CrimsonKing
Hut ab vor Thomas Huch!
www.stern.de/…/fdp-politiker-m…More
CrimsonKing
Die Sängerin Jennifer Weist von der Band Jennifer Rostock und ihr Freund wurden vor 2 Tagen Opfer eines Überfalls, bei der ihr Freund mit einem Messer schwer verletzt wurde. Obwohl es keinen Nachweis gibt, dass dieser Überfall von Ausländern, Flüchtlingen oder Muslimen begangen wurde, wird diese Meldung vom braunen Mob missbraucht, um quer durch alle sozialen Medien und Internetforen (u.a. auch …More
Die Sängerin Jennifer Weist von der Band Jennifer Rostock und ihr Freund wurden vor 2 Tagen Opfer eines Überfalls, bei der ihr Freund mit einem Messer schwer verletzt wurde. Obwohl es keinen Nachweis gibt, dass dieser Überfall von Ausländern, Flüchtlingen oder Muslimen begangen wurde, wird diese Meldung vom braunen Mob missbraucht, um quer durch alle sozialen Medien und Internetforen (u.a. auch hier bei GTV!) mal wieder kräftig zu hetzen.

Die Reaktion der Sängerin: "Eure ganzen beschissenen rassistischen Kackkommentare könnt ihr euch echt schenken!"
Auf der Seite der Band heißt es: "Einige werden es schon mitbekommen haben, auf Jennifers Profil tobt gerade der rechte Bodensatz des Internets".

www.stern.de/…/jennifer-rostoc…
3 more comments from CrimsonKing
CrimsonKing
Ein Artikel über ein berührendes Foto einer geretteten Flüchtlingsfamilie und Interview mit dem Fotografen:
www.spiegel.de/…/kos-fotograf-da…
CrimsonKing
Und nochmal für a.t.m.: Man kann sehr wohl unter dem Artikel kommentieren, man braucht dazu nur ein Facebook Account.
CrimsonKing
Den FAZ Artikel hatte Tina 13 gestern verlinkt und ich hatte dazu hier schon Stellung genommenund war auf die Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Balkan eingegangen, deshalb ging ich davon aus, dass Sie das meinten. Also nichts mit "plötzlich hergezaubert". Bleiben Sie mal ruhig. Allerdings haben Sie Recht, dass dieser Artikel tatsächlich suggeriert, dass die meisten Balkanflüchtlinge abgeschoben …More
Den FAZ Artikel hatte Tina 13 gestern verlinkt und ich hatte dazu hier schon Stellung genommenund war auf die Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Balkan eingegangen, deshalb ging ich davon aus, dass Sie das meinten. Also nichts mit "plötzlich hergezaubert". Bleiben Sie mal ruhig. Allerdings haben Sie Recht, dass dieser Artikel tatsächlich suggeriert, dass die meisten Balkanflüchtlinge abgeschoben wird, insofern muss ich mich tatsächlich bei Ihnen entschuldigen, weil ich dachte, SIe meinen den anderen Artikel. Ob die Aussage allerdings falsch ist, dass die meisten Balkanflüchtlinge abgeschoben werden, lass ich aber mal fürs erste dahingestellt. Das habe ich schon mehrfach gelesen.
Und was das "Schämen" angeht: Das überlasse ich mal lieber denjenigen hier, die "Artikel" von den allerübelsten Hetzseiten dunkelbraunster Gesinnung hier einstellen. Immer schön auf die "Lügenpresse" schimpfen, aber selbst jede Meldung, die irgendwo im Netz kursiert - und sei die Quelle noch so abwegig und dämlich - ohne jegliche Recherche übernehmen. Wenn man dann darauf hinweist, dass es erwiesenermaßen völliger Quatsch ist, dann wird man gesperrt, die Falschmeldung bleibt aber hübsch stehen. Das ist doch mal gute Diskussionskultur, gelle?
alfons maria stickler
Billige Ablenkung crimsonking. Mein Kommentar behandelte den tendenzioesen Artikel von Faktenbesserwisserrecherierer Suethoff . Jetzt zaubern Sie ploetzlich irgendein FAZ-Artikel her. Schaemen sollten Sie sich, weniger wegen diesen linken Trick und weniger weil Sie mich beleidigen, obwohl Sie link handel und das wissen,sondern weil Sie solchen Trash (Suethoff-Artikel) hier verlinken. Aber …More
Billige Ablenkung crimsonking. Mein Kommentar behandelte den tendenzioesen Artikel von Faktenbesserwisserrecherierer Suethoff . Jetzt zaubern Sie ploetzlich irgendein FAZ-Artikel her. Schaemen sollten Sie sich, weniger wegen diesen linken Trick und weniger weil Sie mich beleidigen, obwohl Sie link handel und das wissen,sondern weil Sie solchen Trash (Suethoff-Artikel) hier verlinken. Aber Schamgefuehl kennen Sie wahrscheinlich nicht, als Fremdschaemer fuehlen Sie sich aber sicherlich wie ein King.
CrimsonKing
Auch Herr Stickler muss noch lesen und verstehen lernen. Der Text (gemeint ist jetzt der FAZ Artikel) suggeriert nicht, dass es so ist, sondern nennt die konsequente Abschiebung von Flüchtlingen aus dem Balkan als Lösungsmöglichkeit:

Zusammengenommen legt das den Schluss nahe, dass die EU bei der Bewältigung der Wanderungsströme zwei verschiedene Strategien verfolgen sollte: Auf dem Balkan, …More
Auch Herr Stickler muss noch lesen und verstehen lernen. Der Text (gemeint ist jetzt der FAZ Artikel) suggeriert nicht, dass es so ist, sondern nennt die konsequente Abschiebung von Flüchtlingen aus dem Balkan als Lösungsmöglichkeit:

Zusammengenommen legt das den Schluss nahe, dass die EU bei der Bewältigung der Wanderungsströme zwei verschiedene Strategien verfolgen sollte: Auf dem Balkan, wo es keine Kriege und politische Verfolgung mehr gibt, hat man es offenbar mit verdeckter Wirtschaftsmigration zu tun, die entweder mit Abschiebungen unterbunden oder durch mehr Angebote zur Arbeitsaufnahme kanalisiert werden kann.

Gegenüber den Krisenländern in Nahost, Afrika, Asien oder auch der Ukraine erscheinen dagegen außen-, sicherheits- und entwicklungspolitische Maßnahmen sinnvoll, um die der Migration zugrundeliegenden Konflikte abzuschwächen.
alfons maria stickler
atm hat recht. Der Text suggeriert, dass alle Fluechtlinge die hier bleiben aus Kriegsgebieten kommen und Wirtschaftsfluechtlinge nur aus dem Balkan kommen, aber diese werden fast immer so schnell wie moeglich ausgewiesen.
CrimsonKing
Merken Sie noch was? Der Text negiert an keiner Stelle die Existenz von Wirtschaftsflüchtlingen! Da kann ich mich ja lieber mit einer Wand unterhalten, da sind die Chancen größer, dass die was kapiert...
a.t.m
Also ich persönlich kenne keinen Einzigen der behauptet das alle Flüchtlinge nur Wirtschaftsflüchtlinge sind, sie vielleicht?? Und wenn der Text die Existenz der "Wirtschaftsflüchtlinge" negiert und auch in der Angeblichen Beweisführung , anführt das es eben keine Wirtschaftsflüchtlinge gibt , so frage ich mich ja doch was soll diese Art von Wahrheitsverleugnung? Das solche Verlogenen "…More
Also ich persönlich kenne keinen Einzigen der behauptet das alle Flüchtlinge nur Wirtschaftsflüchtlinge sind, sie vielleicht?? Und wenn der Text die Existenz der "Wirtschaftsflüchtlinge" negiert und auch in der Angeblichen Beweisführung , anführt das es eben keine Wirtschaftsflüchtlinge gibt , so frage ich mich ja doch was soll diese Art von Wahrheitsverleugnung? Das solche Verlogenen "Totschlagargumente" weltfremden "Gutmenschen" wie ihnen gefällt ist ja auch verständlich, denn so können sie andere verunglimpfen. Also wo steht im verlinkten Artikel das es auch Wirtschaftsflüchtlinge gibt????

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
alfons maria stickler
Am peinlichsten ist der Text vom selbsternannen Faktenrecherchierer Suethoff.
CrimsonKing
Es wird langsam echt peinlich für Sie. Es steht nichts in dem Text, dass es Wirtschaftsflüchtlinge gibt. Habe ich auch nie behauptet. Sie aber haben behauptet, in dem Text gäbe es die Aussage, dass kein einziger der Flüchtlinge ein Wirtschaftsflüchtling wäre. Und das ist nunmal nachweislich falsch. Mit Textverständnis und Logik scheinen Sie ja doch so einige Schwierigkeiten zu haben.

Also noch …More
Es wird langsam echt peinlich für Sie. Es steht nichts in dem Text, dass es Wirtschaftsflüchtlinge gibt. Habe ich auch nie behauptet. Sie aber haben behauptet, in dem Text gäbe es die Aussage, dass kein einziger der Flüchtlinge ein Wirtschaftsflüchtling wäre. Und das ist nunmal nachweislich falsch. Mit Textverständnis und Logik scheinen Sie ja doch so einige Schwierigkeiten zu haben.

Also noch einmal ganz langsam für Sie: In dem Artikel wird bestritten, dass alle bzw. die meisten Flüchtlinge WIrtschaftsflüchtlinge aus Urlaubsländern sind. Das ist eine gänzlich andere Aussage als "es gibt überhaupt keine Wirtschaftsflüchtlinge"! Jetzt verstanden oder benötigen SIe noch mehr Nachhilfe?
a.t.m
CrimsonKing, dann benennen sie doch die Stelle in den sogenannten "TOTSCHLAGARGUMENT, Wirtschaftsflüchtlinge" das ich ja aus ihren Link kopiert habe, in der davon zu lesen ist das es auch "Wirtschaftsflüchtlinge" gibt. Also bitte wo ist die Stelle????

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
CrimsonKing
a.t.m., das ist mal wieder ein billiges Ausweichmanöver von Ihnen. Sie behaupteten, im Text würde stehen, dass es keinen einzigen Wirtschaftsflüchtling gäbe.

a.t.m Mittwoch, 22:33
Denn die will man ja nicht hören um nicht als "Lügner" dazustehen, denn den "Totschlagargumenten" nach gibt es ja keinen einzigen "Wirtschaftsflüchtling" unter den Flüchtlingen und das alleine ist schon eine Lüge.

More
a.t.m., das ist mal wieder ein billiges Ausweichmanöver von Ihnen. Sie behaupteten, im Text würde stehen, dass es keinen einzigen Wirtschaftsflüchtling gäbe.

a.t.m Mittwoch, 22:33
Denn die will man ja nicht hören um nicht als "Lügner" dazustehen, denn den "Totschlagargumenten" nach gibt es ja keinen einzigen "Wirtschaftsflüchtling" unter den Flüchtlingen und das alleine ist schon eine Lüge.

Nur steht eine solche Aussage nirgendwo in dem Text. Da können SIe noch so lange versuchen, die Wahrheit umzulügen. Aber womöglich sind Sie ja gar kein Lügner, sondern schlicht und einfach nicht in der Lage, einen relativ simplen Text zu begreifen. Jetzt wollen SIe ausweichen und versuchen, die AUssagen zu verdrehen. Vielleicht klappt's ja beim nächsten Mal.
😁
a.t.m
Crimson King, wie es scheint haben sie den Text nicht richtig gelesen zu den sie verlinkten, also wo steht hier

„Echte Flüchtlinge" sind willkommen, aber das sind alles Wirtschaftsflüchtlinge. Die kommen aus Marokko oder Tunesien, wo Deutsche Urlaub machen.
Erstens stimmt das einfach nicht. Tunesien oder Marokko tauchen nicht mal unter den zehn zugangsstärksten Ländern in der Statistik auf, es …
More
Crimson King, wie es scheint haben sie den Text nicht richtig gelesen zu den sie verlinkten, also wo steht hier

„Echte Flüchtlinge" sind willkommen, aber das sind alles Wirtschaftsflüchtlinge. Die kommen aus Marokko oder Tunesien, wo Deutsche Urlaub machen.
Erstens stimmt das einfach nicht. Tunesien oder Marokko tauchen nicht mal unter den zehn zugangsstärksten Ländern in der Statistik auf, es kommen also nicht sehr viele Flüchtlinge von dort nach Deutschland.
Zweitens befindet sich Tunesien im „Kriegszustand", wie Präsident Béji Caïd Essebsi am Sonntagabend in einer Regierungserklärung sagte. Aktuell gilt dort der Ausnahmezustand. Im Nachbarland Libyen herrscht Chaos, Islamisten und der IS haben mehr oder weniger freie Hand. Libyen gilt bereits als Ausbildungsstandort Nummer 1 für Terroristen in Nordafrika. In Ägypten hat sich die komplette Halbinsel Sinai in eine Anarchie verwandelt, in der, wenn überhaupt, radikale Islamisten das Sagen haben. Die ägyptischen Regierung, übrigens nie demokratisch legitimiert, hat den Einfluss auf den Sinai längst verloren. Wirklich sicher ist in Nordafrika niemand mehr. Auch Algerien und Marokko geraten zunehmend in das Visier von Terroristen, gerade wegen der dort urlaubenden Europäer. Kein Wunder, dass junge Menschen, die keine Perspektive sehen, dort weg wollen. Noch dazu, wenn Europa fast in Sichtweite liegt.


also in diesen "TOTSCHLAGARGUMENT" ist nirgends zu lesen, das es auch Wirtschaftsflüchtlinge unter den "Flüchtlingen" gibt??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
alfons maria stickler
Haben die selbsternannten Faktenrecherchierer auch nach den Gruenden von Kriegen, Terror und Armut recherchiert? Steht was davon in diesem angeblich von Fakten vollgepackten Artikel? Oder ist das Ziel dieses Artikels nur Stimmung gegen die eigene Bevoelkerung zu machen, Bevoelkerung die irgendwie, und die Faktenrecherchierer wussten das ja eh schon immer, Nazitendenzen aufweist.
Kein Wort aber …More
Haben die selbsternannten Faktenrecherchierer auch nach den Gruenden von Kriegen, Terror und Armut recherchiert? Steht was davon in diesem angeblich von Fakten vollgepackten Artikel? Oder ist das Ziel dieses Artikels nur Stimmung gegen die eigene Bevoelkerung zu machen, Bevoelkerung die irgendwie, und die Faktenrecherchierer wussten das ja eh schon immer, Nazitendenzen aufweist.
Kein Wort aber ueber die miserable Aussenpolitik Europas und USraels und ueber die korrupte Innenpolitik Afrikas und der arabischen Staaten.
Die Faktenrecherchier koennen sich ihre Fakten sonstwo hinstecken und bei Gelegenheit erklaeren wie man irgendwie 8000 Euro zusammen kratzen kann in Laendern wo das jaehrliche pro Kopf Einkommen nie und weit davon entfernt liegend nicht die 1000 Euro Marke erreicht.
CrimsonKing
Wo bitte steht die Aussage, es gäbe keinen einzigen Wirtschaftsflüchtling? Bitte mit Zitat angeben, ansonsten stehen Sie als Lügner dar.
a.t.m
Das Wort "Totschlagargumente" alleine zeugt ja auch davon, das hier mit Gewalt Argumente durchgepeitscht werden sollen und so im Grunde genommen jedes Gegenargument unmöglich gemacht wird. Vermutlich ist auch daher keine Kommentarmöglichkeit in der Verlinkten Internetweite möglich. Denn die will man ja nicht hören um nicht als "Lügner" dazustehen, denn den "Totschlagargumenten" nach gibt es ja …More
Das Wort "Totschlagargumente" alleine zeugt ja auch davon, das hier mit Gewalt Argumente durchgepeitscht werden sollen und so im Grunde genommen jedes Gegenargument unmöglich gemacht wird. Vermutlich ist auch daher keine Kommentarmöglichkeit in der Verlinkten Internetweite möglich. Denn die will man ja nicht hören um nicht als "Lügner" dazustehen, denn den "Totschlagargumenten" nach gibt es ja keinen einzigen "Wirtschaftsflüchtling" unter den Flüchtlingen und das alleine ist schon eine Lüge. Aha und laut Crimson King gibt es ja angeblich auch keine Flüchtlinge die aus dem Balkan kommen, und vermutlich haben alle diese brav ihre Reispässe mit und Lügen nicht wenn sie hier ankommen????

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
CrimsonKing
Tina13 hat gerade einen interessanten Artikel verlinkt, der erneut bestätigt, dass es sich ganz überwiegend NICHT um Wirtschaftsflüchtlinge handelt (welche - überwiegend aus dem Balkan und nicht aus Afrika - in der Regel auch schnell wieder abgeschoben werden).

Eine andere verbreitete Vorstellung lautet, dass wir in Zeiten einer neuen Völkerwanderung leben, in der das wohlhabende Europa zunehmen…More
Tina13 hat gerade einen interessanten Artikel verlinkt, der erneut bestätigt, dass es sich ganz überwiegend NICHT um Wirtschaftsflüchtlinge handelt (welche - überwiegend aus dem Balkan und nicht aus Afrika - in der Regel auch schnell wieder abgeschoben werden).

Eine andere verbreitete Vorstellung lautet, dass wir in Zeiten einer neuen Völkerwanderung leben, in der das wohlhabende Europa zunehmend von den armen Völkern aus dem Süden überrannt wird. Auch das lässt sich mit der Statistik nicht erhärten. Zum einen fällt auf, dass das Gros der Asylbewerber aus einer relativ kleinen Gruppe von Staaten stammt.

70 Prozent der Asylerstanträge, die im ersten Halbjahr in der EU gestellt wurden, stammen von Bürgern aus nur zehn Staaten. Vier davon liegen in Europa, sechs davon außerhalb. Wenn man sich vor Augen führt, dass es in Afrika mehr als 50 und in Asien mehr als 40 Staaten gibt, ist die Statistik also kein Hinweis darauf, dass unsere Nachbarkontinente im Ganzen von einer Migrationswelle erfasst wären. Dafür gibt es in vielen Fällen auch gar keinen ökonomischen Grund. Asien führt die Wachstumsraten der Welt seit langem an, und selbst das südliche Afrika gehörte (wenn auch von niedrigem Niveau aus) in den vergangenen Jahren zu den am schnellsten wachsenden Regionen der Welt.

Flucht vor Krieg und Unterdrückung
Betrachtet man die Rangliste der wichtigsten Herkunftsländer ohne die Balkanstaaten, dann sieht man vielmehr, dass die Asylbewerber überwiegend aus Ländern kommen, in denen schwere politische Konflikte herrschen. So stammen weiterhin die meisten Asylbewerber in der EU aus Syrien (60250 im ersten Halbjahr)
.
alfons maria stickler
Ne, in Lampedusa mit ber GOG lio 😁