03:50

Exkommunizierte "Priesterin" Ida Raming bei "Tacheles"

Die exkommunizierte "Priesterin" Ida Raming zu Gast in der Show "Tacheles" auf Phoenix. "Eine Frau kann eben sowenig Priester werden, wie ein Mann ein Kind gebären kann." Zitat von Pfarrer Bernward …More
Die exkommunizierte "Priesterin" Ida Raming zu Gast in der Show "Tacheles" auf Phoenix.
"Eine Frau kann eben sowenig Priester werden, wie ein Mann ein Kind gebären kann."
Zitat von Pfarrer Bernward Maria Weiss
Pugnus DEI.
ich kann sie nicht mehr hörrreeeennnn ich kotze schon .
Pugnus DEI.
sie ist katholisch ne is klar sie ist protestantin dummes weib ohne hirn zeugin des II Vatikanioschen konzil lach !!! dummmmmmmm dummmmmmmmmmmmm dummmmmmmmmmmmmmm ohne hirn krank im kopf.
Santiago74 likes this.
Der Geist Martin Luthers, ein unreiner Geist!
Pugnus DEI. and one more user like this.
Pugnus DEI. likes this.
Santiago74 likes this.
Francesco I
Pugnus DEI. likes this.
küsterlein
Total verwirrt die gute Frau!
Eugenia-pia
Wie schrecklich. Sie weiss nicht. um was es geht.
Pugnus DEI. and one more user like this.
Pugnus DEI. likes this.
Heilige Maria Mutter Gottes likes this.
Johanna
diese Frau hat nichts verstanden. Außerdem ist ihr Herz voll von sich selbst...
Pugnus DEI. likes this.
Jesajafuture
Mit Exkommunikation reagiert? Richtig so
Pugnus DEI. likes this.
Die Hüterin des Feuers und ihre heilige Stätte

Das Weib ist eben nur auch Mutter. Ihre Bestimmung aber ist die Hüterin des Feuers, der Lust, des Ortes, wo es warm ist, wo die Gruppe sich versammelt. Wo sie speist und feiert, wo sie alle ihr Glück und ihren Frieden finden. Und sie ist Königin. Die am Fenster wacht. Leid, Lust, Liebe und Frieden sind sich sehr ähnlich, sie sind alle das Feuer, an …More
Die Hüterin des Feuers und ihre heilige Stätte

Das Weib ist eben nur auch Mutter. Ihre Bestimmung aber ist die Hüterin des Feuers, der Lust, des Ortes, wo es warm ist, wo die Gruppe sich versammelt. Wo sie speist und feiert, wo sie alle ihr Glück und ihren Frieden finden. Und sie ist Königin. Die am Fenster wacht. Leid, Lust, Liebe und Frieden sind sich sehr ähnlich, sie sind alle das Feuer, an dem sie empfängt und allen einen Platz hat. Allen einen Geliebten, dass es so ist, darüber wacht sie. Sie sorgt dafür, dass das Feuer nie ausgeht, waltet über den Vorräten, sie sorgt dafür, dass genug davon da ist. Sie wird dafür geehrt. Mit Gaben. Diese werden ihr gebracht, in ihren Tempel, von all jenen, die hier anwesend sind. Jeder nach seinen Fähigkeiten. Das ist ihre Art, das ist das Weib. Sie sorgt für die Kinder der Gruppe, gemeinsam mit einigen anderen Weibern, ihren Geliebten, Töchtern und Söhnen. Der Rest der Truppe ist tagsüber unterwegs beizutragen, was gebraucht wird und notwendig für das Leben ums Feuer. Die Feier wird auf diese Weise nie enden. Denn jeden Abend aufs Neue versammeln sich alle Leute der Sippe um diese eine Feier in ihrem Tempel, um sich nah zu sein. Um diese Mitte der Welt herum wird Leben empfangen und geboren, gehegt und gepflegt, hier wird Leben beschieden und betrauert, gemeinsam hinausgetragen zur Grabstatt. Hier werden Lieder gesungen, der Ahnen gedacht und gestritten, hier wird gebadet und Wunden versorgt. Geschichten erfunden und vergessen, den Göttern zu Ehren große Feste gegeben. Fremde und Freunde empfangen und bewirtet, Rat gesprochen und gelacht, hier finden alle Tränen Trost. Seht ihr von flammenden, tanzendem Licht zuckende Schatten Lebender an den Wänden der Höhle? Hört ihr das Lachen glückseliger Lust? Die Hunde wachen am Lager. Hüten Rinder, Ziegen, Hühner und Schafe. Umstreichen Feuer und Zaun. Sie wissen, Menschen fanden heim.

Was davon blieb, wollt ihr wissen?

Die Küche! Doch, seht, welch armselige Einrichtung ist das geworden! Begreift ihr nun, wie weit entfernt wir sind von dem, was einst menschliches Leben hieß? In grässlichen Schachteln übereinander getürmt fristen sie vor Fernsehern ihr Dasein, allein, jeder für sich in der ahnungsvollen Sehnsucht nach sich selbst? Dazu gibt’s Bier und Cola, einen Sack Chips, und das allabendliche Gemetzel. Ausweglos, sich endlos wiederholend. Sie starren in Dosen, essen und trinken aus ihnen und scheißen in sie. Gefüllt von einer Maschine. Um deretwillen sie sich täglich abmühen sie zu erhalten. Sie verspricht ihnen dafür am Leben zu bleiben, unerkannt, vereinsamt, leere Träume träumend, verdammt auf ewig, durch den Verzehr von möglichst vielem, was sie kaufen müssen, dem Profit ewig Knechte zum Preise der eigenen Art, langsam ihren Willen verlöschen zu lassen.
lib.irclove.de/26231/Die_Hueterin_de…
Shuca
Liebe tempelbedienstete
Sie sprechen sehr abwertend über ihren Gott. Na gut es ist ja ihr Gott und geht mich nichts an. Der scheint auch devot zu sein.
Per Mariam ad Christum.
Shuca
Liebe Tempelbedienstete
Wenn sie wieder einen quickie machen sagen sie rechtzeitig Bescheid. Dann kann ich wenigsten in Ruhe eine Zigarette rauchen. Übrigens bestellen sie ihrer Kundschaft einen schönen Gruß von mir. Man weiß ja schließlich was sich gehört.
Per Mariam ad Christum.
"Früher warf man sich in die Dornen, um Versuchungen abzutöten, heute wirft man sich Viagra ein, um die Leistung zu erbringen".
P. Dr. Karl Wallner



So frisch bequickt entlass ich die Tempel-Tussi in die Nacht!
Santiago74 likes this.
Shuca
Liebe Tempelbedienste
So genau wollen wir das doch gar nicht wissen. Keiner will ihren Ethos irgendwie in Frage stellen. Wir sind ja schließlich alle jung, dynamisch und kreativ. Eben jeder auf seinem Spielfeld wo er sich am wohlsten fühlt. Aber den Namen ihres Gottes würde ich schon gerne wissen. Oder sind sie in einem Tempel wo es keinen Gott gibt.
Per Mariam ad Christum.
Jo, mir Bauersfrauen nennen holt de Sachen beim Namen...do wird nit long herumgelabert!
Na, i find den Dialog do drunter so luschtig...de gute Tante Ida wird an roten Kopf kriagn, wenn sie des liest...dass man se mit aner Tempelhure assoziiert...
One more comment from elisabethvonthüringen
Also, ich halte es schon lieber mit der Vestalin, die Hüterin des Feuers...da muss man nicht immer der Lust frönen und herumstöhnen und ächzen...man ist auch nicht so schnell ausgeleiert, wie eine Tempelhure...
Shuca
@tempelhure
Warum sagen sie das nicht gleich das sie ihren eigenen Nicknamen nicht leiden können. Jetzt stehe ich wie ein Depp in diesem Forum da. Meine Frage ist zwar nicht beantwortet, aber das der Mensch nicht vom Brot alleine lebt habe ich schonmal gehört. Aber ich dachte zuerst an das Wort meines Gottes, denn in seiner Bergpredigt hat er nicht von liberaler Sexualität und Verhütung …More
@tempelhure
Warum sagen sie das nicht gleich das sie ihren eigenen Nicknamen nicht leiden können. Jetzt stehe ich wie ein Depp in diesem Forum da. Meine Frage ist zwar nicht beantwortet, aber das der Mensch nicht vom Brot alleine lebt habe ich schonmal gehört. Aber ich dachte zuerst an das Wort meines Gottes, denn in seiner Bergpredigt hat er nicht von liberaler Sexualität und Verhütung gesprochen. Jedenfalls habe ich das so in meiner Erinnerung. Sagen sie mal, was ist das für ein Gott in ihrem Tempel. Wie heißt der.
Per Mariam ad Christum.
Fragen wir doch einmal Priester-Tante Ida, wie sie das mit der Lust so empfunden hat; was meinst Du, Shuca???
Shuca
@tempelhure
Das ist ja alles schön und lobenswert was sie da schreiben. Aber wollen sie mich durch die Nichtbeantwortung meiner Frage in eine schlaflose Nacht schicken. Die Frage ist sehr wichtig für mich. Wer war zuerst da. Der Tempel oder die liberale Sexualität.
Per Mariam ad Christum.
a.t.m
Laut Jugend für das Leben werden alleine in Ö (die Zahlen anderer Länder sind ja sogar noch erschreckender, Weltweit cirka 60 Millionen) jedes Jahr cirka 27 000 - 84 000 Kinder noch in den Leibern ihrer Mütter auf grausame Art und Weise, auf Geheis des Götzen Mammon und der Unzucht abgeschachtet. Rechnet man dies nun die 37 Jahr hoch seitdem es die Endlösung für ungeborenen Kinder gibt, so kommt …More
Laut Jugend für das Leben werden alleine in Ö (die Zahlen anderer Länder sind ja sogar noch erschreckender, Weltweit cirka 60 Millionen) jedes Jahr cirka 27 000 - 84 000 Kinder noch in den Leibern ihrer Mütter auf grausame Art und Weise, auf Geheis des Götzen Mammon und der Unzucht abgeschachtet. Rechnet man dies nun die 37 Jahr hoch seitdem es die Endlösung für ungeborenen Kinder gibt, so kommt bei der niedrigsten Zahl 999 000 und bei der höchsten Zahl auf
3 108 000 ermordeter Kinder heraus, wobei die Wahrheit vermutlich nur Gott der Herr alleine kennt. Also besser kann man den allgemeinen satanischen Tempeldienst von ach so liberalen Frauen nicht mehr mit Zahlen und Fakten belegen. Also Liebe EvT Europa treibt sich so und so auf Dauer selbst ab.

Wobei wir aber aufgefordert werden, für jede einzelne Frau zu beten, den Haße die Sünde- Liebe den Sünder.
Shuca
@tempelhure
Sie wollen also nicht das mit ihrem Namen Schindluder gespielt wird. So verstehe ich sie. Also machen wir das auch nicht.
Ich habe mal eine Frage an eine die sich auszukennen scheint. Ist Tempelhure Voraussetzung für liberale Sexualiät oder ist liberale Sexualität Voraussetzung für Tempelhure. Klären sie mich mal auf.
Per Mariam ad Christum.
Ist Tempeldame wieder eine  ? Oder geht es auch zwischendurch zum Poppen?

Sexualität sei immer ein „heißes Thema“. Es gehe hier um Schöpfung und Natur. Gott habe in diese Schöpfung Normen gelegt, davon komme auch das Wort „Normalität“. Bemerkenswert für Wallner ist es, dass jetzt – erstmals in der Geschichte der Menschheit – der Geschlechtsakt glatt von der Fortpflanzung getrennt …More
Ist Tempeldame wieder eine  ? Oder geht es auch zwischendurch zum Poppen?

Sexualität sei immer ein „heißes Thema“. Es gehe hier um Schöpfung und Natur. Gott habe in diese Schöpfung Normen gelegt, davon komme auch das Wort „Normalität“. Bemerkenswert für Wallner ist es, dass jetzt – erstmals in der Geschichte der Menschheit – der Geschlechtsakt glatt von der Fortpflanzung getrennt werde. Das habe es vorher nie gegeben. „Das ist etwas Neues, dass Sexualität ein Genussgut und Konsumartikel geworden ist.“
www.kath.net/detail.php
Na, ich denke da eher an die Zukunft...ob wir da nicht eher Frauen brauchen, die noch Kinder gebären...sonst wirds zach für de Tempelweiberln...= Priesterinnen, weil es ist da niemand mehr da, den sie bepriestern können...und Verkündigung allein ist diesen Herrinnen zuwenig!
a.t.m
Ja früher gab es noch viele Frauen die stolz darauf wahren mehrfache Mutter zu sein (ja es gibt auch heute noch Frauen die stolz darauf sind Mutter zu sein, aber leider sind dies die wenigsten Frauen) und die ihre Kinder nicht den Götzen Mammon im Form der Abtreibung geopfert haben. Aber woran sollen sich nun die vielen Frauen wenden die ihre Kinder opferten? Daher verstehe ich ihren Hass auf …More
Ja früher gab es noch viele Frauen die stolz darauf wahren mehrfache Mutter zu sein (ja es gibt auch heute noch Frauen die stolz darauf sind Mutter zu sein, aber leider sind dies die wenigsten Frauen) und die ihre Kinder nicht den Götzen Mammon im Form der Abtreibung geopfert haben. Aber woran sollen sich nun die vielen Frauen wenden die ihre Kinder opferten? Daher verstehe ich ihren Hass auf Gott dem Herrn und seiner Kirche, den diese müßen als eine Art Blitzableiter ihres Haßes auf sich selber herhalten.

1.Timotheus: 2. 8- 15

Rechtes Verhalten beim Gebet.
Ich will, dass die Männer frei von Zorn und liebloser Gesinnung sind und überall reine Hände zum Gebet erheben. Desgleichen sollen die Frauen in wohlanständiger Haltung erscheinen, sich mit Züchtigkeit und Sittsamkeit schmücken, nicht mit Haargeflecht, Gold- oder Perlengeschmeide und kostbaren Kleidern. Vielmehr geziemt es sich für Frauen, ihre Gottesfurchtdurch gute Werke an den Tag zu legen. Die Frau soll in Stille und aller Unterwürfigkeit Belehrung suchen. Ich gestatte der Frau nicht, das Lehramt auszuüben. Sie soll auch nicht über den Mann herrschen wollen, sondern soll sich still zurückhalten. Denn Adam wurde zuerst erschaffen, dann erst Eva. Und nicht Adam ließ sich täuschen, sondern das Weib ließ sich betören und kam so zu Fall. Doch erlangt sie das Heil in der Mutterschaft, wenn sie im Glauben, in Liebe, in Heilung und Sittsamkeit verharrt.
Gute Tempelbedienstete, das Problem löst sich von alleine...

<<So, also fassen wir zusammen: S. Matthew Liao, Anders Sandberg und Rebecca Roache wollen den Klimawandel durch Sedierung und Selektion aufhalten. Global sollen Leute durch Chemikalien zu netten Menschen gemacht werden (was mich an Lobotomie erinnert), sollen durch Variation des Fleisches (was auch global passieren muß!) den Genuß …More
Gute Tempelbedienstete, das Problem löst sich von alleine...

<<So, also fassen wir zusammen: S. Matthew Liao, Anders Sandberg und Rebecca Roache wollen den Klimawandel durch Sedierung und Selektion aufhalten. Global sollen Leute durch Chemikalien zu netten Menschen gemacht werden (was mich an Lobotomie erinnert), sollen durch Variation des Fleisches (was auch global passieren muß!) den Genuß desselben vermiest bekommen, durch Selektion bzw. Hormonpräparaten sollen die Menschen kleiner werden und wieder durch chemische Stimulanzien die Wahrnehmungsfähigkeit von Frauen erhöht werden - mit dem Ziel, daß sie weniger Kinder bekommen, was außerdem durch eine Politik im Sinne von China (reduktion auf zwei Kinder) erreicht werden soll.

Sie sind also für eine weltweite Diktatur, die auf Abtreibung, Geburtenkontrolle und chemische Stimulanzen setzt.

Man sollte vielleicht noch dazu sagen, daß das nicht das Werk eines drogen nehmenden Kollektivs ist, was seine Freizeit mit Kunstwerken aus Exkrementen verbringt, sondern die Schreiberlinge mit der New Yorker Universität bzw. der Universität von Oxford affiliiert sind. Und daß das Paper in "Ethics, Policy and the Environment" veröffentlicht wurde. <<
dymphnaswelt.blogspot.com/…/nach-der-after-…
cyprian
Die Dame leidet unter Fieberphantasien!
Latina
ach Idachen.....wer viel will,verliert viel...
simeon f.
"Dessertation"
Sehr schöner Schraubfehler Stephan Karl,'und so passend.
Galahad
Hast Recht Elisabeth v. T.. Sehe ich auch so. Und welcher Vehemenz die das verteidigt. Die scheint wirklich auf ihr Tuen noch stolz zu sein. "Stachel im Fleisch der kath. Kirche". Die machen sich doch selber zum Gespött. Und dann sind sie hinterher frustriet. Na ja, die "Freude am Glauben" die heute so groß geschrieben wird steht der "guten" Frau Raming ja nun auch wirklich aufs Gesicht …More
Hast Recht Elisabeth v. T.. Sehe ich auch so. Und welcher Vehemenz die das verteidigt. Die scheint wirklich auf ihr Tuen noch stolz zu sein. "Stachel im Fleisch der kath. Kirche". Die machen sich doch selber zum Gespött. Und dann sind sie hinterher frustriet. Na ja, die "Freude am Glauben" die heute so groß geschrieben wird steht der "guten" Frau Raming ja nun auch wirklich aufs Gesicht geschrieben. Sieht man ja.

In Münster wurde die Dessertation also angenommen ja? Na die waren doch auch am Memorandum '11 nicht ganz unbeteiligt in Münster, nicht wahr? Oder irre ich mich da?
Stephan Karl, da ist Hopfen und Malz verloren.
Ida- Tussi schnallt's nimma!
Galahad
Oh Mann die Frau hat wirklich Elan. Das muß man ihr lassen. Nur schade das ihr Weg wenn sie so weiter geht wohl nicht zur ewigen Seligkeit führt. Sondern eher in die entgegengesetzte Richtung. Sehr anmaßend und überheblich verhält sie sich. Beten wir für sie, daß sie umkehrt, Buße tut, und sich in die gottgebene Ordnung und die kath. Kirche wieder einfügt.
Galahad
@robbi

Keine Angst, Latina hat recht. Es gibt auch andere treue katholische Religionslehrer. Nicht nur solche, wie diese.

Liebe Grüße,

alexius
Also wenn man nach "Priesterin" googelt bekommt man hübschere Bilder zu Gesicht
Virgina
Sie müssten unbedingt so ausehen wie die Muttergottes,
und das gibt es auf dieser Welt keine einzige Frau!

Jesus hat Petrus zu seinem Nachfolger ernannt;
und keine Petra!
Shuca
Also sie ist promovierte Zeitzeugin des Konzils. Auch hat sie eine Promotion abgelegt und die Prüfung bestanden. Über was hat sie denn promoviert? Außerdem bezahlt sie Kirchensteuer und fühlt sich verantwortlich für die Reformen in der katholischen Kirche. Und als Krönung ist ihr Herz voll und ihr Mund quillt über. Ich finde sie könnte in der ARD-Serie "Um Himmels Willen" mitspielen. Da wäre …More
Also sie ist promovierte Zeitzeugin des Konzils. Auch hat sie eine Promotion abgelegt und die Prüfung bestanden. Über was hat sie denn promoviert? Außerdem bezahlt sie Kirchensteuer und fühlt sich verantwortlich für die Reformen in der katholischen Kirche. Und als Krönung ist ihr Herz voll und ihr Mund quillt über. Ich finde sie könnte in der ARD-Serie "Um Himmels Willen" mitspielen. Da wäre sie sehr gut aufgehoben.
Heilige Mutter Gottes stehe uns bei.
Per Mariam ad Christum.
Ja, sie sind so witzig verkleidet...wenn sie wenigstens wie Nonnen aussähen...
Martha Katharina
Die abgebildeten "Priesterinnen" sehen irgendwie komisch aus.
diana 1
Keine Frau kann Priester werden, wenn sie wie Maria sagt, dein Wille geschehe. Sie wird der heiligen Katholischen Kirche und dem Papst gehorchen, denn dass man der heiligen Katholischen Kirche gehorcht ist Gotteswille.
Wer die Mutter nicht hat, hat auch nicht Jesus.
Felix Staratschek
Wenn das das Thema wäre, müsste diese Kirche hier eine Mitgliederexplosion haben: www.alt-katholisch.de
Aber so eine kleine Kirche fordert vom Einzelnen mehr Engagement und hat nicht die Pfründe, wie die römisch katholische Kirche im deutschsprachigen Raum. Da macht man lieber eine Schau, als seiner Überzeugung entsprechend den schweren Weg für seine Überzeugung zu gehen.

Ich persönlich stehe …More
Wenn das das Thema wäre, müsste diese Kirche hier eine Mitgliederexplosion haben: www.alt-katholisch.de
Aber so eine kleine Kirche fordert vom Einzelnen mehr Engagement und hat nicht die Pfründe, wie die römisch katholische Kirche im deutschsprachigen Raum. Da macht man lieber eine Schau, als seiner Überzeugung entsprechend den schweren Weg für seine Überzeugung zu gehen.

Ich persönlich stehe in dieser Debatte nicht drin und halte mich da raus. Aber, wenn dass das Thema wäre, dass die Menschen bewegt, dann müssten sich doch die Leute in Scharen den Altkatholiken zuwenden. Aber der Austritt geht fast immer ins nichts und es wird immer nur die römische Kireche kritisiert, um das Christentum allgemein schlecht zu machen. Sonst müssten diese weltlichen Moderatoren doch auch mal fragen, warum sind sie nicht altkatholisch, da gibt es das schon. Da hätte diese Dame schon lange vorher die Weihe erhalten können, in einer Kirche, statt auf der Donau. Aber das wäre ja kein Medienanlass.
Alfredo Ottaviani
Sie ist nicht katholisch,
sie ist nicht fromm!

Sie ist exkommuniziert!!!

Was bildet die sich eigentlich ein???

In der Tat könnte sie Priesterin werden, da sehe ich überhaupt kein Problem, schon gar kein lehramtliches z.B. Vestalin!!!
Tina 13
Das böse will das man sich mit ihm beschäftigt, es will Raum haben, gebt ihm diesen nicht!

Denn, in dieser Zeit, wo man dem bösen Raum gibt, kann man GOTT nicht danken und IHN nicht lobpreisen!

PS 50,15 Rufe mich an am Tag der Not; / dann rette ich dich und du wirst mich ehren.
Latina
lieber Robbie,die gute nachricht: Latina ist auch religionslehrerin und ehrlich so eine haben wir nciht in unserer schule..
a.t.m
Was diese Frau gemacht hat ist doch ganz im Sinne der Schüllerschen "Ungehorsamgemeinschaft" und durch ihr Blind, Taub und Stumm stellen zu den häretisch- schismatischen Vereinen wie WiSiKi, Laieninitiative, ZdK, POA usw. fördern auch viele deutschsprachigen Bischöfe dieses neue Heidentum!!! Dies sind die Früchte des nicht dogmatischen Konzils mit ihrer "Hermeneutik des Bruches"

Gott zum Gruße
Robbie
au maaaann!!!!!!
sie war religionslehrerin!!!
UNITATE!
wer sich selbst erhöt wird erniedriegt werden und wer sich selbst erniedrigt wird erhöt werden!!!

wie oft sagt sie ICH????sie spricht nicht einmal von "berfung"!

wer nimmt ihre dienstleistung in anspruch??
Tiberias Magnus
Diese "Weihe" ist sowieso ungültig. Also was solls.

Aber diese Bilder von "Priesterinnen" sind iwie recht amüsant anzusehen.
j3s
@EvT
[...]...die Kirche hat schon immer was Igelhaftes an sich gehabt! Sie wird diese Stacheln überleben...[...]

Das ist natürlich vollkommen zutreffend, aber für das tägliche Leben in dieser Welt und für die Arbeit an der vom Heiligen Vater neu initierten sog. "Neu-Evangelisierung Europas", ist das hier noch viel bedeutender:

[...]...einerseits die Zahl der Arbeiter beständig abnimmt, anderse…More
@EvT
[...]...die Kirche hat schon immer was Igelhaftes an sich gehabt! Sie wird diese Stacheln überleben...[...]

Das ist natürlich vollkommen zutreffend, aber für das tägliche Leben in dieser Welt und für die Arbeit an der vom Heiligen Vater neu initierten sog. "Neu-Evangelisierung Europas", ist das hier noch viel bedeutender:

[...]...einerseits die Zahl der Arbeiter beständig abnimmt, anderseits die Arbeiter selbst sich in Verderber der Herde Christi verwandeln."...[...]

Defakto betätigen sich z.Z. diese Arbeiter -in erster Linie muß man hier Lehman, Marx, Zollitsch und Schönborn nennen- als Saboteure am Werk Christi. Was für das Werk auf lange Sicht gesehen natürlich irrelevant ist, aber gegenwärtig einen imensen Schaden für das Kirchenvolk bedeutet. Weil es Zwietracht sät und damit eine Todsünde ist.
Es ist einfach nicht hinzunehmen, dass einerseits Leute von der FSSPX streng nach den Buchsatben des Kirchengesetzes aus der Kirche herausgedrängt werden, weil sie die "kühne Behauptung Christi" vertreten, man käme NUR durch IHN in den Himmel.

Und anderer Seits Leute wie Zollitsch, Lehmann, Marx, Thissen, Schönborn, Jaschke etc. sich in ihrer Funktion als Hobby-ReDeformatoren betätigen und straffrei Häresien verbreiten dürfen.
In dem sie dem Kirchenvolk vorgaukeln, dass irrgend eine irdische Instanz die Sakramente Gottes abschaffen oder auch nur ändern könnte. Denn um nichts Anderes als das geht es, wenn unsere o.g. Talk-Show Bischöfe pausenlos die unbedarften Gläubigen in dem Irrtum sich suhlen lassen, man könne auch nur ansatzweise an der Priesterweihe, Eucharistiezulassung, Ehesakrament etc. pp. Untermauert wird dieser häretische Unsinn dann obendrein mit der Lüge, dass es genügen würde, derartige Maßnahmen im Rahmen der "Weltkirche" zu organisieren.
Herzlichen Dank an FSSPX.SB für diesen Videobeitrag.
Ich habe die gesamte Diskussion damals im Fernsehen beobachtet und auch nach der Sendung im Internet danach gesucht.
Das, was diese Frau hier vom Stapel lässt, war nur ein Teil eines großen "Gesamtschwachsinns", da sich der Herr Weihbischof Jaschke und sein (Zitat) "Bruder" Schneider die gesamte Sendung über Honig ums Maul geschmiert haben.
More
Herzlichen Dank an FSSPX.SB für diesen Videobeitrag.
Ich habe die gesamte Diskussion damals im Fernsehen beobachtet und auch nach der Sendung im Internet danach gesucht.
Das, was diese Frau hier vom Stapel lässt, war nur ein Teil eines großen "Gesamtschwachsinns", da sich der Herr Weihbischof Jaschke und sein (Zitat) "Bruder" Schneider die gesamte Sendung über Honig ums Maul geschmiert haben.
Ich bin ein wenig über die Kommentare des Moderators erstaunt, wie z.B. "Das war in einer Notsituation.". Das klang dann doch etwas ablehnend gegenüber dieser Unruhestifterin. Sowas ist man von einem protestantischen Pfarrer nicht gewöhnt.
(kleine Info: protestantische Sendung, protestantischer Moderator)

Uns bleibt nichts anderes übrig als zu hoffen und zu beten, dass dieser Wahnsinn endlich ein Ende findet.

Liebe Grüße
VBS

Gelobt sei Jesus Christus.
Roger Michael
Was mir hier als erstes in den Sinn kommt: mein Wille geschehe!