Tina 13
127196

Die Verehrung Mariens - Predigt Professor May

26. Juli 1998 Die Verehrung Mariens Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Geliebte im Herrn! Unter allen Heiligen zollen wir niemandem eine so große Verehrung wie Maria…
Tina 13
„Ein ganzer Kranz von Festen ist um Maria gezogen. Viele Orte sind Maria geweiht, Wallfahrtsorte, Gnadenorte – in allen Gegenden, wo katholische Christen wohnen, in Kevelaer im Rheinland, in Maria-Zell in der Steiermark, in Loretto in Italien, in Lourdes in Frankreich, in Fatima in Portugal und an vielen anderen Orten, wo Maria verehrt wird.„
Tina 13
Caeleste Desiderium and one more user like this.
Caeleste Desiderium likes this.
Gestas likes this.
Rita 3
drei Ave Maria tgl. ein sicherer Weg zum Himmel
Theresia Katharina and 4 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Caeleste Desiderium likes this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Rita 3
wunderbar. Wer wird eher erhört, ich der ich mit seiner Mutter komme oder Sie, der Sie ohne die Mutter gehen.
Theresia Katharina and 5 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Caeleste Desiderium likes this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
cossef likes this.
Rita 3 and 3 more users like this.
Rita 3 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Vered Lavan likes this.
Virgina likes this.
Rosenkönigin von Heroldsbach and 3 more users like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
5 more comments from Tina 13
Tina 13
„Wer Maria anruft, darf auf Heil in der Ewigkeit und auf Tugend in der Gegenwart rechnen. So mancher hat es erfahren, meine lieben Freunde. Der Komponist Max Reger hat sein ganzes Leben den Glauben nicht praktiziert, obwohl er ein katholischer Oberpfälzer war. Aber in der Sterbestunde hatte er das Glück, einen Priester zu finden, dem er eine Lebensbeicht ablegte. Der Priester fragte ihn, wie er …More
„Wer Maria anruft, darf auf Heil in der Ewigkeit und auf Tugend in der Gegenwart rechnen. So mancher hat es erfahren, meine lieben Freunde. Der Komponist Max Reger hat sein ganzes Leben den Glauben nicht praktiziert, obwohl er ein katholischer Oberpfälzer war. Aber in der Sterbestunde hatte er das Glück, einen Priester zu finden, dem er eine Lebensbeicht ablegte. Der Priester fragte ihn, wie er zu dieser Gnade komme. Da sagte Max Reger: „Wenn ich auch in meinem Leben den Glauben nicht betätigt habe, so habe ich doch dann und wann ein Ave Maria gesprochen.“ Maria hat ihm die Gnade erbeten, frei von Schuld in die Ewigkeit hinüberzugehen.
So lassen wir uns also, meine lieben Freunde, nicht irremachen in unserer Marienverehrung. Wir können unser Heil nicht besser bergen als in den Händen Mariens“
Rosenkönigin von Heroldsbach and 2 more users like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
„Vor einiger Zeit hat sich an einem Berliner Lyzeum, also einem Gymnasium für Mädchen, folgendes zugetragen. In der Klasse befanden sich mit Ausnahme zweier Kinder nur Protestanten; zwei katholische Mädchen unter lauter Protestanten. Wenn der Unterricht beendet war, bildeten die protestantischen Mädchen eine Gasse und ließen eines der beiden katholischen Mädchen diese Gasse hinabgehen, …More
„Vor einiger Zeit hat sich an einem Berliner Lyzeum, also einem Gymnasium für Mädchen, folgendes zugetragen. In der Klasse befanden sich mit Ausnahme zweier Kinder nur Protestanten; zwei katholische Mädchen unter lauter Protestanten. Wenn der Unterricht beendet war, bildeten die protestantischen Mädchen eine Gasse und ließen eines der beiden katholischen Mädchen diese Gasse hinabgehen, verneigten sich vor ihr und verspotteten sie, indem sie riefen: „Ave Maria! Ave Maria!“ Das Mädchen schritt ohne Zorn und ohne Bitterkeit durch diese Gasse. Eine Reihe von Jahren später meldete sich bei einem Berliner Geistlichen eine junge Frau. Sie hatte den Wunsch, katholisch zu werden. Der Priester fragte sie, welches ihre Motive seien. Sie erwiderte: „Das Beispiel und das Vorbild einer meiner Klassenkameradinnen steht mir leuchtend vor Augen und hat mir keine Ruhe gelassen.“ Und sie erzählte diese Begebenheit, die ich eben geschildert habe. „Ich fragte mich immer: Woher nahm dieses Mädchen die Kraft, diesen Spott und diesen Hohn zu ertragen?“ Maria hatte hier eine protestantische Frau zum katholischen Glauben geführt.“
Rosenkönigin von Heroldsbach and 2 more users like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Rosenkönigin von Heroldsbach and 2 more users like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Wir verehren sie aber auch deswegen, weil sie am meisten mit ihrer Fürbitte bei Gott vermag. Schon auf Erden hat sie durch ihre Fürbitte bei Jesus manches vermocht; wir denken an die Hochzeit zu Kana
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
„Unter allen Heiligen zollen wir niemandem eine so große Verehrung wie Maria. Denn sie ist die Königin aller Heiligen. Maria wird von uns auf vielfältige Weise verehrt. Dreimal täglich rufen wir im Engel des Herrn die große Botschaft aus, die Gott ihr zukommen ließ.“
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.