SvataHora
Mit welchem Recht haben diese rücksichtslosen Diktatoren sich erdreistet, die den Gläubigen liebgewordene Einrichtung zu zerstören und ihnen eine eiskalte Mehrzweckhalle an den Kopf zu knallen?! Und dafür - "Renovierung" nennt man das! - wurden die Gläubigen auch noch zum Spenden aufgerufen! An Zynismus ist das nicht zu überbieten!
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Rita 3 likes this.
Tabitha1956
Die neue Kirche ist so schlecht nicht. Aber das ist natürlich Geschmackssache.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
cyprian
Eine Frechheit ohngleichen war das! Es geschah kurze Zeit nach dem Besuch von Bischof Zsdarsa im Seminar der Petrusbrüder. Wieviel Süßholz wurde wohl geraspelt und dem Herrn Bischof der große Hof gemacht und willfährig gekuscht. Die Antwort folgte auf dem Fuße: dass die Sühnekirche verunstaltet wurde, dass einem grausen könnte; dass die Gefühle der (geldbringenden!) Gläubigen mit Füßen getreten …More
Eine Frechheit ohngleichen war das! Es geschah kurze Zeit nach dem Besuch von Bischof Zsdarsa im Seminar der Petrusbrüder. Wieviel Süßholz wurde wohl geraspelt und dem Herrn Bischof der große Hof gemacht und willfährig gekuscht. Die Antwort folgte auf dem Fuße: dass die Sühnekirche verunstaltet wurde, dass einem grausen könnte; dass die Gefühle der (geldbringenden!) Gläubigen mit Füßen getreten wurden! Dass diese Verunstaltung Unmengen Geld verschlang! Und dass die Petrusbrüder keine Seminarkirche bauen dürfen! Sage niemand etwas von den Fürstbischöfen von früher! Ihre heutigen "Nachfolger" unterscheiden sich in Sachen Machtausübung in keiner Weise von ihnen! (Nur haben die Fürstbischöfe keine Kirchen verschandelt, ganz im Gegenteil!) Eines weiß ich ganz bestimmt: dass ich nie wieder nach Wigratzbad fahren werde. (Und wenn doch, dann sehe ich mir höchstens die St. Josefskapelle der Sedisvakantisten unter (derzeit) Pater Weinzierl an.)
hooton-plan and 6 more users like this.
hooton-plan likes this.
Theresia Katharina likes this.
michael7 likes this.
CollarUri likes this.
Andreas74 likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Tina 13 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Halt der übliche Mahltisch! Das haben sie auch daheim, da brauchen sie auch nicht nach Wigratzbad zu kommen!
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Andreas74 likes this.
Tina 13 likes this.
Thomas Maria Rimmel wechselt zu K-TV

Der Bad Wörishofener Stadtpfarrer war lange Jahre Direktor der Pilgerstätte Wigratzbad. Nun wird er als „geistlicher Assistent“ beim katholischen Privatsender K-TV einsteigen.
[mehr]
Iacobus
Sühnekirche von Wigratzbad „unbrauchbar“ gemacht

Die Verlegung nach Gestratz wurde durch die Umgestaltung des Altarraums in der Sühnekirche von Wigratzbad erzwungen. Obwohl Bischof Konrad Zdarsa im November 2013 dem Internationalen Priesterseminar der Petrusbruderschaft einen Besuch abstattete und dort herzliche Aufnahme fand, ordnete die Diözese kurz darauf eine grundlegende Neugestaltung …More
Sühnekirche von Wigratzbad „unbrauchbar“ gemacht

Die Verlegung nach Gestratz wurde durch die Umgestaltung des Altarraums in der Sühnekirche von Wigratzbad erzwungen. Obwohl Bischof Konrad Zdarsa im November 2013 dem Internationalen Priesterseminar der Petrusbruderschaft einen Besuch abstattete und dort herzliche Aufnahme fand, ordnete die Diözese kurz darauf eine grundlegende Neugestaltung des Presbyteriums der Sühnekirche im Sinne des Neuen Ritus an.
Der Eingriff hat außer Kosten nichts gebracht. Die Petrusbruderschaft, die hauptsächlich die Sühnekirche nützt, kann diese wegen der Umgestaltung aus Platzgründen nicht mehr für bestimmte Zeremonien wie Weihen nützen.
Auch unter den Gläubigen ist der Unmut groß. Sie sehen im Eingriff eine Willkürmaßnahme zum Schaden der Petrusbruderschaft. Eines jener vielen kleinen und großen Signale, daß der überlieferte Ritus bestimmten neurituellen Klerikerideologen und Laienfunktionären ein Dorn im Auge ist.
CollarUri and 5 more users like this.
CollarUri likes this.
Andreas74 likes this.
Theresia Katharina likes this.
cyprian likes this.
Mystiker1 likes this.
Tina 13 likes this.
magdalenchen
da haben die teufel ganze arbeit geleistet....diese wunderschöne sühnekirche so zu entweihen und auszuschlachten ..ein Eispalast...
cossef and 3 more users like this.
cossef likes this.
Andreas74 likes this.
cyprian likes this.
Tina 13 likes this.
Delphina likes this.
Hyla
file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/Administrator/Eigene%20Dateien/Wigratzbad%20von%20oben.htm

Wigratzbad von oben - welch ein Unterschied der beiden Kirchen!
Jeder mache sich seine Gedanken.
hiti
Liebe Freunde!

Ein netter Kollege aus meinem Dorf, der gerne auf Wallfahrt geht, kam am Sonntag von Wigratzbad zurück und ich habe ihn wegen der neuen Kirche gefragt.
Anzumerken ist, dass er die ursprüngliche Kirche auch kannte.

Von einer "Weltuntergangsstimmung" war bei ihm aber keine Spur.
Er sagte lediglich dass man das eine oder andere hätte besser machen können und dass man die Fenster …More
Liebe Freunde!

Ein netter Kollege aus meinem Dorf, der gerne auf Wallfahrt geht, kam am Sonntag von Wigratzbad zurück und ich habe ihn wegen der neuen Kirche gefragt.
Anzumerken ist, dass er die ursprüngliche Kirche auch kannte.

Von einer "Weltuntergangsstimmung" war bei ihm aber keine Spur.
Er sagte lediglich dass man das eine oder andere hätte besser machen können und dass man die Fenster besser "verkleben" könnte damit man durch die Menschen draußen nicht abgelenkt wird...

Und das ist wohl das Stichwort hier: Sich nicht ablenken lassen!
Es kommt nicht so sehr auf das Äußere drauf an, sondern auf die Einstellung und Gesinnung des Einzelnen in seinem Herzen.

Sich nicht ablenken lassen denn wer nach Wigratzbad fährt, der pilgert zu einer Gnadenstätte, er betet und konzentriert sich auf Gott und bittet die Muttergottes um Schutz und Segen für sich und andere Menschen, um Kraft, das Leben im Sinne Jesu zu leben damit es am Ende zu Gott führt...

lg
Hiti (www.gottliebtuns.com)
Eremitin likes this.
Tina 13 likes this.
Tina 13
"Mit einem Satz: hier haben die Feinde der Kirche ganze Arbeit geleistet. Es ist die schlimmste Verwüstung an heiliger Stätte."

www.herzmariens.de/Aktuelles/wigratzbad.htm
Galahad
schmunzel, in Bezug auf die Marienwallfahrtsstätte Wigratzbad, wem nutzt es, dass man dort die Pilger vergrault, das Heilige entfernt, das schlagende Herz Deutschlands vernichtet, das Andenken vom Frl. Rädler schmälert und beschmutzt und den Modernismus mit offenen Armen begrüßt und vor diesem den Bückling macht? Na, wir brauchen keinen Telefonjoker um das zu beantworten!

Das kann nur einem …More
schmunzel, in Bezug auf die Marienwallfahrtsstätte Wigratzbad, wem nutzt es, dass man dort die Pilger vergrault, das Heilige entfernt, das schlagende Herz Deutschlands vernichtet, das Andenken vom Frl. Rädler schmälert und beschmutzt und den Modernismus mit offenen Armen begrüßt und vor diesem den Bückling macht? Na, wir brauchen keinen Telefonjoker um das zu beantworten!

Das kann nur einem nützen und der kommt aus der Tiefpaterre! Fragen wir den Publikumsjoker wer das sein kann! Schmunzel zurück: Such Dir einen aus. Den oder den Welcher paßt besser?

Andreas74 and 3 more users like this.
Andreas74 likes this.
Mystiker1 likes this.
Elista likes this.
Tina 13 likes this.
Iacobus
@Galahad:
"Warum werden heute sowenig Offenbarungen anerkannt?"
Vielleicht weil sich heute die falschen Privatoffenbarungen mehren?

"Würde eine hl. Anna Katharina Emmerich anerkannt?"
Ein erster Prozess zur Seligsprechung Anna Katharina Emmericks wurde 1892 eingeleitet und 1928 zunächst eingestellt, der Seligsprechungsprozess wurde 1973 neu eröffnet und 2004 abgeschlossen. Am 3. Oktober …More
@Galahad:
"Warum werden heute sowenig Offenbarungen anerkannt?"
Vielleicht weil sich heute die falschen Privatoffenbarungen mehren?

"Würde eine hl. Anna Katharina Emmerich anerkannt?"
Ein erster Prozess zur Seligsprechung Anna Katharina Emmericks wurde 1892 eingeleitet und 1928 zunächst eingestellt, der Seligsprechungsprozess wurde 1973 neu eröffnet und 2004 abgeschlossen. Am 3. Oktober 2004 wurde sie von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. (Quelle)

Ich würde sagen, so weit es geht, Hände weg von Privatoffenbarungen. Die hl. Überlieferung der Kirche genügt, sie beinhaltet alles was wir wissen sollen und zu wissen brauchen. Wenn Botschaften unseren Blick auf diese Überlieferung richten läßt, sollen wir ihnen folgen, wenn sie (so wie etwa der Textbsp. von Tina 13) mit allerlei menschelnden Verworrenheiten oder Banalitäten oder gar Unwahrheiten daherkommen dürfen wir uns nicht von ihnen einsumpfen lassen.
Moselanus likes this.
Tina 13
schmunzel, in Bezug auf die Marienwallfahrtsstätte Wigratzbad, wem nutzt es, dass man dort die Pilger vergrault, das Heilige entfernt, das schlagende Herz Deutschlands vernichtet, das Andenken vom Frl. Rädler schmälert und beschmutzt und den Modernismus mit offenen Armen begrüßt und vor diesem den Bückling macht? Na, wir brauchen keinen Telefonjoker um das zu beantworten!
Galahad likes this.
Galahad
Lieber Iacobus,

ich sage zu Ihrer Aussage folgendes ( ):

Ich sehe das ähnlich, wie sie. Diese Zeit ist heute sehr gefährlich. Auch was falsche oder zumindest sehr zweifelhafte Privatoffenbarungen betrifft (z.B. Medjugorie u.ä.), aber dennoch finde ich wir sollten es halten wie die Makkabärerbrüder. Immer ausgerichtet auf die Mitte, auf Jesus Christus in der hl. Eucharistie, auf der …More
Lieber Iacobus,

ich sage zu Ihrer Aussage folgendes ( ):

Ich sehe das ähnlich, wie sie. Diese Zeit ist heute sehr gefährlich. Auch was falsche oder zumindest sehr zweifelhafte Privatoffenbarungen betrifft (z.B. Medjugorie u.ä.), aber dennoch finde ich wir sollten es halten wie die Makkabärerbrüder. Immer ausgerichtet auf die Mitte, auf Jesus Christus in der hl. Eucharistie, auf der Grundlage der (tard.) röm.kath. Lehre. Dabei dürfen wir nach keiner Seite abfallen oder wankelmütig werden.

Auf der einen Seite, müssen wir, wie Sie sagen, sehr vorsichtig sein, was Privatoffenbarungen betrifft, vor allem dann wenn sie von der Kirche nicht anerkannt sind. Auf der anderen Seite müssen wir uns fragen, würde vom modernistisch okkupierten Rom heute überhaupt noch Fatima, Lourdes, etc. anerkannt?

Würde eine hl. Anna Katharina Emmerich anerkannt? Warum werden heute sowenig Offenbarungen anerkannt? In Heroldsbach sagte einmal ein nicht unbekannter Priester sinngemäß: Im Mittelalter hätten wir hier eine Kathedrale bekommen, heute bekamen wir jahrzehnte lang Ärger.

Was kann man nun tun? Soll man sagen, die Anerkennung durch die Kirche sei nun egal? Das ist keine Option und wäre auch nicht katholisch. Aber wenn Rom selbst heute viele nicht katholische Positionen vertritt und zum Teil sogar wirklich katholisches bekämpft, kann man dann auch hier wie in anderen Sachen noch mitgehen? Oder muß man da differenzieren. Natürlich kann man sich aber auch nicht anmaßen es besser zu wissen als die hl. Kongregation des Glaubens. Die Privatoffenbarungen sind ja nicht so sicher als richtig nachweisbar, wie z.B. gewisse katholische Lehren, die im 2. Vat. verfälscht oder verzerrt wurden. Meiner Meinung nach sollte man also, die ANERKANNTEN OFFENBARUNGEN glauben und die anderen als Erklärungen für möglich halten, glauben, solange sie nicht eindeutig gegen das Lehramt sind. Da ist man auf der sichersten Seite. Wie sehen Sie das?

Viele herzliche Grüße und ein gesegnetes Wochenende,

Galahad
Iacobus
Wie heißt es doch so trefflich:

" ...es wird eine Zeit kommen, in der man die gesunde Lehre nicht erträgt, sondern sich nach eigenen Wünschen immer neue Lehrer sucht, die den Ohren schmeicheln; und man wird der Wahrheit nicht mehr Gehör schenken, sondern sich Fabeleien zuwenden. "
[2 Tim. 4, 3-4]

Das trifft wie die Faust aufs Auge: Wundersüchtige, Schwärmer für Privatoffenbarungen, Modernisten…More
Wie heißt es doch so trefflich:

" ...es wird eine Zeit kommen, in der man die gesunde Lehre nicht erträgt, sondern sich nach eigenen Wünschen immer neue Lehrer sucht, die den Ohren schmeicheln; und man wird der Wahrheit nicht mehr Gehör schenken, sondern sich Fabeleien zuwenden. "
[2 Tim. 4, 3-4]

Das trifft wie die Faust aufs Auge: Wundersüchtige, Schwärmer für Privatoffenbarungen, Modernisten, Neopharisäer und -Sadduzäer, ... Heute aktueller denn je.
Tina 13
Bibiana
@ St. Immaculata

Ich habe dazu mal gelesen, der letzte Papst würde den Namen Petrus annehmen - was vor ihm bislang niemand gewagt hatte.
Galahad
Galahad, Iacobus: Früher großer Glaube, daher war damals den Gläubigen das teuerste und edelste gerade Gut genug, um Gott den Herrn zu ehren. Heute kleiner Glaube daher ist den heutigen Gläubigen (meine damit die von der "Konzilsreligion (Konzilkirche)" alias "Die Neue Religion (Die Neue Kirche)") nichts zu schäbig genug um Gott den Herrn herabzuwürdigen.

@a.t.m

Genauso ist es. Denn "Konzilsdo…More
Galahad, Iacobus: Früher großer Glaube, daher war damals den Gläubigen das teuerste und edelste gerade Gut genug, um Gott den Herrn zu ehren. Heute kleiner Glaube daher ist den heutigen Gläubigen (meine damit die von der "Konzilsreligion (Konzilkirche)" alias "Die Neue Religion (Die Neue Kirche)") nichts zu schäbig genug um Gott den Herrn herabzuwürdigen.

@a.t.m

Genauso ist es. Denn "Konzilsdogma" ist es, sich z.B. den Protestanten anzubiedern, deren Mentaltiät man ungefähr so beschreiben kann: "Brauchen wir nicht", "wissen wir besser", "bleiben wir mal nüchtern", "wir sind ja ein junge lernende Kirche". Das ist dann Ökumenismus! Man will die neuen "Freunde" und "Brüder" ja nicht abschrecken. Das ist es eben!

Herzlichen Gruß und Gottes Segen,

Galahad
Andreas74 likes this.
Galahad
www.gottliebtuns.com/doc/Ludwig%20Maria%…

Demnach muss man in Wahrheit mit den Heiligen sagen:
De Maria nunquam satis
, „man hat
Maria noch nie genug gepriesen und erhöht, noch nie genug verehrt und geliebt, und ihr noch nie
genug g
edient.“
Deshalb muss man mit dem Heiligen Geist sprechen:
Omnis gloria eius Filiae
Regis ab intus
(Ps 44,14), „alle Verherrlichung der Tochter des Königs …More
www.gottliebtuns.com/doc/Ludwig%20Maria%…

Demnach muss man in Wahrheit mit den Heiligen sagen:
De Maria nunquam satis
, „man hat
Maria noch nie genug gepriesen und erhöht, noch nie genug verehrt und geliebt, und ihr noch nie
genug g
edient.“
Deshalb muss man mit dem Heiligen Geist sprechen:
Omnis gloria eius Filiae
Regis ab intus
(Ps 44,14), „alle Verherrlichung der Tochter des Königs kommt aus dem Innern.“
Alle äußere Ehre, welche ihr Himmel und Erde wetteifernd darbringen, ist nicht
s im Vergleich zu
der inneren Verherrlichung, die sie vom Schöpfer empfängt, die uns winzigen Geschöpfen
verborgen bleibt, weil wir in das Geheimnis der Geheimnisse des Königs nicht einzudringen
vermögen. Daher müssen wir mit dem Apost
el ausr
ufen:
Nec ocul
us vidit, nec auris audivit, nec
in cor hominis ascendit
(1.Kor 2,9), „kein Auge hat gesehen, kein Ohr gehört und kein
Menschenherz hat je begriffen die Schönheit, die Größe und Herrlichkeit Mariä.“ Sie ist das
Wunder aller Wunder der Natur, der Gnade und
der Glorie. Wenn ihr die Mutter begreifen wollt,
sagt ein Heiliger, dann begreifet den Sohn, denn sie ist eine würdige Mutter Gottes:
Hic taceat
omnis lingua
! „Hier schweige jede Zunge!“
Bibiana
@Kirchenfreak,

also mir fiele es schwer, eine gewissen Nüchternheit in die Marienverehrung zu bringen.

Ich verweise auf Bernhard von Clairvaux, der gesagt hat: De Maria numquam satis.
Heisst so viel wie Maria kann man gar nicht genug verehren, über Maria kann man gar nicht genug aussagen etc.

Bitte einmal bedenken!

Und zum Kitsch. Man kann Marienbilder oder -Statuen kitschig gestalten (…More
@Kirchenfreak,

also mir fiele es schwer, eine gewissen Nüchternheit in die Marienverehrung zu bringen.

Ich verweise auf Bernhard von Clairvaux, der gesagt hat: De Maria numquam satis.
Heisst so viel wie Maria kann man gar nicht genug verehren, über Maria kann man gar nicht genug aussagen etc.

Bitte einmal bedenken!

Und zum Kitsch. Man kann Marienbilder oder -Statuen kitschig gestalten (weil man es nicht besser kann und was weiss ich - doch kommt es auf die Verehrung an!
Die Seherkinder von Fatima, auch Bernadette, waren tief enttäuscht, als sie die von Künstlern gestalteten Marienskulpturen sahen... Der Wirklichkeit entsprechend, vor allem auch schön, kann man sie gar nicht wiedergeben.
Galahad likes this.
a.t.m
Galahad, Iacobus: Früher großer Glaube, daher war damals den Gläubigen das teuerste und edelste gerade Gut genug, um Gott den Herrn zu ehren. Heute kleiner Glaube daher ist den heutigen Gläubigen (meine damit die von der "Konzilsreligion (Konzilkirche)" alias "Die Neue Religion (Die Neue Kirche)") nichts zu schäbig genug um Gott den Herrn herabzuwürdigen. Man sagt ja immer: "Behandle den anderen …More
Galahad, Iacobus: Früher großer Glaube, daher war damals den Gläubigen das teuerste und edelste gerade Gut genug, um Gott den Herrn zu ehren. Heute kleiner Glaube daher ist den heutigen Gläubigen (meine damit die von der "Konzilsreligion (Konzilkirche)" alias "Die Neue Religion (Die Neue Kirche)") nichts zu schäbig genug um Gott den Herrn herabzuwürdigen. Man sagt ja immer: "Behandle den anderen immer so wie du behandelst werden möchtest" daher " ich möchte niemals in so einen "Modernen (Kirchen) Gebäude" die vielfach eher an Bunker und Freimaurertempel erinnern wohnen wollen, daher würde ich dies auch niemals Gott den Herrn antun".

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Galahad likes this.
Iacobus
@Galahad:
"Modernistik", "renoviert", "Heilige Opfermesse nach Pius V. im Tridentinischen Ritus" ...
Das klingt wie eine Wortmeldung eines (Tradi-)PGR-Mitglieds beim Pfarrgemeinderat.
Galahad
@Iacobus

Warum meinen Sie das? Was fällt Ihnen an der sprachlichen Form als besonders irdisch auf? Also meiner Ansicht nach, klingt das nicht unglaubwürdiger als Fatima etc. Ich meine jetzt von der Ausdrucksweise her.

Herzlichen Gruß und Gottes Segen,

Galahad
Iacobus
"Die Gebetsstätte Wigratzbad wird zu einem Ort der Modernistik gemacht, denn diese Sühnekirche ist nicht nach Meinem Wunsch renoviert worden. "
Schon sprachlich ist diese "Botschaft" eindeutig irdischen Ursprungs...
Galahad
Lieber GMM,
Das ist könnte dann natürlich schwierig werden. Aber ist das auch wirklich tatsächlich so richtig verstanden, daß das der Vater gesagt haben soll? Das könnte natürlich nicht sein. Das ginge möglicherweise klar in eine gewisse Richtung eines gewissenHeidentums in dem man davon ausgeht, eine "weibliche Gottheit" würde einen "männliche Gott gebären" (ich meine das dieser Gedanke da …More
Lieber GMM,
Das ist könnte dann natürlich schwierig werden. Aber ist das auch wirklich tatsächlich so richtig verstanden, daß das der Vater gesagt haben soll? Das könnte natürlich nicht sein. Das ginge möglicherweise klar in eine gewisse Richtung eines gewissenHeidentums in dem man davon ausgeht, eine "weibliche Gottheit" würde einen "männliche Gott gebären" (ich meine das dieser Gedanke da unterschwellig mitschwingen könnte.). Aber vllt. hat ja wirklich nicht nur der Vater gesprochen, wie Tina sagte. Vllt. hat das ja der Sohn gesagt.

Spricht da jetzt Gottvater, oder spricht da der Gottmensch, oder spricht da gewissermaßen die hl. Dreifaltigkeit (ich meine klar ist immer die ganze hl. Dreifaltigkeit - es geht mir nur um die Nuance, wer da spricht)? Also das wäre nun meiner Ansicht nach noch wichtig. Liebe Tina13 hast Du vllt. einen Link, in dem man die Botschaften nachlesen könnte? Könntest Du ihn eventuell hier einstellen?

Herzlichen Gruß und Gottes Segen,

Galahad
Tina 13
schmunzel, wie gesagt, wer lesen kann ist klar im Vorteil! Wer hat denn gesagt, dass dort NUR Gottvater spricht? Das war der "Titel" der Botschaften und der Bücher!
Lieber Galahad,
das ist mir schon klar.
Aber was ist damit, dass der Himmlische Vater dieser angeblichen Botschaft die hl. Jungfrau Maria seine Mutter nennt?
Maria ist Mutter des Gottmenschen Jesus Christus, aber doch nicht Gottes des Vaters!

@Tina
Der Himmlische Vater ist nicht nur Richter, Er ist die Barmherzigkeit selber, von welchem Maria, sein Geschöpf (aber um Himmelswillen nicht seine …More
Lieber Galahad,
das ist mir schon klar.
Aber was ist damit, dass der Himmlische Vater dieser angeblichen Botschaft die hl. Jungfrau Maria seine Mutter nennt?
Maria ist Mutter des Gottmenschen Jesus Christus, aber doch nicht Gottes des Vaters!

@Tina
Der Himmlische Vater ist nicht nur Richter, Er ist die Barmherzigkeit selber, von welchem Maria, sein Geschöpf (aber um Himmelswillen nicht seine Mutter), ihre Barmherzigkeit hat.
Hat Maria Ihrer Meinung nach irgend etwas, was unserem Vater im Himmel abgeht?
Hat der Vater im Himmel irgend einen Mangel, der von Maria ausgefüllt werden muss?
Tina 13
wer lesen kann ist klar im Vorteil! einfach mal sich selber einlesen. Richter ist NUR der liebe Gott ganz alleine! alle "selbsternannten" Richter werden das noch sehen, wer meint die Gottesmutter oder den Sohn oder sogar den Vater im Himmel richten zu müssen, bzw. die Boten die der Himmel schickt, damit er, der Ankläger, welcher dann gut in der Welt dasteht, und Küsschen links und Küsschen …More
wer lesen kann ist klar im Vorteil! einfach mal sich selber einlesen. Richter ist NUR der liebe Gott ganz alleine! alle "selbsternannten" Richter werden das noch sehen, wer meint die Gottesmutter oder den Sohn oder sogar den Vater im Himmel richten zu müssen, bzw. die Boten die der Himmel schickt, damit er, der Ankläger, welcher dann gut in der Welt dasteht, und Küsschen links und Küsschen rechts, tja. Muss jeder selber wissen welches Ziel er hat , den Himmel oder ein Stock tiefer, jeder hat den freien Willen!
Galahad
@Kirchenfreak

ein gewisses Maß an Nüchternheit, daß sei vielmehr bei der Konzilsverehrung angeraten.
Galahad
Lieber GMM,

ich denke mit "sie hält seinen Arm" ist gemeint, daß sie seinen Zorn besänftigt. Das ist doch gut katholisch. Die Mutter Gottes ist die Trösterin der Betrübten, die Zuflucht, der reuigen Sünder und die Fürstin der sieghaften Streiter, habe ich in einem alten Kirchenliedlein mal gehört.

Herzlichen Gruß und Gottes reichlichen Segen,

Galahad
@Tina 13
Sie zitieren:

<<„In Wigratzbad wird sich recht bald vieles ereignen, was ihr alle nicht erahnen könnt. Euer Himmlischer Vater wirkt dort. Das Zepter habe Ich in die Hand genommen und Mein Zornesarm ist erhoben. Meine Mutter versucht ihn noch zu stützen doch er wird hinabfallen, denn Ich, der Himmlische Vater, habe den Gnadenort Meiner Mutter ausgesucht, damit Sie mit Meinem Sohn Jesus …More
@Tina 13
Sie zitieren:

<<„In Wigratzbad wird sich recht bald vieles ereignen, was ihr alle nicht erahnen könnt. Euer Himmlischer Vater wirkt dort. Das Zepter habe Ich in die Hand genommen und Mein Zornesarm ist erhoben. Meine Mutter versucht ihn noch zu stützen doch er wird hinabfallen, denn Ich, der Himmlische Vater, habe den Gnadenort Meiner Mutter ausgesucht, damit Sie mit Meinem Sohn Jesus Christus dort erscheinen kann und erscheinen wird. Niemals werde Ich Meinen Plan ändern.">>

Wer spricht denn hier? Der Himmlische Vater?
Und Maria ist die Mutter des Himmlischen Vaters?
Und sie stützt Seinen Arm, damit er nicht herabfällt?
Was ist denn das für eine gruselige Theologie?
Liebe Leute, der hl. Kirchenlehrer Johannes vom Kreuz schrieb:
„Seit er [Gott Vater] uns seinen Sohn geschenkt hat, der sein einziges und endgültiges Wort ist, hat Gott uns kein anderes Wort zu geben. Er hat alles zumal in diesem einen Worte gesprochen, und mehr hat er nicht zu sagen“.
Das sollten sich diejenigen zu Herzen nehmen, die so sehr an Privatoffenbarungen hängen.
VeronikaMaria
@Kirchenfreak
das ave maria habe ich immer als gebet zur gottesmutter, der gnadenvermittlerin wie bei der hochzeit zu kanaa empfunden.reine gebete zu gott gibt es massenhaft, auch von protestantischer seite.
warum geschockt? man lernt sich ja ein bisserl kennen mit der zeit. daß sie eher etwas moderner eingestellt sind ist jetzt keine lüge oder? aber trotzdem haben sie rosenkränze hier …More
@Kirchenfreak
das ave maria habe ich immer als gebet zur gottesmutter, der gnadenvermittlerin wie bei der hochzeit zu kanaa empfunden.reine gebete zu gott gibt es massenhaft, auch von protestantischer seite.
warum geschockt? man lernt sich ja ein bisserl kennen mit der zeit. daß sie eher etwas moderner eingestellt sind ist jetzt keine lüge oder? aber trotzdem haben sie rosenkränze hier veröffentlicht, einen maialtar im mai zuhause wenn ich es richtig in erinnerung habe etc. darum fand ich dieses statement zu diesen tatsachen schockierend. wissen sie ein katholisches gebet wo die gottesmutter angebetet wird wortwörtlich? ich nicht. und da sie bestimmt am nächsten der göttlichen dreifaltigkeit thront ist es mit sicherheit gott wohlgefällig und hilfreich sich an die himmlische königin und mutter zu wenden und sie zu verehren.
Tina 13
Tina 13
„In Wigratzbad wird sich recht bald vieles ereignen, was ihr alle nicht erahnen könnt. Euer Himmlischer Vater wirkt dort. Das Zepter habe Ich in die Hand genommen und Mein Zornesarm ist erhoben. Meine Mutter versucht ihn noch zu stützen doch er wird hinabfallen, denn Ich, der Himmlische Vater, habe den Gnadenort Meiner Mutter ausgesucht, damit Sie mit Meinem Sohn Jesus Christus dort erscheinen …More
„In Wigratzbad wird sich recht bald vieles ereignen, was ihr alle nicht erahnen könnt. Euer Himmlischer Vater wirkt dort. Das Zepter habe Ich in die Hand genommen und Mein Zornesarm ist erhoben. Meine Mutter versucht ihn noch zu stützen doch er wird hinabfallen, denn Ich, der Himmlische Vater, habe den Gnadenort Meiner Mutter ausgesucht, damit Sie mit Meinem Sohn Jesus Christus dort erscheinen kann und erscheinen wird. Niemals werde Ich Meinen Plan ändern.

Wigratzbad hat viel Sühne nötig. Sie ist erforderlich für die Priester, die ansonsten in die Irre gehen würden.“

Auszug aus "der Himmlische Vater spricht", Botschaften Mai 2014
Iacobus
@Tina 13:
So sprechen zeitgenössische Menschen.
Tina 13
„Doch nun, Meine geliebten Marienkinder und Meine Gefolgschaft von nah und fern, Ich bitte euch, beginnt nun mit Mir den Kampf. Ihr seid auf der Rennbahn und nichts kann euch abhalten, den Kampf weiterhin zu führen.

Ausgesucht von Mir ist der Ort Wigratzbad.

Die Gebetsstätte Wigratzbad wird zu einem Ort der Modernistik gemacht, denn diese Sühnekirche ist nicht nach Meinem Wunsch renoviert …More
„Doch nun, Meine geliebten Marienkinder und Meine Gefolgschaft von nah und fern, Ich bitte euch, beginnt nun mit Mir den Kampf. Ihr seid auf der Rennbahn und nichts kann euch abhalten, den Kampf weiterhin zu führen.

Ausgesucht von Mir ist der Ort Wigratzbad.

Die Gebetsstätte Wigratzbad wird zu einem Ort der Modernistik gemacht, denn diese Sühnekirche ist nicht nach Meinem Wunsch renoviert worden. Im Juni wird sie eingeweiht und dann beginnt der größte Kampf zwischen Meiner Himmlischen Mutter und eurer Mutter mit Ihren Marienkindern gegen den Bösen.

Mein Ort Wigratzbad ist der Ort Meiner liebsten Mutter. Dort wird Mein Sohn Jesus Christus in großer Macht und Herrlichkeit mit Seiner Mutter erscheinen, auch wenn er jetzt der größte Verfolgungsort ist.

Und nun möchte Ich euch offenbaren, dass diese Sühnenächte sehr, sehr wichtig sind für Meinen Gnadenort Heroldsbach, dem Gnadenort Meiner Mutter, aber besonders auch für Wigratzbad.

Noch hat der Böse seine Macht auch an diesem Meinem Ort Wigratzbad. Aber, wie ihr seht, wird der Kampf fruchtbar sein. Ihr werdet dort hin eilen und diese Gnaden, die ihr hier in der Opfermesse empfangt, weitergeben. In die Weite und in die Tiefe wird die Heilige Opfermesse verbreitet werden, denn diese Heilige Opfermesse nach Pius V. im Tridentinischen Ritus entspricht ganz allein der Wahrheit.“

Auszug aus der "Himmlische Vater spricht", Botschaften Mai, Juni und Juli 2014
VeronikaMaria
@Kirchenfreak dann wundere ich mich daß sie den rosenkranz beten! gott läßt seiner im moment vielleicht spotten aber seiner hl mutter nicht! nicht umsonst zitieren sie ausschließlich nachkonziliare päpste. maria eine gewöhnliche dienerin ihres herrn??? ich würde mich fürchten sie so herabzusetzten.

was sagen die dogmen über die gottesmutter, die schon auserwählt und hochheilig vor ihrer geburt …More
@Kirchenfreak dann wundere ich mich daß sie den rosenkranz beten! gott läßt seiner im moment vielleicht spotten aber seiner hl mutter nicht! nicht umsonst zitieren sie ausschließlich nachkonziliare päpste. maria eine gewöhnliche dienerin ihres herrn??? ich würde mich fürchten sie so herabzusetzten.

was sagen die dogmen über die gottesmutter, die schon auserwählt und hochheilig vor ihrer geburt war?

Die Lehre von der Mutter des Erlösers:

98. Maria ist wahrhaft Gottesmutter.
99. Maria wurde ohne Makel der Erbsünde empfangen.
100. Maria war Jungfrau vor, in und nach der Geburt.
101. Maria empfing ohne Mitwirkung eines Mannes vom Hl. Geist.
102. Maria gebar ohne Verletzung ihrer jungfräulichen Unversehrtheit.
Anmerkung: „Die nähere Bestimmung, worin die jungfräuliche Unversehrtheit in der Geburt nach der physiologischen Seite besteht, gehört nicht zum Glauben der Kirche. Nach den Aussagen des kirchlichen Lehramtes und nach den Zeugnissen der Tradition ist jedoch daran festzuhalten, dass die Jungfräulichkeit in der Geburt von der Jungfräulichkeit in der Empfängnis verschieden ist und als ein neues Moment zu ihr hinzukommt.“
103. Maria lebte auch nach der Geburt Jesu jungfräulich.
104. Maria wurde mit Leib und Sele in den Himmel aufgenommen.


Theroretisch hätte die gottesmutter auch "nein" sagen können. also keine mitwirkerschaft am erlösungswerk jesu christi?!? und ich bin keine von denen die unbedingt im alltarraum einen dienst tun wollen obwohl ich für die ausrufung dieses neuen dogmas der miterlöserschaft mariens bin. warum? ganz einfach weil christus wenn er eine frau berufen hätte als erstes seine heilige mutter würdig gewesen wäre. wir können hier aber nicht alles erklären, es ist halt einfach so.
Kirchenfreak, diesmal schocken sie mich wirklich!

zu wigratzbad: ich war selbst schon oft dort und bin entsetzt über die bilder. n e i n nicht weil es heller geworden ist sondern man hat der kirche meines erachtens wie schon hier erwähnt einfach protestantisiert. aber wie uns die erfahrung lehrt werden da die beter dann weniger wenn katholiken geistig zu frieren anfangen... man wird sehen und ich werde mir das die nächste zeit auch einmal anschauen...
Tina 13 likes this.
Iacobus
@Kirchenfreak:
An der Disposition der Seitenaltäre ist an sich nichts zu 'meckern'. Wie ich meine aber auch nicht an der ursprünglichen Disposition. (Maria als Wegweiserin) - Gerade, da es sich hier um das 'Patrozinium' dieser Kirche handelt, macht es Sinn beide im Kontext des Hauptaltares zu haben.

@Tina 13:
In der Tat, ein tiefer Fall...
Das gibt zu denken.
Tina 13
Die Gottesmutter oben im Bild steht heute vor der Kantine.



wer die Gottesmutter nicht ehrt, der ehrt auch den Sohn nicht.
Iacobus
@Kirchenfreak:
Wigratzbad ist dem Heiligsten Herzen Jesu und dem Unbefleckt empfangenen Herzen Mariens geweiht, daher die betonte Präsenz Mariens.
Iacobus
@Kirchenfreak:
In Wigratzbad stand die Muttergottes nicht im Mittelpunkt und verdeckte Jesus nicht, sondern stand seitlich wie jemand der Gäste willkommenheißt um sie zum Hausherren zu geleiten.

@Bibiana:
Die Muttergottes verkündet keine Gebete deren Wortlaut von der Kirche geändert werden muß. Die Sache in Amsterdam stinkt.
Bibiana
Die Gestaltung der vorherigen Kirche in Wigratzbad gefällt mir auf den ersten Blick weitaus besser... weil sie mystischer wirkte.

Und lieber Kirchenfreak, eine Madonna darf sehr wohl in den Altarraum gestellt werden, Maria, die Mutter Gottes und darum auch Mutter der Kirche gehört bei uns einfach immer dazu. Die einst so schöne Marienfigur, gerade in Wigratzbad, vermisse ich sehr. (Ist sie …More
Die Gestaltung der vorherigen Kirche in Wigratzbad gefällt mir auf den ersten Blick weitaus besser... weil sie mystischer wirkte.

Und lieber Kirchenfreak, eine Madonna darf sehr wohl in den Altarraum gestellt werden, Maria, die Mutter Gottes und darum auch Mutter der Kirche gehört bei uns einfach immer dazu. Die einst so schöne Marienfigur, gerade in Wigratzbad, vermisse ich sehr. (Ist sie immer noch nicht aufgetaucht, wo ist sie denn abgeblieben?!)

Im übrigen stellt sich Maria niemals vor Jesus, um IHN zu verdrängen. Wie kann man auch nur ansatzweise als Katholik so denken... So sprechen Protestanten, die habe ich kennen gelernt, weil in rein evangelischer Umgebung aufgewachsen, und die zuallermeist ein böses Auge auf Maria werfen und jedwede Marienverehrung rundweg ablehnen, ja oft genug geradezu hassen und uns Katholiken obendrein vorwerfen, wir beten Maria an... Lieber Gott, dann muss man erklären, dass nur Gott angebetet wird, aber Maria nur sehr verehrt wird...
Die stören sich sowohl in Kirchen als auch in Privathäusern an Marienbildern, sagen auch immer ...na Jesus muss doch im Mittelpunkt stehen... Jaja, aber Kreuze oder Jesus-Statuen in der Öffentlichkeit sehe ich nur in katholischen Gegenden, nie in protestantischen.

Und Jacobus "Amsterdam" ist kirchlich anerkannt worden, im Forum hat es diesbezüglich ja schon endlose Diskussionen darüber gegeben, mit viel Ungläubigkkeit.
Aber das Dogma über Maria Miterlöserin, Mittlerin und Fürsprecherin wird kommen.
Romania
Ich glaube es einfach nicht
Romania
o nein - das darf nicht wahr sein
Der "Zelebrationsaltar" ist keine Lösung, sondern augenfälliger Teil des Problems das wir heute als katholische Kirche haben: vorgestellt-nachgedacht.blogspot.co.at