr in den Fokus.

Man sollte daher die noch arbeitenden Kleinbauern hegen und pflegen und immer einen davon kennen, der einen mit Lebensmittel aus eigenem Anbau beliefern wird.
Vered Lavan
Die "Kleinbauern" gehen durch die EU etc. kaputt! Ich kenne welche - es ist zum Steinerweichen. 😲
Joannes Baptista shares this
5677
Hungersnot
Tina 13
Zeichen über Zeichen, Deutschland ist überfüllt und kann wohl seine Bevölkerung nicht mehr alleine ernähren.
Die Wahrheit wird heute gemieden wie die Pest!
Die landwirtschaftliche Fläche in Deutschland ist beständig rückläufig
Deutschland bereits überfülltMore
Zeichen über Zeichen, Deutschland ist überfüllt und kann wohl seine Bevölkerung nicht mehr alleine ernähren.
Die Wahrheit wird heute gemieden wie die Pest!

Die landwirtschaftliche Fläche in Deutschland ist beständig rückläufig

Deutschland bereits überfüllt
Jule Gabriel
@Tina 13 vergessen Sie dabei bloß nicht, dass wir Deutschen Exportweltmeister sind!! So viele Tiere (Rindvieh, Schweine, Geflügel) wird sonst nirgendwo (Ausnahme USA) auf der Welt gehalten. Wir haben mehr Kühe als Frankreich!! Die Tiere haben Hunger! Sie brauchen Unmengen Getreide! Der Hunger, der uns bald ereilt, wird ein grausames Ausmaß erreichen!
Tina 13
😭😭😭
Theresia Katharina
Ohne massive Getreideimporte könnte wir die moderne Massentierhaltung gar nicht fortführen.