16:25
TomLuka
26.2K

SMOLENSK . public hearing 5/2012 Fr. RA Maria Szonert-Binienda

Nachweis von schwerwiegenden Fehlern des offiziellen russischen Berichtes zur Smolensk-Katastrophe und erneute Forderung der Einrichtung einer internationalen Komission zur Aufarbeitung der Smolensk-…More
Nachweis von schwerwiegenden Fehlern des offiziellen russischen Berichtes zur Smolensk-Katastrophe und erneute Forderung der Einrichtung einer internationalen Komission zur Aufarbeitung der Smolensk-Katastrophe vom 10. April 2010
TomLuka
@pio: das ist so ähnlich wie mit Katyn. Da wurde nach 1945 auch von Regierungsstellen erklärt: "Warum also dieses ewige Bohren und Hinterfragen, das zu nichts führt?" Da wurde das Verbrechen allerdings noch den Deutschen in die Schuhe geschoben. Und zwar vom sowjetischen Hauptankläger General Roman Andrejewitsch Rudenko bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen. Dieser wollte das Verbrechen …More
@pio: das ist so ähnlich wie mit Katyn. Da wurde nach 1945 auch von Regierungsstellen erklärt: "Warum also dieses ewige Bohren und Hinterfragen, das zu nichts führt?" Da wurde das Verbrechen allerdings noch den Deutschen in die Schuhe geschoben. Und zwar vom sowjetischen Hauptankläger General Roman Andrejewitsch Rudenko bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen. Dieser wollte das Verbrechen auch als Verbrechen gegen die Menschlichkeit deklariert wissen. Die "Alliierten" haben das verhindert. Heute wehrt sich die russische Regierung dagegen, das Verbrechen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu deklarieren. Nicht ein wenig shizophren? In Polen wurde von den sowjethörigen Regierungsstellen übrigens bis in die 80er Jahre behauptet, Katyn wäre ein deutsches Verbrechen. Insofern vielleicht gar nicht so schlecht, dass die Polen nicht Ruhe geben, hmm?
TomLuka
Den Spiegel.tv Pseudoinvestigativjournalisten die hier reinschauen könnten empfehle ich als Anschauungsbeispiel echten Investigativjournalismus, nämlich die beispielhafte Arbeit von Anita Gargas (echte Investigativjournalistin im Gegensatz zum Pseudoinvestigativjournalisten und Gloria.tv Dauerstalker Hendrik Vöhringer):

SMOLENSK . was dort wirklich geschah