Tina 13
2162.3K
Werte shares this
7
Tina 13
„Die Einführung der Handkommunion ist eine Mißachtung der Realpräsenz Jesu Christi, ist zugleich Auflehnung gegen den ewigen Gott!„
Theresia Katharina
geringstes Rädchen
Carlus shares this
4
05- Liturgievernichtung & Bergoglio.

diese Form ist eine Schande,
wer den Sinn des Heiligen Messopfers wieder verstehen möchte, der betrachte folgenden Beitrag;
youtube.com/watch?v=n2ePwz7FZUg
a.t.m
Nicht die Handkommunion ist das wahre Problem, das wahre Problem ist die NOM = Nicht Ordentliche Messe, und erst wenn diese abgeschafft ist, wird auch die satanische Handkommunion verschwinden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
diana 1
Wir alle müssen jetzt ein Zeichen setzen:

Sühnezug gegen die Handkommunion – Bekenntnis ablegen!

Es ist jetzt die Zeit, sich klar zu bekennen! Bekenntnis durch die gute Tat. Die gute Tat ist Rückkehr zu einem ehrfürchtigen Kommunionempfang in demütiger und ehrerbietiger Weise. Beugen Sie wieder Ihr Knie vor dem höchsten Gott und Schöpfer."
Tina 13
"In den letzten drei Jahrzehnten haben sich beim Empfang der heiligen Kommunion mehr und mehr Mißstände verbreitet: Katholiken empfangen den Leib des Herrn, ohne in der rechten Weise disponiert zu sein; Christen anderer Konfessionen praktizieren „Interkommunion“, ohne an die Gegenwart Jesu Christi zu glauben; sogar NichtChristen gehen zum Tisch des Herrn, wenn sie aus Anlaß von Erstkommunion, …More
"In den letzten drei Jahrzehnten haben sich beim Empfang der heiligen Kommunion mehr und mehr Mißstände verbreitet: Katholiken empfangen den Leib des Herrn, ohne in der rechten Weise disponiert zu sein; Christen anderer Konfessionen praktizieren „Interkommunion“, ohne an die Gegenwart Jesu Christi zu glauben; sogar NichtChristen gehen zum Tisch des Herrn, wenn sie aus Anlaß von Erstkommunion, Hochzeiten und Begräbnissen auch an der Feier der Heiligen Messe teilnehmen. Dagegen lehrt die Kirche eindeutig und hochgültig, daß nur der voll an der Heiligen Messe teilnimmt, der katholisch getauft und die Sakramente der heiligen Kirche empfängt hat und zudem frei sein muß von einer schweren Sünde, zumindest vorher mit Gott durch das Bußsakrament sich reinigen und wiederversöhnen soll. Wir alle wissen um das „verlorene“ Sakrament, das der Mainzer Hochschulprofessor Dr. Georg May, neben vielen anderen katholischen Themen, eingehend beschrieben und seinen Verlust als ein heiliges und einzigartiges Sakrament unserer Kirche beklagt."
Tina 13
"Die Handkommunion ist ein Produkt der Ökumene. Die Ökumene zerstört unseren katholischen Glauben."
Carlus
Die Ökumene ist ein katholisches Lebenselixier, d.h. die gemeinsame Hausverwaltung aller katholischen Kirchen, der Kirche des Westen und der Kirchen des Osten.
Der Ökumene entliehen ist der Ökumenismus, welcher die Zwangsunion zwischen der Katholischen Kirche und den häretischen Abspaltungen zum Ziel hat.
Es handelt sich um zwei Begriffe;
1. Ökumene ist die gemeinsame Katholische Hausverwaltun…More
Die Ökumene ist ein katholisches Lebenselixier, d.h. die gemeinsame Hausverwaltung aller katholischen Kirchen, der Kirche des Westen und der Kirchen des Osten.
Der Ökumene entliehen ist der Ökumenismus, welcher die Zwangsunion zwischen der Katholischen Kirche und den häretischen Abspaltungen zum Ziel hat.
Es handelt sich um zwei Begriffe;
1. Ökumene ist die gemeinsame Katholische Hausverwaltung, aus diesem Grunde auch die Ökumenischen Konzile, in der Ökumene gibt es keinen Platz für Protestanten usw.
und
2. Ökumenismus (Neuschöpfung des 2.VK) mit dem soll eine zwangsweise gemeinsame Verwaltung der Christenheit von Katholischer Kirche und häretischen Abspaltungen erzwungen werden.
Tina 13
🙏
7 more comments from Tina 13
Tina 13
"Mit jeder hl. Messe verkürzest du deine Leidenszeit im Fegefeuer. Jede hl. Messe vergrößert deinen Lohn im Himmel. Du empfängst den Segen eines Priesters, den Gott im Himmel selbst bestätigt. Du kniest unter einer Menge Engel, die diesem erhabenen Opfer mit der größten Ehrfurcht beiwohnen. Du wirst in deinen zeitlichen Gütern und Angelegenheiten gesegnet."
Tina 13
"In der Todesstunde werden die Messen, denen du beigewohnt hast, dein größter Trost sein. Jede Messe wird dich zum Richterstuhle begleiten und dort dein Fürsprecher sein. Bei jeder Messe kannst du die zeitlichen Sündenstrafen vermindern und dies mehr oder weniger, je nach Andacht. Wenn du andächtig der heiligen Messe bei wohnst, bezeigst zu dem Gottmenschen die größte Verehrung. Er ersetzt viele …More
"In der Todesstunde werden die Messen, denen du beigewohnt hast, dein größter Trost sein. Jede Messe wird dich zum Richterstuhle begleiten und dort dein Fürsprecher sein. Bei jeder Messe kannst du die zeitlichen Sündenstrafen vermindern und dies mehr oder weniger, je nach Andacht. Wenn du andächtig der heiligen Messe bei wohnst, bezeigst zu dem Gottmenschen die größte Verehrung. Er ersetzt viele Nachlässigkeiten und Versäumnisse. Er vergibt dir alle lässlichen Sünden, wenn du willens bist, sie zu vermeiden."
Tina 13
"Die Ewigkeit wird es offenbaren, dass alle Reichen und Mächtigen der ganzen Weltgeschichte zusammen nicht so viel an Besitz, Macht und Wirkung und „Gott ehrenden Werten erreichen könnten, wie ein opfernder Priester und ein mit ihm und Christus sich mitopfernder Gläubiger, durch eine einzige heilige Messe“.
Tina 13
Die Heilige Messe ist das größte Gebet. 🙏

"Der Wert der heiligen Messe"
Tina 13
•" Durch die Einführung der Handkommunion ist das treukatholische Gottesvolk in seinem geistigen Empfinden gegenüber der heiligen Eucharistie tief beunruhigt und seiner Ehrfurcht gegenüber dem hochheiligsten Leib des Herrn beraubt worden."
Tina 13
"Die Handkommunion ist ein Produkt der Ökumene. Die Ökumene zerstört unseren katholischen Glauben."
Tina 13
"Wenn Christus im Allerheiligsten, in der heiligen Hostie, wirklich gegenwärtig ist, und wer wollte daran zweifeln, wenn ich in der heiligen Kommunion wahrlich dem allmächtigen Gott begegne, ist die Kniebeuge, ist das Knien, das einzig angemessene Zeichen der Verdemütigung, um Ihm, dem unaussprechlich Heiligen, überhaupt begegnen zu können. Vor dem allmächtigen Gott zu knien, zeigt einen …More
"Wenn Christus im Allerheiligsten, in der heiligen Hostie, wirklich gegenwärtig ist, und wer wollte daran zweifeln, wenn ich in der heiligen Kommunion wahrlich dem allmächtigen Gott begegne, ist die Kniebeuge, ist das Knien, das einzig angemessene Zeichen der Verdemütigung, um Ihm, dem unaussprechlich Heiligen, überhaupt begegnen zu können. Vor dem allmächtigen Gott zu knien, zeigt einen angemessenen Akt der Unterwerfung vor dem Allerhöchsten und geziemt sich für jeden gläubigen Katholiken. Vor dem Allerheiligsten wieder das Knie zu beugen, das ist für viele wieder ein erster Akt eines neuen Treuebündnisses mit dem Herrn des Himmels und der Erde, Jesus Christus! Die Entfernung der Kommunionbänke wurde niemals von Rom angeordnet. Sie ist, wie vieles andere, die Folge der Einführung der Handkommunion und wohl auch der Bequemlichkeit mancher Priester wegen. Die Kommunionbänke müssen wieder in unsere Kirchen hinein."