Language
10 4.4K
Nachrichten

Vatikan und Lutheraner planen für 2017 gemeinsame Erklärung

(gloria.tv) Über Perspektiven des Papstbesuches im «Land Luthers», auch im Vorfeld des 500-Jahr-Gedenkens der Reformation, äußert sich der Präsident des vatikanischen Einheitsrates, der Schweizer …
Write a comment
Shuca
Am besten wäre es wenn Christus kommen würde und das Spiel bis zum Ende spielen würde.
Per Mariam ad Christum.
Write a comment
Monika Elisabeth
"Reformationsjubiläum 2017"

Am besten man bleibt während dieser "Feierlichkeiten" zu Hause und vertieft sich in das Gebet für die Rückkehr der abgespaltenen Glaubensgemeinschaften in die Katholische Kirche.
Write a comment
Shuca
Wie sieht den nun der Plan aus. Feiern wir den nun zusammen die Reformation. Ein paar ökumenische Gottesdienste hoch und runter, die reichen nicht aus. Aber ich glaube sie haben es vor.
www.bistum-erfurt.de/front_content.php
Per Mariam ad Christum
Write a comment
marthe2010
Wir haben viele Gemeinsamkeiten mit den Lutheranern
Write a comment
Monika Elisabeth
Ich weigere mich auch weiterhin, Luthers Tod/Leben/Werk/Heimat zu gedenken. Basta.

Seine Lehren und sein Lebenswandel waren bis zum Schluss weder katholisch noch bibelfest. Und so sieht es auch mit den tausenden Abspaltungen aus, welche die "Reformation" nach sich zog. Darauf kann man nicht stolz sein und so einer tausendfachen Spaltung kann man nicht gedenken, wenn das eigene Herz nach … More
Write a comment
hartmut8948
"De mortuis nisi bene" - das gilt auch für Katholiken: Was soll denn diese Giftspritzerei?! Dies schreibt ein ehemaliger ordinierter evang.-luth. Pfarrer, der nach reiflichem und langem Nachdenken schließendlich konvertieren durfte - und dies heute wiederum tun würde. Aber: nie habe ich so boshaft, wie einige User hier, über die evang. Tradition oder Luther gedacht noch geschrieben. Das ist m.E. … More
Write a comment
Latina
warum kann es die katholische kirche nicht einfach so machen,wie weiland die BRD mit der DDR? schlucken...hihihi...... hast ja recht Pius...
Write a comment
PiusV
Warum muss an die Reformation überhaupt zusammen erinnert werden?

Luther's Kritik an der damaligen Lage, die wie wir alle wissen äußerst verkommen war, ist die eine Sache.
Nicht zu vergessen ist aber, dass er die von Gott geoffenbarte Wahrheit eingetauscht und sein eigenes "Verständnis" an die Spitze seiner neuen Glaubensgemeinschaft gestellt, das Papsttum, und nicht nur die einzelne Person … More
Write a comment
Latina
die zwillingsschwester der religion ist für mich die liebe...
Write a comment
Rosalia
Wer das Leben Luthers gelesen hat, wird keinen Protestanten verstehen. Denn Luther selbst hat am Ende seines Lebens eingesehen, dass er falsch gehandelt hat. – Leider hat er sich wie Judas benommen und die Barmherzigkeit Gottes nicht gesucht, die doch jedem Menschen gewährt wird.

Empfehlenswert: www.theresia.ch/component/page,shop.product_details/flypage,shop.flypage/product_id,582/category_… More
Write a comment