02:50

Gott als Mann - und die Männlichkeit der Väter

Aus der lockeren Fragerunde am Samstag abend am Pfingstseminar in Hohenfurth
Waagerl
@M.RAPHAEL, was SIE und viele immer noch nicht verstanden haben, ist: Maria 2.0 ist Satan. Satan hechelt nach Maria, wie die gefallenennen Engel, die Maria 1.0 nicht anerkennen wollen.

Darum hat Satan sich eine neue Strategie ausgedacht, die Frau aus dem Volke, wie Eva 1.0 die ihr gleichen, zu verführen. Er hasst die Mutter Gottes, er hasst die Frauen. Er hasst nicht die Männer, oder nur zum …
More
@M.RAPHAEL, was SIE und viele immer noch nicht verstanden haben, ist: Maria 2.0 ist Satan. Satan hechelt nach Maria, wie die gefallenennen Engel, die Maria 1.0 nicht anerkennen wollen.

Darum hat Satan sich eine neue Strategie ausgedacht, die Frau aus dem Volke, wie Eva 1.0 die ihr gleichen, zu verführen. Er hasst die Mutter Gottes, er hasst die Frauen. Er hasst nicht die Männer, oder nur zum Teil! Er will, das die Frau leidet!!! In Schmerzen sollst du gebähren, usw.

Er hasst Maria 1.0 weil Gott, angeblich Maria 1.0 vor den Engeln bevorzugt hat.

Und er flüstert den Männern auch ein, die Frau hat eine Vormachtsstellung, genau wie Gott die Heilige Jungfrau vor den Engeln bevorzugt hat und, die Engel aufsässig wurden!!! Erkennen Sie nicht das ganze abgekappte Spiel. ES ist nicht die Frau, weil sie ine Vagina hat, sondern der Teufel. weil er Maria 1.0 nicht akzeptiert!! Er hetzt seine Erzfeindin, die IHM den Kopf zertritt imaginär. als Maria 2.0 gegen das Kirchenvollk auf! VERSETEHEN SIE NICHT?
Der Teufel hetzt Frau gegen Mann und Mann gegen Frau auf, und beide gegen Gott!
Waagerl
@M. RAPHAEL
Verstehen Sie nicht, er, der Teufel will Maria 1,0 als reisserisch, verdorben und versessen auf den Thron Gottes, darstellen! Er will Maria 1.0 zu Eva 1.0 verkehren! Der Kampf zwischen dem Teufel und Maria 1.0 dem Maria 1.0 den Kopf zertritt, geht weiterhin die Endrunde! @ M. RAPHAEL.

Maria 2.0 ist EVA 1.0 und nicht AVE Maria!
Lesen Sie meine Kommentare unter: gloria.tv/share/…
More
@M. RAPHAEL
Verstehen Sie nicht, er, der Teufel will Maria 1,0 als reisserisch, verdorben und versessen auf den Thron Gottes, darstellen! Er will Maria 1.0 zu Eva 1.0 verkehren! Der Kampf zwischen dem Teufel und Maria 1.0 dem Maria 1.0 den Kopf zertritt, geht weiterhin die Endrunde! @ M. RAPHAEL.

Maria 2.0 ist EVA 1.0 und nicht AVE Maria!
Lesen Sie meine Kommentare unter: gloria.tv/share/icNXvTnvK7Tk4J3QvWHQ3MkZM
M.RAPHAEL
@Waagerl: Wir haben unglaublich starke Schwestern. Sie sind heilig. Manche Brüder und Schwestern dienen der Mutter Gottes direkt. Sie ist nicht nur die Mutter des Herrn, sie ist auch die Königin des Himmels. Eine Abwertung der Frau ist lächerlich. Frauen sind wie Männer unendlich würdevoll. Alle meine Kommentare diesbezüglich beziehen sich nicht auf die Frau als solche, sondern auf die …More
@Waagerl: Wir haben unglaublich starke Schwestern. Sie sind heilig. Manche Brüder und Schwestern dienen der Mutter Gottes direkt. Sie ist nicht nur die Mutter des Herrn, sie ist auch die Königin des Himmels. Eine Abwertung der Frau ist lächerlich. Frauen sind wie Männer unendlich würdevoll. Alle meine Kommentare diesbezüglich beziehen sich nicht auf die Frau als solche, sondern auf die Ablehnung der göttlichen Schöpfungsordnung. Das hat sehr mit dem Feind zu tun, wie sie richtig bemerken. Er will das Fleisch, die Herrschaft der animalischen Lust, um die Natur zu verderben und in seinem Sinn als gottlos umzudeuten. Noch einmal, Frauen sind heilig. Gott liebt sie sehr. Er hat sie ja erschaffen.
Joannes Baptista and one more user like this.
Joannes Baptista likes this.
Waagerl likes this.
Immaculata90 likes this.
M.RAPHAEL
@Waagerl : Frauen, die männliche Macht wollen, müssen natürlich Hosen tragen. Nur ist das nicht der Punkt, den ich machen will. Die wahre Macht der Frau als Verneinung der göttlichen Ordnung besteht darin, ihre weibliche Sexualität zur Herrschaft zu bringen. Die chthonische Naturreligion soll herrschen. Es geht um ein Zurück zur Lust der Natur. Frauen wollen nicht ihr ganzes Leben einem „…More
@Waagerl : Frauen, die männliche Macht wollen, müssen natürlich Hosen tragen. Nur ist das nicht der Punkt, den ich machen will. Die wahre Macht der Frau als Verneinung der göttlichen Ordnung besteht darin, ihre weibliche Sexualität zur Herrschaft zu bringen. Die chthonische Naturreligion soll herrschen. Es geht um ein Zurück zur Lust der Natur. Frauen wollen nicht ihr ganzes Leben einem „nichtsnutzigen“ Mann treu sein, sondern sich immer neuen aufregenden Leistungsträgern und Lustbringern hingeben. Diese Vergöttlichung der großen Mutter der Natur bedeutet die heutige Entmachtung des Mannes, und das eben bis zu dem Punkt, dass viele schwache Männer auch lieber Frauen sein wollen. Da haben sie Recht. Don Reto sagt eigentlich auch, dass Männer im Vergleich zu Frauen schwächer sind. Gott liebt aber die Schwachen.

Schenkel bedeuten Sex. Sex bedeutet die Herrschaft der Natur. Gott hat keine Chance mehr. Die Ehe als heiliger unauflöslicher Bund war beendet, als der Mini Rock auftauchte. Playboy und Penthouse haben die Treue zerstört. Frauen dienen der Kultur des Todes nicht dadurch, dass sie keusch Hosen tragen. Frauen zerstören das Leben durch unablässige sexuelle Aktivität. Man möge den Feind nicht unterschätzen.

Jeder soll sich anziehen, wie er will, aber er muss wissen, dass Kleidung immer auch eine objektive Botschaft über seinen Wahrheitsbezug ausmacht. Ein Mini Rock in der Öffentlichkeit bedeutet Lieblosigkeit.

Zu meiner Identität: Etwas zu meinen Beiträgen auf Gloria TV.
Waagerl
@M.RAPHAEL,
Da haben Sie aber etwas falsch verstanden. Der Feminismus hat nicht begonnen, als die Frau angefangen hat Röcke zu tragen, sondern als die Frau angefangen hat Hosen zu tragen. Und verkündet hat, mein Bauch gehört mir! Denken Sie an Simone de Beauvoir
Kennen Sie nicht den Ausspruch: DER KERL IST HINTER JEDEM WEIBERROCK HER!
Und was sagen Sie dazu, das heute viele Männer Frauen…
More
@M.RAPHAEL,
Da haben Sie aber etwas falsch verstanden. Der Feminismus hat nicht begonnen, als die Frau angefangen hat Röcke zu tragen, sondern als die Frau angefangen hat Hosen zu tragen. Und verkündet hat, mein Bauch gehört mir! Denken Sie an Simone de Beauvoir
Kennen Sie nicht den Ausspruch: DER KERL IST HINTER JEDEM WEIBERROCK HER!
Und was sagen Sie dazu, das heute viele Männer Frauenkleider tragen wollen? Transvestiten, Homosexuelle usw. Das man sogar eine Mode herstellen will, die Männer nicht ausgrenzt, in Form von Damenmode für den Herrn.
Genau - GOTT tritt uns Juden&Christen als absoluter Wille gegenüber, nicht als die Sophia wie bei gnostischen Sekten und auch nicht als Göttlein wie bei den Heiden, das sich weibisch-eitel verehren läßt.
Salzburger and one more user like this.
Salzburger likes this.
kg niko likes this.
M.RAPHAEL
Vielen Dank, Don Reto. Der Feminismus tötet die Motivation des Mannes. Die ungebremste Bereitschaft besonders der Frauen zur Ehescheidung zerstört das Vertrauen, eine gute und liebevolle Familie dauerhaft begründen zu können. Warum soll er sich noch anstrengen in einer Welt der Gier und Untreue?
www.sueddeutsche.de/karriere
Nichts zerstört die Gesellschaft so, wie kurze Röcke von Frauen in Macht…More
Vielen Dank, Don Reto. Der Feminismus tötet die Motivation des Mannes. Die ungebremste Bereitschaft besonders der Frauen zur Ehescheidung zerstört das Vertrauen, eine gute und liebevolle Familie dauerhaft begründen zu können. Warum soll er sich noch anstrengen in einer Welt der Gier und Untreue?
www.sueddeutsche.de/karriere
Nichts zerstört die Gesellschaft so, wie kurze Röcke von Frauen in Machtpositionen, besonders auch in den Medien. Das Fleisch soll herrschen. Die große Mutter der Naturreligion ist zurück. Niemand darf was sagen. Niemand darf sich aufregen. Es gibt ein vollkommenes Tabu. Es ist ja nur hübsch. Nein, es ist böse. Der Mann ist nur noch ein Instrument, das der Göttin zu dienen hat. Der Feminismus begründet eine Kultur des Todes. Um darüber hinweg zu täuschen, will man – hoch emotional – die Massenmigration. Gott kennt die Wahrheit.
Liberanosamalo likes this.
Bibiana
Ähm... " Nichts zerstört die Gesellschaft so, wie kurze Röcke von Frauen in Machtpositionen, besonders auch in den Medien."

Die mächtigste Frau in Deutschland trägt immer stramm Hosen, wie ein Mann, und ebenso auch alle anderen Frauen der Öffentlichkeit. Röcke und Kleider allenfalls hier und da bei Künstlerinnen, aber auch in der Branche immer mehr Hosen... (oder widerliche Höschen). Ich …More
Ähm... " Nichts zerstört die Gesellschaft so, wie kurze Röcke von Frauen in Machtpositionen, besonders auch in den Medien."

Die mächtigste Frau in Deutschland trägt immer stramm Hosen, wie ein Mann, und ebenso auch alle anderen Frauen der Öffentlichkeit. Röcke und Kleider allenfalls hier und da bei Künstlerinnen, aber auch in der Branche immer mehr Hosen... (oder widerliche Höschen). Ich krieg das Kotzen.

Im normalen Leben trägt frau heute zumeist aber auch "Hosen". Alle Kleiderpracht hat aufgehört.
Salzburger and one more user like this.
Salzburger likes this.
Gestas likes this.
M.RAPHAEL
@Bibiana: Ja, wahre Macht ist traditionell männlich. Jede Frau, die wirklich Macht will, muss Hosen tragen. Das weiß Merkel ganz genau. Mir geht es aber um etwas anderes. In der heutigen Zeit wird Gott abgelehnt, weil der moderne Menschgott selber ein gott sein will. Deshalb soll Seine Schöpfungsordnung radikal in Frage gestellt werden. Mann und Frau sollen nicht mehr in Liebe und Respekt …More
@Bibiana: Ja, wahre Macht ist traditionell männlich. Jede Frau, die wirklich Macht will, muss Hosen tragen. Das weiß Merkel ganz genau. Mir geht es aber um etwas anderes. In der heutigen Zeit wird Gott abgelehnt, weil der moderne Menschgott selber ein gott sein will. Deshalb soll Seine Schöpfungsordnung radikal in Frage gestellt werden. Mann und Frau sollen nicht mehr in Liebe und Respekt aufeinander bezogen sein. Sie sollen versuchen, sich gnadenlos über den anderen zu setzen und das im Reich des Herrn der Welt, des Tiers. Es geht nicht so sehr um irdische Macht, sondern um ein böses Spiel mit sich bewegenden Schenkeln. Anstatt demütig und ehrfurchtsvoll in keuscher Kleidung für einander da zu sein, windet man sich in perverser sexueller Lust. Die Schlange der chthonischen Natur unterwirft den geraden, aufrechten und dummen Mann, der noch an den lieben Gott glaubt. Das Böse ist böse. Wenn Frauen im Frühstücksfernsehen und sonst wo ihre Schenkel zeigen, ist das Anbetung und Verherrlichung der Verwirrung und durchsichtige Strumpfhosen verdecken nicht, sondern zeigen es umso mehr. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes diabolisch. Unschuldige Kinder weinen und verlieren Hoffnung, weil all das doch nur als einfach „hübsch“ und modern angesehen werden soll. Aber unschuldig ist es auf keinen Fall und das weiß jeder. Unser Unterbewusstsein sagt: Du Sau. Jetzt spielen wir dreckig. Liebe und Vertrauen sind weg. Der Teufel lacht. Eva wird das gleiche Schicksal erleiden wie Lilith, vielleicht noch schlimmer. Es reicht.
Liberanosamalo likes this.
@M.RAPHAEL Sie haben ganz recht - wir müssen in einer Ära der SelbstVergötzer, der Gnostiker leben.

Aber typisch für die Gnostiker ist entweder der Libertinismus der Adamiten gewesen - oder die ASexualität der Katharer und ähnlicher SelbstVergötzer-Sekten.
Beide Positionen sind zutiefst unsinnlich und somit unkatholisch: "Die Modernen kopulieren - auf dem Kadaver der Sinnlichkeit." (GOMEZ …More
@M.RAPHAEL Sie haben ganz recht - wir müssen in einer Ära der SelbstVergötzer, der Gnostiker leben.

Aber typisch für die Gnostiker ist entweder der Libertinismus der Adamiten gewesen - oder die ASexualität der Katharer und ähnlicher SelbstVergötzer-Sekten.
Beide Positionen sind zutiefst unsinnlich und somit unkatholisch: "Die Modernen kopulieren - auf dem Kadaver der Sinnlichkeit." (GOMEZ DAVILA)
Etwas so Vulgäres und LustAbtötendes wie die PornoGraphie konnte nur bei den viehischen US-Puritanern entstehen.
Jeder Heide oder Katholik, der SEINE Schöpfung halbwegs erkennen kann, weiss, dass die Glieder die Stärke des kämpfenden Geschlechtes sind und der ruhende Rumpf Symbol des (fast) voll-kommenen Geschlechtes. Kein gesundes Weib würde jemals Hosen anziehen wollen; im Himmel gibt es keine Damen in Hosen - Punkt.
Bibiana
"Gott erschuf den Menschen, nach Seinem Ebenbild - als Mann und Frau erschuf Er ihn."
(ihn - den Menschen, im Deutschen im Artikel nur maskulin!)

Besser Frau und Mann erst mal in diesem Sinne sehen.
Gestas likes this.
Nicolaus likes this.
Nicolaus
Zeitlose Wahrheit deutlich auf den Punkt gebracht.
Carlus and 3 more users like this.
Carlus likes this.
Harmonia celestiala likes this.
Liberanosamalo likes this.
onda likes this.