simone
Sembrano azioni studiate per fare notizia.
tnemaria49
Köszönöm.
ANNA LU
GRACIAS POR COMPARTIR
totus catholicus
Je me demande qu'est-ce qui serait mieux: peut-etre attendre un peu plus pour voir comment le Saint Père combat les erreurs, les ennemis de l'Eglise, de Notre Seigneur?

Par exemple, hier (le 1er mai), auprès de la Basilique Saint Jean de Latran il y a un concert rock où on a présenté un préservatif comme s'il s'agissait d'une hostie: une vraie BLASFEME contre le très Saint Sacrement. Cette …More
Je me demande qu'est-ce qui serait mieux: peut-etre attendre un peu plus pour voir comment le Saint Père combat les erreurs, les ennemis de l'Eglise, de Notre Seigneur?

Par exemple, hier (le 1er mai), auprès de la Basilique Saint Jean de Latran il y a un concert rock où on a présenté un préservatif comme s'il s'agissait d'une hostie: une vraie BLASFEME contre le très Saint Sacrement. Cette blasfème a été commise en pleine lumière du jour, devant de miliers de personnes et la presse italienne l'a diffusé. Et on peut voir le vidéo sur youtu.be/1tqKfr6_tgo

Attendons et voyons qu'est que le Saint Père fera. De notre part, prions pour lui et faisons d'actes de réparations à propos de cette blasfème commise auprès de la Basilique de Saint Jean de Latran.
Latina
vielleicht sollte man bei den Gardisten auch ein Schild"bitte nicht füttern " anbringen,lol
Zet.
Hannes1
Noch ein Gedanke.
Wie finden Sie es, wenn ein Besucher Ihres Tiergartens die Familie von Meister Adebar aus Barmherzigkeit --weil sie, in seiner Vorstellung, gerade so hungrig durch die Gegend schauen-- mit Currywurst und Pommes frites füttert, ihnen Coca cola zu trinken gibt und ihnen zum Nachtisch Gummibärchen reicht?
Würden Sie sich darüber weniger ärgern, wenn der Herr Bundespräside…More
Hannes1
Noch ein Gedanke.
Wie finden Sie es, wenn ein Besucher Ihres Tiergartens die Familie von Meister Adebar aus Barmherzigkeit --weil sie, in seiner Vorstellung, gerade so hungrig durch die Gegend schauen-- mit Currywurst und Pommes frites füttert, ihnen Coca cola zu trinken gibt und ihnen zum Nachtisch Gummibärchen reicht?
Würden Sie sich darüber weniger ärgern, wenn der Herr Bundespräsident solchen Unfug treibt, als wenn ein Prolet es tut?
Würden Sie nicht im Gegenteil vom Bundespräsidenten, der schließlich auch eine Vorbildfunktion für das deutsche Volk hat, mehr Intelligenz und höheres Verantwortungsgefühl erwarten?
Zet.
Jomel
@Zet.
ja, sehe ich genauso, darum müssen wir auch immer wieder umkehren und erneut die Gemeinschaft mit Jesus Christus suchen.
Das Christentum hat aber nicht nur höchste sittliche Anforderungen, sondern auch höchste soziale Anforderungen.
Zet.
Jomel
Das Gesetz in unserem Herzen ist der Heilige Geist der Wahrheit und der Liebe, der in uns ausgegossen ist und wirkt. Der Heilige Geist ist aber, anders als viele heutzutage meinen, kein Geist des chaotischen Durcheinanders, des Ungehorsams, der Willkür, der Kapricen und launenhaften Einfälle.
Und der Heilige Geist wohnt nicht automatisch im Herzen des Christen. Wenn der Christ schwer sündig…More
Jomel
Das Gesetz in unserem Herzen ist der Heilige Geist der Wahrheit und der Liebe, der in uns ausgegossen ist und wirkt. Der Heilige Geist ist aber, anders als viele heutzutage meinen, kein Geist des chaotischen Durcheinanders, des Ungehorsams, der Willkür, der Kapricen und launenhaften Einfälle.
Und der Heilige Geist wohnt nicht automatisch im Herzen des Christen. Wenn der Christ schwer sündigt, zieht sich der Heilige Geist zurück.
Das ist die Gefahr des Christentums. Das Christentum ist die Religion mit den höchsten sittlichen Anforderungen und der höchsten Erhebung des Menschen - in Gottnähe und Gottvereinigung. Deshalb ist aber auch kein Sturz so tief, wie der Absturz vom christlichen Glauben, von der christlichen Wahrheit und Liebe, und ist die Zeit vor der Wiederkunft des Herrn, die Zeit des tiefsten sittlichen Niedergangs der Menschheit, nicht zufällig von der christlichen Apostasie geprägt.
Jomel
Jesus war kein Verkünder der Gesetzlosigkeit!
Und doch hat er uns vom Fluch des Gesetzes befreit und das Gesetz in unser Herz geschrieben.
---
Mit den Demutsübungen von Papst Franziskus komme ich auch nicht wirklich klar, mir scheint da auch oft ein in Demut verpackter Hochmut vorzuliegen.
Zet.
Hannes1
Haben Sie den Matthäus-Text, den Sie mir gaben, selbst gelesen?
Jesus sagt darin nicht, dass die pharisäischen Vorschriften falsch waren und missachtet werden sollten (obwohl sie über die biblischen oft hinausgingen).

Doch dies sollte man tun und jenes nicht lassen. (Mt 23,22)

Jesus war kein Verkünder der Gesetzlosigkeit!

Er tadelt hier die gottferne innere Einstellung bei der Erfüll…More
Hannes1
Haben Sie den Matthäus-Text, den Sie mir gaben, selbst gelesen?
Jesus sagt darin nicht, dass die pharisäischen Vorschriften falsch waren und missachtet werden sollten (obwohl sie über die biblischen oft hinausgingen).

Doch dies sollte man tun und jenes nicht lassen. (Mt 23,22)

Jesus war kein Verkünder der Gesetzlosigkeit!

Er tadelt hier die gottferne innere Einstellung bei der Erfüllung der Gesetzesvorschriften, nicht die Erfüllung selbst, zu der er im Gegenteil auffordert.
Corrientita
No esperábamos esto y nos ha dado una grata alegría....Un papa que es todo sencillez y amor que acoge, pero que dice NO cuando no se puede decir SI....Qué el Espíritu Santo le ilumine y proteja, porque lógicamente no todos están de acuerdo con tanta sencillez....Los que quieren seguir siendo importantes sin despojarse del lujo y bienes innecesarios para ocupar el lugar de San Pedro....En estos …More
No esperábamos esto y nos ha dado una grata alegría....Un papa que es todo sencillez y amor que acoge, pero que dice NO cuando no se puede decir SI....Qué el Espíritu Santo le ilumine y proteja, porque lógicamente no todos están de acuerdo con tanta sencillez....Los que quieren seguir siendo importantes sin despojarse del lujo y bienes innecesarios para ocupar el lugar de San Pedro....En estos tiempos tan complicados....De momento no ha dejado de sorprendernos muy gratamente.
Zet.
@Carlus

Vielen Dank!
Carlus
Wird die Demut zur Auszeichnung der eigenen Person genützt, dann wird diese zur Geisel gegen andere menschen und auch gegen Gott.
1. der Wachdienst ist ein besonders verantwortlicher Dienst. In Zeiten als es in den Staaten noch die Todesstrafe gabe, wurden viele Wachverletzungen mit dem Tode bestraft;
2. der Gardedienst (Wachbataillon der BW) ist dazu noch ein Dienst der Repräsentation. Als …More
Wird die Demut zur Auszeichnung der eigenen Person genützt, dann wird diese zur Geisel gegen andere menschen und auch gegen Gott.
1. der Wachdienst ist ein besonders verantwortlicher Dienst. In Zeiten als es in den Staaten noch die Todesstrafe gabe, wurden viele Wachverletzungen mit dem Tode bestraft;
2. der Gardedienst (Wachbataillon der BW) ist dazu noch ein Dienst der Repräsentation. Als Gardist beim Heiligen Stuhl repräsentiert der Soldat den Staat (Vatikan und Kirche), den Souverän (Heiliger Vater) und die Verantwortlichkeit seiner Garde.
3. unabhängig werd den Gardisten zur Dienstpflichtverletzung angeregt hat, gemäß seiner und der Dienstvorschrift der Garde müssen die Vorgesetzten gegen den Soldaten ein Disziplinarverfahren einleiten. Wie die Bestrafung ausfallen wird, kann hier nicht besprochen werden.
4. die militärischen Gerichtsbarkeit der Garde muß bereits mit diesem Alleingang des Papstes aktiv werden. Es muß ein Urteil gefällt werden und im Strafgesetz ein Verhaltenskodex festgelegt werden.

Dies ist notwendig geworden, der Papst leitet Schritte ein, die dazu geeignet sind die Garde in der Weltöffentlichkeit der Lächerlichkeit auszusetzen. Die Garde ist durch dieses Verhalten genötigt, das Verhalten der Gardisten neu zu festigen, um die Garde selbst (die ihren Gardestolz besitzt) vor weiterem Schaden zu schützen.
Menschen die in mit einer falsch verstandenen Demut oder Nächstenliebe andere Menschen beleidigen und erniedrigen , diesen ist mit großer Vorsicht zu begegnen.
Ein Gardist, kann und darf nicht m,it einer Frau in Schwangerschaft oder einem körperlich behinderten Menschen gleichgesetzt werden.
Dieses Recht hat auch kein Papst, dieses verhalten hat uns Jesus Christus nicht gelehrt!

Jesus Christus hat im irdischem Leben sogar die Würde der römischen Soldaten geachtet. Das Verhalten von Papst Franziskus ist ein sehr schlechtes Verhalten eines Souveräns gegenüber seiner Garde. welche Schmerzen müssen wir noch erleiden?
Zet.
Korrektur. Es muss heißen: "Weib, was ist mir und dir" - (gýnai, tí emoì kaì soí).
Zet.
Hannes1
Danke für das Bibelzitat. Sie dürfen jeden Tag eins für mich aussuchen.
Da soll einer sagen, auf gloria.tv wär's nicht schön - so wie einer für den andern sorgt.
Darf man sich über die Zeichen aus Rom Gedanken machen und sie kommentieren? Ja, man darf. Der biblische Gott ist der letzte, der es verbietet. So Jesus in den Evangelien. Im Gegenteil, er fordert uns auf, die …More
Hannes1
Danke für das Bibelzitat. Sie dürfen jeden Tag eins für mich aussuchen.
Da soll einer sagen, auf gloria.tv wär's nicht schön - so wie einer für den andern sorgt.
Darf man sich über die Zeichen aus Rom Gedanken machen und sie kommentieren? Ja, man darf. Der biblische Gott ist der letzte, der es verbietet. So Jesus in den Evangelien. Im Gegenteil, er fordert uns auf, die Zeichen der Zeit zu erkennen, und macht denen Vorwürfe, die sich nicht Mühe geben, sie zu deuten.
Im hl. Evangelium finden wir beides: Prüfung und Versuchung.
Jesus tritt niemals als Versucher auf. Er prüft an verschiedenen Stellen, sowohl seine Jünger als auch Fremde. Er prüft den Glauben. Seine Prüfung hat zum Ergebnis, dass der Geprüfte einen Glaubensakt setzt, der schließlich ein Wunder ermöglicht. So bei der Hochzeit von Kana, wo er sogar seine heiligste Mutter prüft. ("Weib, was ist dir und mir"?)
Etwas anderes ist die Versuchung. Versuchung ist der Versuch der Verführung zur Sünde. Jesus wurde vom Geist in die Wüste geführt, um vom Teufel versucht zu werden. Der Teufel will nicht Bewährung im Glauben, er will den Glauben, die Hoffnung und die Liebe zu Fall bringen und in Sünde stürzen. Allerdings wer der Versuchung widersteht, dessen Glaube und überhaupt übernatürliche Tugend geht daraus gestärkt hervor.
Wie der hl. Apostel Jakobus in seinem Brief feststellt (1,13), führt Gott niemand in Versuchung. Nur der Teufel versucht.
Gott lässt aber zu, dass wir vom Teufel in Versuchung geführt werden. Deshalb beten wir täglich im Vaterunser darum, dass wir in der Versuchung standhalten und vom Bösen erlöst werden.
+
Es ist nicht christlich, ungeprüft allen Regungen seines Herzens zu folgen. Wer anfängt, sich um ein innerliches Leben als Christ zu bemühen, lernt oder muss lernen, alle Regungen seines Herzens zu prüfen, ob sie vom guten oder vom bösen Geist sind. (Deswegen ist die Äußerung der Papstschwester: "In seinem Herzen hat immer nur Jesus gewohnt" bestenfalls unendlich naiv, weil sie eine Ahnungslosigkeit über den geistlichen Kampf im Herzen eines jeden Christen zeigt, auch dessen, der in der Gnade steht.) Jesus selbst hat uns diese geistliche Unterweisung gegeben, als er darauf hinwies, dass aus dem Herzen des Menschen alle guten und schlechten Gedanken kommen.
Die jesuitische Spiritualität ist berühmt dafür, großen Wert auf die Prüfung der Geister zu legen. Jeder Jesuit übt das bei den jährlichen Exerzitien von neuem ein. Wer es nicht gerade parat hat, kann zB hier etwas darüber lesen:
Regeln zur Unterscheidung der Geister. Nach Johannes-Baptist Scaramelli
+
Mit den Regeln des Wachestehens ist es ähnlich wie mit den liturgischen Regeln zur Fußwaschung (nach den derzeit gültigen Rubriken im Missale Romanum aus dem J. 2002). Diese Regeln haben einen guten Sinn. Wer sich bei der Wache hinsetzt und anfängt zu essen -- aber das brauche ich doch im Ernst nicht auseinanderzulegen. Viele der Männer, die hier mitlesen, haben Wache bei der Bundeswehr oder der Nationalen Volksarmee geschoben, Wachbelehrungen mitgemacht und auch erlebt, wie diejenigen bestraft werden, die die Regeln verletzen. Wachvergehen sind eine ernste Sache, weil dabei Wohl und Wehe, Gesundheit und Leben der Bewachten, aber auch das eigene Leben auf dem Spiel stehen kann. Dazu braucht man kein Soldat gewesen zu sein, das gehört zum Allgemeinwissen, nehme ich an.
Nun gibt es auch hier zwei Wege, wenn einem diese Regeln grausam erscheinen, etwa 2 Stunden stehen und nichts essen.
Erzbischof Jorge Bergoglio war als Erzbischof von Buenos Aires (seit 1998) gleichzeitig Bischof für die Gläubigen des orientalischen Ritus, die dort leben.
Im orientalischen Ritus fastet man, kein Essen - kein Trinken!, vor jeder hl. Kommunion ab Mitternacht und steht dann mindestens anderthalb Stunden, oft auch mehr im Gottesdienst. Abgesehen davon, dass man auch drei Tage vor der hl. Kommunion fastet, dh sich nur veganisch ernährt.
Der eine Weg ist, die Regeln abändern. Aber kann es im Ernst zur allgemeinen Vorschrift erhoben werden, dass man sich beim Wacheschieben hinsetzt und isst? Wie hoch wären die Chancen sogar für einen Papst, hier die Regeln der vatikanischen Wache zu ändern?
Ähnlich war es bei der Fußwaschung. Wie hoch waren die Chancen, vor der Aktion in der Jugendstrafanstalt die liturgischen Vorschriften zu ändern?
Jeder kann darauf selbst die Antwort finden.
Das weiß natürlich auch Papst Franziskus. Was tut er also? Er bemüht sich nicht um die Änderung der Vorschriften, er verletzt sie und das geht als Zeichen, per Videoaufnahme oder Pressemeldung, um die ganze Welt.
Hannes1, Sie sind natürlich frei, das gut zu finden.
Ich ziehe es vor, meine Gedanken darüber für mich zu behalten.
Einen gesegneten Tag allen!
luca capozzi
Questa è la carità di un Padre verso un giovane figlio!
Hannes1
@Marcelino Champagnat
@Zet
Den Papst in der Rolle des Verführers zu sehen ist schon allerhand....kopfschüttel
Ich bete um ihre Bekehrung,v.a.die Bekehrung ihres Herzens,dass der Herrgott mit einer Erleuchtung des Hl.Geistes helfen mag!Manche haben sich schon durch das Lesen der Bibel bekehrt!
Exclusiv für die Zet:
23. Kapitel (Matthäus)
23,22 Weh euch, Schrift…More
@Marcelino Champagnat
@Zet
Den Papst in der Rolle des Verführers zu sehen ist schon allerhand....kopfschüttel
Ich bete um ihre Bekehrung,v.a.die Bekehrung ihres Herzens,dass der Herrgott mit einer Erleuchtung des Hl.Geistes helfen mag!Manche haben sich schon durch das Lesen der Bibel bekehrt!
Exclusiv für die Zet:
23. Kapitel (Matthäus)
23,22 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr den Zehnten gebt von Minze, Dill und Kümmel und laßt das Wichtigste im Gesetz beiseite, nämlich das Recht, die Barmherzigkeit und den Glauben! Doch dies sollte man tun und jenes nicht lassen. 23,23 Ihr verblendeten Führer, die ihr Mücken aussiebt, aber Kamele verschluckt!
23,24 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln außen reinigt, innen aber sind sie voller Raub und Gier! 23,25 Du blinder Pharisäer, reinige zuerst das Innere des Bechers, damit auch das Äußere rein wird!b
23,26 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr seid wie die übertünchten Gräber, die von außen hübsch aussehen, aber innen sind sie voller Totengebeine und lauter Unrat! 23,27 So auch ihr: von außen scheint ihr vor den Menschen fromm, aber innen seid ihr voller Heuchelei und Unrecht.
23,28 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr den Propheten Grabmäler baut und die Gräber der Gerechten schmückt 23,29 und sprecht: Hätten wir zu Zeiten unserer Väter gelebt, so wären wir nicht mit ihnen schuldig geworden am Blut der Propheten! 23,30 Damit bezeugt ihr von euch selbst, daß ihr Kinder derer seid, die die Propheten getötet haben. 23,31 Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll! 23,32 Ihr Schlangen, ihr Otternbrut! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?
Angy
......ach so, die haben Regeln....
Latina
lieb gemeint vom Papst, aber damit hat er dem jungen Gardisten nur nicht wirklich geholfen,sondern ihn verlegen und hilflos gemacht, denn dieser tut ja nur seinen Dienst und steht ja nicht freiwillig in der Landschaft,müde und hungrig rum....besser wäre ein gutes Wort und ein Segen gewesen. und eine Einladung für "nachher" zum Frühstück.