as OLG hatte einer 16-Jährigen Recht gegeben, die gegen ihre Mutter geklagt hatte, um die Abteilung ihres ungeborenen Kindes durchsetzen zu können.
die-tagespost.de
HerzMariae
142

Abtreibung: Gericht gibt schwangerer 16-Jähriger Recht

Um ihr Kind nicht austragen zu müssen, hatte die Schwangere ein Gerichtsverfahren zur Abwendung einer Gefährdung des Kindeswohls angestrengt. …
Eremitin
wenn es soweit kommt war das Verhältnis zur Mutter auch vorher schon zerrüttet. Sonst wäre es soweit nicht gekommen.
Nicolaus and 2 more users like this.
Nicolaus likes this.
Mk 16,16 likes this.
Wilgefortis likes this.
Aquila
Handlanger Satans!
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
Susi 47 likes this.
Sepp Benedikt likes this.
alfredus
Man darf den Eltern nicht die Schuld geben, denn diese sind nicht Schuld, da sie die Abtreibung verhindern wollten ! Schuld ist der Staat der diese gottlosen Gesetze erläßt und die Gesellschaft, die diese schwere Sünde tolleriert !
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Sepp Benedikt likes this.
Eremitin likes this.
Wilgefortis
Ich hatte das mal in der Familie erlebt. Die Mutter des sehr jungen Kindsvaters wollte das Baby aufziehen. Die Mutter des Mädchens zwang zur Abtreibung. Das ging ruck zuck. Beide haben nie mehr ein Kind bekommen und die Frau ist schon über die fruchtbare Zeit hinaus.
Mk 16,16
Die Eltern haben auf jeden Fall den Ernst ihrer Verantwortung nicht begriffen, die Tochter hat den Ernst der Gebote nicht hören wollen oder nicht begriffen, weil die Eltern, und die Gesellschaft insgesamt versagt haben. Hier kommt vieles zusammen. Auf jeden Fall tragen alle eine Mitschuld, die einen mehr, die anderen weniger, aber wenn sich eine 15-jährige Unzucht herausnimmt, dann müßte sie …More
Die Eltern haben auf jeden Fall den Ernst ihrer Verantwortung nicht begriffen, die Tochter hat den Ernst der Gebote nicht hören wollen oder nicht begriffen, weil die Eltern, und die Gesellschaft insgesamt versagt haben. Hier kommt vieles zusammen. Auf jeden Fall tragen alle eine Mitschuld, die einen mehr, die anderen weniger, aber wenn sich eine 15-jährige Unzucht herausnimmt, dann müßte sie auch die Verantwortung dafür übernehmen. Und das will sie nicht. Sie bildet sich ein, sie kann so weiterleben, und eine Austragung des Kindes würde ihr eigenes Leben zerstören. Dabei wird sie mit der Abtreibung ihr eigenes Kind grausam ermorden und ihr eigenes Leben dadurch auf jeden Fall mehr zerstören. Insgesamt ist dies ein typischer Fall von Verantwortungslosigkeit. Viele haben versagt: die Eltern, möglicherweise auch die Priester in ihrer Gemeinde - wer hat schon jemals während der Predigt einen Priester klar aussprechen hören, daß sämtliche sexuellen Akivitäten außerhalb der Ehe Unzucht sind, weshalb das so ist und weshalb jede Sünde in diesem Bereich das eigene Leben schwer zerstören kann? Ich habe bisher nur einmal in einem langen Leben so etwas gehört, das war in einer Predigt bei KTV. Die Gesellschaft hat total versagt, alle haben versagt. Wir leben in einer Gesellschaft ohne Verantwortungsbewußtsein. In meinem Bekanntenkreis sind Lehrer, die berichten mir immer daß die Kinder in ihren Schulen nicht mehr den Zusammenhang zwischen ihren Taten und den Folgen daraus verstehen! Luthers Verleugnung des freien Willens und damit die völlige Verantwortungslosigkeit des Menschen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur geworden. Die Modernisten der Konzilskirche haben die Anbiederung an Luther und alle tragischen Folgen auf dem Gewissen. Jeder einzelne Priester, der der Ökumene das Wort redet und die Wahrheit verschweigt, aus welchen Gründen auch immer, trägt eine tonnenschwere Schuld. Deshalb muß einmal aufgehört werden mit der ganzen Lügerei und mit allen falschen Kompromissen. Jeder kann in seinem Wirkungskreis ein guter Hirte sein und die Wahrheit sagen: jeder Priester, jeder Lehrer, jeder Student, jeder Schüler, jedermann - und zwar aus Liebe zu den Protestanten und Katholiken. Denn wenn die Katholiken nicht die Wahrheit sagen, wer soll es dann tun?
Elista
Wenn erst die Kinderrechte kommen, haben die Eltern immer öfter nichts mehr zu sagen
gennen
....oder, es sind mehr junge Mädchen, die ihr Kind behalten wollen. Da oft, die Eltern zu einer Abtreibung drängen.
Wilgefortis likes this.
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
Faustine 15 likes this.
Eremitin likes this.
alfredus likes this.
Ad Orientem
Bereits eine ganze Generation ist aufgrund dieses teuflischen Gestzes der Abtreibung von unserem Planeten ermodert worden und nach wie vor rufen dieselben Mörder/innen nach dem ihnen zustehenden Recht....

Fragen wir uns wie gross muss der Zorn und die Traurigkeit Gottes über diese lebende Generation und Ländern sein.....
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Adelita likes this.
Mk 16,16
Wenn die Mutter ihre Tochter katholisch erzogen hätte, dann wäre es gar nicht erst zur Unzucht gekommen. Und der Vater hat auch eine Pflicht seine Kinder im christlichen Sinn zu erziehen. Und die gesamte Gesellschaft hat ebenfalls eine Verpflichtung gegenüber Gott. Ein Staat der die Unzucht nicht nur ermöglicht sondern massiv den Bürgern aufzwingt - siehe die sog. Aufklärung von Kindern bereits …More
Wenn die Mutter ihre Tochter katholisch erzogen hätte, dann wäre es gar nicht erst zur Unzucht gekommen. Und der Vater hat auch eine Pflicht seine Kinder im christlichen Sinn zu erziehen. Und die gesamte Gesellschaft hat ebenfalls eine Verpflichtung gegenüber Gott. Ein Staat der die Unzucht nicht nur ermöglicht sondern massiv den Bürgern aufzwingt - siehe die sog. Aufklärung von Kindern bereits im Kindergartenalter - der gräbt sich sein eigenes Grab. Besser wäre es allerdings die Katholiken würden sich besinnen und das Teufelspack in die Hölle jagen.
Adelita likes this.
Nicolaus
Nun, es soll Eltern geben, die haben ihre Kinder katholisch erzogen, die aber in einem gewissen Alter alles von Bord geworfen und aus Oppositionsgeist das genaue Gegenteil gemacht, aber um das zu verstehen muss man eben in der Realität leben.
Wilgefortis likes this.
Bibiana
Das ist ja die crux. Die Kinder werden schon zu einem Zeitpunkt "aufgeklärt", der heute zumeist vielleicht viel zu früh ist. (Allerdings zuvor die Lüge vom "Klapperstorch" niemals auftischen...).

Doch gehört zur Aufklärung auch auf das Lebensrecht des sich entwickelnden Kindes im Mutterleib hinzuweisen, zumal ja ein(e) Jede(r) von dort kommt. Ich bin sicher, dass das die Kinder auch verstehen.
Wilgefortis and one more user like this.
Wilgefortis likes this.
Eremitin likes this.
Eremitin and one more user like this.
Eremitin likes this.
Susi 47 likes this.
Mk 16,16
@Nicolaus: Ja, aber eine Erziehung, die bei der ersten Belastungsprobe versagt, ist nicht viel wert in meinen Augen. Ich denke an die Kinder der schwer häretischen Amish-Sekte. Die mögen so häretisch sein wie sie nun mal sind, aber deren Kinder würden nicht im Traum darauf kommen vor der Hochzeit mit jemandem "zusammen zu leben". Für mich haben an erster Stelle die Hirten total versagt, dann …More
@Nicolaus: Ja, aber eine Erziehung, die bei der ersten Belastungsprobe versagt, ist nicht viel wert in meinen Augen. Ich denke an die Kinder der schwer häretischen Amish-Sekte. Die mögen so häretisch sein wie sie nun mal sind, aber deren Kinder würden nicht im Traum darauf kommen vor der Hochzeit mit jemandem "zusammen zu leben". Für mich haben an erster Stelle die Hirten total versagt, dann alle anderen.
Gestas likes this.
Genau das sind die neuen "Kinderrechte", die jetzt gesetzlich festgeschrieben werden sollen! Will die minderjährige Tochter gegen den Elternwillen abtreiben, darf sie das!
Früh soll das Recht der Jugendlichen auf Unzucht und Abtreibung durchgesetzt werden!
Und das soll nun altersmäßig noch weiter nach unten verlagert werden in allen Bereichen mit Hilfe der neuen Kinderrechte!
Die Eltern haben…More
Genau das sind die neuen "Kinderrechte", die jetzt gesetzlich festgeschrieben werden sollen! Will die minderjährige Tochter gegen den Elternwillen abtreiben, darf sie das!
Früh soll das Recht der Jugendlichen auf Unzucht und Abtreibung durchgesetzt werden!
Und das soll nun altersmäßig noch weiter nach unten verlagert werden in allen Bereichen mit Hilfe der neuen Kinderrechte!
Die Eltern haben dann nichts mehr zu sagen, dürfen keine christlichen Werte mehr vermitteln und sind nur noch Versorger der Kinder!
Susi 47 and 3 more users like this.
Susi 47 likes this.
Faustine 15 likes this.
Adelita likes this.
Gestas likes this.
Bibiana
Die natürliche Autorität der Eltern, die jedes Kind auch anerkennt, wird durch Staatsgewalt zunichte gemacht. Am meisten leiden darunter dann noch die Kinder selber.
Gestas likes this.