Nachrichten
2011.8K

Kardinal-Mutter Schönborn will ihren Sohn nicht als Papst: Gemeinheiten nicht gewachsen

(gloria.tv/ KNA) Eleonore Schönborn (92) möchte nicht, dass ihr Sohn Papst wird. «Die ganze Familie hat Angst davor, dass Christoph zum Papst gewählt wird», sagte die Mutter des Wiener Kardinals …
Carlus
Der Heilige Geist hat die Modernisten wieder einmal nicht verstanden.
Am neuen Papst "Papst Fransikus I." fällt auf er möchte dem Ruf Christi folgen. Christus forderte vom Heiligen Franziskus, die Schäden im geistigen Bau der Kirche zu beheben und an deren Renovierung intensiv mitzuarbeiten.
Könnte es sein, daß Papst Franziskus I. diesen Ruf wegen des derzeitigen modernistischen Zustandes der …More
Der Heilige Geist hat die Modernisten wieder einmal nicht verstanden.
Am neuen Papst "Papst Fransikus I." fällt auf er möchte dem Ruf Christi folgen. Christus forderte vom Heiligen Franziskus, die Schäden im geistigen Bau der Kirche zu beheben und an deren Renovierung intensiv mitzuarbeiten.
Könnte es sein, daß Papst Franziskus I. diesen Ruf wegen des derzeitigen modernistischen Zustandes der Kirche an sich gerichtet spürte. Er hat nicht die Namen der Konzilspäpste gwählt. Dies hat auch Papst Benedikt nicht gemacht. Für Benedikt gab es den direkten Namensvorgänger Benedikt XV. dieser führt die Kirche ebenfalls in einer Zeit sehr großer Bedrängnis. Nur Benedikt XVI. erfuhr von den Bischöfen im deutschen Sprachraum eine Ohrfeige nach der anderen. Benützung der falschen Wandlungsworte. Nun haben diese Herren den Fedehandschuh "Pille danach" in den Kampf geworfen. Zur Begründung wurde die Lügenformation einer Pille erfunden, die es nicht gibt.
Wenn eine Frau vergewaltigt wird und die Medizin sowie der Staat davon ausgeht, es muß alles unternommen werden, damit kein Kind aus diesem Verkehr hervorgeht. Dann ist eine Pille danach ohne abtrebende Wirkung sinnlos und eine Volksverdummung. Nach der Gewalttat wird der Frau eine Pille verabreicht, um den Eisprung zu verhindern um so eine Kindeszeugung zu verhindern. Nach 2 Monaten stellt man fest der Eisprung ist zum Zeitpunkt der Vergewaltigung schon erfolgt. Nun hat die Pille den Zweck verfehlt. Nun schreiten wir zur Abtreibung. Warum die Doppelbelastung auch gesundheitlicher Art für die Frau? Was dieser Blödsinn soll, muß erklärt werden. Nun zum Zahlenmaterial, in Deutschland wird behauptet, wir hatten 100.000 weniger Schwangerschaftsabbrüche im vergangenem Jahr. Dies soll als Zeichen der Veränderung im Verhalten führen. Warum die Lüge wenn im gleichen Zeitraum 300.000 "Pillen danach" verkauft wurden.
Kardinal Lehmann hat auf die Handlung von Papst Johannes - Peul II. aus dem Systemm "Beratungsschein" auszusteigen öffentlich gesagt, das war der größte Fehler von diesem Papst. Möchte Lehmann trotzdem als Sieger in Fragen der Abtreibung hervorgehen.
Beten wir für die Bekehrung aller beteiligten Bischöfe.
Elijahu...Sind Sie wohl ein Ordinariatsgeschädigter??
Die wurden ja überall weggebetet...
@IZAAC
Nun ist der Herr Rechtsanwalt IZAAC ja gefordert; Ränzlein geschnürt und auf nach Chur!!
gerdich
Nach dem Dammbruch richtet sich der Zorn von Bischof Huonder jetzt auf die Überbringer der schlechten Nachricht:
gloria.tv

Stattdessen sollte Bischof Huonder die Abtreibung bekämpfen.
Kritikus
@Eremitin: Wie ich kürzlich gelesen habe, hat sich Bischof Huonder inzwischen von Gloriatv distanziert und verlangt, dass alle Beiträge, die mit ihm zu tun haben, gelöscht werden.
Und den Pfarrer Don Reto Nay will man scheint's in seiner Pfarrei auch loswerden (entlassen).
Ob's wahr ist, kann ich nicht sagen, hab's nur gelesen.

In "20Minuten" gefunden:
Hardcore-Katholiken: «Militanter Teil …More
@Eremitin: Wie ich kürzlich gelesen habe, hat sich Bischof Huonder inzwischen von Gloriatv distanziert und verlangt, dass alle Beiträge, die mit ihm zu tun haben, gelöscht werden.
Und den Pfarrer Don Reto Nay will man scheint's in seiner Pfarrei auch loswerden (entlassen).
Ob's wahr ist, kann ich nicht sagen, hab's nur gelesen.

In "20Minuten" gefunden:
Hardcore-Katholiken: «Militanter Teil der Rechts-Katholiken wächst»
Radikale in Sedrun: Die Hardcore-Katholiken mit dem Hakenkreuz
Nachdem gloria.tv Bilder von deutschen Bischöfen mit Hakenkreuzen versehen hatte, schlägt das Debakel um das erzkatholische Portal im tujetscher Dorf Sedrun hohe Wellen: «Wir fordern, dass der Pfarrer Reto Nay entlassen wird, sofern er seine Arbeit bei gloria.tv nicht niederlegt und sich ganz klar davon distanziert – insbesondere von Dingen, die rechtswidrig sind wie etwa die Hakenkreuze», sagt Pancranzi Berther, Gemeindepräsident von Tujetsch. Die politische Gemeinde habe zwar eigentlich nichts mit der Kirchgemeinde zu tun, aber dieser Fall erfordere ein Eingreifen: «Wir wollen kein Nest von Extremisten sein – das wollen wir weder unseren Leuten noch unseren Gästen antun.» Wie Sedrun und die Gemeinde Tujetsch in der Öffentlichkeit dastehe, sei auch ein politisches Anliegen. «Wir sind eine moderne Gemeinde und können nicht hinter solchen Geschichten stehen», so Berther.
Die Pfarrei Tujetsch hüllt sich derweil in Schweigen. «Wir haben keine Zeit für Sie, eine Stellungnahme gibt es nicht», heisst es im Pfarrhaus auf Anfrage. Ignazi Monn, Vizepräsident der Kirchgemeinde sagte jedoch gegenüber der «Südostschweiz», dass der Kirchgemeinde-Vorstand am Montagabend über die jüngsten Entwicklungen rund um Nay und das Internet-Portal gloria.tv diskutieren werde.
Sedruner sind nicht einverstanden mit Nay
Gegen den Pfarrer regt sich aber nicht nur auf politischer Ebene Widerstand. Auch im Dorf Sedrun ist man alles andere als begeistert von ihm. «Ich gehe nicht mehr so oft in die Kirche, seit er predigt», sagt der Sedruner A.C. (Name der Redaktion bekannt). Und wenn er gehe, dann sicher nicht wegen des Pfarrers. «Der Nay ist viel zu konservativ, das passt uns nicht.» Auch dass die Messen jeweils gefilmt werden und auf gloria.tv gezeigt werden, störe ihn. Eine andere Dorfbewohnerin meint: «Ausserdem weiss man nicht, was da alles im Hintergrung noch passiert – sauber ist er bestimmt nicht.»
Bistum Chur handelt vorerst nicht
Beim Bistum Chur hat man zwar «grosses Verständnis für die Forderung der politischen Gemeinde», kann aber noch nicht handeln: «Erst wenn sich herausstellen sollte, dass Reto Nay entgegen seinen Beteuerungen vollumfänglich für das Hakenkreuz-Video von gloria.tv verantwortlich ist, wird Bischof Huonder ihm die missio canonica (kirchliche Beauftragung), entziehen», sagt der Sprecher Giuseppe Gracia. Die
Kirchgemeinde Sedrun müsste sich dann konsequenterweise von ihm trennen - sie ist jedoch autonom und kann selbst entscheiden, wie sie verfahren will. «Wir wollen jedenfalls nichts mit Gloria.tv zu tun haben, da es jede christliche Nächstenliebe vermissen lässt und eine pseudoreligiös kaschierte Selbstgerechtigkeit an den Tag legt, die nicht dem Evangelium entspricht», so Gracia. Deshalb hat sich Bischof Huonder auch an den Hauptsitz in Moldawien gewandt und
verlangt, dass sämtliche Beiträge, die ihn betreffen, gelöscht werden. Das Thema wird zudem am nächsten Bischofsrat besprochen.
Carlus
zu Eremitin und zu Mister X.
Die Wahrheit schmerzt. Die Eltern des Kardinal waren geschieden, jedoch von Adel. Der Adel hat dem kirchlichen Aufstieg beimm Hern Kardinal nicht geschadet. Als Mitglied der Johannisloge hat er bei seinem Vater zwei Beisetzungen geleitet, die Verabschiedung in der Loge und danach die Beisetzung der Kirche. Dies obwohl die Glaubenskongregation, deren Mitglied er ist, …More
zu Eremitin und zu Mister X.
Die Wahrheit schmerzt. Die Eltern des Kardinal waren geschieden, jedoch von Adel. Der Adel hat dem kirchlichen Aufstieg beimm Hern Kardinal nicht geschadet. Als Mitglied der Johannisloge hat er bei seinem Vater zwei Beisetzungen geleitet, die Verabschiedung in der Loge und danach die Beisetzung der Kirche. Dies obwohl die Glaubenskongregation, deren Mitglied er ist, durch den damaligen Leiter Kardinal Ratzinger (1983) eine Mitwirkung von Katholiken in der Freimaurerei auschließt.
Jesus Christus ist der ewige Hohepriester der einen Heiligen und apostlischen Kirche und nicht Kardinal Schönborn.
Nur ein Vorkommnis eines Priester, der Kardinal ist ja Priester. Er läßt zu, daß in einem kirchlichen Museum in einer satanischen Weise (Pornodarstellung) die Wahrheit, der Weg und das Leben beleidigt wird. Wo war sein handeln.
Die ganze Welt hat an ihn die Bitte gerichtet dieses satanische Handeln im Museum einstellen zu lassen.
Warum benötigt ein Kardinal, dessen Mutter Angst hat, ihr Sohn könnte Papst (zum Schaden der ganzen Kirche) werden, den Aufruf und die Bitte der ganzen Welt, diese Beleidigungen einzustellen? Als Hirte seines Bistum ist er verpflichtet, dafür zu sorgen, die Reinheit des Glauben zu erhalten, die Heiligkeit nicht zu verunehren, und die ihm anvertraute Kirche im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe zu stärken. Dies alles, wie wir als Kinder dies gelernt haben, "zur größeren Ehre Gottes!"
Wer die Ehre Gottes beleidigen läßt und nichts dagegen unternimmt, ist als Papst ungeeignet. Beim Ankleiden der roten Schuhe müßte ihm übel werden, da er sich mit den roten Schuhen verpflichtet, für diese Ehre sein Leben zu opfern. Christus selbst sagt, nicht jeder der Herr sagt ist meiner würdig. Sondern nur der, welcher den Willen meines Vaters macht.
Gott Vater liebt die Beleidigung seines Sohnes nicht.
Aus diesem Grunde lade ich Euch beide ein, mit mir für den Kardinal zu beten, damit er im Glauben wachsen, in der Hoffnung erstarken und in der Liebe (besonders zu Jesus Christus) erblühen möge.
welli
Egoismus einer betagten Dame,

ob sie jemals für ihren Sohn gebetet hat?
alexius
Weise Frau, ich schließe mich ihren Wunsch an. Dieser Kardinal ist wirklich nicht als Papstkandidat geeignet.
Eremitin
Die Bosheiten und Gehässigkeiten gegen Kardinal Schönborn und seine betagte Mutter sind unter der Gürtellinie und ich distanziere mich nachdrücklich davon. Nicht von den Nachrichten hier muss ich mich meist distanzieren,sondern von immer mehr Postings. Bischof Huonder,den ich sehr schätze,sollte hier auch mal differenziert hinschauen. Vieles ist weiterhin sehr schön und gut bei gloria.tv,anders …More
Die Bosheiten und Gehässigkeiten gegen Kardinal Schönborn und seine betagte Mutter sind unter der Gürtellinie und ich distanziere mich nachdrücklich davon. Nicht von den Nachrichten hier muss ich mich meist distanzieren,sondern von immer mehr Postings. Bischof Huonder,den ich sehr schätze,sollte hier auch mal differenziert hinschauen. Vieles ist weiterhin sehr schön und gut bei gloria.tv,anders wurde immer schlechter.
Carlus
Könnte dies nicht der Hilferuf der Mutter sein,
"Ihr dürft meinen Sohn nicht vergessen, macht ihn bitte zum Papst! Wie gerne würde ich zur Papsmutter werden!"
Bereits der irdische Christus hat solch eine Mutter erlebt, welche die Plätze links und rechts neben Christus im Himmel für ihre Söhne erbitten wollte.
Da eine Mutter bescheiden sein muß, wird die Bitte in einem verblühmten Text angeboten. …More
Könnte dies nicht der Hilferuf der Mutter sein,
"Ihr dürft meinen Sohn nicht vergessen, macht ihn bitte zum Papst! Wie gerne würde ich zur Papsmutter werden!"
Bereits der irdische Christus hat solch eine Mutter erlebt, welche die Plätze links und rechts neben Christus im Himmel für ihre Söhne erbitten wollte.
Da eine Mutter bescheiden sein muß, wird die Bitte in einem verblühmten Text angeboten. Sollte er Papst werden, dann könnte sie das persönliche Bild noch besser aufputzen. Das Leid, welches ich nun als Mutter des Papstes ertragen muß, mach ich nicht gerne. Aber ich opfere dies auf für Kirche und Gott. Wenn die Welt sehen könnte wie mich meine Freundinnen bedauern. Dies ist mir der größte Trost. Dies habe ich nur geschrieben, damit duie Herren Kardinäle meiner nicht vergessen. So könnte die Mutter des H.H. Kardinal aus Wien gedacht haben.
a.t.m
Kritikus: Niemals würde ich den Wegbereiter des Antichristen der oben im Bild zu sehen ist, als Papst anerkennen. Für mich wäre dies nur der endgültige Beweis dafür, dass die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche nicht mehr im Rom zu finden ist. Denn ein Kardinal der Abtreibungsbefürworterinnen, wobei eine sogar die sogannte "Billigabtreibung" in Ö einführte mit den kirchlichen St. …More
Kritikus: Niemals würde ich den Wegbereiter des Antichristen der oben im Bild zu sehen ist, als Papst anerkennen. Für mich wäre dies nur der endgültige Beweis dafür, dass die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche nicht mehr im Rom zu finden ist. Denn ein Kardinal der Abtreibungsbefürworterinnen, wobei eine sogar die sogannte "Billigabtreibung" in Ö einführte mit den kirchlichen St. Gregoriusorden ehrte, der einen Homosexuellen der in einer "staatlich anerkannten gleichgeschlechtlichen Partnerschaft" lebt als Pfarrgemeinderat durchboxt im Sinne seiner "MORAL DES GLÜCKS = MORAL DER HÖLLE" kath.net/detail.php , der durch Lügen und Intrigen und Hetze in Richtung des Papstes einen Weihbischof verhindert, der schwersten liturgischen Missbrauch nicht nur nicht ahndet sondern fördert, siehe Jedem sein Tonbecher und auch noch selber begeht FFF mit Schönborn Ungehorsam den Papst leistet und häretische schismatische Pfarrer usw. usw. Also der Wegbereiter des Antichristen, aber niemals ein Papst, maximall bei den Freimaurern.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Kritikus
Diese Polemik finde ich einfach nur dumm und unbedacht. Falls der genannte Kardinal - auch wenn es jetzt offenbar niemand annimmt - Papst würde, würden diese gehässigen Pharisäer schön alt aussehen.
Und was für Konsequenzen würden sie dann ziehen? Wer würde sich dann bei ihm entschuldigen? Oder hätte jemand die Frechheit, ihn dann nicht als Papst zu akzeptieren?
Wischt doch zuerst mal tüchtig …More
Diese Polemik finde ich einfach nur dumm und unbedacht. Falls der genannte Kardinal - auch wenn es jetzt offenbar niemand annimmt - Papst würde, würden diese gehässigen Pharisäer schön alt aussehen.
Und was für Konsequenzen würden sie dann ziehen? Wer würde sich dann bei ihm entschuldigen? Oder hätte jemand die Frechheit, ihn dann nicht als Papst zu akzeptieren?
Wischt doch zuerst mal tüchtig vor der eigenen Türe, bevor ihr Leute, die zweifellos viel für die Kirche getan haben, so runter zu putzen!
Immerhin handelt es sich um einen Kardinal!
Martha Katharina
Barbarella schrieb:
Erzdiözese Wien im Griff. Ich lach mich kaputt. Aber diese völlig falsche Illusion sei einer alten Dame, die zudem von ihrem Freimauerer-Gatten für eine jüngere verlassen wurde, über den eigenen Sohn erlaubt.


Für den Umstand, dass sie verlassen wurde, kann sie aber nichts. Was soll diese unchristliche Gehässigkeit?

Ansonsten gilt: Gott hat den nächsten Papst scho…More
Barbarella schrieb:
Erzdiözese Wien im Griff. Ich lach mich kaputt. Aber diese völlig falsche Illusion sei einer alten Dame, die zudem von ihrem Freimauerer-Gatten für eine jüngere verlassen wurde, über den eigenen Sohn erlaubt.


Für den Umstand, dass sie verlassen wurde, kann sie aber nichts. Was soll diese unchristliche Gehässigkeit?

Ansonsten gilt: Gott hat den nächsten Papst schon gewählt...
Rambo
Ich teile die Angst von Frau Eleonore Schönborn und der ganzen Familie Schönborn.
Bibiana
Habe vollstes Verständnis für Frau Eleonore Schönborn!


Jaja die Mutter... wird von den Kindern oft nicht mehr im Alter so für voll genommen.
Und die himmlische Mutter MARIA auch nicht so, wie sich das für Katholiken aber eigentlich gehören sollte. Maria erscheint und weint...ach...Das muss man doch nicht glauben.

Eremitin
a.t.m
Eine Mutter wird immer Mutter bleiben und sich immer um ihre Kinder sorgen machen und diese verteidigen, egal ob diese nun gut oder böse sind, ein Mutterherz wird immer ein Mutterherz bleiben. Aber der Bitte von Eleonore Schönborn, das ihr Sohn nicht Papst wird, schliese ich mich sehr, sehr gerne an.

Und Barbarella hat ja auch nicht gelogen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
cyprian
Ach, die "Gemeinheiten" würde er schon ertragen. Aber die Gesamtkirche könnte ihn wohl nicht als Papst ertragen.
Eremitin
nein,ihr seid so gehässig zu dieser Kardinals-Mutter! Sie hat recht und braucht sich aber höchstwahrscheinlich nicht zu sorgen: ihr Sohn ist deutschsprachig und einen zweiten Papst der gleichen Sprache wird es wohl nicht geben....das wäre für die Weltkirche ja auch nicht so von Vorteil.
Barbarella
Erzdiözese Wien im Griff. Ich lach mich kaputt. Aber diese völlig falsche Illusion sei einer alten Dame, die zudem von ihrem Freimauerer-Gatten für eine jüngere verlassen wurde, über den eigenen Sohn erlaubt.