00:31
tradiwaberl
143.9K

Freude

Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus missa cantata - Amt Pfarrkirche Penzing St. Jakob Sonntag, 18 Uhr 30 Einwanggasse 30a 1140 Wien missa lecta - stille Messe Rochuskap…More
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus
missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonntag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien
missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30 Penzingerstraße 70 1140 Wien www.tradiwaberl.com
Emmanuel M.
@Iosephus Venator: Ich fürchte, Sie liegen mit Ihrer Einschätzung des gegenwärtigen Desasters völlig richtig.
Gesegnete Ostern!
pina
lieber Iosephus Venator,das gibt es immer öfter,z.B.dass die kinder gar nicht mehr zur beichte gehen--erstkommunion ist ja für viele letztkommunion--und der satz " ich werde einen teufel tun" habe ich auch schon aus priestermund gehört--erschrocken,dass hier der teufel überhaupt raum bekam,habe ich auch geschwiegen--patene gibts nirgends mehr. ja,was soll man da sagen---habe in meiner 2-tage …More
lieber Iosephus Venator,das gibt es immer öfter,z.B.dass die kinder gar nicht mehr zur beichte gehen--erstkommunion ist ja für viele letztkommunion--und der satz " ich werde einen teufel tun" habe ich auch schon aus priestermund gehört--erschrocken,dass hier der teufel überhaupt raum bekam,habe ich auch geschwiegen--patene gibts nirgends mehr. ja,was soll man da sagen---habe in meiner 2-tage kur erlebt,dass ich sofort zur" fundamentalistin "abgestempelt wurde,nur weil ich nicht in den ev.abendmahlsgottesdienst gehen wollte--da keine möglichkeit zur kath.messe,bin ich heimgefahren,aber nicht enttäuscht,sondern voller freude und neubeginn im glauben.
Iosephus Venator
@pina
Ja, liebe Pina, hier ein weiteres Beispiel für das Problem: Seit einigen Jahren ist es in meiner Gemeinde üblich, dass die Kinder nicht mehr vor ihrer Erstkommunion zur Beichte gehen, sondern hinterher. Als ich den Pfarrer mit allem gebotenen Respekt auf die päpstliche Instruktion "Redemptionis sacramentum" aufmerksam machte, die die bei uns geübte (und nach meinem unmaßgeblichen …More
@pina
Ja, liebe Pina, hier ein weiteres Beispiel für das Problem: Seit einigen Jahren ist es in meiner Gemeinde üblich, dass die Kinder nicht mehr vor ihrer Erstkommunion zur Beichte gehen, sondern hinterher. Als ich den Pfarrer mit allem gebotenen Respekt auf die päpstliche Instruktion "Redemptionis sacramentum" aufmerksam machte, die die bei uns geübte (und nach meinem unmaßgeblichen Sakramentsverständnis auch falsche) Praxis eindeutig verbietet, sagte mir der Pfarrer, er werde "den Teufel tun" (sic!) und sich an diese Instruktion halten, dann müsse er ja bei der Kommunion zum Beispiel auch eine Patene bereithalten, und das könne doch niemand ernsthaft verlangen. Es käme auf den Geist an und nicht auf die geschriebenen Worte.
Was soll man denn mit solchen Priestern anfangen?
Iosephus Venator collega
pina
lieber Iosephus Venator--genau das habe ich leider oft und oft erlebt--und genau da liegt das problem.
Iosephus Venator
Vor einigen Wochen war ich auf einer Versammlung von Haupt- und ehrenamtlichen Vertretern von fünf Gemeinden, die demnächst vielleicht zu einer Großpfarrei (Neusprech: "pastoraler Raum") zusammengelegt werden sollen. Von den sechs anwesenden Priestern war mit Ausnahme des ebenfalls anwesenden Bischofs keiner als solcher zu erkennen, also allesamt "Krawattenpriester", wie Ihr sie nennt. Auf …More
Vor einigen Wochen war ich auf einer Versammlung von Haupt- und ehrenamtlichen Vertretern von fünf Gemeinden, die demnächst vielleicht zu einer Großpfarrei (Neusprech: "pastoraler Raum") zusammengelegt werden sollen. Von den sechs anwesenden Priestern war mit Ausnahme des ebenfalls anwesenden Bischofs keiner als solcher zu erkennen, also allesamt "Krawattenpriester", wie Ihr sie nennt. Auf dieser Versammlung wurde dann mehr oder weniger intelligent über Chancen und Risiken der anstehenden Veränderungen gesprochen.
Mir scheint manchmal, dass manche heutige Priester das gegenwärtige Desaster nicht verstehen können, weil sie selbst Teil des Problems sind.



Non praevalebunt ...
pina
an alle hier--mittlerweile gefällt mir die alte messe durchaus,schaue sie auf k-tv--und wenn sich die gelegenheit bietet,werde ich an einer guten teilnehmen.man lernt immer dazu...und die situation in der kirche lässt uns dazulernen.
pina
ich brauche auch keinen krawattenpriester--
Emmanuel M.
Das Letzte was wir brauchen in diesen Zeiten sind verweltlichte und verbürgerlichte Krawattenpriester. Ich bin dankbar für jeden, der sich offen zu Jesus Christus und seiner Kirche bekennt und das auch zeigt.
a.t.m
Pina wünsche dir gute Beserung auch körperlich, wie wars im Schwarzwald?
pina
mittlerweile,an der seele genesen.gefällt mir tradi recht gut--
Monika Elisabeth
Ijaaa Dito! Für mich ist das auch eine Freude, lieber Tradiwaberl!
a.t.m
Elisabeth von Thüringen: sie haben recht die Totengräber der Liturgie sind nicht traurig, aber teilweise sie sind mit ihren Nerven am Ende, (siehe diese Reaktion www.kath.net/detail.phpDank an diesen hochwürdigen Priester, der damit die wahren Absichten des PGR damit aufgedeckt hat)) den durch die Heilige Opfermesse in der außerordentlichen Form des römischen Ritus, werden sie langsam aber …More
Elisabeth von Thüringen: sie haben recht die Totengräber der Liturgie sind nicht traurig, aber teilweise sie sind mit ihren Nerven am Ende, (siehe diese Reaktion www.kath.net/detail.phpDank an diesen hochwürdigen Priester, der damit die wahren Absichten des PGR damit aufgedeckt hat)) den durch die Heilige Opfermesse in der außerordentlichen Form des römischen Ritus, werden sie langsam aber sicher gezwungen, von ihren täglichen Liturgiemissbrauch Abschied zu nehmen, denn je mehr sich die lateinische Messe ausbreitet desto offensichtlicher werden ihre Litugieverstöße erkannt.

Daher Ora et labora, das sich die latienische Messe noch mehr und schneller verbeitet. Und danke Tradiwaberl dafür das sie sich so sehr für die Heilige Opfermesse in der außerordentlichen Form des römsichen Titus einsetzen, Vergelt's Gott.
pina
das ist sehr sehr richtig,liebe eli---sehr richtig
Aber die Totengräber der Liturgie sind gar nicht traurig...

„Nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil legten die meisten Priester die Priesterkleidung ab, sie hörten auf, täglich die Heilige Messe zu feiern und sie beteten nicht mehr täglich das Brevier. Die nachkonziliare Theologie tat alles, um das überlieferte Priesterbild vergessen zu lassen.“

www.kath.net/detail.php