18:46
marthe2010
182.3K

Unterwegs mit Hillary Clinton und Franz J. Strauß: Gloria von Thurn und Taxis bei Beatrix von …

Beatrix von Storch im Interview mit Gloria von Thurn und Taxis über die zwei Päpste, die Kirchenkrise, Begegnungen mit Franz-Josef Strauß und Hillary Clinton. Quelle: www.freiewelt.netMore
Beatrix von Storch im Interview mit Gloria von Thurn und Taxis über die zwei Päpste, die Kirchenkrise, Begegnungen mit Franz-Josef Strauß und Hillary Clinton.
Quelle: www.freiewelt.net
marthe2010
Copertino
Bemerkenswerte Aussagen zu einer möglichen bevorstehenden harten Glaubensprobe, auf die Katholiken gestellt werden könnten, und zur Situation der "zwei Päpste", wo man natürlich immer wieder an die Aussagen der seligen Anna Katharina Emmerick erinnert wird: kath-zdw.ch/maria/emmerick.verwuestung.html
alfredus
Gloria von Thurn und Taxis ist eine große, starke Frau und zudem gut katholisch ! Immer wieder hat sie zu Themen wie Religion, Glauben und Politik Stellung bezogen und bewiesen, dass sie in diesen Dingen nicht nur kompetent, sondern ein Vorbild ist ! Es wäre gut, wenn sich der eine oder andere Kirchenmann und Politiker, ein Beispiel an ihr nehmen würde ! 👏 🙏 👏
Walpurga50
@Antiquas ,Strauss kann man mit den Hirngewaschenen von heute an der Regierung gar nicht vergleichen. Ehre,Anstand,logisch denken,überhaupt selber denken alles passee..
Wilgefortis
Also Strauss hat uns das Privatfernsehen eingebrockt, er wurde beim Lügen erwischt, hätte der Oberpfalz die WAA zugemutet, nein er ist kein Vorbild! Ich wohne in Bayern!
Walpurga50
@Wilgefortis TV war Kohl lässt sich googlen,Strauss hat Bayern zu dem gemacht,die ganze Industrie...
Liberanosamalo
Der Herr Strauss soll privat auch nicht so "anständig" gewesen sein...
Wilgefortis
Die Tele-Zeitung wurde in den neu gegründeten Privatsender TV Weißblau übernommen, federführend war dabei Franz-Josef Strauss. „Uns war klar, dass es ein ‚Strauss-Sender’ wird. Wir haben aber bei der Programmgestaltung sehr viel Freiheit gehabt“, erzählt Brückner. TV Weißblau Tele-Zeitung München sendete weiterhin jeden Tag ein halbstündiges Programm. Nachdem Leo Kirch als Geldgeber gewonnen …More
Die Tele-Zeitung wurde in den neu gegründeten Privatsender TV Weißblau übernommen, federführend war dabei Franz-Josef Strauss. „Uns war klar, dass es ein ‚Strauss-Sender’ wird. Wir haben aber bei der Programmgestaltung sehr viel Freiheit gehabt“, erzählt Brückner. TV Weißblau Tele-Zeitung München sendete weiterhin jeden Tag ein halbstündiges Programm. Nachdem Leo Kirch als Geldgeber gewonnen worden war, wurde der Name des Senders zu TV München geändert. Die 90er waren das Jahrzehnt der Talkshows, auch im bayerischen Privatfernsehen: Bei „Gisela Oswald“ konnten Münchner Bürger über Themen wie den zunehmenden Verkehr in der Innenstadt diskutieren. 12 Jahre lang zeigte der Sender, nun sogar 24 Stunden am Tag, lokale Nachrichten, Sport- und Unterhaltungssendungen bis ihm 2005 wegen rechtlichen Problemen die Sendelizenz entzogen wurde. Im Juli des gleichen Jahres entstand münchen.tv in seiner heutigen Form.
Wilgefortis
Sowei ich weiß, hat Kohl den arte Sender cinstalliert" zusammen mit den Franzosen, eine gute Sache, finde ich.
One more comment from Wilgefortis
Wilgefortis
Das Gerücht sagt, als Strauß starb, war seine Freundin dabei!
Tina 13
AfD 🙏 Tapfer bleiben !
alfredus
Die AfD wird stark bleiben und wachsen, wobei die Grünen ihr Pulver bald verschossen haben werden. Spätestens beim Ende der Umwelteuphorie, ist der Höhenflug der Grünen zu Ende ! ✍️ 😜 👏
Antiquas
Ich behaupte, Strauß hätte eine Verwässerung des Katholischen (in Bayern) massiv bekämpft.
Tina 13
Kann ich mir auch vorstellen.
Walpurga50
Strauss hätte den Islam wie die Linken bekämpft.
nujaas Nachschlag
Die Gastarbeiter hat er schon mit anwerben lassen, auch für Bayern.
Pazzo
Ja,, F.J Strauß und Wehner, das waren noch Kaliber! (Es war meine Zeit in der BRD.) Da hätte sogar der schwere Marx gekuscht!
Nicolaus
Bei Wehner hatte ich immer eine Gänsehaut, den hat sich mein Vater als eine Art Comedy reingezogen.