Ich verstehe nicht, wie man so Obrigkeits-hörig sein soll. Ich mag die Deutschen, so wie ich alle Völker mag, aber diese Buchstaben-Verliebtheit, die ihnen teilweise eigen ist, die kann ich nicht nachvollziehen. Wenn einer aus der Kirche austritt, aus nachvollziehbaren Gründen, ist er deswegen nicht weniger Katholik. Zumal er in diesem Falle auch noch die Rückendeckung von Papst Benedikt hat!
Plaisch
Kardinal Müller ist gegen die Piusbruderschaft und dass soll aufhorchen lassen. Es nützt nichts ein strenges Mäntelchen aufzusetzen um bei Papolatren gut dazustehen.

Dies gilt auch für andere moralisierende Bischöfe.

Die Piusbruderschaft ist der Lackmustest für die Bischöfe. Leider hat der alte Papst Benedikt die Versöhnung selber total vermasselt, bevor sie überhaupt anfangen konnte. Und ER …More
Kardinal Müller ist gegen die Piusbruderschaft und dass soll aufhorchen lassen. Es nützt nichts ein strenges Mäntelchen aufzusetzen um bei Papolatren gut dazustehen.

Dies gilt auch für andere moralisierende Bischöfe.

Die Piusbruderschaft ist der Lackmustest für die Bischöfe. Leider hat der alte Papst Benedikt die Versöhnung selber total vermasselt, bevor sie überhaupt anfangen konnte. Und ER hat Kardinal Marx nach München geholt.
SvataHora
So ist die deutsche Kirche: fast nur noch Fassade!
alfredus
Die Tragik von Kardinal Müller ist, dass man nicht klar erkennt welches sein Lehrverständnis ist. Er hat sich schon oft zu verschiedenen Themen und der Lehre geäußert, aber nicht Farbe bekannt. Er wolle nicht als ein Feind von Franziskus und seiner Lehre gesehen werden. Dieser Cartoon ist wieder hervor ragend gelungen.
beiboot-petri.blogspot.com/…/kardinal-muller…

Kardinal Gerhard L. Müller hat sich in einem Interview mit der "Tagepost" kritisch zu Plänen für eine "Einzelfallregelung" für die Zulassung nichtkatholischer Ehepartner zur Kommunion geäußert.
Dazu sagte er u.a.
"...deshalb müssen päpstliche und bischöfliche Äußerungen zum Empfang der Sakramente so klar vorbereitet werden, daß sie der Erlösung der …More
beiboot-petri.blogspot.com/…/kardinal-muller…

Kardinal Gerhard L. Müller hat sich in einem Interview mit der "Tagepost" kritisch zu Plänen für eine "Einzelfallregelung" für die Zulassung nichtkatholischer Ehepartner zur Kommunion geäußert.
Dazu sagte er u.a.
"...deshalb müssen päpstliche und bischöfliche Äußerungen zum Empfang der Sakramente so klar vorbereitet werden, daß sie der Erlösung der Menschen dienen. Christus hat das Lehramt nicht geschaffen, um Prozesse in Gang zu setzen, die die Leute in Verwirrrung führen."

LifeSiteNews kommentiert das: klicken und fügt seinem Beitrag eine übersetzung des Müller-Interviews mitder Tagespost hinzu.

Hier geht´s zum Originalinterview der Tagespost: klicken
Graham likes this.
Leere Kirchen und Priestermangel
„Wir sind überrascht, dass das die Themen sind, über die man sich Sorgen macht“, so Onaiyekan. Die Kirche, gerade in Europa mit seiner im Gegensatz zu Afrika immer säkularer werdenden Bevölkerung, müsse sich darüber Sorgen machen, dass sich, anders als in Afrika, „die Kirchen zunehmend leeren und viele Menschen gar nicht mehr hingehen“, sagte der Kardinal. In …More
Leere Kirchen und Priestermangel
„Wir sind überrascht, dass das die Themen sind, über die man sich Sorgen macht“, so Onaiyekan. Die Kirche, gerade in Europa mit seiner im Gegensatz zu Afrika immer säkularer werdenden Bevölkerung, müsse sich darüber Sorgen machen, dass sich, anders als in Afrika, „die Kirchen zunehmend leeren und viele Menschen gar nicht mehr hingehen“, sagte der Kardinal. In Afrika hingegen wächst die Zahl der Katholiken. In Nigeria sind rund 20 Millionen Menschen katholisch.
Auch den Priestermangel in vielen europäischen Ländern sprach der Erzbischof an: „Man sollte darüber reden, dass es nur wenige gibt, die Priester werden wollen“, sagte Onaiyekan weiter: „Auch die Tatsache, dass nicht länger klar ist, was es heißt, Christ zu sein, sollte uns Sorgen machen sollte“, so Onaiyekan.
alfredus likes this.
Elisabetta
@Klaus Elmar Müller Auch in Österreich zieht der Austritt aus der Kirchensteuergemeinschaft den Ausschluss von den Sakramenten nach sich. Dass dadurch das ewige Heil verwirkt wird, ist nur die Ansicht der sich mit der Kirchensteuer bereichernden Bischofskonferenzen. Es wird damit alles mögliche finanziert, auch kirchenfeindliche Aktionen, und das ist sicher nicht Gottes Wille. Man sollte …More
@Klaus Elmar Müller Auch in Österreich zieht der Austritt aus der Kirchensteuergemeinschaft den Ausschluss von den Sakramenten nach sich. Dass dadurch das ewige Heil verwirkt wird, ist nur die Ansicht der sich mit der Kirchensteuer bereichernden Bischofskonferenzen. Es wird damit alles mögliche finanziert, auch kirchenfeindliche Aktionen, und das ist sicher nicht Gottes Wille. Man sollte eigentlich eine Probe aufs Exempel machen und konsequent weiterhin zu den Sakramenten gehen, werden diese doch ohne ansehen der Person jedem gespendet, ob katholisch oder nicht, ob in ehebrecherischer Lebensgemeinschaft oder nicht usw. Und notfalls könnte man sich ja auf den "Einzelfall" berufen, der ja höchste Priorität genießt.
Plaisch and one more user like this.
Plaisch likes this.
alfredus likes this.
Elisabetta and one more user like this.
Elisabetta likes this.
Katharina Maria likes this.
prince0357
Wie war das doch mit dem Zitat eines Pastors auf Christa Meves Homepage:
Wer immer ganz offen ist, kann nicht ganz dicht sein!
Tilly59 likes this.
Sofia M
😮😯😲 Wau!!! Da hat Kardinal Marx abgenommen‼ Bestimmt liebt er diese Zeichnungen 😉
Tilly59 likes this.
"Unaufhörlich geöffnete Türen" war auch die Forderung beim PGR-Tag mit Bischof Glettler...
allerdings wurde nicht bekannt, was dann in den Räumen mit den offenen Türen zu erwarten ist!
Als die "Kirchl. Missbrauchsoffensive" unter Benedikt XVI auf ihrem Höhepunkt war, konstatierte mein örtlicher Lieblings-Nihilist "Jojo...die Kirchentüren sperrt's zua, dafür sein die Hosentür'n weit offen!" Auch …More
"Unaufhörlich geöffnete Türen" war auch die Forderung beim PGR-Tag mit Bischof Glettler...
allerdings wurde nicht bekannt, was dann in den Räumen mit den offenen Türen zu erwarten ist!
Als die "Kirchl. Missbrauchsoffensive" unter Benedikt XVI auf ihrem Höhepunkt war, konstatierte mein örtlicher Lieblings-Nihilist "Jojo...die Kirchentüren sperrt's zua, dafür sein die Hosentür'n weit offen!" Auch eine Sichtweise auf die kath. Kirche....
vir probatus and 2 more users like this.
vir probatus likes this.
Plaisch likes this.
Tilly59 likes this.
In Deutschland zieht der Austritt aus der Kirchensteuergemeinschaft den Ausschluss von den Sakramenten nach sich. Dieses Heilsrisiko ist mir zu hoch. Benedikt XVI. hatte die Idee, aber nicht den Mumm, das zu ändern. Also zahle ich lieber meine Kirchensteuer - ohnehin nicht viel, ein Bruchteil von der Lohnsteuer; könnte mir davon keinen "Kaplan halten".
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Tilly59 likes this.
Klaus Elmar Müller and 2 more users like this.
Klaus Elmar Müller likes this.
a.t.m likes this.
CollarUri likes this.
Thomas2612
Selbst Gutes und Schlechtes nebeneinander ist in keinster Weise zu tolerieren. Denn wenn ich das viele Schlechte finanziere, auch ohne es zu wissen, habe ich dafür Verantwortung vor GOTT. (Beispiel: Umbau der St. Hedwigs Kathedrale in Berlin)
"Die Kirchensteuer bewirkt auch viel Gutes" ist leider ein typisches Argument der Petrusbruderschaft. Es nützt aber nichts, die neue Messe wird davon nicht …More
Selbst Gutes und Schlechtes nebeneinander ist in keinster Weise zu tolerieren. Denn wenn ich das viele Schlechte finanziere, auch ohne es zu wissen, habe ich dafür Verantwortung vor GOTT. (Beispiel: Umbau der St. Hedwigs Kathedrale in Berlin)
"Die Kirchensteuer bewirkt auch viel Gutes" ist leider ein typisches Argument der Petrusbruderschaft. Es nützt aber nichts, die neue Messe wird davon nicht besser.
Plaisch and one more user like this.
Plaisch likes this.
a.t.m likes this.
Heilwasser
@Eremitin
Was bewirkt Sie denn noch Gutes ?
(Ich kenne nur einen Grund bei vielen Nachteilen)

Austritt aus dem Kirchensteuersystem = kein Formalakt des Abfalls von der Katholischen Kirche !

Zum Bild:
Wenn der Wind oben ins Rotary-Rad
reinbläst, kommt alles ins Wanken.
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Elisabetta likes this.
Tilly59 likes this.
DJP likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Eremitin
Die Kirchensteuer bewirkt aber auch viel Gutes-Hier waren schon sooo viele Diskussionen darüber und die Gegner konnten mich nie überzeugen.