ippen
1.8K

Erwartung der Herrlichkeit zu Johannes 17,1-11a

Jesu Auftrag ist es, den Blick der Menschen über das kurze, diesseitige Leben zu lenken hin auf das ganz große Leben in der Gemeinschaft Gottes. Was das ewige Leben ist, steht im dritten Vers: „Das …More
Jesu Auftrag ist es, den Blick der Menschen über das kurze, diesseitige Leben zu lenken hin auf das ganz große Leben in der Gemeinschaft Gottes. Was das ewige Leben ist, steht im dritten Vers: „Das ist das ewige Leben: dich, den einzigen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast.“ Es geht also nicht um das „Leben nach dem Tod“, als ob das eine dem anderen zeitlich folgen würde, sondern um die Erkenntnis Gottes. Das ist johanneische Theologie: Das ewige Leben ist bereits hier und jetzt Realität für den, der durch die Oberfläche des Zeitlichen auf die Tiefe des Ewigen zu blicken vermag. Es geht nicht um zeitliche Abfolge, sondern um zwei Tiefen-schichten von Leben. Es ist ein besonders starkes Zeichen, dass Jesus sich hier als der Betende ausspricht: Er betet für sich, und er betet fürbittend für alle... er betet für die Jünger.
Ulrich Zurkuhlen