Language
21 2.2K
Nachrichten

Vizepräsidentinnen des Zentralkomitees fordern Frauenordination

(gloria.tv/ KNA) Der von den katholischen Bischöfen angestoßene Dialog zur Zukunft der Kirche muss nach Ansicht von prominenten Katholikinnen auch die Beteiligung von Frauen auf die Tagesordnung …
Write a comment
a.t.m
@ V, wenn sie solche päpstlichen Schrieben www.vatican.va/…/hf_jp-ii_apl_22…,
als Fetzen darstellen wollen, so ist dies auch ein Zeichen ihrer wahren Glaubenseinstellung. Gehen sie so auch mit dem Heiligen Willen Gottes unseres Herrn der Heiligen Bibel um, so nach dem Motto, "Und was nicht passt wird passend gemacht"?

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Write a comment
elisabethvonthüringen
Könnten diese -Innen nicht endlich einmal was Cooles fordern?
Z. B. "auf diesen Zug aufspringen"?

<<Ebadi erhielt 2003 als erste muslimische Frau den Friedensnobelpreis. Seit 2009 lebt sie im Exil in Großbritannien. Sie wies jetzt darauf hin, dass Gefangene im Iran misshandelt und ihre Angehörigen zum Schweigen gebracht würden. Seit 2001 gebe es durchschnittlich drei Hinrichtungen pro Tag.More
Write a comment
Vilhelms
Genau das ist Ihr Problem: Sie schnappen immer irgendwelche Fetzen auf und denken, Sie könnten diese dann verarbeiten. Aber das gelingt Ihnen nicht...
Write a comment
a.t.m
Und bei ihnen erkennt man am besten, wie dringend Hirn vom Himmel wäre.
Write a comment
Vilhelms
Oh Gott... Bitte schicke Hirn vom Himmel!
Write a comment
a.t.m
Also ich kann ja auch nichts dafür das sie vermutlich unter einer cerebralen Insuffizienz leiden im Bezug auf antikatholisches Gedankengut. Wie oft müßen diese Menschen noch eine negative Antwort erhalten im Bezug auf die Frauenweihe, Zölibat, Kommunion für wiederverheiratete Geschiendene, die Unzucht der Homosexualität usw. usw , den der Vatikan hat sich bereits oft genug zu diesen Themen … More
Write a comment
Vilhelms
ATM, Sie reden einen derartigen Dünnschiss... Und Sie haben überhaupt keine Ahnung von dem, was Sie schreiben. Beschäftigen Sie sich erst einmal mit der Kirchengeschichte und klären Sie, was eine Bannandrohungsbulle ist. Es ist nicht gut, das Sie im Internet rumsurfen, irgendwelche Wortfetzen aufschnappen und dann meinen, damit hier "große Kirchenpolitik" betreiben zu können. Desweiteren … More
Write a comment
a.t.m
Das traurige ist doch das sich das ZDK, Zentralkomitee Der Ketzer, dazu berechtigt füllt für Katholiken zu sprechen, aber nur vom Geist Luther durchseuchtes verkündet. In meinen augen wäre es Zeit das hier der Vatikan mit allr Härte reagiert, und eine Bulle (so wie die
Bannandrohungsbulle von Leo X. - "Exsurge Domine" )

an alle Vereine und Organisationen, Theologen und Priester verschickt die … More
Write a comment
elisabethvonthüringen
Und sie fordern und fordern....angesichts dieser Meldungen brauchen wir weder Diakonissen, noch Ministressen, noch Hostinessen...wir brauchen betende Menschen auf den Knien...das ist alles!!!

Es wird immer kindischer und depperter mit diesen Menschinnen, sie machen mit diesen Forderungen alles kaputt...besonders die eigene Glaubwürdigkeit!
Write a comment
barbaramaria
Ach , ich bin eure Verlautbarungen im Tonfall von Parteitagen so leid, Schwestern.
Zitat:
"Bislang hätten Frauen «strukturell keine Chance, sich gleichberechtigt in die Gestaltung kirchlicher Wirklichkeit einzubringen», schreiben die SPD-Politikerin Karin Kortmann und die Generalsekretärin des bischöflichen Cusanuswerks, Claudia Lücking-Michel, in einem Gastbeitrag für die «Frankfurter Rundschau»… More
Write a comment
Latina
das war nur eine ironisierende antwort auf das ZDK---natürlich steht sie über uns allen,so war das ja auch nicht gemeint.......
Write a comment
Latina
die emanzipierteste frau in der ganzen kirche heißt MARIA und ist die GOTTESMUTTER--ich kann das lila gefasel auch nicht mehr hören.....
Write a comment
Paul M.
Christus hat keine Frauen zu seinem "Stellvertreter" berufen!

Schluss der Diskussion, Ihr ewiggestrige, glaubensschwache, sündig-stolze Lila-Schal-68er-Emanzen!

Schert Euch zu den protestantischen Gemeinschaften!

Da könnt Ihr "Pfarrerin spielen"!
Write a comment
hartmut8948
Wir haben ja nun lange genug auf dieses Schreiben warten müssen, aber es ist nicht einmal das Papier wert, auf das diese "heren" Forderungen geschrieben sind.
Was ist an den Forderungen neu? Klare Antwort: NICHTS!
Nicht, weil ich - man vergebe mir - männlichen Geschlechtes bin, fällt mein "Nichts" so aus, wie es ausfallen muss, sondern einfach, weil dazu alles gesagt worden ist, was gesagt … More
Write a comment
velum
Eigentlich sollte man besser sagen ZK, wie in der DDR, denn auch dort war das ZK keinesfalls Sprachrohr des Volkes....
Write a comment
Salutator
Welchen rechtlichen Status hat eigentlich dieses ZdK?
Für mich sprechen die nicht, und ich fühle mich sehr wohl als ein Teil der heiligen katholischen und apostolischen Kirche.

Wir sollten "katholisch" nicht als Name verwenden, sondern wie ursprünglich gedacht als Eigenschaft.

Es gibt nur eine Kirche, also braucht man keinen Namenszusatz, um sie eindeutig erkennen zu können.
Write a comment
a.t.m
@ peripsum: Vergelt's Gott für die Antwort, gilt natürich auch für alle anderen noch folgenden Antworten, falls ich auf diese nicht reagieren sollte.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Write a comment
elisabethvonthüringen
Peripsum...Femi's haben recht...super, Dein Blog...
Write a comment
peripsum
Lieber A.T.M.

ich vermute, dass es an der Zustimmung bzw. Anerkennung der DBK liegt.

Der ZDK ist aus dem älteren "katholischen Verein Deutschlands" hervorgegangen, bzw. durch Namensänderung. Ggf. stammt von diesem Vorläufer noch das "Recht".
Write a comment
a.t.m
Laut CIC 300:Kein Verein darf sich ohne die Zustimmung der gemäß can. 312 zuständigen kirchlichen Autorität die Bezeichnung katholisch zulegen.

Ich weis ja nicht inwiefern dies auch auf den Begriff Katholiken zutrifft, "Zentralkomitee der deutschen Katholiken" (ZdK), aber in meinen Augen ist dieser Verein unwürdig sich Katholiken zu nennen und auch noch so zu tun als wenn dieser im Namen der … More
Write a comment
peripsum
passt irgendwie dazu:

Feministinnen haben Recht!
Write a comment