Diözese X im Widerspruch zur Lehre der Kirche!

Statt X. kann so mancher Leser den Namen seiner Diözese einsetzen... Der folgende Text ist enorm wichtig, denn so kann jeder feststellen, ob sein Bischof, ob seine Diözese noch die rechte Lehre …
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Zweihundert likes this.
@matermisericordia Habe mich schon mal mit der Frage der Anglikanerweihe beschäftig und muss sagen: Die Anglikaner haben mit den Katholiken nicht besonders viel gemeinsam. Das ist für mich etwas ziemlich anderes so wie der Protestantismus auch. Warum das Leo XIII. überhaupt klären musste, weiß ich grad nicht, vielleicht weil einige Stimmen aufkamen, die meinten, die Anglikaner zurückholen zu …More
@matermisericordia Habe mich schon mal mit der Frage der Anglikanerweihe beschäftig und muss sagen: Die Anglikaner haben mit den Katholiken nicht besonders viel gemeinsam. Das ist für mich etwas ziemlich anderes so wie der Protestantismus auch. Warum das Leo XIII. überhaupt klären musste, weiß ich grad nicht, vielleicht weil einige Stimmen aufkamen, die meinten, die Anglikaner zurückholen zu müssen.
****************
Die Sache mit dem NOM ist schon noch eine andere. Hier darf ohne Weiteres angenommen werden, dass die Kirche, die nach Vat. II Priester weihte, es in der Intention der Hl. Kirche tun wollte. Dass die NOM-Weiheriten anders ist, ist Tatsache. Doch man kann nicht einfach sagen, die Weihen seien ungültig. Das muss schon ein Papst feststellen. Außerdem sagen alle mystischen Botschaften, deren es viele gibt, liebe/r matermisericordiae, dass die Priester auch nach Vat. II gültig geweihte Priester sind. Das ist einfach so. Und darüber gibt es nichts mehr zu diskutieren. Siehe die Hostienwunder, die es im Anglikanischen Ritus definitiv nicht gibt und auch nie gegeben hat, ganz einfach, weil dort Christus nicht gewandelt auf den Altar kommt genausowenig wie bei den Protestanten. Wenn Sie das nicht glauben, kann ich Ihnen nicht helfen. Alles dazu gesagt. Aber nochmal: Die NOM-Priester müssen jetzt zur Trid. Opfermesse n. Pius V. umkehren, weil der Himmel das so will. Trotzdem sind die WEihen dieser Priester vom Himmel angenommen. Falls sie nicht angenommen wären, würden wir das schon mitbekommen. Wir glauben an den Dreieinigen Gott und Er spricht zu jeder Zeit durch Seine Auserwählten. Gesegneten Abend !!! Es lebe die Messe aller Zeiten !!! / Sage wir so: Die neugestalteten Weiheriten sind im Ungehorsam gegenüber Pius V. eingeführt worden, doch nicht von Paul VI., sondern von einem Doppelgänger und die Nachfolgepäpste gingen davon aus, dass das nun der Wille Gottes sei. Was hat der Himmel dazu gesagt ? Auch wenn die Riten nicht im Willen Gottes liegen, wurden die Priester noch gültig geweiht, weil der Himmel die Priester nicht im Stich lässt. Diese Fragen müssen mit dem Himmel geklärt werden, was einige Tradis verlernt haben, weil sie meinen, man könne alles durch persönliches theologisches Denken klären. Das geht nicht. Man muss den Himmel im Gebet fragen und das ist geschehen. Der Herr hat seine Kirche stets weitergeführt. Jene, die bei der Trid. Messe blieben, haben recht getan, doch die NOM-Priester sind auch Priester. Das ist eben so. So. Ende von mir. Alles Gute und Gottes Segen !
Zweihundert likes this.
@Heilwasser :dann machen Sie sich doch bitte erst einmal schlau, ehe Sie hier herumposaunen, was Sie wissen und was nicht. Das ist nämlich gar nicht relevant.
Der "Himmel" spricht und sprach immer durch das Lehramt der Kirche - der gültigen Päpste.

Es gibt keine "Privatlehre" und keinen "Privathimmel", der über die gültige Lehre von gültigen Päpsten hinweg etwas anderes verkündet, zum Kuckuck…More
@Heilwasser :dann machen Sie sich doch bitte erst einmal schlau, ehe Sie hier herumposaunen, was Sie wissen und was nicht. Das ist nämlich gar nicht relevant.
Der "Himmel" spricht und sprach immer durch das Lehramt der Kirche - der gültigen Päpste.

Es gibt keine "Privatlehre" und keinen "Privathimmel", der über die gültige Lehre von gültigen Päpsten hinweg etwas anderes verkündet, zum Kuckuck noch einmal!

Die Lehre der Kirche ist relevant.
Und nicht - pardon - Ihr Senf dazu!
Gestas likes this.
@Faustine 15 , @Heilwasser:
Argumentation in Apostolicae curae:

Der Argumentation Papst Leos XIII. zufolge haben die anglikanischen Bischöfe die apostolische Sukzession verloren, weil die Bischofsweihe in der de.wikipedia.org/wiki/Church_of_England nicht ununterbrochen mit der Intention der Kirche gespendet worden sei. Belegt wird dies insbesondere mit der bei anglikanischen Priesterwei…More
@Faustine 15 , @Heilwasser:
Argumentation in Apostolicae curae:

Der Argumentation Papst Leos XIII. zufolge haben die anglikanischen Bischöfe die apostolische Sukzession verloren, weil die Bischofsweihe in der de.wikipedia.org/wiki/Church_of_England nicht ununterbrochen mit der Intention der Kirche gespendet worden sei. Belegt wird dies insbesondere mit der bei anglikanischen Priesterweihen verwendeten Formel „empfange den Heiligen Geist“, die die Absicht der Kirche nur ungenügend zum Ausdruck bringe. (!)

Dies gelte auch für die später um Zusätze wie „für das Amt und die Tätigkeit des Priesters“ beziehungsweise „für das Amt und das Werk des Bischofs“ ergänzten Formulare.
Da die Intention innerlich ist, kann sie laut Apostolicae curae nur insoweit beurteilt werden, wie sie nach außen in Erscheinung tritt. Da nun von den Anglikanern Weiheritus der der katholischen Kirche absichtlich geändert worden sei, dürfe angenommen werden, dass bei ihnen nicht die Absicht bestand, „zu tun, was die Kirche tut“.

Im Ergebnis dieser Argumentation verkündete der Papst den Adressaten die abschließende Entscheidung der Kirche,

Papst LeoXIII:

dass die Weihen, die nach dem Anglikanischen Ritus gespendet worden sind, absolut nichtig und gänzlich ungültig sind.

(…). Wir ordnen an, dass dieses Schreiben mit allem, was darin enthalten ist, zu keiner Zeit angefochten oder ihm widersprochen werden darf (…).“


Genau das hat aberMontini, alias "Papst" PaulVI., getan - die gültigen Weiheworte verändert - jetzt sind sie fast mit den anglikanischen ungültigen "Weiheworten" identisch - und somit durch die für immer gültige Anordnung von Papst Leo XIII. ungültig.

Seit 1970 sind die Priester-und Bischofsweihen ungültig gemacht worden!
gennen
Es ist Gott, der uns die Sünden bei der hl. Beichte vergibt, durch den Priester. Ich bin nicht studiert, habe keine Ahnung was nach oder vor dem Konzil geschehen ist und Wikipedia sollte man nicht immer vertrauen. Aber ich kann mir vorstellen, das wenn wir den Segen und die Freisprechung, durch die Hand des Priester erhalten und unsere Sünden bereuen, kommt es von Gott, denn nur er kann uns die …More
Es ist Gott, der uns die Sünden bei der hl. Beichte vergibt, durch den Priester. Ich bin nicht studiert, habe keine Ahnung was nach oder vor dem Konzil geschehen ist und Wikipedia sollte man nicht immer vertrauen. Aber ich kann mir vorstellen, das wenn wir den Segen und die Freisprechung, durch die Hand des Priester erhalten und unsere Sünden bereuen, kommt es von Gott, denn nur er kann uns die Sünden vergeben.
@gennen: Aber doch nur durch einen gültig geweihten Priester !
Anders kommt dieses Sakrament doch gar nicht zustande!
Das ist Lehre der KIRCHE!


Sie brauchen doch nur zu suchen, was Papst LeoXIII. veröffentlicht hat in seinen Enzykliken - das steht nicht nur in Wikipedia!
Dieses apostolische Schreiben hat mir unser Priester persönlich gezeigt!

Sie haben nicht Theologie studiert - um den …More
@gennen: Aber doch nur durch einen gültig geweihten Priester !
Anders kommt dieses Sakrament doch gar nicht zustande!
Das ist Lehre der KIRCHE!


Sie brauchen doch nur zu suchen, was Papst LeoXIII. veröffentlicht hat in seinen Enzykliken - das steht nicht nur in Wikipedia!
Dieses apostolische Schreiben hat mir unser Priester persönlich gezeigt!

Sie haben nicht Theologie studiert - um den Katechismus zu kennen muss man nicht Theologie studieren.
Nicht einmal Milch verträgt man jetzt mehr - um mit den Worten des Hl. Paulus zu sprechen!
Die Grundwahrheiten der Katholischen Lehre!

Hören Sie sich einmal die Vorträge von Dr. Hesse über das Konzil an, dann wissen Sie Bescheid, falls Sie tatsächlich an der Wahrheit interessiert sind:

Hw. DDr. Gregorius Hesse - Vorträge und Predigten (Unglaublich lehrreich!)

Hw. DDr. Gregorius Hesse - Vorträge und Predigten
@a.t.m St. Johannes Paul II. sagt mit keinem einzigen Wort, dass Wiederverheiratete Geschiedene zur Hl. Kommunion gehen dürfen. Er schreibt ausdrücklich: verbietet es jedem Geistlichen, aus welchem Grund oder Vorwand auch immer, sei er auch pastoraler Natur, für Geschiedene, die sich wiederverheiraten, irgendwelche liturgischen Handlungen vorzunehmen.
`````````````````````

Er sagt, dass …More
@a.t.m St. Johannes Paul II. sagt mit keinem einzigen Wort, dass Wiederverheiratete Geschiedene zur Hl. Kommunion gehen dürfen. Er schreibt ausdrücklich: verbietet es jedem Geistlichen, aus welchem Grund oder Vorwand auch immer, sei er auch pastoraler Natur, für Geschiedene, die sich wiederverheiraten, irgendwelche liturgischen Handlungen vorzunehmen.
`````````````````````

Er sagt, dass die Josephsehe bei einer gescheiterten Ehe noch möglich ist, weil man dann enthaltsam und keusch zusammenlebt. Das ist auch richtig!
Und was Geschiedene angeht, die alleine leben, die müssen die Scheidung in der Beichte bereuen, insofern es ihr eigenes verschulden ist (und es gehören ja immer zwei dazu; weswegen man kaum frei von Schuld sein kann;) und dann darf man auch wieder zur Hl. Kommunion gehen. Der Partner, der sich einen neuen Partner nimmt, darf nicht zur Hl. Kommunion, aber er soll, wie Joh. Paul II. schreibt, wenigstens zur Kirche gehen und um die Gnade der Umkehr bitten. Einfach nochmal durchlesen.
gennen likes this.
a.t.m
@Heilwasser Auch für sie gilt, was ich bereits @alexius geantwortet habe: Wie es scheint haben sie den obigen Artikel nicht durchgelesen oder nur das herausgelesen was sie lesen wollten. Daher meine Empfehlung lesen sie den obigen Artikel genau durch und dann werden sie erkennen das PJP II sehr wohl in Einzelfällen die Kommunion an Widerverheiratete Geschiedene erlaubt hat.

Gottes und Mariens…More
@Heilwasser Auch für sie gilt, was ich bereits @alexius geantwortet habe: Wie es scheint haben sie den obigen Artikel nicht durchgelesen oder nur das herausgelesen was sie lesen wollten. Daher meine Empfehlung lesen sie den obigen Artikel genau durch und dann werden sie erkennen das PJP II sehr wohl in Einzelfällen die Kommunion an Widerverheiratete Geschiedene erlaubt hat.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
@a.t.m Ich habe den Artikel ganz durchgelesen und ich habe Ihnen geschrieben, dass JPII in keinem einzigen Einzelfall die Kommunion für Wiederverheiratete Geschiedene erlaubt hat.
****************
Wenn Sie dennoch anderer Meinung sind (was hier auf dem Sender ja öfter mal vorkommt), dann zitieren Sie bitte heraus, dass wir es alle lesen können. Danke
Zweihundert and one more user like this.
Zweihundert likes this.
Gestas likes this.
a.t.m
@Heilwasser Hoffe sie haben meine Private Antwort erhalten und verstehen nun was ich ausdrücken wollte. Will aber hier nicht darüber diskutieren, weil eben hier und auf viele des Volkes folgende Aussage Gottes unseres Herrn zutrifft:

Apostelgeschichte: 28. 26- 27
Geh zu diesem Volk und sprich: Mit Ohren werdet ihr hören und nicht verstehen, und sehen werdet ihr und nicht erkennen; denn das …More
@Heilwasser Hoffe sie haben meine Private Antwort erhalten und verstehen nun was ich ausdrücken wollte. Will aber hier nicht darüber diskutieren, weil eben hier und auf viele des Volkes folgende Aussage Gottes unseres Herrn zutrifft:

Apostelgeschichte: 28. 26- 27
Geh zu diesem Volk und sprich: Mit Ohren werdet ihr hören und nicht verstehen, und sehen werdet ihr und nicht erkennen; denn das Herz dieses Volkes ist verstockt; mit den Ohren hören sie schwer; und ihre Augen halten sei geschlossen, damit sie nicht sehen mit ihren Augen und nicht hören mit ihren Ohren und nicht verstehen mit ihren Herzen und sich bekehren und ich sie heile.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
matermisericordia likes this.
@a.t.m Da Sie aber bei mir nicht auf einen Verstockten treffen , darf ich Ihnen antworten: Ja, ich verstehe nun, was Sie meinen. Die Formulierung zu dem Fall mit der Josephsehe scheint etwas grenzwertig, würde ich sagen, allerdings würde ich nicht die Keule drüberschwingen. Ganz richtig dargestellt ist es so: Wenn eine Ehe endgültig gescheitert ist, darf mit einem neuen Partner …More
@a.t.m Da Sie aber bei mir nicht auf einen Verstockten treffen , darf ich Ihnen antworten: Ja, ich verstehe nun, was Sie meinen. Die Formulierung zu dem Fall mit der Josephsehe scheint etwas grenzwertig, würde ich sagen, allerdings würde ich nicht die Keule drüberschwingen. Ganz richtig dargestellt ist es so: Wenn eine Ehe endgültig gescheitert ist, darf mit einem neuen Partner eine Josephsehe (in leiblicher Enthaltsamkeit) eingegangen werden. Die Voraussetzung ist aber, dass die Ehe endgültig gescheitert ist. Das sakramentale Eheband besteht dann natürlich weiter, aber man dürfte eben noch eine Josephsehe eingehen. JPII beschreibt dies mit anderen Worten, aber er meint es richtig. Man muss diese Aussagen positiv lesen.
****************
Dass die Ordinariate hier Einzelfälle herauslesen wollen, die JPII gar nicht indendiert, ist deren Problem. JPII schreibt dennoch, auch in diesem Satz, dass alle Hindernisse aus dem Weg geräumt werden müssen, um durch die Beichte wieder zur Hl. Kommunion gehen zu können. Außerdem gibt es mittlerweile genügend falsche pastorale Aussagen von Bischöfen, auf die sich die Ordinariate beziehen. Da brauchen sie bestimmt nicht JPII dazu. Dann hätten wir das geklärt. Ich verstehe also Ihre Sorge, doch ich lese JPII positiv, da er es richtig gemeint hat. Dann gehe wieder jeder seine Wege. Gottes und der Gottesmutter reichsten Segen !
Gestas likes this.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
a.t.m
@Heilwasser Und diesen völlig antikatholischen falschen pastoralen Aussagen von Klerikern und Episkopaten (und das ja eben bei weitem nicht nur beim ob genannten Schreiben) , hat eben keiner der VK II und Nach VK II Päpsten entgegengewirkt, im Gegenteil die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern wurden ge - befördert und Kleriker und Episkopaten die diese im …More
@Heilwasser Und diesen völlig antikatholischen falschen pastoralen Aussagen von Klerikern und Episkopaten (und das ja eben bei weitem nicht nur beim ob genannten Schreiben) , hat eben keiner der VK II und Nach VK II Päpsten entgegengewirkt, im Gegenteil die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern wurden ge - befördert und Kleriker und Episkopaten die diese im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche umsetzen wollten, die wurden auf teuflische Art und Weise verfolgt und bekämpft. Und dadurch und daran kann man eben auch erkennen das die Falschen Pastoralen Aussagen im Sinn der VK II und Nach VK II Päpste gewesen sind. Und sie können sicher sein das PJP II wusste das diese seine Aussage dazu benutzt wurde um WVG die Kommunion zu geben und WVG in Kirchenämter - Pfarrgemeinderäte aufgenommen wurden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
matermisericordia likes this.
Zweihundert likes this.
a.t.m
Nur haben wir es PJP II zu verdanken das es Überhaupt diese Diskussion gibt, weil es eben genau PJP II war der die Kommunion für Wiederverheiratete Geschiedene in EINZELFÄLLEN erlaubte, und nun versucht man eben aus diesen Einzelfällen die Norm zu machen. Den bis zum Unseligen VK II wahr es selbstverständlich das wiederverheiratete die Heilige Kommunion nicht empfangen durften. Aber wie hat es …More
Nur haben wir es PJP II zu verdanken das es Überhaupt diese Diskussion gibt, weil es eben genau PJP II war der die Kommunion für Wiederverheiratete Geschiedene in EINZELFÄLLEN erlaubte, und nun versucht man eben aus diesen Einzelfällen die Norm zu machen. Den bis zum Unseligen VK II wahr es selbstverständlich das wiederverheiratete die Heilige Kommunion nicht empfangen durften. Aber wie hat es so treffend eine Userin hier geschrieben "Im NOM, Keks bleibt Keks". Weil sonst gäbe es diese satanische Praxis Handkommunion ist Teufelswerk schon längst nicht mehr siehe eben diesen alles erklärenden Beitrag: Gesu sul pavimento - Jesus is on the floor

Gottes und Mariens Segen allen Wegen
alexius
Wann hat PJP II Kommunion für Wiederverheiratete Geschiedene in Einzelfällen erlaubt?
Heilwasser and one more user like this.
Heilwasser likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Carlus and one more user like this.
Carlus likes this.
Gestas likes this.
a.t.m
@alexius Wie es scheint haben sie den obigen Artikel nicht durchgelesen oder nur das herausgelesen was sie lesen wollten. Daher meine Empfehlung lesen sie den obigen Artikel genau durch und dann werden sie erkennen das PJP II sehr wohl in Einzelfällen die Kommunion an Widerverheiratete Geschiedene erlaubt hat.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas likes this.
@a.t m. :So geht das schon so lange - es hat schon lange vor dem unseligen Konzil begonnen: erst Einzelfall und Ausnahme. Das war der Fuß in der Tür und die wurde dann peu a peu immer weiter aufgeschoben.
Haben Sie sich schon einmal diesen hochinteressanten Vortrag dazu von Dr. G. Hesse angehört?
www.youtube.com/watch
a.t.m likes this.
a.t.m
@matermisericordia Das ist allgemein die Taktik des Unseligen VK II und die Unheiligen Früchte der VK II und Nach VK II Päpste. Den der Vatikan antwortet seit diesen Unseligen Konzil nur mehr halb Ja - halb Nein, jeder kann herauslesen was er nun einmal herauslesen möchte, wenn aber jemand etwas im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche …More
@matermisericordia Das ist allgemein die Taktik des Unseligen VK II und die Unheiligen Früchte der VK II und Nach VK II Päpste. Den der Vatikan antwortet seit diesen Unseligen Konzil nur mehr halb Ja - halb Nein, jeder kann herauslesen was er nun einmal herauslesen möchte, wenn aber jemand etwas im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche umsetzen möchte wird er von seinen irdischen kirchlichen Vorgesetzten mit den Mitteln des Widersachers Gottes unseres Herrn verfolgt und bekämpft. Leistet er aber das genaue Gegenteil und setzt diese im Sinne des Widersacher Gottes unseres Herrn und den Feinden seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche um so wird er gefördert und befördert in der AFTERKIRCHE.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Adelita likes this.
MMB16
Mir stellt sich längst die Frage, ob die neokatholische Kirche modernistischer Observanz überhaupt jemals sakramental gültige und wirksame Ehen gespendet hat.
Die haben eine unmögliche Unordnung angerichtet, sicher kein Zeichen des Glaubens und des Heiles.
gennen
@MMB16 doch ich glaube, das meine Ehe gültig vor Gott war und auch andere Ehen, die nach dem Konzil geschlossen worden sind. Sie können nicht behaupten ( vermuten), dass so viele Menschen, die sich das Ja-Wort vor Gott gegeben haben, jetzt unehelich zusammen leben. NEIN
Nicky41 likes this.
Über diese Dinge muss ich leider auch Öfter nachdenken.Weil nach dem II Vatikanischen Konzil auch die Priesterweihenformeln geändert worden sind.Sind die Beichten gültig.Ist meine Lebensbeichte gültig. Erlich gesagt ich weis es nicht .Ich sage es hier gerade heraus.
Ehesakrament gleiches Problem.Ich Fürchte aber das uns diese Fragen, die so entscheidend für unser Ewiges Leben sind.Heute niemand mehr beantworten kann.Oder????
4 more comments from Faustine 15
Wenn ich diese Fragen stelle ,kommt nur sind sie Sedisvakantist. Ich sage nein so einfach ist dann das Thema erledegt. Weiter wie gehabt.
Gestas likes this.
Kritische Fragen nicht erwünscht.Wir müssen Vorsichtig sein .Auch wieder abgewürgt.Folge Mund halten nichts mehr sagen.
Gestas likes this.
Eine Frau hat zu mir vor Kurzem gesagt.Wir sind mit Jesus Schwanger der Priester stand daneben .Habe gedacht bin gespant was er jetzt sagt.Nichts hat er gesagt.
Gestas likes this.
Da ich gesagt bekommen habe wir müssen Vorsichtig sein .Sage ich nichts mehr Schlucke es runter.
Gestas likes this.
Sowohl vor wie nach dem Konzil sind Spender des Ehesakraments die Eheleute. Insofern können Spekulationen über die Gültigkeit der Priesterweihe die Gültigkeit der Ehe nicht treffen. @gennen, @Faustine 15
Faustine 15 and 3 more users like this.
Faustine 15 likes this.
gennen likes this.
Anna Dagmar likes this.
Gerhard 46 likes this.
Ja wir Tragen Jesus im Herzen,Bei jedem Schritt den wir tun gehen wir mit ihm.Kommunizieren mit ihm jederzeit .ist das schönste was es gibt. In ständiger Verbindung zu sein.Wir sind aber nicht Schwanger.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
gennen likes this.
Habe sichtbare Körperliche Einschränkungen.Natürlich Gesundheitsbedingt. Habe ich von einer Frau gesagt bekommen.Ich solle Beichten gehen das würde helfen.Die Beichte ist zur Sündenvergebung und nicht um das Persönliche Kreutz abzuschütteln.Und ich Schlucke wieder .
matermisericordia likes this.
3 more comments from Faustine 15
Da fällt es nicht leicht zur Heiligen Messe zu gehen.Muss mir immer sagen gehe ja nicht wegen den Leuten hin.Ist aber trotzdem nicht leicht.Kommt öfter etwas.
Gestas likes this.
Habe nach schlechten Erfahrungen und schwerer Zeit .Gemerkt das ich beim NOM nicht richtig bin.Habe nichts gewusst von der alten Messe und den Veränderungen. Bin mit NOM aufgewachsen. Seit etwa Drei Jahren bin ich jetzt bei der Piusbruderschaft. Bin mit der alten Messe sehr Glücklich.
Gestas likes this.
Ja soll ich jetzt meine Lebensbeichte nochmal bei der Tradition wiederholen? Ich weis es nicht und leide darunter.immer diese Ungewissheit zu haben.
Gestas likes this.
Der heilige Augustinus würde Sie da völlig beruhigen, @Faustine 15.
Faustine 15 likes this.
@Faustine 15 : Sie haben etwas Wesentliches für sich erkannt und akzeptiert:
Dass die Weiheformeln 1970 durch Montini geändert wurden und lt. Papst Leo XIII. dann kein Sakrament mehr zustande kommt.
Suchen Sie sich einen gültig geweihten Priester der Sedisvakanz (in apostolischer Sukzession und im alten, gültigen Weiheritus geweiht) und legen Sie noch einmal eine Lebensbeichte ab. So habe …More
@Faustine 15 : Sie haben etwas Wesentliches für sich erkannt und akzeptiert:
Dass die Weiheformeln 1970 durch Montini geändert wurden und lt. Papst Leo XIII. dann kein Sakrament mehr zustande kommt.
Suchen Sie sich einen gültig geweihten Priester der Sedisvakanz (in apostolischer Sukzession und im alten, gültigen Weiheritus geweiht) und legen Sie noch einmal eine Lebensbeichte ab. So habe ich es auch gemacht.
Was die Gültigkeit der Ehe betrifft:
Die Lehre der Kirche ist, dass sich die Eheleute dieses Sakrament gegenseitig spenden.
Es muss ein Priester dabei sein und zwei Zeugen.
Wenn aber kein gültig geweihter Priester da ist, zählt auch das Treuversprechen vor Gott.
In dieser Situation befanden sich in früheren Zeiten doch oft Gläubige in der Diaspora.
Faustine 15 likes this.
@Faustine 15 Man darf noch einmal eine Generalbeichte machen, aber nicht, weil man denkt, die Sünden seien nicht vergeben, denn die sind vergeben, sondern um nochmal eine neue Ordnung in die Seele hineinzubekommen. So etwa Adrienne v. Speyer, Mystikerin, die Genaues über die Beichte sagen durfte. Der hl. Franz v. Sales, Bischof und Kirchenlehrer sagt in Philothea, dass man theoretisch bei jeder …More
@Faustine 15 Man darf noch einmal eine Generalbeichte machen, aber nicht, weil man denkt, die Sünden seien nicht vergeben, denn die sind vergeben, sondern um nochmal eine neue Ordnung in die Seele hineinzubekommen. So etwa Adrienne v. Speyer, Mystikerin, die Genaues über die Beichte sagen durfte. Der hl. Franz v. Sales, Bischof und Kirchenlehrer sagt in Philothea, dass man theoretisch bei jeder Beichte nochmal etwas Allgemeines von früher sagen darf, das einen noch plagt, aber nicht, weil man glaubt, die Sünde sei nicht vergeben worden, denn das ist sie, sondern weil man es in der Seele noch mal neu ordnen lassen möchte, so etwa. Ihre Lebensbeichte ist aber sicher vergeben.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Zweihundert likes this.
@Heilwasser : Darum geht es doch gar nicht! Wenn kein gültig geweihter Priester im Beichtstuhl sitzt, kommt auch keine Sakramentale Lossprechung zustande!
Nur gültig geweihte Priester können dieses Sakrament spenden.
Wenn man bereut, verzeiht Gott die Sünden wohl - aber es fehlt noch die sakramentale Lossprechung!
@Faustine 15 hat schon verstanden, worum es wirklich geht.
Faustine 15 likes this.
@matermisericordia ( @Faustine 15 )
Dass die Priesterweihen nach Vat. II ungültig seien, kann unmöglich richtig sein. Dann gäbe es auch keine Hostienwunder dort. Der Himmel hat durch Seher immer bestätigt, dass auch diese Priester noch Priester sind. Doch sie sollten in der Tat zur Tridentinischen Messe umkehren. Was den Sedisvakantismus angeht, der keinen Papst nach Pius XII. anerkennt: Das …More
@matermisericordia ( @Faustine 15 )
Dass die Priesterweihen nach Vat. II ungültig seien, kann unmöglich richtig sein. Dann gäbe es auch keine Hostienwunder dort. Der Himmel hat durch Seher immer bestätigt, dass auch diese Priester noch Priester sind. Doch sie sollten in der Tat zur Tridentinischen Messe umkehren. Was den Sedisvakantismus angeht, der keinen Papst nach Pius XII. anerkennt: Das wird vom Himmel nicht gewünscht. Es gibt eine mystische Botschaft an einen echten Seher, wo gesagt wird, dass die Sedisvakantisten die Päpste anerkennen müssen. Sie sollen zur vollen Gemeinschaft der Kirche umkehren, denn sie haben sich selbst abgespalten; sie sollen das Urteilen und Verurteilen aufhören; so heißt es dort; Auch wenn aktuell Sedisvakanz in Rom herrscht, weil der falsche Prophet, ein falscher Papst, dort ist, heißt das noch lange nicht, dass die sog. Sedisvakantisten ihre falsche Auffassung gegen die vorherigen Päpste aufgegeben haben. Man kann nur abraten, zu den Sedis zu gehen. Das hat auch der heilige Erzbischof Levebvre getan. Ich kann es auch nochmal beteuern, warum die sakramentale Lossprechung im NOM vorhanden war: es gibt auch im NOM Priester mit der Gabe der Seelenschau und von Zweien wurde mir gesagt, dass ich in der Gnade bin. Jetzt gehe ich ausschließlich zur Tridentinischen Messe, doch man kann die Priester nach Vat. II nicht einfach für ungültig geweiht erklären. Das ist definitiv falsch, egal was Sie dazu sagen werden. Der Himmel lässt uns hier nicht im Stich. Ich würde auch sagen, nur noch im Trid. Ritus zu beichten, und trotzdem sind die NOM-Priester noch gültig geweiht, nicht etwa weil die Weiheriten die richtigen wären, sondern weil der Himmel diese Weihen angenommen hat. Bei der Weihe kommt es nämlich nicht nur auf den Bischof an, der weiht, sondern auf denjenigen, der die Weihe empfängt. Und derjenige wird im CIC geschützt. Es kann nicht sein, dass diese Priester ihr Leben lang Priester gespielt haben und dafür noch bestraft werden. Sie sind zur Priesterweihe geschritten und haben die Priesterweihe empfangen, auch wenn die neuen Riten nicht mehr ganz dem himmlischen Willen entsprechen. Der Himmlische Vater lässt aber seine Priester nicht im Stich. Einmal geweiht, immer geweiht. Das muss so sein. Wären sie allerdings nicht gültig geweiht, hätte der Himmel längst etwas gesagt und es gäbe auch keinerlei Hostienwunder im NOM.
Gestas likes this.
Ich gehe nur zur Tridentinischen Messe.Das mit den Hostienwundern hat mich auch nachdenklich gemacht.Was dies uns Sagen soll.Auch das Ereignis mit dem Hund der auf die suche nach lebenden nach Katastrophen abgerichtet ist. Setzt sich vor den Tabernakel.Deshalb ist es auch so schwer was wir Glauben sollen.Trotz viel Gebet.
Gestas likes this.
Gehe auch im tridentinischen Ritus beichten.
Gestas likes this.
MMB16
Puh, das ist alles nicht so einfach zu fassen. Halte ich mich an den Grundsatz: An den Früchten werdet ihr sie erkennen - pardon, aber dann sieht es duster aus.
@Heilwasser , @Faustine 15 : Wunder und Visionen werden an der gültigen Lehre der Katholischen Kirche verifiziert und nicht umgekehrt!!!

Es ist einfach nur noch grauenhaft, dass man meint, ein "Visionär" oder Teufelswunder könnten aushebeln, was ein gültiger Papst öffentlich verkünden ließ!


Die Sedisvakanz bekennt sich zum Glauben der vorkonziliaren Kirche und lehnt die Häresien des 2.…More
@Heilwasser , @Faustine 15 : Wunder und Visionen werden an der gültigen Lehre der Katholischen Kirche verifiziert und nicht umgekehrt!!!

Es ist einfach nur noch grauenhaft, dass man meint, ein "Visionär" oder Teufelswunder könnten aushebeln, was ein gültiger Papst öffentlich verkünden ließ!


Die Sedisvakanz bekennt sich zum Glauben der vorkonziliaren Kirche und lehnt die Häresien des 2.Vatikanums ab. Damit sind sie der Rest der verbliebenen echten Katholiken.

Was eine Papstwahl ungültig macht, hat Papst Pius IV. 1559 schon in seiner Bulle "Cum ex Apostolatus Officio " verkündet. Für immer gültig.

Aufgrund dieser Bulle und der Lehre der Hl. Kirchenväter weiß jeder Katholik, wann ein Papst ungültig ist.
Er weiß auch, dass man diese meiden muss und ihnen nicht zu gehorchen braucht.

Aber bei Ihnen @Heilwasser, hat ja jeder dahergelaufenen Privatvisionär mehr Autorität als die Heiligen Väter und Päpste der Kirche!!!Was für ein Frevel!

Ja glauben Sie denn im Ernst, dass der Teufel nicht seine Spielchen mit einer nicht konsekrierten Oblate veranstalten könnte, nur um zu beweisen, dass der NOM und der "Priester" gültig ist???
Der kann noch ganz andere Dinge, wenn Gott es ihm erlaubt.


Haben Sie nicht gelesen, dass der Antichrist derart staunenswerte Wunder vollbringen wird, dass nur die wenigen Auserwählten nicht auf ihn hereinfallen werden?

Menschen mit Wundersucht und Falscherscheinungsgläubigkeit haben da ganz schlechte Karten. Sehen Sie sich vor @Heilwasser!

Der Teufel wird und darf - als Strafe Gottes für die abgefallene Amtskirche - alles tun, um die "Rechtmäßigkeit" dieser Afterkirche und ihrer "Sakramente" zu beweisen um die Irregeleiteten ohne rettende Sakramente zu lassen!
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
gennen likes this.
gennen
Sehr schön, danke!
Anna Dagmar and 2 more users like this.
Anna Dagmar likes this.
Heilwasser likes this.
CollarUri likes this.