Elista
7971.7K

Russlands Präsident Putin will Impfstoffe besser auf Sicherheit untersuchen lassen

Epoch Times3. Juni 2018 Aktualisiert: 3. Juni 2018 19:16 Russlands Präsident Wladimir Putin will jetzt sein Wahlkampfversprechen einlösen und die Sicherheit von Impfstoffen in Zukunft durch eigene, …
Heilwasser
@Winfried
Die Priester wären eigentlich dazu berufen, das stimmt.
V. a. die Spendung der Sakramente enthalten dieses Heil
und auch Sakramentalien:
Letzte Ölung/Krankensalbung hat heilende Wirkung.
Die Beichte weckt seelisch Tote auf.
Der Exorzismus treibt Dämonen aus.
Heilwasser heilt nicht selten von schweren Krankheiten.
Skapuliere schützen vor dem Bösen usw.

Heilende Wirkung liegt aber …More
@Winfried
Die Priester wären eigentlich dazu berufen, das stimmt.
V. a. die Spendung der Sakramente enthalten dieses Heil
und auch Sakramentalien:
Letzte Ölung/Krankensalbung hat heilende Wirkung.
Die Beichte weckt seelisch Tote auf.
Der Exorzismus treibt Dämonen aus.
Heilwasser heilt nicht selten von schweren Krankheiten.
Skapuliere schützen vor dem Bösen usw.

Heilende Wirkung liegt aber nicht nur in den Sakramenten
und Sakramentalien, sondern manche haben auch besondere
Gnaden geschenkt bekommen, die nicht jeder hat. Solche
können auch Laien bekommen. Das ist Fakt. Es gibt genug
Heilungswunder durch Laien. Dazu braucht man nur ein
paar Videos hochladen zum Beweis .

Wenn die Priester heiligmäßig leben würden, würden sie
von Jesus sehr viele außergewöhnlich Gaben bekommen,
siehe Pater Pio und viele andere. Heiligmäßige Priester haben
eine sehr große Macht der Heilung. Es hängt also auch von
deren Glauben und Gebetsleben ab, denn Heilung hängt
sehr vom Glauben und vom Gebet ab. Wo keine Gnaden
erbetet werden, kann auch keine Heilung geschehen. Das
Volk wusste immer, dass sie von heiligmäßigen Priestern
Besonderes erwarten können, weil sie eben besonders gut
leben. Fasten erschließt Gnaden, Gebet erschließt Gnaden,
Demut und Reinheit erschließt Gnaden.

Auch Laien können Dämonen austreiben und gewisse Heilung
bewirken. Der Priester hat aber in der Regel eine viel größere
Macht und der Bischof eine noch größere. Trotzdem kann ein
sehr gläubiger und asketisch lebender Laie sehr viel Heilung
bewirken.

Rita 3 and one more user like this.
Rita 3 likes this.
Winfried likes this.
Winfried
@Heilwasser
Natürlich gibt es übernatürliche Heilungen, insbesondere an Erscheinungsstätten der Gottesmutter (s.u.). Der Auftrag Jesu, "Heilt Kranke, treibt Dämonen aus, macht Aussätzige rein, weckt Tote auf", ergeht an die Apostel und die Jünger. Dazu bedarf es aber einer besonderen Vollmacht, bzw. Gnadengabe (Gabe der Heilung). Gemeint sind geweihte Personen und solche, denen er diese Gaben …More
@Heilwasser
Natürlich gibt es übernatürliche Heilungen, insbesondere an Erscheinungsstätten der Gottesmutter (s.u.). Der Auftrag Jesu, "Heilt Kranke, treibt Dämonen aus, macht Aussätzige rein, weckt Tote auf", ergeht an die Apostel und die Jünger. Dazu bedarf es aber einer besonderen Vollmacht, bzw. Gnadengabe (Gabe der Heilung). Gemeint sind geweihte Personen und solche, denen er diese Gaben verleihen möchte. Entweder machen die heutigen Priester davon keinen Gebrauch mehr, oder sie sind nicht dazu berufen. Glaubt der Betreffende überhaupt daran, dass er evt. berufen ist, zu heilen? Dass die seelische Heilung (Beichte) Vorrang hat, ist mir klar. Von daher gesehen stimme ich Ihnen zu. Bei Wunderheilungen durch Menschen bin ich generell skeptisch.

"... und er heilte alle, die in der Gewalt Satans waren" (Apg 10,38)
Heilwasser
@Winfried
Es gibt gewisse Voraussetzungen, die der Heiland an Heilung knüpft
- der Glaube
- Demut (manche Geheilte würden hochmütig werden, es sich
eventuell selber zuschreiben oder ein ausschweifendes Leben
führen, weil sie statt Rollstuhl nun Freigang haben. In so einem
Fall heilt Jesus nicht, weil die körperliche Heilung anschließend
die Seele ins Verderben stürzen würde)
- der Gnadenstand …More
@Winfried
Es gibt gewisse Voraussetzungen, die der Heiland an Heilung knüpft
- der Glaube
- Demut (manche Geheilte würden hochmütig werden, es sich
eventuell selber zuschreiben oder ein ausschweifendes Leben
führen, weil sie statt Rollstuhl nun Freigang haben. In so einem
Fall heilt Jesus nicht, weil die körperliche Heilung anschließend
die Seele ins Verderben stürzen würde)
- der Gnadenstand der Menschheit (es werden immer mehr Sühne-
Seelen gebraucht, die ihr Leid tragen;)
- Gebet (wenn aber genügend Gebet vorhanden wäre, würde es
trotzdem viel mehr körperliche Heilung geben; an Orten, wo viele
Leute beten, ist dies auch regelmäßig der Fall)
- Ort des Wunders (wenn viele anwesend sind, die das Wunder
nicht schätzen, sondern verachten, geschieht kein Wunder)

Im Glauben ist es nie so: Wenn--->dann im Sinne eines Automatismus.
Man muss alles Glaubenswissen zusammennehmen und flexibel an-
wenden.

Wir können nur sagen, wann die Voraussetzungen für Heilung gut sind,
z.B. wenn viel gebetet wurde. Ob Jesus dann körperlich heilt, liegt bei ihm,
denn er sagt: Ihr glaubt nur, wenn ihr Zeichen seht.

Viele glauben nur, wenn sie körperliche Zeichen und Wunder sehen.
Aber diese sind wiederum nur Zeichen dafür, dass Jesus immer die
Seele heilt. Die Seele will Er immer heilen. Die leiblichen Wunder sind
nur die Bestätigung dafür.

Wenn ein Mensch zur Beichte geht, ist die Seele rein. Damit hat man
die beste Voraussetzung für leibliche Heilung geschaffen, weil die
Seele auf den Leib einwirkt. Wenn die Seele sehr krank ist, kann der
Leib kaum gesund sein. Die ganzen Esoteriker reden nach ihrem
Ausstieg fast alle davon, dass sie Kopfschmerzen bekamen oder
nicht mehr schlafen konnten, oder Albträume hatten oder Herzprobleme
oder oder oder. Nachdem sie Christ wurden, gingen diese Phänomene
wieder weg - nach einiger Zeit, nicht unbedingt sofort, denn diese Leiden
sind Strafe. Wer dem Bösen dient, erhält nun mal keinen Lohn. Das ist
eben so.
Heilwasser
@Winfried

Sie meinen, "heilte Kranke, macht Aussätzige rein und weckt Tote
auf" käme heute nicht mehr vor.
*******************
Sicherlich kommt es viel zu wenig vor. Aber an manchen Orten
kommt Heilung ziemlich oft vor.

Und, was passiert, wenn ich ein Video zu einem Heilungswunder
hereinstelle ? Gehören nicht Sie zu den Ersten, die es kritisieren ?
Winfried
@Viandonta
Angeblich galt diese Aufforderung nur für die erste Generation der Apostel und Jünger Jesu. Bestimmte Heilige hatten wohl die Gabe der Krankenheilung, von einer Auferweckung bereits Verstorbener habe ich jedoch noch nichts gehört. Die Kirche behandelt Krankheiten wohl eher als Schicksal, dem man sich im christlichen Glauben beugen soll und welche im Sinne der Aufopferung der Verherr…More
@Viandonta
Angeblich galt diese Aufforderung nur für die erste Generation der Apostel und Jünger Jesu. Bestimmte Heilige hatten wohl die Gabe der Krankenheilung, von einer Auferweckung bereits Verstorbener habe ich jedoch noch nichts gehört. Die Kirche behandelt Krankheiten wohl eher als Schicksal, dem man sich im christlichen Glauben beugen soll und welche im Sinne der Aufopferung der Verherrlichung Gottes dienen (s.u.). So werden z.B. in Lourdes bestimmte Personen geheilt, die große Mehrheit der Pilger jedoch nicht, zumindest nicht körperlich.
Winfried
"Entweder hat jemand selber
gesündigt, oder die Krankheit kommt durch Generationen-
schuld, weswegen ein Kind schon krank zur Welt kommen
kann"

@Heilwasser
Es kommt wohl auch darauf an, welche Krankheit einen befällt, wie oft usw. Nicht alle sind Sühneseelen. Entscheidend ist wohl die Erbsünde (damit kam der Tod in die Welt), aber bei einer wie auch immer gearteten Krankheit grundsätzlic…More
"Entweder hat jemand selber
gesündigt, oder die Krankheit kommt durch Generationen-
schuld, weswegen ein Kind schon krank zur Welt kommen
kann"

@Heilwasser
Es kommt wohl auch darauf an, welche Krankheit einen befällt, wie oft usw. Nicht alle sind Sühneseelen. Entscheidend ist wohl die Erbsünde (damit kam der Tod in die Welt), aber bei einer wie auch immer gearteten Krankheit grundsätzlich auf die eigene oder fremde Schuld zu verweisen, halte ich für falsch. In Bezug auf Sühneseelen gebe ich Ihnen recht, nur gibt es davon leider zu wenige. Dass Krankheiten (und deren Heilung) der Verherrlichung Gottes dienen können, ist auch klar.

Dazu jetzt noch eine andere Frage:
Jesus gab seinen Jüngern den Auftrag: "Heilt Kranke, macht Aussätzige rein, ... weckt Tote auf!"
Warum geschieht dies Ihrer Meinung nach nicht mehr? Ist dies eine Form des Ungehorsams oder fehlen dazu einfach die nötigen Gnadengaben? Müssen diese erbetet werden und funktioniert es dann?
Roland Wolf
@Heilwasser "ganz ohne Begründung". Es ist schade wenn bei Ihnen dieser Eindruck aufgekommen ist, ich hatte die Begründung in dem vorgehenden Beitrag geliefert in dem ich die Hildegardsche Methode mit einer Gabe an Nitro(lingual) verglichen habe. Das ist erwiesenermaßen bei Herzinfarkten schädlich. Sie haben ein Gewebe das durch einen Aterienverschluss mit Blut unterversorgt ist. Das allerletze …More
@Heilwasser "ganz ohne Begründung". Es ist schade wenn bei Ihnen dieser Eindruck aufgekommen ist, ich hatte die Begründung in dem vorgehenden Beitrag geliefert in dem ich die Hildegardsche Methode mit einer Gabe an Nitro(lingual) verglichen habe. Das ist erwiesenermaßen bei Herzinfarkten schädlich. Sie haben ein Gewebe das durch einen Aterienverschluss mit Blut unterversorgt ist. Das allerletze was Sie jetzt brauchen ist ein erhöhter Sauerstoffverbrauch qua "Anregung."

Ich habe mir das von Ihnen verlinkte Video angeschaut. Nein, wie in richtig, richtig nein.
Die Kraft die Planeten (oder alles andere) in eine Umlaufbahn bringt ist ein Gleichgewicht zwischen Massenträgheit und Gravitation. Angesichts der Tatsache das die Menschheit Satelliten in die Umlaufbahn gebracht hat sind die Kräft sehr wohl bekannt. Winde sind da nicht darunter.

Das Firmament dreht sich nicht.
Heilwasser
@Roland Wolf @Winfried
Schauen Sie sich doch mal das offenbarte Weltmodell
von Hildegard an. Da werden Sie dann sehen, wie weit
die heutige Wissenschaft davon noch entfernt ist:
Hildegardisches Weltmodell.
Die heutige Wissenschaft meint ja, das rechte Bezugs-
System zu haben, hat sie aber nicht, siehe Video.
Das ganze Planetensystem ist nochmal ein bischen
anders als heute gedacht.
Heilwasser
@Roland Wolf
"muss ich feststellen ..... schädigt."
***********
Finden Sie das nicht albern, so ganz ohne Begründung ?
Daher möchte ich auch nicht weiterreden. Das nützt nichts.
Bei Interesse können Sie sich ja bei dem guten Link der
Hildegard-Universität informieren.

Ich war selber mal krank. Und der Unterschied zwischen
den schulmedizinischen Behandlungen und jener des
Heilpraktikers (Natu…More
@Roland Wolf
"muss ich feststellen ..... schädigt."
***********
Finden Sie das nicht albern, so ganz ohne Begründung ?
Daher möchte ich auch nicht weiterreden. Das nützt nichts.
Bei Interesse können Sie sich ja bei dem guten Link der
Hildegard-Universität informieren.

Ich war selber mal krank. Und der Unterschied zwischen
den schulmedizinischen Behandlungen und jener des
Heilpraktikers (Naturheilkunde) war ein Unterschied wie
Tag und Nacht. Warum ? Weil man 1.) viel ernster genommen
wurde 2.) ganzheitlich behandelt wurde 3.) kein Gift (chemisches
Zeug) bekam und 4.) weil ich den Eindruck hatte, dass da schlicht
und ergreifend Wissen zur Heilung des Menschen vorhanden
war, nicht lediglich Tablettenverschreibung.

Es ist schon klar, dass die Schulmedizin immer
anders argumentiert. Aber sie basiert nunmal nicht auf
offenbartem Wissen, sondern auf menschl. Wissenschaft
und wer nun meint, menschliche Intelligenz stehe über
göttlicher Intelligenz, der ist dem Hochmut verfallen, der
hat den Ich-Götzen womöglich in sich aufgestellt.
In so einem Fall hilft gar kein medizinisches Mittel, sondern
nur Demut. Dann klappt es auch mit dem Verständnis.
One more comment from Heilwasser
Heilwasser
@Winfried
Das Thema ist definitiv "vielschichtiger", wie Sie sagen.
Das hab ich Ihnen ja bereits mitgeteilt und trotzdem
kommen Sie mit demselben Vorwurf. Ich bitte Sie, nicht
immer dasselbe aufzurollen, nachdem es bereits geklärt ist.
Ein bischen guter Wille und schon klappts auch mit dem Verständnis.
--->Die Theodizeefrage: Wie erklärt sich das Leid der Welt angesichts der Güte Gottes ?

Auch…More
@Winfried
Das Thema ist definitiv "vielschichtiger", wie Sie sagen.
Das hab ich Ihnen ja bereits mitgeteilt und trotzdem
kommen Sie mit demselben Vorwurf. Ich bitte Sie, nicht
immer dasselbe aufzurollen, nachdem es bereits geklärt ist.
Ein bischen guter Wille und schon klappts auch mit dem Verständnis.
--->Die Theodizeefrage: Wie erklärt sich das Leid der Welt angesichts der Güte Gottes ?

Auch das, was Sie anführen, hab ich unten schon mal
erwähnt: Das Beispiel in der Hl. Schrift zeigt, dass hier
Krankheit und Heilung "zur Verherrlichung Gottes"
geschehen ist. Das war in diesem Falle so. Gleichzeitig
steht aber in der Bibel, dass Krankheit von Sünde kommt.
Es könnte sein, dass der Kranke von Anfang an als Sühne-
seele vom Himmel vorgesehen war und weder er noch
seine Eltern gesündigt hatten. Es gibt ja genug Sünder
auf der ganzen Welt. Und für die muss auch gesühnt
werden. Und dies konnte bis zu seiner Heilung zur
Verherrlichung Gottes geschehen.

Zur Erklärung:
Krankheit wurde ursprünglich durch Sünde ausgelöst (Eden).
Seither muss der Mensch mit Leid und Krankheit leben. Wenn
man also sagt: Krankheit kommt von Sünde, ist dies nur die
allgemeine Erklärung, die man verstehen wollen muss. Für
den Einzelfall muss man dann noch ein bischen mehr wissen,
was ebenso in der Bibel steht: Entweder hat jemand selber
gesündigt, oder die Krankheit kommt durch Generationen-
schuld, weswegen ein Kind schon krank zur Welt kommen
kann (Sühneseele), wie in der Bibel steht, dass der Herr die
Vergehen bis in die 4. Generation "rächt". Dieses "Rächen"
ist wohl so zu verstehen, dass, wo eine Familie Böses tat, Leid
ausgelöst wurde und der Herr hat es zugelassen. Dieses "Rächen"
ist also zugelassen. Im Grunde ist es Barmherzigkeit, weil es
die Möglichkeit schafft, dass die Sünden der Familie noch
abgebüßt werden können. Eine Sühneseele rettet viele Menschen
auf Erden oder aus dem Fegefeuer.
Und dann gibt es eben den Fall wie in der Bibel, dass jemand
krank zur Welt kam, damit der Allmächtige verherrlicht werde.
Daraus folgt dann: Dass der Mensch nicht beurteilen darf,
ob jemand selbst oder ob die Familie mit Sicherheit gesündigt
hat. D.h. für den Arzt, dass es nicht seine Aufgabe ist, zu beurteilen,
wer gesündigt hat, sondern nur, wie und ob die Krankheit geheilt
werden kann. Die Hildegardmedizin berücksichtigt die Seele und
die seelischen Vorgänge, die auf den Leib einwirken. Die Seele
formt nämlich den Leib, wie St. Thomas sagt: Anima forma corporis:
Die Seele ist die Form des Leibes.
Roland Wolf
@Heilwasser Mal voraussetzend das das hier Hildegard gut wiedergibt:

www.st-hildegard.com/…/46-herzerkranku…

muss ich feststellen das dies bei einem Herzinfarkt den Patienten schädigt. Ich kann gut nachvollziehen das man zu v. Bingens Zeiten nicht mehr wusste und konnte, aber dies in die heutige Zeit fortschreiben zu wollen ist nicht angemessen. Selbst unter Umständen bei denen die …More
@Heilwasser Mal voraussetzend das das hier Hildegard gut wiedergibt:

www.st-hildegard.com/…/46-herzerkranku…

muss ich feststellen das dies bei einem Herzinfarkt den Patienten schädigt. Ich kann gut nachvollziehen das man zu v. Bingens Zeiten nicht mehr wusste und konnte, aber dies in die heutige Zeit fortschreiben zu wollen ist nicht angemessen. Selbst unter Umständen bei denen die Versorgung mit moderner Medizin nicht mehr gewährleistet wäre ist dies abzulehnen.

Eine Frage hätte ich dann aber doch: Was ist für Sie denn nun die Ursache von Krankheiten wie Influenza, Cholera oder Polio?
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Winfried
"Laut katholischer Weisheit entstehen Krankheiten durch Sünde. -
Krebs entsteht durch Lebensprobleme, Schockzustände, etc. -
Wenn Friede im Herzen einkehrt, löst sich der Krebs wieder bzw. wuchert nicht weiter."

@Heilwasser
Das müssen Sie mir einmal genauer erklären. "Krankheiten entstehen durch Sünde." Was meinen Sie damit? Bei Geschlechtskrankheiten, AIDS etc. ist das wohl so, aber bei …More
"Laut katholischer Weisheit entstehen Krankheiten durch Sünde. -
Krebs entsteht durch Lebensprobleme, Schockzustände, etc. -
Wenn Friede im Herzen einkehrt, löst sich der Krebs wieder bzw. wuchert nicht weiter."

@Heilwasser
Das müssen Sie mir einmal genauer erklären. "Krankheiten entstehen durch Sünde." Was meinen Sie damit? Bei Geschlechtskrankheiten, AIDS etc. ist das wohl so, aber bei Krebs, insbesondere bei Kindern (s.u.)?

"Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Meister, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, dass er blind geboren ist? Jesus antwortete: Es hat weder dieser gesündigt noch seine Eltern, sondern dass die Werke Gottes offenbar würden an ihm." (Joh 9,2f)

Welche "Lebensprobleme" führen zu Krebs, welche "Schockzustände" sind gemeint?

Mit "Friede im Herzen" meinen Sie sicher den "Frieden Christi (den die Welt nicht geben kann)" (Joh 14,27). Dies würde heißen, dass Gläubige, die diesen Frieden empfangen haben, nicht an Krebs erkranken, bzw. durch diesen geheilt werden.

@Heilwasser
Ihren Glauben in Ehren, aber ganz so einfach ist es nicht. Das Thema ist wesentlich vielschichtiger, wobei hier wiederum die Frage auftaucht: Warum lässt Gott das zu (Theodizee)?
Heilwasser
@Roland Wolf
Schön, wenn Sie so viel wissen. Schauen Sie, ich als Medizin-Laie
kann Ihnen höchstens nur das Allermindeste von Hildegard
mitteilen. Sie beschreibt Krankheiten und Heilmittel, die jeder
selber zu Hause anwenden kann. Das wird das Wissen sein, was
in Zukunft jeder von denen anwenden wird, die den Chip über-
leben, indem sie ihn nicht (!) annehmen. Da wird es nichts anderes
mehr …More
@Roland Wolf
Schön, wenn Sie so viel wissen. Schauen Sie, ich als Medizin-Laie
kann Ihnen höchstens nur das Allermindeste von Hildegard
mitteilen. Sie beschreibt Krankheiten und Heilmittel, die jeder
selber zu Hause anwenden kann. Das wird das Wissen sein, was
in Zukunft jeder von denen anwenden wird, die den Chip über-
leben, indem sie ihn nicht (!) annehmen. Da wird es nichts anderes
mehr geben. Das ist sehr einfach und doch hochwissenschaftlich
zugleich. Ich verweise ein letztes mal darauf. Wenn es Sie nicht
oder nur wenig interessiert, werde ich es doch wärmstens den
Gläubigen empfehlen ! Ich brauche Hamer nicht im Detail verteidigen.
Ich meine einfach nur, dass seine Methoden mit der Sicht Hildegards
einige Berührungspunkte haben. Nicht mehr und nicht weniger.
Gesegneten Nachmittag.

Ich nenne Ihnen mal eine Liste von Krankheiten, die Hildegard behandelt,
dann haben Sie vielleicht eine kleine Ahnung, wie wissenschaftlich das ist:
- Schweißfieber
- Schwerhörigkeit
- Sehkraftverminderung
- Sehstörung
- Sehtrübung
- Seitenstechen
- Senkniere
- Sepsis
- Seuchen
- Silikose
- Sinnestäuschungen
- Sinnesverwirrung
- Sinnlichkeit
- Sinuitis
- Sklerose
- Skorpionstich
- Skrofeln
- Sodbrennen
- Sohlenschmerzen
- Sommerfieber
- Sommersprossen
- Sonnenbrand
- Sorgenherz
- Spätkopfschmerz nach Unfall
- Speichelfluss
- Spinnenbiss
- Sportlernerven
- Sprachstörung
- Sprachverlust
- Spulwürmer
- Star (grauer /grüner)
- Status febrilis
- Staublunge
- Stimmenhören
- Stimme, raue
- Stinknase s.a. Ozäna
- Stirnhöhlenentzündung

Sie sehen schon, die Liste ist lang.
Ende von mir. Ich bin begeistert von Hildegard
und gebe es gerne weiter. Die göttliche Weisheit
bei Hildegard wird mit Sicherheit von keiner menschl.
Wissenschaft übertroffen. Nicht annähernd.
Das wäre 1. töricht und 2. hochmütig.
Der Herr segne Sie !
Roland Wolf
@Heilwasser Die letzte Frage zuerst: Da hat Nujaa eine sehr gute Antwort gegeben. An ihrem körperlichen (und damit in nicht so kleinen Teilen auch geistigen) Wohlbefinden sind aber nicht nur die Mediziner beteiligt, sondern auch der Mensch der sich sein Essen und seinen Sport selbst aussucht. Mediziner bekämpfen tatsächlich Krankheiten, wenn auch im Rahmen des Case Management heute der Nachlauf …More
@Heilwasser Die letzte Frage zuerst: Da hat Nujaa eine sehr gute Antwort gegeben. An ihrem körperlichen (und damit in nicht so kleinen Teilen auch geistigen) Wohlbefinden sind aber nicht nur die Mediziner beteiligt, sondern auch der Mensch der sich sein Essen und seinen Sport selbst aussucht. Mediziner bekämpfen tatsächlich Krankheiten, wenn auch im Rahmen des Case Management heute der Nachlauf einer Behandlung mit einbezogen wird.

Was Hildegard angeht müssen wir jetzt etwas technisch werden. Infarktgeschehen kann neben dem Herzinfarkt grundsätzlich überall eintreten wo Aterien verlaufen: Herzinfarkt, Schlaganfall, AVK in den Beinen etc. Wenn erst mal ein Verschluss eingetreten ist müssen ganz andere Behandlungen ran als die von Hildegard vorgeschlagenen, anderenfalls verabschieden Sie sich schon mal vom betroffenen Organ. Einfach nur "anregen" würde im Ernstfall den Gewebsuntergang beschleunigen. Sie brachen neben einer Kreislaufstabilisierung ein Lysepräperat, etwas gegen die Apopthose und wenns geht einen Stend.
Das ist mit dem "anregen" entspricht weitestgehend einer Nitrogabe bei Herzinfarkten. Bei Angina Pektoris angemessen, beim Herzinfarkt eher tödlich.

Wenn Sie Bakterien oder Viren bekämpfen bekampfen Sie die Krankheitsursache, nicht die Symptome. Als Beispiel: Bei der Bekämpfung der Cholera werden die Symptome bekämpft indem erhebliche Mengen an Flüssigkeit, Elektrolyten und Glukose zugeführt wird. Damit wird dem Verlust durch den intensiven Durchfall bekämpft. Die Ursache der Krankheit kann man durch die Gabe eines Antibiotikums bekämpfen das gegen Vibrio Cholerae wirksam ist. Dies verkürzt die Dauer der Krankheit erheblich.
Was, wenn nicht das Bakterium halten Sie denn für die Ursache der Krankheit?

Was Hamer angeht: Hamer meinte als Ursache für Krebserkrankungen seelische Traumen erkannt zu haben. Gern nochmal: Ich habe im Rettungswagen Säuglinge gehabt die kein Jahr alt waren und Krebs (z.B. Leukemie) hatten. Welches seelische Trauma soll bitteschön ein so junges Kind erlitten haben?
Winfried likes this.
Heilwasser
Nujaa
Ja, ja, der "allumfassende" Heilsglobalismus. Der geht un-
gefähr so: Alles ist global: Wenn alle krank sein sollen,
muss sich gleich der ganze Globus impfen lassen. Und
wenn Männer sich Frau nennen sollen und Frauen Mann,
dann sei das gesund für die globale Dummheit. Klar,
dass da "Heilung" keine große Rolle mehr spielt, sondern
eher so was:
- alle Frösche müssen sich auf Mumps impfen …More
Nujaa
Ja, ja, der "allumfassende" Heilsglobalismus. Der geht un-
gefähr so: Alles ist global: Wenn alle krank sein sollen,
muss sich gleich der ganze Globus impfen lassen. Und
wenn Männer sich Frau nennen sollen und Frauen Mann,
dann sei das gesund für die globale Dummheit. Klar,
dass da "Heilung" keine große Rolle mehr spielt, sondern
eher so was:
- alle Frösche müssen sich auf Mumps impfen lassen
- alle Ameisen kriegen einen Tag Auslauf auf dem Mars
- rauchen gefährdet lediglich die Lunge, aber nicht den Heils-
globalismus
- und alle Katzen haben ab sofort mit grünem Fell herumzu-
laufen aus Respekt vor den demnächst zu begrüßenden
außerirdischen Gästen
Sagen Sie jetzt bloß nicht, ich übertreibe
Heilwasser
Letzte Frage von mir, Roland Wolf:
Spielt in der Schulmedizin heute der Begriff "Heilung"
überhaupt noch eine Rolle, oder geht es nur um
Krankheitsbekämpfung ?

@Winfried
Hildegard kennt mehrere Mittel gegen Krebs und benennt auch
die unterschiedlichen Arten davon. Wissen Sie: je einfacher das
Heilmittel anzuwenden ist, desto mehr freut sich der Anwender,
weil es nicht kompliziert ist. Aber …More
Letzte Frage von mir, Roland Wolf:
Spielt in der Schulmedizin heute der Begriff "Heilung"
überhaupt noch eine Rolle, oder geht es nur um
Krankheitsbekämpfung ?

@Winfried
Hildegard kennt mehrere Mittel gegen Krebs und benennt auch
die unterschiedlichen Arten davon. Wissen Sie: je einfacher das
Heilmittel anzuwenden ist, desto mehr freut sich der Anwender,
weil es nicht kompliziert ist. Aber keine Sorge. Für Sie hat Hildegard
auch komplexere Anweisungen. Das ist dann eine Win-Win-Situation
für Sie (Win fried)

Damit beende ich endgültig.
Gesegneten Tag !
Winfried
""Welche Mittel gegen Krebs helfen?
Kann ich Ihnen sofort sagen (Mutterkrautsuppe z.B. für die innerliche
Anwendung und für die äußerliche: Anwärmen und Auflegen von Roggenbrot)"

@Heilwasser
Dann bin ich einmal auf den Erfolg Ihrer Therapie gespannt. Der Glaube vermag zwar Berge zu versetzen, aber der Glaube an derartige "Heilmittel" erinnert mich eher an Esoterik. Nichts gegen Hildegard …More
""Welche Mittel gegen Krebs helfen?
Kann ich Ihnen sofort sagen (Mutterkrautsuppe z.B. für die innerliche
Anwendung und für die äußerliche: Anwärmen und Auflegen von Roggenbrot)"

@Heilwasser
Dann bin ich einmal auf den Erfolg Ihrer Therapie gespannt. Der Glaube vermag zwar Berge zu versetzen, aber der Glaube an derartige "Heilmittel" erinnert mich eher an Esoterik. Nichts gegen Hildegard von Bingen, aber zur Heilung von Krebs (welcher Krebs?, in welchem Stadium?) gehört schon etwas mehr. Natürlich gibt es im medizinischen Bereich - Gott sei Dank - auch Heilerfolge und der (Über-)Lebenswille, sowie der Glaube an eine mögliche Heilung spielt eine große Rolle. Die von Ihnen genannten Heilmittel braucht man dazu aber nicht.

Davon abgesehen, dass sowohl Patient, als auch Mediziner solche Hilfsmittel vehement ablehnen, wäre eine solche "Kur", wie von Ihnen vorgeschlagen, absolut nobelpreiswürdig.
Heilwasser
@Roland Wolf
Das Hildegardwerk ist zwar aus dem Mittelalter, aber von der Weisheit
Gottes. Da verstehen wir uns noch nicht richtig. Das Werk ist nicht
entwicklungsbedürftig. Was in ihrem umfangreichen Werk nicht ange-
sprochen ist, das hat sich in der menschl. Wissenschaft entwickelt.

Zu Bakterien, Viren, Infarkten usw. : Hildegard hat für vieles andere Be-
zeichnungen verwendet, aber damit …More
@Roland Wolf
Das Hildegardwerk ist zwar aus dem Mittelalter, aber von der Weisheit
Gottes. Da verstehen wir uns noch nicht richtig. Das Werk ist nicht
entwicklungsbedürftig. Was in ihrem umfangreichen Werk nicht ange-
sprochen ist, das hat sich in der menschl. Wissenschaft entwickelt.

Zu Bakterien, Viren, Infarkten usw. : Hildegard hat für vieles andere Be-
zeichnungen verwendet, aber damit dasselbe gemeint, z.B. bei
Infarkt schreibt sie halt z.B. "wem von Seiten des Herzens ein Schwäche-
anfall/Ohnmacht droht, der esse sogleich eine hinreichende Menge
Galgant, und es wird ihm besser gehen."

Weil die Sprache bei Hildegard auf andere Aspekte ausgerichtet ist,
haben die Ärzte Dr. Hertzka und Dr. Strehlow ihr Werk mit Kommentaren
aus heutiger Sicht versehen, damit man versteht, was sie mit welchen
Begriffen meint.

Kennen Sie den Zungen-Herz-Reflex bei Galganteinnahme ? Einfach
Galgantpulver auf die Zunge, zergehen lassen, schlucken. Schon wird
das Herz aktiv. Das ist himmlisches Wissen. Galgant ist ein Universal-
Heilmittel - v.a. für Herzkrankheiten, aber auch als Nahrungsmittel.
Das ist übrigens auch ein gravierender Unterschied zur Schulmedizin:
die chemischen Mittel dienen nicht als Nahrungsmittel.

Bei Hildegard braucht nicht nach dem Namen von Bakterien gefragt werden,
weil es nur um die Diagnose der Krankheit geht und um das richtige Heil-
mittel. Es soll ja für jeden anwendbar sein. Wenn man den Namen der
Krankheit kennt, spielt es keine Rolle
mehr, wie die Bakterien heißen. Für die Schulmedizin spielt das natürlich
eine Rolle, weil die Schulmedizin hauptsächlich Krankheitserreger bekämpfen
will. Das entspricht der Methode der Bekämpfung von Symptomen. Bei
Hildegard werden keine Bakterien bekämpft, auch nicht Krankheiten, sondern
sie werden durch exakt zielführende Mittel und Anwendungen in den Heilungs-
prozess übergeleitet. Dabei muss nicht jedes auftretende Leid sofort bekämpft
werden. Das hat auch Dr. Hamer erkannt in seiner Krebserforschung. Nicht
der Krebs an sich ist in vielen Fällen das Problem, sondern die Ursache des
Krebs. Bei Hildegard ist das so, dass sie für viele Krankheiten mehrere Heilmethoden
angibt. Je besser ein Mensch seine Krankheit diagnostizieren kann, desto zielführender
kann er die Hildegardmittel anwenden.
Roland Wolf
@Heilwasser Die Aussage "Die Schulmedizin weiss über die Ursachen vergleichsweise wenig", speziell im Vergleich zu einem Werk aus dem Mittelalter ist steil. Die Medizin kann Ihnen für die allermeisten Krankheiten sehr gut Ursachen und Wirkungen aufzeigen, auch wenn sie teilweise keine oder nur teilweise Heilung anbieten kann. Hildegard von Bingen wusste nichts (oder schrieb nichts) über …More
@Heilwasser Die Aussage "Die Schulmedizin weiss über die Ursachen vergleichsweise wenig", speziell im Vergleich zu einem Werk aus dem Mittelalter ist steil. Die Medizin kann Ihnen für die allermeisten Krankheiten sehr gut Ursachen und Wirkungen aufzeigen, auch wenn sie teilweise keine oder nur teilweise Heilung anbieten kann. Hildegard von Bingen wusste nichts (oder schrieb nichts) über Bakterien, Viren, Prione, Infarkte oder Autoimunerkrankungen. Diese Dinge sind ursächlich für eine extrem große Zahl von Erkrankungen. Ohne diese Dinge zu kennen ist eine zielgerichtete Behandlung schwierig bis unmöglich.

Das von Ihnen angesprochene Problem ist Diagnose, und die ist tatsächlich schwierig. In meiner Rettungssanitäterausbildung wurden mir 47 Ursachen für das akute Abdomen (Probleme im Bauchraum) beigebracht, samt Differentialdiagnose, und es wurde uns mitgeteilt das sei das nötigste. Bei vielen Erkrankungen ist ein Arzt erforderlich der die nötige Zeit hat die Diagnose zu stellen, die Erfahrung die Aussagen des Patienten richtig einzuschätzen und das Selbstbewusstsein eine zunächst falsch gestellte Diagnose zu berichtigen wenn dies angezeigt ist.

Die Zeit hierfür ist im Medizinbetrieb aus sehr vielen Gründen oft nicht gegeben und Ärzte, wie viele Menschen neigen dazu eine einmal gefasste Diagnose auch dann beizubehalten wenn es nicht mehr sinnvoll ist. In den letzten Jahren kommt es öfter zu Sprachproblemen, ich habe meine Blinddarm-OP mit einem afganischen Arzt abgehandelt und wir haben uns irgendwann auf Englisch verständigt weil mein Englisch besser als sein Deutsch war. Schneiden und nähen könnte der Mann übrigens prima, die Narbe ist extrem klein.

Diese Erfahrungen sind es dann auch die Menschen zu Heilpraktikern aller Arten und Sorten treiben: Die haben Zeit, die hören zu.
Heilwasser
@Roland Wolf
Vernünftig logischer Empirismus passt schon. Da sind wir uns einig.
Was Ihre Aussage angeht, die Schulmedizin sei da weiter als Hildegard,
damit kann ich mich gar nicht anfreunden. Ich sage auch, warum.
Es gibt da z.B. das Buch "Causae et curae" (Ursachen und Heilmethoden).
Das ist voller Weisheit. Gerade auf dem Bereich der Ursachen von Krankheiten
weiß die Schulmedizin vergleichsw…More
@Roland Wolf
Vernünftig logischer Empirismus passt schon. Da sind wir uns einig.
Was Ihre Aussage angeht, die Schulmedizin sei da weiter als Hildegard,
damit kann ich mich gar nicht anfreunden. Ich sage auch, warum.
Es gibt da z.B. das Buch "Causae et curae" (Ursachen und Heilmethoden).
Das ist voller Weisheit. Gerade auf dem Bereich der Ursachen von Krankheiten
weiß die Schulmedizin vergleichsweise wenig. Wenn Sie (oder ich) jetzt zum
Hausarzt (oder ins Klinikum) gehen mit einer komplexeren Krankheit, die erfordert,
dass man die Zusammenhänge des Organismus besser kennt, sagen wir mal Borreliose
(Zeckenbiss) oder sowas, denken Sie, man wird Ihnen die richtige Diagnose stellen können ?
Die Symptome sind dann z.B. : starke Beinschmerzen wegen den Bissfolgen, ab und zu Schwindel-Gefühle und Kopfweh, nachts können Lähmungserscheinungen auftreten, Magenkrämpfe evtl. auch noch und zusätzlich ab und zu Atemprobleme.
Man würde die Krankheit mit den örtlich auftretenden Symptomen
örtlich behandeln, v.a. mit Schmerzmitteln, die sehr stark eingreifen,
genauso wie die Schulmedizin fast immer agiert: Symptombehandlung
ohne Ursachenfindung. Also Schmerzmittel für das Bein. Tabletten für
den Magen, die leider wiederum magenschädlich sind und ein Kreislauf-
mittel, evtl. wieder eine Tablette. Das mag zwar am Ende irgendwann
mal ein bischen weiterhelfen, aber die Krankheit wird nicht geheilt. Die
Symptome kommen wieder, weil die Ursache ganz woanders liegt, als
die Schmerzen auftreten. Bei solchen Krankheiten fühle ich mich von der
Schulmedizin sehr schlecht beraten - nicht von jedem Arzt -, aber man hat
den Eindruck, dass das Wissen über die Ursachen gar nicht vorhanden ist,
sondern nur das Wissen, wie man ein Problem örtlich zu behandeln hat,
nämlich mit den entsprechenden Tabletten. Evtl. steht Borreliose auch auf
einer Liste von Krankheiten, die das "System" nicht erkennen will. Vielleicht
wissen Sie das was drüber ? (Die Impfungen will man schon massenweise
durchführen, warum, weiß man ja, aber wenn jemand mal Borreliose hat,
dann tut man so, wie wenn man nicht wüsste, dass es diese Krankheit
gibt. Komisch, oder ?)
Heilwasser
Zur Klarstellung wegen der verdrehten Aussage von Navi unten:

1.) Die Krebspatientin in meinem Beispiel war bereits Patientin.
2.) Daher war mein Rat des Hildegardmittels zusätzlich, was ohne weiteres
möglich ist, weil die Naturheilmittel sanft in den Körper einwirken und
keine Nebenwirkungen bei maßvoller Einnahme haben, schon gar nicht,
wenn es sich um eine gesunde Suppe oder Heilwasser …More
Zur Klarstellung wegen der verdrehten Aussage von Navi unten:

1.) Die Krebspatientin in meinem Beispiel war bereits Patientin.
2.) Daher war mein Rat des Hildegardmittels zusätzlich, was ohne weiteres
möglich ist, weil die Naturheilmittel sanft in den Körper einwirken und
keine Nebenwirkungen bei maßvoller Einnahme haben, schon gar nicht,
wenn es sich um eine gesunde Suppe oder Heilwasser handelt. (Demnächst
werden Krankheiten auftreten, die nur noch durch Heilwasser und Gebet
geheilt werden können.)
3.) Daher habe ich in diesem Fall keinesfalls von medizin. Behandlung
abgeraten, weil die Schulmedizin nunmal die erforderliche technische
Ausstattung besitzt: Röntgen-, Kernspintomographie - Geräte u.ä..
4.) Wenn jemand in Not ist, nimmt er jede Hilfe in Anspruch. Leidende
Menschen werden offener für die Wahrheit. Die Hartherzigkeit nimmt
ab (natürlich nicht immer, weil es auch Verbohrte gibt).
Ratzi
@Viandonta Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe!
Roland Wolf
@Heilwasser Empirismus ist eingeführt worden weil es funktioniert. Autos fahren nicht mit gefühlten Toleranzen, Chemie lässt sich nicht nach Bauchgefühl anmischen. (Na gut, das geht schon, aber meist nicht lange)

Sicherlich sind immer wieder Studien ver- oder gefälscht worden, aber da gleiche oder ähnliche Studien immer wieder aufgestellt werden fliegt das auch fast immer auf, manchmal dauert …More
@Heilwasser Empirismus ist eingeführt worden weil es funktioniert. Autos fahren nicht mit gefühlten Toleranzen, Chemie lässt sich nicht nach Bauchgefühl anmischen. (Na gut, das geht schon, aber meist nicht lange)

Sicherlich sind immer wieder Studien ver- oder gefälscht worden, aber da gleiche oder ähnliche Studien immer wieder aufgestellt werden fliegt das auch fast immer auf, manchmal dauert es etwas.

Empirie, zumindest in der Wissenschaft, ist nicht eingeführt worden um dem Glauben eins auszuwischen, sondern um in bestimmten Gebieten der Wissenschaft Erkenntniss zu gewinnen. Theologie gehört nicht zu diesen Wissenschaften und diese stehen auch nicht im Gegensatz zum Glauben. Zumindest im Rahmen der jeweiligen Wissenschaft wird der jeweilige Glaube an Gott einfach ausgeklammert. Nicht weil er geleugnet wird, es gibt hervorragende katholische Wissenschaftler, sondern weil es im jeweiligen bereich einfach nicht hilft einfach zu sagen "Der Herr hat es eingerichtet." Man will wissen wie er es eingerichtet hat und dazu muss man genau hinschauen. Sie posten Ihre Beiträge auf einen Computer der aufgrund empirischer Erkenntnisse konstruiert wurde, verbreiten sie in einem Netz das von Wissenschaftlern für das verbbreiten von Information bestimmt wurde und haben etwas zu essen weil es eine grüne Revolution gab.

Empirie ist so klar am Ende, ich kann es gar nicht fassen.

Bei allem Respekt für Hildegard, die viel Gutes getan und viel Weises übermittelt hat: Bei der Medizin sind wir etwas weiter. Und ich bin mir ziemlich sicher das die Gute es sehr schätzen würde wenn man Patienten wirksam hilft. Ich glaube nicht das Sie auf ihre Methoden bestanden hätte wenn man ihr besseres gezeigt hätte.
Roland Wolf
@Viandonta Wenn Medizin nachweislich Heilerfolge da erziehlen kann wo sie verwendet wird und keine erzielt wo sie nicht verwendet wird dann ist ein Beweis für die Wirksamkeit erbracht. Wie wollen Sie denn eine Therapie bewerten als an einer Heilung oder einer Verbesserung der Symptome. Wenn Sie, wie Heilwasser es vorschlägt, Krebskranke mit Mutterkrautsuppe behandeln, andere mit Bouilion werden …More
@Viandonta Wenn Medizin nachweislich Heilerfolge da erziehlen kann wo sie verwendet wird und keine erzielt wo sie nicht verwendet wird dann ist ein Beweis für die Wirksamkeit erbracht. Wie wollen Sie denn eine Therapie bewerten als an einer Heilung oder einer Verbesserung der Symptome. Wenn Sie, wie Heilwasser es vorschlägt, Krebskranke mit Mutterkrautsuppe behandeln, andere mit Bouilion werden sie feststellen können wie sich die Tumore verändern. Nehmen Sie eine ausreichend große Gruppe an Patienten, sehen Sie zu das die Kontrollgruppe passt und Sie werden feststellen ob es geholfen hat oder nicht.

Wie anders wollen Sie denn Heilerfolg bewerten?
Heilwasser
@Roland Wolf
Das Problem ist, dass man auf Eigenstatistiken der Schulmediziner
nicht mehr vertrauen kann, seitdem sie von Lobbygruppen mani-
puliert sind. Darum geht es eigentlich. Daher nutzen noch so viele
empirische Daten nicht besonders viel.

Der Empirismus hat überhaupt in unserer Zeit, ja sogar schon von
seinen Anfängen her ein Problem: Er ist eingeführt worden, um
dem Glauben eins ausz…More
@Roland Wolf
Das Problem ist, dass man auf Eigenstatistiken der Schulmediziner
nicht mehr vertrauen kann, seitdem sie von Lobbygruppen mani-
puliert sind. Darum geht es eigentlich. Daher nutzen noch so viele
empirische Daten nicht besonders viel.

Der Empirismus hat überhaupt in unserer Zeit, ja sogar schon von
seinen Anfängen her ein Problem: Er ist eingeführt worden, um
dem Glauben eins auszuwischen, um es der Kirche endlich mal
zu zeigen, um angeblich zu beweisen, dass der Glaube nicht recht
habe. Daher die ganzen empirischen Studien. Der Beweis ist bis
heute nicht erbracht und kann auch nicht erbracht werden. Dass
die Sonne im Mittelpunkt unseres Planetensystems steht, hat
Kopernikus herausgefunden, der übrigens Priester war. Somit
kam die Kirche selber drauf.

Der Haken an empirischen Studien: Sie erfassen so gut wie nie den
Gesamtkomplex eines Problems, sondern immer nur eine Teilproblem
und das können sich die Empiristen so zurechtlegen, dass die Werte
ihren Ansichten zu schmeicheln scheinen. Theologische Glaubensinhalte
konnten dadurch nie als falsch bewiesen werden. Die Studien haben nur
einzelne Aspekte besonders beleuchtet. Und der gravierende Nachteil:
Vor lauter Einzelfallstudien kann man den Gesamtzusammenhang nicht
mehr erkennen bzw. das einfache, logische Erkennen fällt aus dem Blickfeld
oder anders gesagt: Vor lauter Bäumen sieht man den Wald nicht mehr.
Meiner Ansicht nach ist der heutige Empirismus bereits gescheitert. Er hat
vieles mittlerweile ad absurdum geführt. Empirische Datenerhebung macht
nur Sinn, wenn Gottesfurcht und vernünftiges, wahrhaft logisches Denken
(ohne ideologische Ziele!) zusammenkommt. Ein Mensch kann wiederum
nur wahrhaft logisch denken, wenn die Seele im Glauben gereinigt ist.
Nur Jesus Christus kann die Seele rein machen und den Verstand läutern.
Jeder andere Empirismus nützt der Menschheit in Wahrheit nichts.

Hildegard ist mit Sicherheit das Beste, weil unüberbietbar. Lesen Sie es
doch erst einmal, bevor Sie urteilen. Aber das ist Ihre Sache.
Gesegneten Abend ! Für mich ist die Diskussion damit durch.
Roland Wolf
@Heilwasser Wenn Sie in der Kirche den Priester sprechen wollen sollten Sie auch besser nicht mit breitem Kreuz reinmarschieren und "Ich will mit dem Popen reden, ich weis es besser" rufen. Soll sagen es gibt für alle Orten und Zeiten eine Art sich auszudrücken und zu verhalten und eine nicht.

Hamer hat einige These aufgestellt sie nicht nur im absoluten Gegensatz zur "Schulmedizin" standen, …More
@Heilwasser Wenn Sie in der Kirche den Priester sprechen wollen sollten Sie auch besser nicht mit breitem Kreuz reinmarschieren und "Ich will mit dem Popen reden, ich weis es besser" rufen. Soll sagen es gibt für alle Orten und Zeiten eine Art sich auszudrücken und zu verhalten und eine nicht.

Hamer hat einige These aufgestellt sie nicht nur im absoluten Gegensatz zur "Schulmedizin" standen, sondern auch gegen diverse beobachtbare Tatsachen verstießen. Ab davon das er die Schulmediziner für Idioten erklärte die Ihre Patienten umbringen würden hatte er keinen sinnvollen Wirkmechanismus, keine einigermaßen saubere Hypothese und mit ziemlicher Sicherheit keinen Versuchsaufbau. Das da nicht viel überprüft wurde ist kein großes Wunder.
Es hilft übrigens auch nicht wenn man als Quelle übersinnliche Botschaften seines verstorbenen Sohnes angibt.

Bevor jetzt einer mit dem verlachten Ignaz Semmelweis kommt: Wäre zu seiner Zeit der Doppelblindtest schon anerkannt gewesen und hätte er einen solchen vorgelegt, was in seinen Möglichkeiten gelegen hätte, hätte der Arme weniger gelitten.

Wir werden über kurz oder lang sicher wieder eine Pandemie (vulgo Seuche) erleben, der weltweite Flugverkehr mit verhältnissmäßig wenig Kontrollen wird dafür sorgen das ein wirklich letaler Keim seinen Weg aus einer Umgebung findet in der eine gewisse Immunität herrscht. Mein persönlicher Tip ist eine Grippe, die mutiert mit erschreckenden Raten. Irgend so etwas wie H1N1, die Spanische Grippe.

Sie können dann gern auf Hildegard von Bingen vertrauen, ich würde es mit Tamiflu und irgendwas aus der Reihe Neuraminidasehemmer versuchen.
Die heutigen Mediziner gehen heute davon aus das Medizin ab ca. 1920 deutlich weniger Schaden als Nutzen angerichtet hat. Die Entwicklung von Impfstoffen, Antibiotika und Entzündungshemmern, von modernen Abläufen in der Rettung und anderes haben eine erhebliche Verbesserung an Lebensqualität mit sich gebracht. Sie drückt sich unter anderem in einer erheblich gestiegenen Lebenserwartung und einem gesünderen Altern aus.

Mit Naturheilverfahren ist im Mittelalter und der frühen Neuzeit eins von zwei Kindern den Kinderschuhen entwachsen, eine Sterblichkeit von ca. 45-50% konnte in mehreren Orten nachgewiesen werden. Selbst 1870 war diese noch bei 25%. Zu dieser Zeit kann Mangelernährung als Ursache in Deutschland praktisch ausgeschlossen werden, die mangelhafte medizinische Versorgung machte den Unterschied aus.
Wir sind derzeit bei 0,038%.
Aber was zählt das schon, Schulmedizin weis nicht was sie tut. Vieleicht aber doch.
CrimsonKing likes this.
Heilwasser
@Svizzero
Nein, steht alles in der Bibel. Sogar Merkel sagte mal im Bundestag:
"Wenn die Seuchen dann mal da sind ... "
Und auch Sie werden es wohl wissen ...., ne ? In der Schwiez ist
man doch auch seiner Zeit voraus, odr ?
Heilwasser
@Winfried
Das habe ich neulich einer Krebskranken gesagt (wie ich
bereits schrieb). Und sie wird es anwenden. Und dann
werden wir ja sehen ! Es wird auf jeden Fall schon
mal der Weisheit des Vaters entsprechen (St. Hildegard hatte
die "eingegossene Wissenschaft von Gottvater"), wodurch der
Patient schon mal Verdienste sammelt, denn wer die Weisheit
des Vaters schätzt, erhält Pluspunk…More
@Winfried
Das habe ich neulich einer Krebskranken gesagt (wie ich
bereits schrieb). Und sie wird es anwenden. Und dann
werden wir ja sehen ! Es wird auf jeden Fall schon
mal der Weisheit des Vaters entsprechen (St. Hildegard hatte
die "eingegossene Wissenschaft von Gottvater"), wodurch der
Patient schon mal Verdienste sammelt, denn wer die Weisheit
des Vaters schätzt, erhält Pluspunkte im Himmel (ist so !), der
Vater freut sich nämlich darüber ! Und wenn Er den guten Willen
sieht, kann die Gabe der Heilung leichter geschenkt werden,
wie Jesus in der Schrift sagt: dein Glaube hat dir geholfen.

Glaube an die Weisheit der Heilkunde Gottes.
Glaube an die Heilkraft Jesu Christi.


Beispiel zum Nachdenken:
Z.B. haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Erdbeeren
Hautreizungen bzw. Ekzeme auslösen können. Hildegard wusste
das schon lange. Dafür brauchte sie keine empirischen Studien,
sondern das Wissen von Gottvater. Nur hat sich eben kaum
jemand dran gehalten, weil man meinte, Erdbeeren schmecken
gut. Tja, dann hat man eben Pech, wenn man nicht hören will.
Merkspruch: Himbeeren sind vom Himmel, Erdbeeren von der Erde.
One more comment from Heilwasser
Heilwasser
@NAViCULUM
Müssen Sie da nicht selber lachen ?-->

Wenn Seuchen ganze Landstriche auslöschten, konnte die
Schulmedizin ganz offensichtlich auch nichts dagegen machen
.
Das ist logisches Denken. Außerdem ist es nicht so, dass der
Allmächtige nicht auch mal eine Strafe für die sündige Mensch-
heit verhängen könnte. Die Naturheilkunde kämpft nicht wie die
Schulmedizin mit viel zu …More
@NAViCULUM
Müssen Sie da nicht selber lachen ?-->

Wenn Seuchen ganze Landstriche auslöschten, konnte die
Schulmedizin ganz offensichtlich auch nichts dagegen machen
.
Das ist logisches Denken. Außerdem ist es nicht so, dass der
Allmächtige nicht auch mal eine Strafe für die sündige Mensch-
heit verhängen könnte. Die Naturheilkunde kämpft nicht wie die
Schulmedizin mit viel zu starken Wirkstoffen gegen Krankheiten an,
sondern sie wirkt stets sanft auf den Körper ein, in Respekt vor
der Leib-Seele-Einheit. Darum spricht man dort eher von Heilung
als von "Kampf" gegen irgendwas, denn Krankheit ist ein Zeichen
von Sünde (der eigenen oder der Vorfahren bzw. um den Herrn
zu verherrlichen (vgl. Bibel!)) und der Krankheitsverlauf kann
manchmal notwendig sein. Wenn man eine Krankheit wirksam
"bekämpfen" möchte, muss man Ehrfurcht vor unserm Herrn
und Gott haben, gebetswillig sein, beichtwillig sein und zusätzlich
das richtige Naturheilmittel nehmen. Dann wird man in der Seele
garantiert geheilt und oft zusätzlich im Leib, aber nicht immer,
weil Leiden eine Quelle des Heils für viele sein kann.

Die Seuchen, die demnächst kommen, werden von der Schulmedizin
nicht in den Griff bekommen werden, weil die Menschheit dann einfach
weitersündigen würde. Es braucht eben Katastrophen, wenn der Mensch
die Barmherzigkeit Gottes nicht in Anspruch nehmen möchte. Erst dann
kommt er zur Vernunft und Umkehr.

Das Wissen von Hildegard war da, aber es wurde erst später
bekannt und auch heute, wo es längst bekannt ist, wird es
keineswegs flächendeckend angewendet, sondern nur von
Interessierten und ein paar Heilkundlern. Es wird jetzt erst
wieder neu entdeckt. Die Schulmedizin ist gegen Hildegards
Heilkunde ein Witz - um es noch vorsichtig auszudrücken.
Wenn Sie es nicht anwenden wollen, Ihre Entscheidung.
Ich zwinge Sie bestimmt nicht dazu. Aber mir hat sie schon
sehr geholfen und man lernt darin sehr sehr viel.
Winfried
"Welche Mittel gegen Krebs helfen?
Kann ich Ihnen sofort sagen (Mutterkrautsuppe z.B. für die innerliche
Anwendung und für die äußerliche: Anwärmen und Auflegen von Roggenbrot)"

@Heilwasser
Sagen Sie das einmal einem krebskranken Patienten!
Heilwasser
@Roland Wolf
Warum ? Aus einem ähnlich Grund wie bei Dr. Hamer:
Er hatte die Universitäten seine Gesetze nachprüfen lassen wollen.
Sie wollten es aber nicht offiziell prüfen. Nur das wäre aber fair
und sinnvoll gewesen.

Bei alternativen Verfahren könnte es neben ähnlichen Blockadegründen
weitere Gründe geben: Dass nicht alle sog. alternativen Verfahren auch
wirklich gut sind (Esoterik und …More
@Roland Wolf
Warum ? Aus einem ähnlich Grund wie bei Dr. Hamer:
Er hatte die Universitäten seine Gesetze nachprüfen lassen wollen.
Sie wollten es aber nicht offiziell prüfen. Nur das wäre aber fair
und sinnvoll gewesen.

Bei alternativen Verfahren könnte es neben ähnlichen Blockadegründen
weitere Gründe geben: Dass nicht alle sog. alternativen Verfahren auch
wirklich gut sind (Esoterik und anderer Zauber mischt sich auch darunter).
Esoterik kann zweifellos auch "heilen", aber nur kurz und nicht dauerhaft
und schon gar nicht in der Seele.

Wie gesagt: Mehr Weisheit als bei St. Hildegard gibt es nicht, weil sie
von oben ist. Es liegt am Glauben. Ich brauche dazu übrigens keine
Statistiken, weil ich weiß, dass die Weisheit von oben katholisch ist !
Sie hat mich noch nie enttäuscht.

Ich wurde übrigens selbst von einem Heilpraktiker (Naturheilkunde)
geheilt (konnte nicht mehr gehen ! jetzt kann ich wieder ganz normal gehen !)
Das Klinikum (mit allen technischen Methoden) konnte die richtige
Diagnose nicht stellen, weil man meine Symptombeschreibungen nicht
wirklich ernst nahm. Man schüttelte ungläubig den Kopf und erklärte
mich kurzerhand für quasi gesund. "Freuen wir uns, dass die Unter-
suchungen alle gut verlaufen sind". Ich antwortete mit einem ironischen
Lächeln. "Alles klar, ich bin gesund." Ein Anruf beim Heilpraktiker genügte,
um mir die richtige Diagnose stellen zu können. Ich schaute dann im Internet
nach und prompt waren die ganzen Symptome der Krankheit aufgelistet
wie bei mir. Nach der 5 wöchigen Behandlung war alles wieder gut.
Der Heilpraktiker verschrieb keine Schmerzmittel ! Das sind die Beispiele,
die das Leben lehrt. Dazu brauche ich keine Statistik.
Roland Wolf
@Heilwasser

Ich hatte unten mal einen Link zu den Überlebeswahrscheinlichkeiten der konventionellen Therapien angehängt. Diese ist mittlerweile für fast alle Krebsarten ziemlich gut solange der Patient in anderweitig gutem Allgemeinzustand ist (Alter, andere Erkrankungen wie AIDS z.B).

Und da liegt mein Problem mit vielen alternativen Verfahren: Keine oder eine absolut unzureichende Dokumentat…More
@Heilwasser

Ich hatte unten mal einen Link zu den Überlebeswahrscheinlichkeiten der konventionellen Therapien angehängt. Diese ist mittlerweile für fast alle Krebsarten ziemlich gut solange der Patient in anderweitig gutem Allgemeinzustand ist (Alter, andere Erkrankungen wie AIDS z.B).

Und da liegt mein Problem mit vielen alternativen Verfahren: Keine oder eine absolut unzureichende Dokumentation. Woher ein Verfahren kommt ist mir so was von egal. Die Homöpathie hat das Chinin hervorgebracht, Hausmittel das Aspirin.
Nur: Es muss eine saubere Studie her, mit Doppelblindversuch und Dokumentation aller erwünschten und unerwünschten Folgen. Und dabei tun sich alle alternativen Verfahren sehr schwer, ich frage mich immer warum.
Heilwasser
@Roland Wolf
Weiß ich nicht, aber mit 100% Sicherheit besser als mit Chemo,
weil es aus himmlischer Weisheit stammt. Ich kenne eine ältere
(über 70) und eine jüngere (über 30) Person, die kürzlich an
Chemofolgen gestorben sind. Das waren die letzten beiden Krebs-
fälle, die mir begegnet sind. Todesquote 100%.

Klar ist das nicht genug repräsentativ, aber es entspricht der
praktischen Realität. …More
@Roland Wolf
Weiß ich nicht, aber mit 100% Sicherheit besser als mit Chemo,
weil es aus himmlischer Weisheit stammt. Ich kenne eine ältere
(über 70) und eine jüngere (über 30) Person, die kürzlich an
Chemofolgen gestorben sind. Das waren die letzten beiden Krebs-
fälle, die mir begegnet sind. Todesquote 100%.

Klar ist das nicht genug repräsentativ, aber es entspricht der
praktischen Realität. Ich persönlich schätze den Krebstod nach
Chemo auf mindestens 50%, wenn nicht viel höher ein. Wenn
auch die Chemo nachgewiesen sehr schlecht ist, ist immer noch
der Heiland, Herr und Schöpfer des Lebens am Werk. Er bestimmt
letztlich, ob die Chemo zum Tod führt oder ob sie doch noch
wirken darf.

Die Naturheilkunde ist allerdings zu 100% in seinem Sinne.
Dass man dabei viel öfter und besser geheilt wird, steht außer
Frage. Und der Tod gehört zum Leben. Man kann nicht jeden
Todesfall zum Skandal erklären.

Wenn man in der Schulmedizin ist, möge man sie mit mehr
Menschlichkeit anwenden und im Sinne Gottes, aber Natur-
Heilkunde nach Hildegard wäre die absolut richtige Heilmethode !

Es muss nur der Glaube an den Schöpfer, Erlöser und Heil(ig)macher
wieder geweckt werden. Die einen vertrauen auf chem. Tabletten, die
andern auf Naturprodukte. Der Glaube macht den Unterschied.
Die Schulmedizin ist ja eigentlich gar keine Heilkunde, sondern in
der Hauptsache eine Schmerztherapie, Chemo"kunde", Psychopharmaka-
"kunde", .... aber nicht eine Heilkunde. Man arbeitet hauptsächlich mit Zerstörung
von Zellen, nicht mit Heilung von Zellen. Das liegt am fehlenden
Glauben an Heilung. Darum sind ja die Ärzte immer so überrascht,
wenn eine Wunderheilung geschieht. Weil zerstörende und betäubende
Methoden wie Chemo etc. ganzheitliche Heilung in keinster Weise
versprechen.

Nun ja, das wars von mir.
Gesegneten Nachmittag !
Roland Wolf
@Heilwasser Wenn das guter Wille ist:

laut Publikation der Israelischen Botschaft vom 29.10.2008, 99,4 % der Juden, weltweit schätzungsweise 50 bis 100 Millionen Juden, den Krebs überlebt. Ich bin seither der größte Wohltäter der Juden aller Zeiten.
Von den Gojim sind allein in Deutschland ca. 40 Millionen “Krebspatienten”, sprich 99 % mit Chemo und Morphium grausam exekutiert worden.


Dann …More
@Heilwasser Wenn das guter Wille ist:

laut Publikation der Israelischen Botschaft vom 29.10.2008, 99,4 % der Juden, weltweit schätzungsweise 50 bis 100 Millionen Juden, den Krebs überlebt. Ich bin seither der größte Wohltäter der Juden aller Zeiten.
Von den Gojim sind allein in Deutschland ca. 40 Millionen “Krebspatienten”, sprich 99 % mit Chemo und Morphium grausam exekutiert worden.


Dann möchte ich bösen Willen nicht sehen. Macht nichts. Wie sind denn die Überlebensraten der verschiedenen Krebsarten bei Anwendung der Methoden von Hildegard von Bingen?
Heilwasser
@Roland Wolf
Ehrlich gesagt, möchte ich nicht ständig den Hamerverteidiger spielen,
weil ich ihn viel zu wenig kenne. Allerdings lässt sich sein guter
Wille ohne weiteres erkennen. Jetzt nur mal zu der Schneerson-
aussage:

Wenn das Schneerson gesagt hat, war das erst nur die Anweisung,
das heißt ja nicht, dass bereits faktisch alle Juden die germanische
Methode erhalten hätten.

Es reicht einfa…More
@Roland Wolf
Ehrlich gesagt, möchte ich nicht ständig den Hamerverteidiger spielen,
weil ich ihn viel zu wenig kenne. Allerdings lässt sich sein guter
Wille ohne weiteres erkennen. Jetzt nur mal zu der Schneerson-
aussage:

Wenn das Schneerson gesagt hat, war das erst nur die Anweisung,
das heißt ja nicht, dass bereits faktisch alle Juden die germanische
Methode erhalten hätten.

Es reicht einfach nur aus, zu wissen, dass die Juden seine germanische
Methode gut finden. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich möchte jetzt dazu nichts mehr sagen, denn für mich gilt
sowieso St. Hildegard und wer ihre Heilkunde ernst nehmen
möchte, kann dies jederzeit. Dr. Hamer entspricht ihrer Heilkunde
meines Erachtens durchaus mehr als die Schulmedizin.
Roland Wolf
@Heilwasser

Es freut mich das wir in der Sache diskutieren wollen. Alsdann:

hmcisrael.com/oncology
nocamels.com/…/research-breakt…
www.haaretz.com/israel-news/.premium-israel…

Diese Links zeigen den Stand der Krebsbehandlung in Israel und auch die Fallzahlen auf. Schon die Fallzahlen zeigen ein extrem anderes Bild auf als Hamer mit seiner 99.4% Heilung: Im Schnitt erkranken 28.000 …More
@Heilwasser

Es freut mich das wir in der Sache diskutieren wollen. Alsdann:

hmcisrael.com/oncology
nocamels.com/…/research-breakt…
www.haaretz.com/israel-news/.premium-israel…

Diese Links zeigen den Stand der Krebsbehandlung in Israel und auch die Fallzahlen auf. Schon die Fallzahlen zeigen ein extrem anderes Bild auf als Hamer mit seiner 99.4% Heilung: Im Schnitt erkranken 28.000 Israelies im Jahr an Krebs, 11.000 sterben daran.

Die aufgezählten Behandlungsmethoden sind hochgradig konventionell: Operationen, Chemotherapie, Bestrahlungen. Hamer und eine irgendwie geartete Psychotherapie taucht da nicht auf.

Wir können also feststellen das Hamers Behauptung über die Anwendung seiner Therapie falsch sind, das die Fallzahlen und Überlebensraten in Israel sich im Erwartbaren bewegen.
Die Aussage das Israelis/Juden bewusst, entweder durch unterlassen oder durch "Einsetzen von Chips" (nachlesbar in dem Link meines letzen Beitrags) Millionen von Menschen umbringen ist dies schlicht eine Verleumdung, er muss es besser wissen.

Jetzt sind wir an dem Punkt wo Hamer einer sehr großen Anzahl von Juden (Es ist ja nicht allein Schneerson, speziell ob der Chips die eingesetzt werden müssen) Mord vorwirft.

Er gab für alle Juden der Welt die Anweisung, die Germanische Heilkunde, damals Neue Medizin, mit einer Überlebensrate von fast 100 %, sei nur für Juden erlaubt und Pflicht. Die Gojim müssten mit Chemo und Morphium zu 100 % sterben wie bisher.

Was, wenn nicht das ist denn Antisemitismus?


Ich habe Ihren Absatz über Juden die keine sind nicht verstanden. Hamer nennt „alle Juden der Welt“ (und dann Zahlen die so nun gar nicht stimmen mit 100 Millionen. Israel hat gerade mal 6 Millionen Einwohner, selbst weltweit kommen sie auf 14,4 Millionen). Diese Menschen identifizieren sind selbst mit dem Judentum, die allermeisten haben eine jüdische Mutter, eine Gemeinde hat sie als Juden akzeptiert. Was sollen diese sonst brauchen um Juden zu sein?

Ich habe tatsächlich ein erhebliches Problem mit Verleumdung, hier gibt es dann die wirklich anstoßende Form: Juden als Massenmörder der armen Christen. Das hatten wir schon mal und ich sehe tatsächlich für Deutsche eine besondere Pflicht zu prüfen was man da von sich gibt. Was Hamer geäußert hat ist erkennbar falsch und er hätte in der Lage sein müssen das auch zu sehen. Wenn er das nicht war sollte er wirklich nicht als Arzt praktizieren.
Jeannedarc likes this.
Heilwasser
@Roland Wolf
Das Zitat zu Schneerson, nun ja, hat er getätigt, wie es aussieht.
Ist seine Sache. Es geht aber nur um die Fakten. Wenn er sagt,
die haben die Methode für sich in Anspruch genommen,
wird es wohl stimmen. Warum sollte das angezweifelt werden ?
Wir befinden uns ja nicht im Kindergarten. Und an etwaigen
Beleidigungen beteilige ich mich nicht. Mir geht es um eine
sachliche Auseinander…More
@Roland Wolf
Das Zitat zu Schneerson, nun ja, hat er getätigt, wie es aussieht.
Ist seine Sache. Es geht aber nur um die Fakten. Wenn er sagt,
die haben die Methode für sich in Anspruch genommen,
wird es wohl stimmen. Warum sollte das angezweifelt werden ?
Wir befinden uns ja nicht im Kindergarten. Und an etwaigen
Beleidigungen beteilige ich mich nicht. Mir geht es um eine
sachliche Auseinandersetzung.
Heilwasser
@Roland Wolf
Ach der Antisemitismusvorwurf schon wieder. Hamer hat gesagt,
dass die Juden mit seinen Methoden behandelt werden dürfen,
die Deutschen aber nicht. Wo ist nun der Antisemitismus ?
Das ist doch judenfreundlich ! Hamer gönnt jedem Juden seine
Heilung, aber er möchte, dass auch Deutsche geheilt werden.
Daher nennt sich seine Medizin ja germanische Medizin. Und
das passt Ihnen nicht ???…More
@Roland Wolf
Ach der Antisemitismusvorwurf schon wieder. Hamer hat gesagt,
dass die Juden mit seinen Methoden behandelt werden dürfen,
die Deutschen aber nicht. Wo ist nun der Antisemitismus ?
Das ist doch judenfreundlich ! Hamer gönnt jedem Juden seine
Heilung, aber er möchte, dass auch Deutsche geheilt werden.
Daher nennt sich seine Medizin ja germanische Medizin. Und
das passt Ihnen nicht ??????

Mal ein Bibelwort für Sie:

Offb 2,9: Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut; und doch bist du reich. Und ich kenne die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden; sie sind es aber nicht, sondern sind eine Synagoge des Satans.
Offb 3,9: Siehe, ich will veranlassen, dass solche aus der Synagoge des Satans, die sich als Juden ausgeben, es aber nicht sind, sondern lügen - siehe, ich werde sie dazu bringen, dass sie kommen und sich dir zu Füßen werfen und erkennen, dass ich dir meine Liebe zugewandt habe.

Denken Sie, dass es Juden gibt, die sich nur als solche ausgeben ?

@Winfried
Welche Mittel gegen Krebs helfen ?
Kann ich Ihnen sofort sagen (Mutterkrautsuppe z.B. für die innerliche
Anwendung und für die äußerliche: Anwärmen und Auflegen von Roggenbrot),
weil ich neulich jemandem das Mittel empfohlen hab. Es kommt aber auf die
Art des Krebsgeschwürs an, außen oder innen. Da gibt es Unterschiedliches:
Myom, ... Daher hat Hildegard auch unterschiedliche Heilmittel.
Lesen Sie bitte einfach nach in : "Die große Hildegard-Apotheke" von
Dr. Hertzka und Dr. Strehlow. Da steht alles drin inklusive Kommentare
von diesen Ärzten. Das ist katholisch ! Hildegard hat alles mittels der Gabe
der "eingegossenen Wissenschaft" von Gottvater bekommen, nicht aus sich
selbst. Darum übersteigt das Wissen bei weitem die menschliche Medizin, die
in den Kinderschuhen steckt und mit vielen Lügen durchzogen ist.
Winfried
"Laut katholischer Weisheit entstehen Krankheiten durch Sünde. Und
da liegt Dr. Hamer ganz konform, wenn er sagt, Krebs entsteht durch
Lebensprobleme, Schockzustände
, etc.. Daher rät er die Schockzustände
bzw. Probleme aufzuarbeiten. Die Theologie würde dasselbe raten, nämlich
durch Vergebung, Beichte, Heilungsgebet. Wenn Friede im Herzen einkehrt,
löst sich der Krebs wieder bzw. wuchert nich…
More
"Laut katholischer Weisheit entstehen Krankheiten durch Sünde. Und
da liegt Dr. Hamer ganz konform, wenn er sagt, Krebs entsteht durch
Lebensprobleme, Schockzustände
, etc.. Daher rät er die Schockzustände
bzw. Probleme aufzuarbeiten. Die Theologie würde dasselbe raten, nämlich
durch Vergebung, Beichte, Heilungsgebet. Wenn Friede im Herzen einkehrt,
löst sich der Krebs wieder bzw. wuchert nicht weiter.
Die Chemo löst ja
das Problem in der Wurzel gar nicht, sondern haut einfach drein ohne
Rücksicht auf Verluste. Chemo soll man nicht nehmen, weil man nicht
weiß, was sie alles zerstört. Für Krebs hat Hildegard einige natürliche
Mittel
. Zudem heilt Gebet von Sünden und damit auch die Krankheit.
Denn Seele und Leib hängen zusammen. Das berücksichtigt die Chemo
schon gar nicht."

@Heilwasser
Auch wenn man hier mit dem nick "Heilwasser" fungiert, wäre es ratsam, sich z.B. die von mir hervorgehobenen Zitate einmal näher anzuschauen. Können Sie zu diesen Sätzen etwas Persönliches beitragen?

Welche "natürlichen Mittel" helfen gegen Krebs?

Herzlichen Dank.
Roland Wolf
@Juan Austriaco Wären Sie so freundlich mir zu sagen an was ich ein "Verräter" bin? Welcher Gemeinschaft gehöre ich an der ich mit meinem Verhalten wissentlich Schaden zufüge?

Lassen wir mal den 11.09 hier raus, das führt vieleicht zu weit. Meines Wissens nach hat Lanka die Existenz von Viren bestrittem nicht die von Bakterien. Angesichts der Tatsache das jeder der sich im Besitz eines …More
@Juan Austriaco Wären Sie so freundlich mir zu sagen an was ich ein "Verräter" bin? Welcher Gemeinschaft gehöre ich an der ich mit meinem Verhalten wissentlich Schaden zufüge?

Lassen wir mal den 11.09 hier raus, das führt vieleicht zu weit. Meines Wissens nach hat Lanka die Existenz von Viren bestrittem nicht die von Bakterien. Angesichts der Tatsache das jeder der sich im Besitz eines einfachen Mikroskops befindet sich Bakterien an der Arbeit ansehen kann wäre das vermutlich auch dem zu dumm. Bei Hamer bin ich mir nicht sicher, der war schon ganz schön weit draußen.

Ich kann Ihnen, wenn Sie das wünschen, gern ein paar Links auf wissenschaftliche Arbeiten geben die die Wirkung von Bakterien sehr schön darlegen, auch mit einer Dokumentation der dazugehörigen Versuche. Sie können diese dann nachvollziehen wenn Sie meines es besser zu wissen. Wenn Sie meinen das Bakterien nicht krank machen: ich kann Ihnen quellen für diverse Bakterien nennen. Wenn Sie sich so sicher sind, nehmen sie doch mal ein, zwei Kubikzentimeter Heliobacter Pylori ein. Sie sind sich ja sicher das die keine Krankheiten auslösen, Sie wird ganz sicher kein Magengeschwür ereilen....

Das ist auch das wahre Problem der Hamers dieser Welt: Eine Hypothese ist schnell aufgestellt, notfalls nennt man sie dann "Eiserne Gesetze." Kann ich auch, dauert keine 5 Minuten.
Spannend ist der Nachweis und um den bemühte sich kein Hamer. Wenn er der Meinung war das AIDS nicht von HIV-Viren ausgelöst wird: Kein Problem, Studie in gang setzen, Kranke finden der die Symptome aber keine HIV-Viren haben, dokumentieren, fertig. Hat er und andere die so verfahren wie er nie gemacht, das ist Arbeit und bringt eventuelle Ergebnisse die er nicht mag.

Hamer behauptet das Krebs durch seelische Traumen hervorgerufen wird. Diese Studie

ascopubs.org/action/cookieAbsent

verweist auf Krebs bei Säuglingen. Welche seelischen Traumen haben Säuglinge denn so?

Was wenn nicht Antisemitismus der schlimmsten Sorte ist es zu behaupten das Juden millionenfach Menschen durch falsche Behandlung umzubringen? Und das was ich in meinem letzten Beitrag eingetragen habe waren seine eigenen Worte. Der brauchte kein mehr oder minder gut dokumentiertes Wikipedia um sich schlecht darzustellen, das konnte er ganz gut allein.
Juan Austriaco
@Theresia Katharina Sie verwechseln den Gärtner mit dem Bock. Es geht hier nur darum, dass der unendlich gütige vollkommene Schöpfer beleidigt wird, und um nichts anderes. Wenn Sie das verniedlichen, ist das Ihre Sache. Das Einspritzen von hochgiftigen Stoffen inkl. Zellen von abgetriebenen Kindern ist das eine kaum zu überbietende Blasphemie. Man tötet ein kleines von Gott geschaffenen Kind im …More
@Theresia Katharina Sie verwechseln den Gärtner mit dem Bock. Es geht hier nur darum, dass der unendlich gütige vollkommene Schöpfer beleidigt wird, und um nichts anderes. Wenn Sie das verniedlichen, ist das Ihre Sache. Das Einspritzen von hochgiftigen Stoffen inkl. Zellen von abgetriebenen Kindern ist das eine kaum zu überbietende Blasphemie. Man tötet ein kleines von Gott geschaffenen Kind im Mutterleib um seine Zellen in Impfstoffen zu mischen um dann diesen Gift-Cocktail den dummen Schlafschafen in den Körper zu spritzen und ihnen sagen, dass sie jetzt vor Krankheiten geschützt sind. Der Teufel ist ein Verführer und Lügner.

Wenn Sie an böse krankmachenden Viren glauben, warum gehen sie dann nicht zu Dr. Lanka die 100'000 Euro abholen. Dr. Lanka hat eine eidesstattliche Erklärung abgegeben, worin steht, dass er JEDEM 100'000 Euro bar auf die Hand gibt, wenn er den wissenschaftlichen Beweis vorlegt, dass es ein krankmachendes Virus gibt. (Er will den Beweis NUR von EINEM bösen Virus, nicht von allen). Bis heute nach vielen Jahren ist noch keiner mit dem Beweis gekommen. Der letzte Psychopath, der es versucht hat (es war ein von der Pharma-Mafia gesponsorter Arzt) wurde gerichtlich von einem Richter abgewiesen, weil er mit getürkten (gefälschten und manipulierten) Pseudo-Beweisen gekommen ist. Es braucht viel, bis ein deutscher Richter ein Urteil zu Gunsten Dr. Lanka abgibt, weil die Richter auf der Seite der Pharma-Mafia sind. Es ist also gerichtlich bewiesen, dass es keine krankmachenden Viren gibt und somit ist es auch bewiesen, dass Impfen sinnlos und schädlich ist. Gott hat wieder einmal gewonnen gegen die Pharisäer. Was sollen hier die unqualifizierten Behauptungen, lest doch die Gerichts-Protokolle und v.a. das Urteil vom Prozess mit Dr. Lanka. Sie sollten aufhören, Unwahrheiten über nicht existierende Viren zu verbreiten. Impfen tötet.
Juan Austriaco
Wenn gtv-Leser mit Wikipedia kommen, dann sind sie brave NOW-Schlafschafe geworden. Wikipedia sollte besser Wikilügia heissen. Wer auf Wikipedia vertraut, hat selber keinen Verstand oder zumindest nur einen sehr kleinen. Dr. Daniele Ganser wird in Wikipedia als der grösste Verschwörungstheoretiker und Antisemit bezeichnet, nur weil er die Frage stellte, warum WTC7 eingestürzt ist, da in dieses …More
Wenn gtv-Leser mit Wikipedia kommen, dann sind sie brave NOW-Schlafschafe geworden. Wikipedia sollte besser Wikilügia heissen. Wer auf Wikipedia vertraut, hat selber keinen Verstand oder zumindest nur einen sehr kleinen. Dr. Daniele Ganser wird in Wikipedia als der grösste Verschwörungstheoretiker und Antisemit bezeichnet, nur weil er die Frage stellte, warum WTC7 eingestürzt ist, da in dieses Gebäude kein Flugzeug geflogen ist. Dr. Daniele Ganser hat mit Verschwörungen und Antisemiten Null und Nichts zu tun, aber diese Verleumdungen stehen seit Jahren in Wikipedia und werden ewig dort stehen. Das gleiche gilt für Dr. Geerd Hamer und Dr. Stefan Lanka. Weil diese beiden wissenschaftlich bewiesen haben, dass es keine krankmachenden Viren und Bakterien gibt (und damit bewiesen, dass Impfen völlig sinnlos und nur schädlich ist), und man eingesehen hat, dass sie 100% Recht haben, hat man sie auf Wikipedia (das wie auch Google, Youtube, Facebook, Twitter, etc. von Zionisten kontrolliert wird) als Verschwörungstheoretiker und Antisemiten gebrandmarkt, obwohl es absolut keine Beweise dafür gibt. Die Nazikeule und die Antisemitismus-Keule sind die stärksten Waffen der Zionisten, um jeden für immer fertig zu machen. Diese Keulen haben die Pharisäer schon bei Jesus Christus angewendet, als sie ihn als Gotteslästerer, Aufwiegler, Rebell, Lügner, usw. bezeichneten, um ihn fertig zu machen und zu töten. Alle hier auf gtv, die auf Seite der Impf- und Pharma-Lobby stehen, sind Verräter und stehen auf der Seite der Pharisäer. Wenn sie den Verstand schon nicht selber gebrauchen und stattdessen in Wikilügia nachschauen gehen und dort jeden Stuss glauben, sollte sie sich mit falschen Behauptungen hier zurückhalten.Wenn die Zionisten jemanden loben und rühmen, muss man vorsichtig sein, wenn sie jemanden verleumden und als Nazi und Antisemiten bezeichnen, dann ist das ein sehr gutes Zeichen, denn das haben sie bei Jesus Christus auch getan. Die Impfbefürworter sind auf der Seite der Pharisäer und der Welt-Beherrscher, die uns vergiften, ausplündern und schliesslich töten wollen. Bill Gates ist auch so ein teuflischer Pharisäer, der Millionen afrikanischer Kinder mit masonischen Impfstoffen irreversibel vergiftet und in den Tod geschickt hat. Er soll doch dort für sauberes Wasser und Hygiene, genügend vitaminreiche Kost und Verbot von Pestiziden sorgen, dann gibt es dort auch keine "bösen" erfundenen Viren mehr.
Roland Wolf
@Heilwasser Hamer hing Antisemitischen Verschwörungstheorien nach:

Dann schaltete sich der Freund von Prof. Bock ein, Oberrabbiner “Messias” Schneerson, der größte Massenmörder aller Zeiten. Er gab für alle Juden der Welt die Anweisung, die Germanische Heilkunde, damals Neue Medizin, mit einer Überlebensrate von fast 100 %, sei nur für Juden erlaubt und Pflicht. Die Gojim müssten mit Chemo …More
@Heilwasser Hamer hing Antisemitischen Verschwörungstheorien nach:

Dann schaltete sich der Freund von Prof. Bock ein, Oberrabbiner “Messias” Schneerson, der größte Massenmörder aller Zeiten. Er gab für alle Juden der Welt die Anweisung, die Germanische Heilkunde, damals Neue Medizin, mit einer Überlebensrate von fast 100 %, sei nur für Juden erlaubt und Pflicht. Die Gojim müssten mit Chemo und Morphium zu 100 % sterben wie bisher. Seither haben, laut Publikation der Israelischen Botschaft vom 29.10.2008, 99,4 % der Juden, weltweit schätzungsweise 50 bis 100 Millionen Juden, den Krebs überlebt. Ich bin seither der größte Wohltäter der Juden aller Zeiten.
Von den Gojim sind allein in Deutschland ca. 40 Millionen “Krebspatienten”, sprich 99 % mit Chemo und Morphium grausam exekutiert worden.


Quelle: equapio.com/…/prozess-in-fran…

So ganz nebenher: Israelische Krankenhäuser behandeln Krebs nicht wirklich anders als deutsche. Der ganz einfache Grund dafür: es funktioniert.

Wenn Ihnen ihr Frühstück zu gut schmeckt lesen Sie das hier:

extrablogakenigma.wordpress.com/…/hamers-klinik-n…

Und als jemand der totkranke Säuglinge durch die Gegend gefahren hat: Wo waren nun deren seelische Konflikte und Traumen? Wo sind deren Sünden und wie sollen die bereuen und vergeben.

Das Problem mit Menschen wie Hamer ist das sie groß im Behaupten und sehr sehr schlecht im Beweisen sind. Wirkmechanismus: ham wir nicht. Doppelblindstudie, was soll das denn. Überlebensrate seiner Patienten: 7 von 50 in dem einzigen Fall den ich dokumentiert fand. Das ist deutlich schlechter als das was Krankenhäuser tun.
Haben Sie denn mal einen Link zu seiner 90% Heilung?

Das ist das was die ach so schreckliche Schulmedizin bei Krebs erreicht:

www.krebsdaten.de/…/krebs_gesamt_no…

So schlecht ist das nicht und im Gegensatz zu Hamer auch dokumentiert.
Winfried likes this.
Heilwasser
Dr. Hamer war ein sehr gescheiter Mensch, so sieht die Wahrheit aus.
Zur Chemotherapie sagte er, dass sie krebskranke Leute massenweise
tötet, die gar nicht sterben hätten müssen. Und so ist es auch. Warum ?

Weil Chemotherapie nicht nur die Krebszellen tötet, sondern das ganze
Umfeld der gesunden Körperzellen und vor allem die Gehirnzellen, wonach
oft irreversible Schäden wie schwere Demenz o.ä.…More
Dr. Hamer war ein sehr gescheiter Mensch, so sieht die Wahrheit aus.
Zur Chemotherapie sagte er, dass sie krebskranke Leute massenweise
tötet, die gar nicht sterben hätten müssen. Und so ist es auch. Warum ?

Weil Chemotherapie nicht nur die Krebszellen tötet, sondern das ganze
Umfeld der gesunden Körperzellen und vor allem die Gehirnzellen, wonach
oft irreversible Schäden wie schwere Demenz o.ä. auftreten können.
Das ganze Immunsystem wird so manipuliert, dass es gar nicht mehr
richtig arbeiten kann.

Ähnlich funktioniert auch die übliche Schmerz"therapie", die man in allen
Krankenhäusern bekommt. Immer nur Schmerztabletten und Infusionen.
Wo bleiben aber aufbauende Mittel ? Wo bitteschön ?

Das wissen jene, die Chemotherapie eingeführt haben. Die lassen sich
nicht chemotherapieren, weil sie die Folgen kennen. Die Pharmalobby
hat Interesse an der Chemo, an den Schmerzmitteln und an den Psycho-
pharmaka, womit massenweise verdient wird. Ein Krebskranker wird
von vornherein als tödlich krank eingestuft, damit
es am Ende keine Überraschung gibt, wenn er wirklich stirbt. So wird
im Grunde legalisierter Massenmord ausgeübt, während Dr. Hamer eine
Heilungschance der Krebskranken von ca. 90% und mehr nachweisen
konnte.

Mit Chemo tötet man Zellen. D.h. wenn ein Krebskranker durch Chemo
geheilt wird, hat er Glück gehabt, wenn er sonst keine schweren Schäden
davon trägt.

Laut katholischer Weisheit entstehen Krankheiten durch Sünde. Und
da liegt Dr. Hamer ganz konform, wenn er sagt, Krebs entsteht durch
Lebensprobleme, Schockzustände, etc.. Daher rät er die Schockzustände
bzw. Probleme aufzuarbeiten. Die Theologie würde dasselbe raten, nämlich
durch Vergebung, Beichte, Heilungsgebet. Wenn Friede im Herzen einkehrt,
löst sich der Krebs wieder bzw. wuchert nicht weiter. Die Chemo löst ja
das Problem in der Wurzel gar nicht, sondern haut einfach drein ohne
Rücksicht auf Verluste. Chemo soll man nicht nehmen, weil man nicht
weiß, was sie alles zerstört. Für Krebs hat Hildegard einige natürliche
Mittel. Zudem heilt Gebet von Sünden und damit auch die Krankheit.
Denn Seele und Leib hängen zusammen. Das berücksichtigt die Chemo
schon gar nicht.
SvataHora
Jetzt rettet Russland nicht mehr nur die Moral sondern macht auch in der Medizin "klar Schiff": keine Mauscheleien und Pantschereien mehr. Am russischen Gesundheitswesen - soll die Welt genesen! Bravo!
Roland Wolf
@luna1 Aluminium und Quecksilber in Impfstoffen: Quecksilber ist schon eine ganze Weile nicht mehr darin, das ist zu den Zeiten sinnvoll gewesen als Impfstoffe noch aus größeren Behältern entnommen und an mehrere Patienten gegeben wurde. Die Menge war immer unter den von der WHO empfohlenen Grenze.

Alumimnium ist tatsächlich in einigen Impfstoffen enthalten. Die Menge ist jedoch so klein das …More
@luna1 Aluminium und Quecksilber in Impfstoffen: Quecksilber ist schon eine ganze Weile nicht mehr darin, das ist zu den Zeiten sinnvoll gewesen als Impfstoffe noch aus größeren Behältern entnommen und an mehrere Patienten gegeben wurde. Die Menge war immer unter den von der WHO empfohlenen Grenze.

Alumimnium ist tatsächlich in einigen Impfstoffen enthalten. Die Menge ist jedoch so klein das sie nicht gesundheitsschädlich ist. Zum Vergleich: ein bis zwei Tafeln Schokolade enthalten dieselbe Menge.
CrimsonKing likes this.
Elista
Impfungen früher und heute kann man nicht mehr gleichsetzen. Als Kind wurde ich auch geimpft, was halt damals so üblich war: Polio, Tetanus und Pocken. Mehr war es, glaub ich, nicht. Vor ein paar Jahren redete mir ein Arzt eine Impfung gegen Pneumonie ein - danach benötigte ich den Notarzt. Ich habe kein sehr großes Vertrauen mehr in Bezug auf Impfungen.
Hier z.B. eine bekannte Nachricht, zwar …More
Impfungen früher und heute kann man nicht mehr gleichsetzen. Als Kind wurde ich auch geimpft, was halt damals so üblich war: Polio, Tetanus und Pocken. Mehr war es, glaub ich, nicht. Vor ein paar Jahren redete mir ein Arzt eine Impfung gegen Pneumonie ein - danach benötigte ich den Notarzt. Ich habe kein sehr großes Vertrauen mehr in Bezug auf Impfungen.
Hier z.B. eine bekannte Nachricht, zwar schon von 2014, aber deutlich.

"Schwere Vorwürfe gegen ein Tetanusimpfprogramm von Regierung und Weltgesundheitsorganisation erheben die katholischen Bischöfe Kenias: Dem Impfstoff sei ein schwangerschaftsverhütendes Hormon beigegeben.

Nairobi (kath.net/pl) Kenias katholische Bischöfe schlagen wegen eines landesweiten Tetanusimpfprogramms Alarm. „Wir rufen alle Kenianer dazu auf, das Tetanusimpfprogramm zu meiden, denn wir sind überzeugt, dass es eigentlich ein heimliches Programm zur Geburtenkontrolle ist.“ Dies stellte Bischof Paul Kariuki, Vorsitzender der kenianischen Bischofskonferenz fest. Darüber berichtete „Crux“, das katholische Magazin der US-Tageszeitung „Boston Globe“. Bei einer Anhörung vor dem staatlichen Gesundheitskommitee erläuterten die Bischöfe, dass sie den Impfstoff privat hatten testen lassen und darin Humanes Choriongonadotropin (HCG) gefunden worden sei, ein schwangerschaftsverhütendes Hormon."

kath.net/news/48248
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Vered Lavan likes this.