"Die meisten indischen Seminare und Klöster praktizieren hinduistische Rituale"

Während einer Eucharistiefeier an der römischen Gregoriana Universität unter dem Vorsitz von Kardinal Blaise Cupich von Chicago, führten drei indische Nonnen ein Arati-Hindu-Ritual mit indischer …
Cavendish
Beurteilen müssen dies in erster Linie indische Christen. Wie ich höre, handelt es sich bei dem fraglichen Ritual lediglich um die Art, einer Gottheit gegenüberzutreten. Die katholische Kirche hat in ihrer Geschichte immer wieder nichtchristliche Riten zu christianisieren verstanden. Grundsätzlich gilt die eindringliche biblische Warnung vor einer Übertretung des ersten Gebots-
Ad Extirpanda
Es gibt Schlimmeres. Ich fände es viel wichtiger, hier im Abendland, was ja der Ursprung und Quell des Katholizismus ist, die Tradition rein und unverfälscht zu erhalten. Und hier wird sie von linken "Theologen" und politischen Agitatoren viel stärker angegriffen.
SvataHora
Die Hindu-Nationalisten wollen in Indien keine andere Religion als den Hiduismus tolerieren. Sie behaupten gar: "Jeder Inder ist ein Hindu!" Leider sind das keine Spinner, sondern sie haben sehr großen Einfluss. Und diese tusselige Konzilssekte nimmt Hindurituale in ihre "Messen" (!) auf; Dank dem 2. Vatikanum und seinem Irrwahn von der "Inkulturation"! Alles tödliches Gift!
alfredus
Wir dürfen nicht vergessen, dass in allen diesen Vorgängen die Dämonen mitspielen ! Wer die Geister ruft, wie in Rom geschehen, braucht sich nicht zu wundern, wenn er sie nicht mehr los wird. Durch die weltweite Gottlosigkeit wird ein Vakuum geschaffen, in das sich diese heidnischen Praktiken einniesten können. Das große Übel aber ist, dass unsere kirchlichen Autoritäten das nicht…More
Wir dürfen nicht vergessen, dass in allen diesen Vorgängen die Dämonen mitspielen ! Wer die Geister ruft, wie in Rom geschehen, braucht sich nicht zu wundern, wenn er sie nicht mehr los wird. Durch die weltweite Gottlosigkeit wird ein Vakuum geschaffen, in das sich diese heidnischen Praktiken einniesten können. Das große Übel aber ist, dass unsere kirchlichen Autoritäten das nicht mehr erkennen. Dadurch werden den vielen fernöstlichen Kulten, Tür und Tor geöffnet ! 🤗 😜 😲
Ischa
Wer von euch ohne Fehl ist, der werfe den ersten Stein! Wieviel Steine wurden geworfen?
Maximos101
Die liturgische Rebellion gegen Papst Pius XII. : Die liturgische Rebellion gegen Papst Pius XII.
Hermias
Ischa
Ganz sicher. Aber wir können das Kabel ziehen!
Undset
Das ist einfach UNERTRÄGLICH!!!

Gottgeweihte begehen Götzendienst.
thomas11
Hört bitte damit AUF das IST GOTTESLÄSTERUNG ES GIBT NUR EINEN GOTT
alfredus
Gotteslästerung .. ? Natürlich, wie in Rom unter Franziskus mit seinem Götzenkult und der Ehrung der Pachamama .. ! Seit dem Konzil kann man eine Zunahme von Kulten in die Bereichen der Kirche erkennen. Beschwingt durch die Allerlösung-Theologie und Heil auch in Natrureligionen, traten öfter Vertreter der Naturreligionen auf, bliesen auf Hörnern oder tanzten barbusig ! Die Auswirkungen können…More
Gotteslästerung .. ? Natürlich, wie in Rom unter Franziskus mit seinem Götzenkult und der Ehrung der Pachamama .. ! Seit dem Konzil kann man eine Zunahme von Kulten in die Bereichen der Kirche erkennen. Beschwingt durch die Allerlösung-Theologie und Heil auch in Natrureligionen, traten öfter Vertreter der Naturreligionen auf, bliesen auf Hörnern oder tanzten barbusig ! Die Auswirkungen können wir weltweit beobachten, wo praktisch durch Events und anderen Mätzchen, praktische Sakrilegien durchgeführt werden und das mit Wissen der Obrigkeit ! 🤗 😈 😇 🤫 🤬
Maximos101
@Santiago74 ; @Notae ecclesiae ; @vir probatus ; @Antiquas ; @sudetus ; Daß solche Praktiken in der Zeit der Urkirche als Glaubensabfall galten, wird deutlich aus der Ekklesiologie des hl. Märtyrers Methodius von Olymp, die in Johann Adam Möhlers Patrologie beschrieben wird.

In Möhlers Patrologie wird sofort klar, was JPII. da völlig durcheinanderbringt. Christus, der zweite Adam, zeugt …More
@Santiago74 ; @Notae ecclesiae ; @vir probatus ; @Antiquas ; @sudetus ; Daß solche Praktiken in der Zeit der Urkirche als Glaubensabfall galten, wird deutlich aus der Ekklesiologie des hl. Märtyrers Methodius von Olymp, die in Johann Adam Möhlers Patrologie beschrieben wird.

In Möhlers Patrologie wird sofort klar, was JPII. da völlig durcheinanderbringt. Christus, der zweite Adam, zeugt zwar das Menschengeschlecht neu, aber diese neue "Rasse der Verheißung" betrifft eben jene, die aus dem Mutterschoß des Taufbrunnens geboren werden, weswegen ja auch kein direkter Blutsverwandter Pate sein darf. Bei aller Sakramentalität der Ehe bleibt die Geburt aus dem ehelichen Mutterschoß eine Geburt vom Leben zum Tode. Der Taufcharakter schafft tatsächlich eine "genetische" Verwandtschaft mit Christus, welche in der Gnade bewahrt werden muß. Und der Taufbrunnen ist eben der Mutterschoß jener makellosen Braut, der Kirche, die Christus sich am Kreuz erworben hat und die aus seine geöffneten Seite hervorging. Und Mensch, der diese Braut nicht zur Mutter hat, gehört dem Geschlecht des alten Adams an, welches verworfen ist. Daher auch der Absolutheitsanspruch der Urkirche! Es gibt ein Geschlecht der Verheißung und ein Geschlecht der Verwerfung. Wenn der Apostel Paulus seine Leser immer wieder aufrief, den alten Menschen abzulegen und den neuen anzuziehen, dann ist das kein Appell für etwas moralische Erneuerung. der alte Adam muß weg, damit der neue Adam, Christus, in uns leben kann. Zwischen beiden herrscht Feindschaft. Auf der einen Seite lehrt Methodius wie JPII., daß in Christus diese Erneuerung und Verbind stattfindet, aber er findet das mit einer Auschließlichkeit an, die keinen Zweifel daran läßt: extra Ecclesiam nulla Salus! archive.org/details/drjamhlerspatro00mhgoog
Waagerl
Ja das ist schon die NWO. Ein Stück Pachama im hinduistischen Stil!
Maximos101
Das ist schon seit Jahrzehnten so!
Waagerl
Ja ich weiß, genau wie dieser ganze Buddhismus und Yogakram usw.
Eremitin
das nennen die dann Inkulturation
sudetus
und sie fühlen sich sooooo toll dabei und soooo wichtig ! Armselig !
Ischa
Und wir fühlen uns bei der Verurteilung soooooo toll dabei und soooo wichtig! So, wie Jesus sich am Kreuz gefühlt hat!
Theresia Katharina
Stimmt, die merken nicht, dass das Götzendienst ist!!