Wie Unterscheiden? – I
stmarcelinitiative.com
Gestas
11

Kommentare | St. Marcel Initiative

Wenn jeder Gutes will, wie kann man Gut von Böse trennen?Die Antwort heisst: An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
Theotokion
Josef: "Andererseits sind die Ideen des Konzils das Werk hochintelligenter und anscheinend katholischer Prälaten, und man kann nicht ständig geltend machen, der Papst sei gar nicht Papst, oder die meisten modernistischen Bischöfe seien ungültig geweiht."

Genau das aber ist der entscheidende Punkt, den die Gläubigen geklärt wissen wollen. Von ihm hängt alles ab und daran müssen alle Aktivitäten …More
Josef: "Andererseits sind die Ideen des Konzils das Werk hochintelligenter und anscheinend katholischer Prälaten, und man kann nicht ständig geltend machen, der Papst sei gar nicht Papst, oder die meisten modernistischen Bischöfe seien ungültig geweiht."

Genau das aber ist der entscheidende Punkt, den die Gläubigen geklärt wissen wollen. Von ihm hängt alles ab und daran müssen alle Aktivitäten aus Rom beurteilt werden.

"Kann man also sagen, dass die Konzilskrise auch Grauzonen umfasst, die es immer noch schwer machen, klar zu sehen? Und wenn wir noch keine gesicherten Schlüsse ziehen können, können wir dann ganz sicher sein, dass wir am wahren Glauben festhalten?"
Antwort des Bischofs: "Die beste Antwort auf diese Frage erteilt Unser Herr selbst, der in der Bergpredigt (Matthäus VII, 15–20) sagt: ”An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.”

Doch wie wir sehen, reicht bei verschiedenen Gruppierungen das Erkennen der Früchte nicht, um am wahren Glauben festzuhalten.

Nach dem Beurteilen "der Früchte" muss die Konsequenz gezogen werden.
Kann ein guter Baum - die Katholische Kirche - schlechte Früchte hervorbringen?
Wenn die Katholische Kirche nur gute Früchte hervorbringen kann, wer sind dann diejenigen, die die ekeligen und fauligen ungenießbaren Früchte hervorgebracht haben? Welche sind jene, die sich der Welt verschrieben haben durch das Aggiornamento Roncallis. Sagt nicht Christus: "Ich werde den Vater bitten und Er wird euch einen anderen Beistand senden, damit er immerfort bei euch bleibe, den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann.."

Jene sind es, welche die Wahrheit Gottes mit der Lüge vertauschen (Röm 1,25)

Wir können also gesicherte Schlüsse ziehen.

So beurteilt auch Christus öffentlich gegenüber den Jüngern, dass unter ihnen welche sind, die nicht glauben. Es geht also um den Glauben, nicht um den Intellekt. "Aber es sind welche unter euch, die nicht glauben", Joh 6,64

Für Bischof Williamson sind die Konzilssektenhäupter leider immer noch und immer wieder neu wahre Päpste, doch eben Modernisten. Doch diese Modernisten hat Pius X. ausgeschlossen aus der kirchlichen Gemeinschaft. Können sie dann Oberhaupt der Kirche sein?
Diese Erkenntnis kann also diese "Grauzone" sehr wohl entfernen und Klarsicht schaffen. Betrüblich, dass Bischof Williamson immer noch dabeibleibt, die häretischen Konzilsverteidiger sind die wahren Päpste der Katholischen Kirche.
Tina 13 likes this.