Clicks389
Tina 13
7
Nicht der Blick auf den Priester ist wichtig, sondern der gemeinsame Blick auf den Herrn. Nicht der Blick auf den Priester ist wichtig, sondern der gemeinsame Blick auf den Herrn. Nicht um Dialog …More
Nicht der Blick auf den Priester ist wichtig, sondern der gemeinsame Blick auf den Herrn.

Nicht der Blick auf den Priester ist wichtig, sondern der gemeinsame Blick auf den Herrn. Nicht um Dialog geht es nun, sondern um gemeinsame Anbetung, um den Aufbruch zum Kommenden hin. Nicht der geschlossene Kreis entspricht dem Wesen des Geschehens, sondern gemeinsamer Aufbruch, der sich in gemeinsamer Richtung ausdrückt.
Papst Benedikt XVI. (Ratzinger Joseph, Der Geist der Liturgie. Eine Einführung)
Tina 13
„Nicht der Blick auf den Priester ist wichtig, sondern der gemeinsame Blick auf den Herrn.„
Tina 13
😇 🤗
Rita 3
Anders gesagt, kann ein Betender, der dem Priester ständig ins Gesicht schaut, sein ganzes Herz bei Gott im Tabernakel haben?
Rita 3
Kann ein Priester, der ständig das Geschehen im Kirchenraum vor Augen hat, sich voll und ganz auf seinen heiligen Dienst und auf Gott konzentrieren?
Tina 13
ZUR EUCHARISTIEFEIER Es ist nicht so wichtig, wie klein oder groß die „kleine Herde“ ist, die sich um den Altar versammelt. Wichtig ist, dass sie zum Ort der Gegenwart Gottes wird. Vom Altar aus wird die Welt erneuert und gerettet.
Tina 13
"Nicht der Blick auf den Priester ist wichtig, sondern der gemeinsame Blick auf den Herrn. Nicht um Dialog geht es nun, sondern um gemeinsame Anbetung, um den Aufbruch zum Kommenden hin. Nicht der geschlossene Kreis entspricht dem Wesen des Geschehens, sondern gemeinsamer Aufbruch, der sich in gemeinsamer Richtung ausdrückt.
Papst Benedikt XVI. (Ratzinger Joseph, Der Geist der Liturgie. Eine …More
"Nicht der Blick auf den Priester ist wichtig, sondern der gemeinsame Blick auf den Herrn. Nicht um Dialog geht es nun, sondern um gemeinsame Anbetung, um den Aufbruch zum Kommenden hin. Nicht der geschlossene Kreis entspricht dem Wesen des Geschehens, sondern gemeinsamer Aufbruch, der sich in gemeinsamer Richtung ausdrückt.
Papst Benedikt XVI. (Ratzinger Joseph, Der Geist der Liturgie. Eine Einführung)"
One more comment from Tina 13
Tina 13
Psalm 138(137),1-2ab.2cd-3.4-5.7cd-8.
-

Ich will dir danken aus ganzem Herzen,
dir vor den Engeln singen und spielen;
ich will mich niederwerfen zu deinem heiligen Tempel hin
und deinem Namen danken für deine Huld und Treue.
-

Denn du hast die Worte meines Mundes gehört,
deinen Namen und dein Wort über alles verherrlicht.
Du hast mich erhört an dem Tag, als ich rief;
du gabst meiner Seele …More
Psalm 138(137),1-2ab.2cd-3.4-5.7cd-8.
-

Ich will dir danken aus ganzem Herzen,
dir vor den Engeln singen und spielen;
ich will mich niederwerfen zu deinem heiligen Tempel hin
und deinem Namen danken für deine Huld und Treue.
-

Denn du hast die Worte meines Mundes gehört,
deinen Namen und dein Wort über alles verherrlicht.
Du hast mich erhört an dem Tag, als ich rief;
du gabst meiner Seele große Kraft.
-

Dich sollen preisen, Herr, alle Könige der Welt,
wenn sie die Worte deines Mundes vernehmen.
Sie sollen singen von den Wegen des Herrn;
denn groß ist die Herrlichkeit des Herrn.
-

Du streckst die Hand aus gegen meine wütenden Feinde,
und deine Rechte hilft mir.
Der Herr nimmt sich meiner an.
Herr, deine Huld währt ewig.
Lass nicht ab vom Werk deiner Hände!