Clicks1.7K

Engelnamen und Engelwerk

Nähere Beschäftigung in Engelnamen und Engelhierarchien sollte tunlichst vermieden werden.

Warum?

Weil es außer den guten Engel auch die gefallenen Engel gibt, welche bloß darauf warten, dass man sich mit ihnen beschäftigt und sie anruft. Sie sind aber Dämonen, die bloß auf die Gelegenheit warten einen Menschen zu verführen und anschließend zu quälen. Privatoffenbarungen, die auf Engel Visionen zurückzugehen, sind zu 99,9% abzulehnen, wie die von Gabriele Bitterlich, der Gründerin des gnostischen und leider anerkannten Engelwerkes. [...]

Weiterlesen unter: traditionundglauben.com/engelnamen-und-engelwerk/
Nicolaus
@nujaasNachschlag Also man muss es Ihnen lassen, dass Ihre Kommentare (fast) immer ins Schwarze treffen und eine wirkliche Bereicherung sind, danke dafür!
nujaas Nachschlag
Die Anerkennung des Engelwerks beruht auf der Einhaltung folgender 1992 erlassener Normen:
„I. Die Theorien aus den von Frau Gabriele Bitterlich empfangenen vorgeblichen Offenbarungen über die Welt der Engel, ihre persönlichen Namen, ihre Gruppen und Aufgaben, dürfen weder gelehrt noch in irgendeiner Weise, explizit oder implizit, verwendet werden in der Organisation und in der Durchführungsstru…More
Die Anerkennung des Engelwerks beruht auf der Einhaltung folgender 1992 erlassener Normen:
„I. Die Theorien aus den von Frau Gabriele Bitterlich empfangenen vorgeblichen Offenbarungen über die Welt der Engel, ihre persönlichen Namen, ihre Gruppen und Aufgaben, dürfen weder gelehrt noch in irgendeiner Weise, explizit oder implizit, verwendet werden in der Organisation und in der Durchführungsstruktur („Baugerüst“) des Opus Angelorum wie auch im Kult, in den Gebeten, in der geistlichen Formung, in der öffentlichen wie privaten Spiritualität, im Amt oder Apostolat. Dasselbe gilt für jedes andere Institut oder jede andere Vereinigung, die von der Kirche anerkannt sind. Der Gebrauch und die Verbreitung der Bücher wie auch anderer Schriften, welche die vorgenannten Theorien enthalten, sind innerhalb und außerhalb der Vereinigung verboten.
II. Die verschiedenen Formen der „Engelweihe“, die im Engelwerk geübt werden, sind verboten.
III. Außerdem sind sowohl die sogenannte „Fernspendung“ der Sakramente als auch die Einfügung von Texten, Gebeten und Riten, die sich direkt oder indirekt auf die genannten Theorien beziehen, in die eucharistische Liturgie oder das Stundengebet verboten.
V. Exorzismen dürfen ausschließlich nach den Normen und der Disziplin der Kirche zu dieser Frage und unter Gebrauch der kirchlich approbierten Formeln durchgeführt werden.

.
nujaas Nachschlag
www.vatican.va/…/rc_con_cfaith_d…
Das Engelwerk wurde 2010 anerkannt, aber mit deutlichen Auflagen, "Diese Dokumente verfügten im Wesentlichen, dass die Mitglieder des Opus Angelorum sich bei der Förderung der Verehrung der heiligen Engel an die Lehre der Kirche, an die heiligen Väter und an die Kirchenlehrer halten müssen und weder die „Namen“, die aus den Frau Gabriele Bitterlich zugeschrieb…More
www.vatican.va/…/rc_con_cfaith_d…
Das Engelwerk wurde 2010 anerkannt, aber mit deutlichen Auflagen, "Diese Dokumente verfügten im Wesentlichen, dass die Mitglieder des Opus Angelorum sich bei der Förderung der Verehrung der heiligen Engel an die Lehre der Kirche, an die heiligen Väter und an die Kirchenlehrer halten müssen und weder die „Namen“, die aus den Frau Gabriele Bitterlich zugeschriebenen angeblichen Privatoffenbarungen stammen, gebrauchen noch die aus diesen angeblichen Offenbarungen hervorgegangenen Theorien in irgend einer Weise lehren, verbreiten oder benutzen dürfen. Darüber hinaus wurden die Mitglieder angehalten, sich streng an die liturgischen Vorschriften zu halten, besonders bei der Feier der heiligen Eucharistie. Mit dem Dekret von 1992 wurde die Umsetzung dieser Anweisungen einem Delegaten mit besonderen Vollmachten anvertraut, der vom Heiligen Stuhl ernannt wurde und auch die Aufgabe erhielt, die Beziehungen zwischen dem Opus Angelorum und dem Orden der Regularkanoniker vom Heiligen Kreuz zu regeln."
Heilwasser
Falsch, ganz falsch und nicht der Kirche gehorsam. Das Engelwerk wurde ganz offiziell so um das Jahr 2010 von Rom anerkannt. Das Jahr weiß ich nicht mehr sicher, aber ich hab es schwarz auf weiß im örtlichen Bistumsblatt gelesen. Das ist Fakt, wie Sie ja sogar zugeben. Und wenn das Werk anerkannt ist als "Opus Sanctorum Angelorum" (OA), dann weil der himmlische Kampf gewonnen wurde. Wenn man …More
Falsch, ganz falsch und nicht der Kirche gehorsam. Das Engelwerk wurde ganz offiziell so um das Jahr 2010 von Rom anerkannt. Das Jahr weiß ich nicht mehr sicher, aber ich hab es schwarz auf weiß im örtlichen Bistumsblatt gelesen. Das ist Fakt, wie Sie ja sogar zugeben. Und wenn das Werk anerkannt ist als "Opus Sanctorum Angelorum" (OA), dann weil der himmlische Kampf gewonnen wurde. Wenn man nichts davon hält, dann glaubt man nicht daran, aber es ist anerkannt und jene, die die Schriften von Gabriele Bitterlich benutzen, können reichlich Frucht daraus ziehen. Sie sind wunderbar, tiefgründig, voller Geist der Unterscheidung und Wahrheit. Da ist eine ganz tiefgehende klassische Spiritualität vorhanden ohne wenn und aber. Feinde des Engelwerkes sind oft jene, die nicht einmal den Mindestglauben des Katechismus mitbringen. Und wer sich nicht damit beschäftigen will, soll es halt lassen. Es ist ohnehin nur für solche, die Jesus lieben.
Copertino
Es ist gut und weise, Privatoffenbarungen an der Lehre der Kirche zu prüfen, sich ihnen gleichzeitig aber auch nicht völlig zu verschliessen. Viele wertvolle und zentrale Impulse zur Erneuerung der Kirche gehen nämlich auf Privatoffenbarungen zurück und sind ihnen zu verdanken, man denke an Fronleichnam oder die Herz-Jesu-Verehrung, die Herz-Mariä-Sühnesamstage, nur als Beispiele genannt. Was …More
Es ist gut und weise, Privatoffenbarungen an der Lehre der Kirche zu prüfen, sich ihnen gleichzeitig aber auch nicht völlig zu verschliessen. Viele wertvolle und zentrale Impulse zur Erneuerung der Kirche gehen nämlich auf Privatoffenbarungen zurück und sind ihnen zu verdanken, man denke an Fronleichnam oder die Herz-Jesu-Verehrung, die Herz-Mariä-Sühnesamstage, nur als Beispiele genannt. Was das Engelwerk betrifft sei an folgende Begebenheit erinnert: In der Nacht auf den Herz-Jesu-Freitag vom 6. Oktober 1972 erhielt der hochgelehrte und äusserst bescheidene Priester und Mystiker HH Prof. DDr. Albert Drexel (1889-1977) wie jede Nacht vor einem Herz-Jesu-Freitag vom Heiland die folgenden Worte geschenkt:

"Ich segne dich, Mein Sohn, in der Liebe Meines Herzens und in der Treue zu Meinem Versprechen, das ich dir in der Nacht der grössten Not als Gnade gegeben habe ... Meine eine und wahre Kirche leidet unter einer inneren Verfolgung. Viele ihrer geweihten Söhne und Töchter verlassen die Gnade der Berufung und verschreiben sich der Welt ... Endlich sollen sich die Guten und Getreuen bewusst sein, dass sie unsichtbare Geister, Engel, zur Seite haben. ... Diesen Engeln ist grosse Macht verliehen, und sie sind unter der Führung des heiligen Erzengels Michael das unsichtbare Heer Gottes. Darum ist das "Werk der heiligen Engel" zu Grossem bestimmt in der jetzigen und in der kommenden Zeit..."

Man findet unter genanntem Datum die ganze Stelle im Kontekt unter diesem Link: www.familie-wimmer.com/projekte/p04/k004/gl-t1.html

Weihbischof S.E. Athanasius Schneider, dessen Berufung im Orden des Heiligen Kreuzes verwurzelt ist, dem wiederum das "Engelwerk" zugrunde liegt, kennt diese Botschaft an Prof. Drexel und hat mir am 3.8.2019 darauf geantwortet, als ich ihm die Stelle zur Kenntnis brachte: "Ich habe das Buch 'Glaube ist mehr als Gehorsam' gelesen. Sein Inhalt ist sehr aktuell und möge verbreitet werden."
miracleworker
Danke, lieber Copertino, für Ihr wunderbares Zeugnis und Ihren sensiblen Umgang zum Thema
Mystik/Privatoffenbarungen! DDr. Albert Drexel ist ein viel verschwiegenes Beispiel für die so oft zurückgewiesene "Privatheit" von Auditionen, die ja nur gegeben sind: "damit sie anderen nützt"!
Tradycja i Wiara
@Copertino Ich danke auch. Jetzt weiß ich, dass Bischof Athanasius Schneider beim Engelwerk ist. Wikipedia schreibt es auch, aber ich habe es überlesen. Lang lebe gloria.tv
Heilwasser
Klitzekleine Anm.: Albert Drexel hatte 3 Doktortitel-> DDDr. 😇 👍
coenaculum
Wie gut dass wir einen Papst haben, der Tradycja i Wiara heißt!
Moselanus
Wobei er nicht Papst zu sein braucht, um mit dem hier Gesagten grundsätzlich im Recht zu sein!
Tradycja i Wiara
@coenaculum Genauso ist es. Ich laufe nicht von den Wölfen davon.
coenaculum
Selbst ernannte Päpste sind nicht Träger der Verheißung: Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen! (Mt 16,18)
viatorem
Ja, das ist allerdings nachdenkenswert.

Welcher Engel brachte Maria die Botschaft?
Welcher Engel brachte Mohamed eine Botschaft, kontrair zu der ersteren.
Es soll der gleiche Engel gewesen sein...kann aber nicht sein, nach näherer Betrachtung.

Allerdings ist unser Schutzengel uns zur Begleitung und zum Schutze an die Seite gestellt( so haben wir es gelernt) und dieser hat keinen Namen , kann …More
Ja, das ist allerdings nachdenkenswert.

Welcher Engel brachte Maria die Botschaft?
Welcher Engel brachte Mohamed eine Botschaft, kontrair zu der ersteren.
Es soll der gleiche Engel gewesen sein...kann aber nicht sein, nach näherer Betrachtung.

Allerdings ist unser Schutzengel uns zur Begleitung und zum Schutze an die Seite gestellt( so haben wir es gelernt) und dieser hat keinen Namen , kann also nicht falsch angerufen werden.
"Heiliger Schutzengel mein" ....ist immer richtig.
Ratzi
Mohamed (muhammad) war der arabische Titel für Jesus Christus.
viatorem
@Ratzi

Dann wäre die versprochene Wiederkunft Christi ja überaus schnell erfolgt.

Alles nur Kopie. So wie der vermeintliche Engel.
Nur, wer hat kopiert?