03:48
Elista
12.2K

Weihbischof Athanasius Schneider: Über die Ehrfurcht beim Empfang des hl. Sakraments des Altares

Weihbischof Athanasius Schneider: Über die Ehrfurcht beim Empfang des hl. Sakraments des Altares Die Heilige Messe ist die wichtigste Gottesdienstform. In der Messfeier vergegenwärtigt die Kirche …More
Weihbischof Athanasius Schneider: Über die Ehrfurcht beim Empfang des hl. Sakraments des Altares
Die Heilige Messe ist die wichtigste Gottesdienstform. In der Messfeier vergegenwärtigt die Kirche den Tod und die Auferstehung ihres Herrn Jesus Christus. Sie ist – so sagt es das Zweite Vatikanische Konzil – „die Quelle und der Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens.“ Über einige Aspekte dieses tiefen Geheimnisses und den richtigen Mitvollzug der Heiligen Messe spricht Volker Niggewöhner in einer neuen Reihe mit Weihbischof Athanasius Schneider aus Kasachstan.
Moderation: Volker Niggewöhner
Aus der Reihe "Glaubens-Kompass" der Päpstlichen Stiftung KIRCHE IN NOT.
Carlus
1. Bischof Schneider erklärt dies für den Menschen verständlich;
2. diese Wahrheit wird in Besetzter Raum im deutschen Sprachraum nicht mehr geglaubt, von keinem Bischof und von keinem Priester;
3. wer dies glaubt dem würden die Zunge und die Lippen schmerzen, wenn er eigenmächtig, entgegen der von Jesus Christus benutzen Wandlungswort und durch Seine Heiligkeit Papst Benedikt erneut angeordnet …More
1. Bischof Schneider erklärt dies für den Menschen verständlich;
2. diese Wahrheit wird in Besetzter Raum im deutschen Sprachraum nicht mehr geglaubt, von keinem Bischof und von keinem Priester;
3. wer dies glaubt dem würden die Zunge und die Lippen schmerzen, wenn er eigenmächtig, entgegen der von Jesus Christus benutzen Wandlungswort und durch Seine Heiligkeit Papst Benedikt erneut angeordnet und durch die Heilige Mutter Kirche als einzigste Form zugelassene Worte verändert,
4. mit dem Vertauschen eines einzigen Wortes wurde eine satanische Häresie die Allerlösungslehre in den Ritus eingebunden.
5. Um ein Sakrament wirksam werden zu lassen ist nach kirchlichem Recht die Voraussetzung in nachfolgenden Punkten gegeben
5.1. die Materie, wird häufig nicht eingehalten
5.2. die zur Erteilung eines Sakramentes berechtigten Personen,
5.2.1. die Kommunionausteilung erfolgt oft, fast immer durch außerordentliche Kommunionhelfer ohne daß dazu die Grundlage gegeben ist, oftmals bleiben die ordentlichen Spender Priester (Diakone) sitzen,
5.3. die Benutzung der richtigen Formel, wird im deutschen Sprachgebrauch verweigert,
5.4. der wahrhafte Wunsch das zu ermöglichen, was die Heilige Mutter Kirche mit der Verwaltung dieses Sakramentes erreignen will, wird oftmals nicht bewusst gewollt, Sie hierzu Massenspeisung wie auf den Philippinen bei der Reise von Franziskus u.v.a. Mißständen