01:31
Tesa
5514.9K

Papst wäscht einer Frau die Füße

Er hat es wieder getan: Franziskus hat gegen das gültige Kirchenrecht auch einer Frau die Füße gewaschen. Gründonnerstag 2014.
Ben Martin
Sinful and scandal ---He is suppose to wash the feet of men only, like Christ did--thoses that will become priest.

But who cares if he breaks the rules of Christ and offends God---it makes great headlines for Mr. Humble.
Iacobus
@Aufklärer:
Gähn...
Sie Antworten Ihren vorgefassten Vorurteilen und nicht dem Inhalt meines Postings.
Lesen Sie nochmal in ruhe durch was ich wirklich geschrieben habe und verdrehen Sie mir nicht das Wort im Mund.
Iacobus
Jedenfalls ist die Fußwaschung des Gründonnerstags lediglich an den Aposteln vollzogen worden. Wenn daran erinnert werden soll und an die Gemeinschaft des Heilands mit seinen Aposteln, so ist eine Fußwaschung an Ungläubigen oder an Frauen eine "Themaverfehlung"...

@Laie:
Außer um den Aspekt der Demut und des Dienstes geht es hier auch um jenen der Reinigung (im spirituellen Sinne):
"...Auch …More
Jedenfalls ist die Fußwaschung des Gründonnerstags lediglich an den Aposteln vollzogen worden. Wenn daran erinnert werden soll und an die Gemeinschaft des Heilands mit seinen Aposteln, so ist eine Fußwaschung an Ungläubigen oder an Frauen eine "Themaverfehlung"...

@Laie:
Außer um den Aspekt der Demut und des Dienstes geht es hier auch um jenen der Reinigung (im spirituellen Sinne):
"...Auch ihr seid rein, aber nicht alle. Er wusste nämlich, wer ihn verraten würde; darum sagte er: Ihr seid nicht alle rein. Als er ihnen die Füße gewaschen, sein Gewand wieder angelegt und Platz genommen hatte, sagte er zu ihnen: Begreift ihr, was ich an euch getan habe? Ihr sagt zu mir Meister und Herr und ihr nennt mich mit Recht so; denn ich bin es. Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen. Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe. Amen, amen, ich sage euch: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr und der Abgesandte ist nicht größer als der, der ihn gesandt hat. Selig seid ihr, wenn ihr das wisst und danach handelt. Ich sage das nicht von euch allen. Ich weiß wohl, welche ich erwählt habe, aber das Schriftwort muss sich erfüllen: Einer, der mein Brot aß, hat mich hintergangen. Ich sage es euch schon jetzt, ehe es geschieht, damit ihr, wenn es geschehen ist, glaubt: Ich bin es. 20 Amen, amen, ich sage euch: Wer einen aufnimmt, den ich sende, nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, nimmt den auf, der mich gesandt hat."
(Fortsetzung aus Joh. 13)

Will man allgemein Verdemütigung der Diener Gottes praktizieren, so braucht man dafür nicht den Gründonnerstag, das kann man jede Woche, am besten jeden Tag, haben.
inve_1
I know many see this action as a problem. But, I'm having trouble visualizing Christ upset with this action of Francis to reach out and spread the good news to non-believers. If Jesus, our Lord, made himself so accessible to...and such a servant of those burdened with sin... Isn't it right for the Pope to do so as well?
Adam Woelki
Dürfen sich Frauen denn zu Hause die Füße waschen, oder ist das nach katholischem Kirchenrecht auch verboten???
Laie
@Iacobus:
Der Dienst, jemandem die Füße zu waschen, war doch auch zur Zeit Jesu der Dienst eines Sklaven oder zumindestens eines Dieners. Indem Jesus das tat an seinen Jüngern, hat er sich selbst so weit erniedrigt. Darum wollte Petrus das auch keinesfalls an sich tun lassen ("... niemals sollst du mir die Füße waschen").
Jesus hat ja auch an anderer Stelle gesagt: "Wer bei euch der Erste sein…More
@Iacobus:
Der Dienst, jemandem die Füße zu waschen, war doch auch zur Zeit Jesu der Dienst eines Sklaven oder zumindestens eines Dieners. Indem Jesus das tat an seinen Jüngern, hat er sich selbst so weit erniedrigt. Darum wollte Petrus das auch keinesfalls an sich tun lassen ("... niemals sollst du mir die Füße waschen").
Jesus hat ja auch an anderer Stelle gesagt: "Wer bei euch der Erste sein will, soll der Diener aller sein." Genau daran hat Papst Franziskus hier angeknüpft, wenn er Behinderten (auch einer Frau) die Füße gewaschen hat!
Ich finde das absolut richtig!
Josefine
Es besteht durchaus ein Unterschied darin wer zur Braut Christi, zur Kirche Christi, gehört, und wer zu den geladenen Hochzeitsgästen, wie es im Gleichnis Jesu Christi deutlich veranschaulicht wird. Es gibt Bedingungen um zur Braut zu gehören, aber auch Bedingungen um zu den Gästen zu gehören. Die zwölf Jünger sollen die Grundsteine des himmlischen Jerusalems darstellen, wie in Offenbarung 21:

More
Es besteht durchaus ein Unterschied darin wer zur Braut Christi, zur Kirche Christi, gehört, und wer zu den geladenen Hochzeitsgästen, wie es im Gleichnis Jesu Christi deutlich veranschaulicht wird. Es gibt Bedingungen um zur Braut zu gehören, aber auch Bedingungen um zu den Gästen zu gehören. Die zwölf Jünger sollen die Grundsteine des himmlischen Jerusalems darstellen, wie in Offenbarung 21:

2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel herniederkommen von Gott, bereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut...
12 Sie hatte eine große und hohe Mauer und zwölf Tore, und an den Toren zwölf Engel, und Namen darauf geschrieben, welche die der zwölf Stämme der Söhne Israels sind. 13 Nach Osten drei Tore, und nach Norden drei Tore, nach Süden drei Tore, und nach Westen drei Tore. 14 Und die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundlagen, und auf denselben zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes.
GMM...jeder kreiere seinen Wunschpapst...
oder "Wenn Träume wahr werden"..
Emergência: Igrejas destruídas no Chile
Papst Franziskus ist barmherziger, liebevoller und zärtlicher als Unser Herr Jesus Christus.
Er weiß und kann es besser als der Herrgott selbst.
Iacobus
@HannesBuddenbrock:
Wenn es nicht mehr um die Repräsentation der Fußwaschung der Apostel geht, können Sie jeden beliebigen Fuß waschen und als Demutsgeste gegenüber wen auch immer deuten.

@Laie:
Bei der Tat Jesu geht es um mehr bzw. um Anderes als um eine sozialpolitische Geste...
"Simon Petrus jedoch wehrte sich, als die Reihe an ihn kam. »Herr, du willst mir die Füße waschen?«, sagte …More
@HannesBuddenbrock:
Wenn es nicht mehr um die Repräsentation der Fußwaschung der Apostel geht, können Sie jeden beliebigen Fuß waschen und als Demutsgeste gegenüber wen auch immer deuten.

@Laie:
Bei der Tat Jesu geht es um mehr bzw. um Anderes als um eine sozialpolitische Geste...
"Simon Petrus jedoch wehrte sich, als die Reihe an ihn kam. »Herr, du willst mir die Füße waschen?«, sagte er. Jesus gab ihm zur Antwort: »Was ich tue, verstehst du jetzt nicht; aber später wirst du es begreifen.« – »Nie und nimmer wäschst du mir die Füße!«, erklärte Petrus. Jesus entgegnete: »Wenn ich sie dir nicht wasche, hast du keine Gemeinschaft mit mir7.« Da rief Simon Petrus: »Herr, dann wasche mir nicht nur die Füße, wasch mir auch die Hände und den Kopf!« Jesus erwiderte: »Wer ein Bad genommen hat, ist ganz rein; er braucht sich später nur noch die Füße zu waschen."
Joh. 13, 6-10
Laie
Wer glaubt, Jesus hätte nur Priestern, Pharisäern oder Schriftgelehrten die Füße gewaschen und nicht auch oder sogar gerade den Armen, Benachteiligten, Ausgestoßenen, Frauen .... der geht in die Irre und hat Jesu Botschaft absolut nicht verstanden. Jesus war immer auf der Seite der Schwächeren in der Gesellschaft und die Kirche hat auch auf deren Seite zu stehen! Bravo Papst Franziskus!
mphcev
Jesus wusch seinen Jüngern die Füße vor der Einsetzung der hl. Eucharistie; er wusch nicht die Füße Maria Magdalenas oder Seiner heiligsten Mutter;
merkt Bergoglio nicht, dass er etwas anderes tut als Jesus?
Demonstration von Demut ist keine Demut; umso weniger, als durch diese "Demutsgeste" in voller Selbstherrlichkeit gegen Jesus angetreten wird.
Josephus likes this.
rhemes1582
The world loves dissent from Church Law within the Church .
Don`t be misled by the world`s applause.
For an accurate description on why the Holy Catholic Church, and ALL previous Popes washed ONLY men`s feet please view this priest`s blog.

marymagdalen.blogspot.com/2014/04/the-sign-we-give.html
inve_1
I find it interesting that Pope Francis' gesture of broadening the washing of the feet to non-traditional recipients is getting so much press. Who would have thought that this would have spread the word of Christ to so many? The Lord works in mysterious ways. Let's continue our prayers over Francis.
HannesBuddenbrock
Jacobus
Sie stellen hier die Füße von Frauen, Behinderten und Schimpansen auf eine Stufe! Soll das ein Osterlacher sein? Darf ich fragen, wie die Füße ihrer Frau Mutter aussehen?

Wenn die Fußwaschung -wie hier- nicht mehr die Waschung der Füße der Apostel repräsentiert, sondern zu einer allgemeinen Demutsgeste gegenüber Frauen, Behinderten, Nichtchristen, usw. umgestaltet wird, könnte …More
Jacobus
Sie stellen hier die Füße von Frauen, Behinderten und Schimpansen auf eine Stufe! Soll das ein Osterlacher sein? Darf ich fragen, wie die Füße ihrer Frau Mutter aussehen?

Wenn die Fußwaschung -wie hier- nicht mehr die Waschung der Füße der Apostel repräsentiert, sondern zu einer allgemeinen Demutsgeste gegenüber Frauen, Behinderten, Nichtchristen, usw. umgestaltet wird, könnte vielleicht bald (nächstes Jahr??) z.B. eine Fußwaschung erfolgen, bei der die Verdemütigung gegenüber der vom Menschen zerstörten Natur zum Thema gemacht wird: etwa eine Fußwaschung bei einem Pandabären oder einem Schimpansen?
Esperanza Matinal
There has been no change in the universal norm which reserves this rite to men as stated in the circular letter "Paschales Solemnitatis" (Jan. 16, 1988) and the rubrics of the 2002 Latin Roman Missal.

No. 51 of the circular letter states: "The washing of the feet of chosen men which, according to tradition, is performed on this day, represents the service and charity of Christ, who came 'not to …More
There has been no change in the universal norm which reserves this rite to men as stated in the circular letter "Paschales Solemnitatis" (Jan. 16, 1988) and the rubrics of the 2002 Latin Roman Missal.

No. 51 of the circular letter states: "The washing of the feet of chosen men which, according to tradition, is performed on this day, represents the service and charity of Christ, who came 'not to be served, but to serve.' This tradition should be maintained, and its proper significance explained."
Esperanza Matinal
About a year ago, however, the Holy See, while affirming that the men-only rule remains the norm, did permit a U.S. bishop to also wash women's feet if he considered it pastorally necessary in specific cases. This permission was for a particular case and from a strictly legal point of view has no value outside the diocese in question.
Esperanza Matinal likes this.
Leticia María
St. Augustine, in a letter to Januarius, speaks of the washing of the feet: "As to the feet-washing, since the Lord recommended this, . . . the question has arisen at what time it is best, by literal performance of this work, to give public instruction in the important duty which it illustrates, and this time [of Lent] was suggested in order that the lesson taught by it might make a deeper and …More
St. Augustine, in a letter to Januarius, speaks of the washing of the feet: "As to the feet-washing, since the Lord recommended this, . . . the question has arisen at what time it is best, by literal performance of this work, to give public instruction in the important duty which it illustrates, and this time [of Lent] was suggested in order that the lesson taught by it might make a deeper and more serious impression. Many, however, have not accepted this as a custom, . . . and some have denied it any place among our ceremonies" (Ep. lv, 18). In another letter to the same correspondent he speaks of another washing [on Maundy Thursday], but one that had no immediate religious significance: "If you ask me whence originated the custom of using the bath on that day [Maundy Thursday], nothing occurs to me, when I think of it, as more likely than that it was to avoid the offense to decency which must have been given at the baptismal font if the bodies of those to whom that rite was to be administered were not washed on some preceding day from the uncleanness consequent upon their strict abstinence from ablutions during Lent; and that this particular day was chosen for the purpose because of its being the anniversary of the institution of the Supper" (Ep. liv, 7).
Leticia María
"Our Lord and Saviour Jesus Christ washed the feet of His Apostles. I wash thy feet in order that thou mayst do in like manner to guests and strangers who come to thee. If thou do this, thou shalt have life everlasting, world without end" (Missale Gallic, vet., cfr. Muratori, 742).
Peregrina de la fe
Prayer for the Pope
From A Catholic Prayer Book
V. Let us pray for N., the Pope.
R. May the Lord preserve him, give him a long life, make him blessed upon the earth, and may the Lord not hand him over to the power of his enemies.
V. May your hand be upon your holy servant.
R. And upon your son whom you have anointed.
Peregrina de la fe
Let us pray. O God, the Pastor and Ruler of all the faithful, look down, in your mercy, upon your servant, N., whom you have appointed to preside over your Church; and grant, we beseech you, that both by word and example, he may edify all those under his charge; so that, with the flock entrusted to him, he may arrive at length unto life everlasting. Through Christ our Lord. R. Amen.
Magda Mares
Prayer for the Pope
O Lord, we are the millions of believers, humbly kneeling at Thy feet and begging Thee to preserve, defend and save the Sovereign Pontiff for many years. He is the Father of the great fellowship of souls and our Father as well. On this day, as on every other day, he is praying for us also, and is offering unto Thee with holy fervor the sacred Victim of love and peace.
Wherefo…More
Prayer for the Pope
O Lord, we are the millions of believers, humbly kneeling at Thy feet and begging Thee to preserve, defend and save the Sovereign Pontiff for many years. He is the Father of the great fellowship of souls and our Father as well. On this day, as on every other day, he is praying for us also, and is offering unto Thee with holy fervor the sacred Victim of love and peace.
Wherefore, O Lord, turn Thyself toward us with eyes of pity; for we are now, as it were, forgetful of ourselves, and are praying above all for him. Do Thou unite our prayers with his and receive them into the bosom of Thine infinite mercy, as a sweet savor of active and fruitful charity, whereby the children are united in the Church to their Father. All that he asks of Thee this day, we too ask it of Thee in unison with him.
Whether he weeps or rejoices, whether he hopes or offers himself as a victim of charity for his people, we desire to be united with him; nay more, we desire that the cry of our hearts should be made one with his.
Magda Mares
Of Thy great mercy grant, O Lord, that not one of us may be far from his mind and his heart in the hour that he prays and offers unto Thee the Sacrifice of Thy blessed Son. At the moment when our venerable High Priest, holding in His hands the very Body of Jesus Christ, shall say to the people over the Chalice of benediction these words: "The peace of the Lord be with you always," grant, O Lord, …More
Of Thy great mercy grant, O Lord, that not one of us may be far from his mind and his heart in the hour that he prays and offers unto Thee the Sacrifice of Thy blessed Son. At the moment when our venerable High Priest, holding in His hands the very Body of Jesus Christ, shall say to the people over the Chalice of benediction these words: "The peace of the Lord be with you always," grant, O Lord, that Thy sweet peace may come down upon our hearts and upon all the nations with new and manifest power. Amen.
Lucecita Ángel
Lucecita Ángel
Prayer for the Pope
Christ Jesus, King and Lord of the Church, in your presence I renew my unconditional loyalty to your Vicar on earth, the Pope. In him you have chosen to show us the safe and sure path that we must follow in the midst of confusion, uneasiness, and unrest. I firmly believe that through him you govern, teach and sanctify us; with him as our shepherd, we form the true Church: one,…More
Prayer for the Pope
Christ Jesus, King and Lord of the Church, in your presence I renew my unconditional loyalty to your Vicar on earth, the Pope. In him you have chosen to show us the safe and sure path that we must follow in the midst of confusion, uneasiness, and unrest. I firmly believe that through him you govern, teach and sanctify us; with him as our shepherd, we form the true Church: one, holy, catholic, and apostolic.
Grant me the grace to love, live and spread faithfully our Holy Father’s teachings. Watch over his life, enlighten his mind, strengthen his spirit, defend him from calumny and evil. Calm the erosive winds of infidelity and disobedience. Hear our prayer and keep your Church united around him, firm in its belief and action, that it may truly be the instrument of your redemption. Amen.
Clara Inocencia
Oratio pro Summo Pontifice. Prayer for the Pope
O God, Shepherd and Ruler of all Thy faithful, look mercifully upon Thy servant Francis, whom Thou hast chosen as shepherd to preside over Thy Church: grant him, we beseech Thee, that, by word and example, he may edify those over whom he hath charge, so that together with the flock committed to him, he may attain everlasting life. Through Christ, …More
Oratio pro Summo Pontifice. Prayer for the Pope
O God, Shepherd and Ruler of all Thy faithful, look mercifully upon Thy servant Francis, whom Thou hast chosen as shepherd to preside over Thy Church: grant him, we beseech Thee, that, by word and example, he may edify those over whom he hath charge, so that together with the flock committed to him, he may attain everlasting life. Through Christ, our Lord. Amen.
Iacobus
Wenn die Fußwaschung -wie hier- nicht mehr die Waschung der Füße der Apostel repräsentiert, sondern zu einer allgemeinen Demutsgeste gegenüber Frauen, Behinderten, Nichtchristen, usw. umgestaltet wird, könnte vielleicht bald (nächstes Jahr??) z.B. eine Fußwaschung erfolgen, bei der die Verdemütigung gegenüber der vom Menschen zerstörten Natur zum Thema gemacht wird: etwa eine Fußwaschung bei …More
Wenn die Fußwaschung -wie hier- nicht mehr die Waschung der Füße der Apostel repräsentiert, sondern zu einer allgemeinen Demutsgeste gegenüber Frauen, Behinderten, Nichtchristen, usw. umgestaltet wird, könnte vielleicht bald (nächstes Jahr??) z.B. eine Fußwaschung erfolgen, bei der die Verdemütigung gegenüber der vom Menschen zerstörten Natur zum Thema gemacht wird: etwa eine Fußwaschung bei einem Pandabären oder einem Schimpansen?
alfons maria stickler likes this.
lothar
Joh 15
……weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt.
Wenn die Welt euch hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat.
Lk 12
Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Reich zu geben.
DJP
Nein, Romtreuer darf doch nicht gelöscht werden!
Er ist doch ein exemplarisches Beispiel für die liebestrunkene und vor geschwisterlicher Barmherzigkeit nur so triefende Glaubensgemeinschaft,
die meint, sie sei Christi Kirche.
Delphina
DJP
@MisterX
Hervorragend! Treffend und wahr!
Popof13
Luzmaría
Esperanza Matinal
The Lord guide your steps.
Leticia María
Jesus gives us His love in the Pope.
Discipulus
Every day we pray for the Pope.
Bibiana
Dann war für Sie wohl unser Herr Jesus Christus "kein guter Christ", und Sie und "Ihr" Papst Franziskus übertrumpfen Ihn an Barmherzigkeit und Liebe, ja? Das wurde ja höchste Zeit nach 2000 Jahren, dass endlich das wahre zärtliche emanzipierte Christentum kommt.
Bibiana
Tesa,

Sie hegen mit Ihrem Eintrag einen schlimmen Argwohn gegen unseren Papst Franziskus!

.... Er hat es wieder getan: Franziskus hat gegen das gültige Kirchenrecht auch einer Frau die Füsse gewaschen...

Also gehts noch? Wenn das Kirchenrecht sein soll, am Gründonnerstag Frauen nicht die Füsse zu waschen, wird's höchste Zeit, dass diese Lieblosigkeit gegen Frauen aus dem katholischen …More
Tesa,

Sie hegen mit Ihrem Eintrag einen schlimmen Argwohn gegen unseren Papst Franziskus!

.... Er hat es wieder getan: Franziskus hat gegen das gültige Kirchenrecht auch einer Frau die Füsse gewaschen...

Also gehts noch? Wenn das Kirchenrecht sein soll, am Gründonnerstag Frauen nicht die Füsse zu waschen, wird's höchste Zeit, dass diese Lieblosigkeit gegen Frauen aus dem katholischen Kirchenrecht verschwindet. Auch in unserer Gemeinde wurden am Gründonnerstag Frauen die Füsse gewaschen und niemand hat sich darüber aufgeregt.
Wem das ein Dorn im Auge ist, ist für mich kein guter Christ.
Josephus
Danke EvT für den Hinweis auf den Beitrag von elsa, den ich nur unterstreichen kann.
"1 Muslim from Libya" passt zu der Gruppe Auserwählter, denen die Ehre der Fußwaschung zu Teil wird, wie die Faust aufs Auge. Wenn die Fußwaschung nur noch zum Medienereignis ausartet, dann sollte der Papst sie in dieser Form gründlich überdenken. In München hat man heute im der Kreuzwegprozession ein "…More
Danke EvT für den Hinweis auf den Beitrag von elsa, den ich nur unterstreichen kann.
"1 Muslim from Libya" passt zu der Gruppe Auserwählter, denen die Ehre der Fußwaschung zu Teil wird, wie die Faust aufs Auge. Wenn die Fußwaschung nur noch zum Medienereignis ausartet, dann sollte der Papst sie in dieser Form gründlich überdenken. In München hat man heute im der Kreuzwegprozession ein "Originalkreuz vom Maidan aus Kiew" mitgezerrt. Geht es denn nicht eine Nummer bescheidener und zurückhaltender und weniger plakativ, ohne Medienrummel?
Ja, hoffen wir es und nehmen wir das Beste an.
Wie ein Dichter sagte: "Lust und Liebe sind die Fittiche zu großen Taten".
Das Hinknien zum Füßewaschen und Füßeküssen macht Papst Franziskus wahrscheinlich Freude--und da fällt es ihm eben leicht (wenn's nicht grade Klerikerfüße sind).
Quis ut Deus
Was ich nicht verstehe ist das der Papst hier auf den Knien ist und in der hl:Messe keine Kniebeugung macht??????
Kyrie eleison!!!
Maria liebe Muttergottes bitte für uns !!!
Betet liebe Brüder....ave Maria...
Elista likes this.
Jesus liebt alle Menschen und hat am Kreuz für alle sein Leben hingegeben.
Aber er hat nicht allen die Füße gewaschen, nicht einmal allen Jüngern, sondern nur den 12 Aposteln, die er beim Letzten Abendmahl als Priester des Neuen Bundes einsetzte.
Wie sind vor diesem Hintergrund die neuen Gesten von Papst Franziskus zu deuten?
Dass er Minderjährige, Frauen, Muslime, Ungläubige, Drogensüchtige, …More
Jesus liebt alle Menschen und hat am Kreuz für alle sein Leben hingegeben.
Aber er hat nicht allen die Füße gewaschen, nicht einmal allen Jüngern, sondern nur den 12 Aposteln, die er beim Letzten Abendmahl als Priester des Neuen Bundes einsetzte.
Wie sind vor diesem Hintergrund die neuen Gesten von Papst Franziskus zu deuten?
Dass er Minderjährige, Frauen, Muslime, Ungläubige, Drogensüchtige, Straffällige, usw. usf. - dass er alle und jeden als Priester betrachtet?
Übrigens sind diese neuen Gesten keine Überraschung für jene, die Jorge Bergoglio kennen. Er tut nur, was er schon immer tat:
callmejorgebergoglio.blogspot.de/…/maundy-thursday…
Die Kardinäle, die ihn im Konklave wählten, mussten es wissen. Papst Benedikt auch.
Elista likes this.
crisamo
Ich finde super, dass der Papst das bei den Behinderten gemacht hat.

Sicher kann man der Fußwaschung verschiedene Bedeutungen geben. Aber die Bedeutung, die Papst Franziskus ihr gestern gegeben hat, ist sehr gut und wichtig.
@elisabethvonthüringen
Danke für diese sehr gute Erklärung. Ja, darum geht es wohl letzten Endes bei diesem Ritual.
guitarwoman
Zu elisabethvonthüringen: Danke für den Beitrag zur Fußwaschung, der das Thema wunderbar auf den Punkt bringt! Ich sehe es genau so. Darum geht es: Das wesentliche Merkmal ist, dass der Höhergestellte dem Untergebenen ein Beispiel (z.B.an Demut) ist. Man muss schon genau hinsehen, um die feinen Unterschiede zu bemerken...
Ich kenne so etwas auch aus meinem persönlichen Leben, aber da war die LIEB…More
Zu elisabethvonthüringen: Danke für den Beitrag zur Fußwaschung, der das Thema wunderbar auf den Punkt bringt! Ich sehe es genau so. Darum geht es: Das wesentliche Merkmal ist, dass der Höhergestellte dem Untergebenen ein Beispiel (z.B.an Demut) ist. Man muss schon genau hinsehen, um die feinen Unterschiede zu bemerken...
Ich kenne so etwas auch aus meinem persönlichen Leben, aber da war die LIEBE der Motor dieser Handlung und weil ich etwas gutmachen wollte und diese Gelegenheit mir der liebe Gott noch gab...
Josephus likes this.
Josefine
Nujaa, falls Sie mich missverstehen, ich meine damit, dass Jesus eben den Jüngern die Füße wusch, um ihnen zu zeigen wie sie ihren Dienst verstehen sollen, nämlich dienend - im Gegensatz zum Herrschen wie die weltlichen Herrscher eben.
Im Reich Gottes dienen nämlich alle freiwillig Gott, und nicht mal Gott selbst greift in den freien Willen der Menschen ein, weder auf Erden noch im Himmel. Die …More
Nujaa, falls Sie mich missverstehen, ich meine damit, dass Jesus eben den Jüngern die Füße wusch, um ihnen zu zeigen wie sie ihren Dienst verstehen sollen, nämlich dienend - im Gegensatz zum Herrschen wie die weltlichen Herrscher eben.
Im Reich Gottes dienen nämlich alle freiwillig Gott, und nicht mal Gott selbst greift in den freien Willen der Menschen ein, weder auf Erden noch im Himmel. Die Erlösten haben auch den Charakter Jesu Christi, den Frieden Jesu Christi.
adeste fideles
Gloria.TV News 16/04/2014 18:41:10
Bad Example: Today Pope Francis will wash the feet of four women and eight men, one of them a Muslim, in the Centro don Gnocchi in the outskirts of Rome. The Gospel of John and the official liturgical dispositions require that the washing of the feet be performed on twelve men. Gloria.tv believes that Pope Francis does not give a good example by breaking the …More
Gloria.TV News 16/04/2014 18:41:10
Bad Example: Today Pope Francis will wash the feet of four women and eight men, one of them a Muslim, in the Centro don Gnocchi in the outskirts of Rome. The Gospel of John and the official liturgical dispositions require that the washing of the feet be performed on twelve men. Gloria.tv believes that Pope Francis does not give a good example by breaking the law he imposes on others.
Jesus hat seinen Jüngern die Füße gewaschen. Logischerweise lässt sich daraus schlussfolgern, dass dieses Ritual an Priestern oder Priesteramtskandidaten auszuüben sei. So wurde das auch immer gemacht. Allerdings hat bereits Papst Benedikt schon Laien (Männern) die Füße gewaschen. Wenn man davon ausgeht, dass es keine Kleriker sein müssen, kommt eigentlich jeder Mensch in Frage und dann bleibt …More
Jesus hat seinen Jüngern die Füße gewaschen. Logischerweise lässt sich daraus schlussfolgern, dass dieses Ritual an Priestern oder Priesteramtskandidaten auszuüben sei. So wurde das auch immer gemacht. Allerdings hat bereits Papst Benedikt schon Laien (Männern) die Füße gewaschen. Wenn man davon ausgeht, dass es keine Kleriker sein müssen, kommt eigentlich jeder Mensch in Frage und dann bleibt es dem Papst vorbehalten, wen er sich aussucht. Wenn man davon ausgeht, dass der Dienst-Gedanke im Focus steht, scheint mir auch folgende Überlegung, hilfreich, wenn auch nicht unbedingt in allen Hinsichten zufriedenstellend:
www.seniorbook.de/…/liturgische-fus…