Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks515

Robert Spaemann im Gespräch (2016)

Santiago74
2
Am 10. Dezember 2018 ist der Philosoph Robert Spaemann (1927-2018) im Alter von 91 Jahren gestorben. Glaube und Wahrheit waren Ankerpunkte seines philosophischen Denkens. Im Gespräch mit Silke …More
Am 10. Dezember 2018 ist der Philosoph Robert Spaemann (1927-2018) im Alter von 91 Jahren gestorben. Glaube und Wahrheit waren Ankerpunkte seines philosophischen Denkens. Im Gespräch mit Silke Arning 2016 äußerte sich Spaemann auch zu aktuellen politischen Fragen.
Mk 16,16
…für alle Kulturen verbindliche Normen oder …Werte…kommen die von uns…war 1945 ein Neuanfang…und wenn man bedenkt, wo Deutschland und Europa geistig und moralisch 75 Jahre danach steht…war der Neuanfang wirklich einer…aufs richtige Gleis gestellt…was haben die Deutschen und die Europäer wirklich gelernt aus der Geschichte…die Antwort ist doch sehr deprimierend…sie wollen den Frieden schaffen…hat …More
…für alle Kulturen verbindliche Normen oder …Werte…kommen die von uns…war 1945 ein Neuanfang…und wenn man bedenkt, wo Deutschland und Europa geistig und moralisch 75 Jahre danach steht…war der Neuanfang wirklich einer…aufs richtige Gleis gestellt…was haben die Deutschen und die Europäer wirklich gelernt aus der Geschichte…die Antwort ist doch sehr deprimierend…sie wollen den Frieden schaffen…hat das jemals ein Mensch geschafft, ich meine bisher…und ist ganz Europa im Frieden, nur weil kein Krieg ist…ist Europa wirklich geistig weiter gekommen…wenn eine Masse der Leute einer Sache nachläuft, die grundverkehrt ist…da frage ich mich manchmal: war es eigentlich jemals anders… waren die Massen jemals klüger als der Rest…

brauchen die Massen jemanden, der ihnen das Denken abnimmt…oder der sie zum Nachdenken bringt…wenn das möglich ist…oder beides…

So ein Interview gibt einen interessanten Einblick in das Denken dieses Professors.

Die Philosophie hat auch ihre technische Seite, wo die Fachleute unter sich ihre Wissenschaft pflegen, das ist ja unerläßlich. Gut, daß es Leute gibt, die nicht müde werden, auch den Laien diese Wissenschaft näher zu bringen. Dankeschön!
Ischa
Die Folgerung kommt dann im nächsten Beitrag: »Gegen die moderne Welt« Ellen Kositza empfiehlt Mark Sedgwick. Die Masse kann nicht klug sein, sie ist zu leicht zu manipulieren. Das Denken ist oft ein schmerzhafter Prozess, weil es auch den Denkenden selbst in Frage stellt.