faz.net
Tesa
261

Im Gespräch: Johannes zu Eltz: „Die Mehrheit der Menschen erreichen wir nicht mehr“

Die katholische Kirche muss nach Ansicht von Stadtdekan Johannes zu Eltz selbstkritischer und toleranter werden. Darum hat er die Diskussion über …
CollarUri
@PhilSteu1, @Sanctus Bonifatius "ich wäre damals sehr gerne dabeigewesen": Bedenken Sie, dass man Jesus lieber haben soll als Vater, Mutter, Sohn oder Tochter. Selbst das eigene Leben muss man geringachten. Und nun schauen Sie auf die Apostel, sagen wir acht Tage nach Ostern. Wo sind sie? Ich sage Ihnen, obwohl sie den Hl. Geist schon eingehaucht bekommen haben und die Auferstehungsfreude …More
@PhilSteu1, @Sanctus Bonifatius "ich wäre damals sehr gerne dabeigewesen": Bedenken Sie, dass man Jesus lieber haben soll als Vater, Mutter, Sohn oder Tochter. Selbst das eigene Leben muss man geringachten. Und nun schauen Sie auf die Apostel, sagen wir acht Tage nach Ostern. Wo sind sie? Ich sage Ihnen, obwohl sie den Hl. Geist schon eingehaucht bekommen haben und die Auferstehungsfreude kennen, sind sie eingeschlossen im Obergemach aus Furcht vor Menschen. Erst nach der Eingiessung an Pfingsten, wo sie a) die Fülle des Geistes b) in besonderer Form c) und mit der Kraft des Geistes haben, beginnen sie, mutig und öffentlich aufzutreten. Was sie aber nach Pfingsten haben, nämlich
- Kenntnis der Offenbarung Gottes

- die Sakramente empfangen und
- eine persönliche Geschichte der Gottesbegegnung sowie
- die Möglichkeit, die Kraft in sich durch Gebet und erneutes Feiern zu mehren,
haben wir alles ebenfalls.

Im übrigen grossen Dank an Sie, @Sanctus Bonifatius, für die klare Darstellung der Lehre. Vergelt's Gott : )
Katharina Maria
@PhilSteu1
Dafür dass die katholische Kirche ja angeblich die eine wahre Kirche ist, bemüht sie sich doch sehr um Ökumene. Das passt beides nicht wirklich zueinander.
_____________
Dies ist die falsche Ökumene und wird von den Zerstörern innerhalb dieser vorangetrieben. Dies dient sozusagen als "Vorreiter" der Eine-Weltreligion und letztendlich zur Zerstörung der einzig wahren Kirche.
Hat mit …More
@PhilSteu1
Dafür dass die katholische Kirche ja angeblich die eine wahre Kirche ist, bemüht sie sich doch sehr um Ökumene. Das passt beides nicht wirklich zueinander.
_____________
Dies ist die falsche Ökumene und wird von den Zerstörern innerhalb dieser vorangetrieben. Dies dient sozusagen als "Vorreiter" der Eine-Weltreligion und letztendlich zur Zerstörung der einzig wahren Kirche.
Hat mit wahrer Ökumene null zu tun.
CollarUri likes this.
Sam Gamgee
Warum erreicht ihr nicht mehr die Menschen ? Seid ihr sicher ,dass ihr 'selbstkritischer und toleranter' werden sollt ,oder vielmehr gerade im Gegenteil ?
Conde_Barroco
Ja schade Herr zu Eltz. Haben Sie die katholische Kirche doch schon bis zur Unkenntlichkeit an den Zeitgeist und an den "Menschen" angebiedert. Ich bin mir sicher, dass die Quittung dafür schmerzvoll sein wird. Der Herr lässt Seiner nicht spotten. Sie werden mit Ihrer modernen unkatholischen Theologie untergehen wie die protestantischen Sekten.
DJP likes this.
Katharina Maria
Gestas likes this.
Katharina Maria
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Tina 13 likes this.
2 more comments from Katharina Maria
Katharina Maria
Mit "back to the roots" meinte ich, die Hinwendung zur wahren Kirche.
Und da kann es nur eine geben.
Die röm.-kath. Kirche und die Messe wiederum in der lat. Form.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Tina 13 likes this.
Katharina Maria
@PhilSteu1
Es geht hier nicht um besser oder schlechter.
Es geht um die EWIGE WAHRHEIT, die JESUS selber ist.
ER hat keine zwei Kirchen gegründet.
Die evangelische Kirche geht auf den Spalter Luther zurück.
Deshalb: Back to the roots.
CollarUri and 3 more users like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Tina 13 likes this.
Carlus
PhilSteu1

@ZENTRUM Pastoren und Bischöfe sind wichtig um administrative Aufgaben zu übernehmen, aber ihnen steht kein Vorrang zu wenn es um das Heilsgeschehen geht. Und zu behaupten nur die katholische Kirche hätte die Gabe Seelen zu retten ist etwas egozentrisch ;) Aber das Thema müssen wir ja nicht unbedingt besprechen.

*******************************

1. Jesus musste leiden, da er

1.…More
PhilSteu1

@ZENTRUM Pastoren und Bischöfe sind wichtig um administrative Aufgaben zu übernehmen, aber ihnen steht kein Vorrang zu wenn es um das Heilsgeschehen geht. Und zu behaupten nur die katholische Kirche hätte die Gabe Seelen zu retten ist etwas egozentrisch ;) Aber das Thema müssen wir ja nicht unbedingt besprechen.

*******************************

1. Jesus musste leiden, da er

1.1. Gott und somit die ganzen Allerheiligste Dreifaltigkeit leidenschaftlich liebt, und

1.2. ebenso leidenschaftlich liebt er den Menschen,

2. Aus diesem liebenden Herzen fließen die Gaben der 7 heiligen Sakramente, und

2.1. der lebenden und heilsnotwendige Priesterstand im Weihesakrament, dieser ist der nie verwelkende Rosenstrauß für jeden nach Christus und Gott in der Allerheiligsten Dreifaltigkeit suchenden Menschen,

3. als Empfänger von diesem Rosenstrauch, müssen wir diesen hegen und pflegen für diesen dankbar sein und mit unserem Gebet vor dem verwelken schützen.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Katharina Maria likes this.
Katharina Maria
@PhilSteu1
Sicher hat diese auch Fehler, die aber - so will ich mal sagen - auf Gottes Bodenpersonal bezogen sind. Niemals aber auf den Gründer derselben; Jesus Christus.
Es gibt nur einen Weg, den wir beschreiten sollen. Im Gehorsam gegenüber dem Willen Gottes und Jesus Christus.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Katharina Maria
@PhilSteu1
Als Laie sage ich, dass wir alle immer nach dem Willen Gottes trachten sollen, um SEINEN Willen zu erfüllen..
Wenn ich das tue, komme ich zwangsläufig darauf, dass evangelisch eben nicht katholisch ist - und somit nicht im Willen des HERRN.
Jede/r muss sich irgendwann entscheiden, dem wahren Weg folgen zu wollen - mit allen Konsequenzen.
Besser, man tut dies nicht zu spät!
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Eremitin
Die Kirche ist doch keine Partei, wo es auf Mehrheiten ankommt, die Volkskirche vergangener Zeiten war mehr äußerlich ein soziales Gebilde, der Glaube der Menschen wächst in ihren Herzen und den gilt es neu zu beleben.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
De Profundis likes this.
CollarUri
@PhilSteu1 Die confutatio confessionis Augustanae ist jedenfalls vom katholischen Kaiser Karl V. gutgeheissen worden. Man kann wirklich sagen, dass e c h t e Lutheraner fast ebensoweit von den Herren Modernisten entfernt sind wie wir. Warum also nicht auf @ZENTRUM hören und Sich wirklich überlegen, ob der Schritt zu traditionell gesinnter Kirche nicht ein Schritt hin zu Gleichgesinnten …More
@PhilSteu1 Die confutatio confessionis Augustanae ist jedenfalls vom katholischen Kaiser Karl V. gutgeheissen worden. Man kann wirklich sagen, dass e c h t e Lutheraner fast ebensoweit von den Herren Modernisten entfernt sind wie wir. Warum also nicht auf @ZENTRUM hören und Sich wirklich überlegen, ob der Schritt zu traditionell gesinnter Kirche nicht ein Schritt hin zu Gleichgesinnten wäre?
Dreizehnlinden
Herr Johannes zu Eltz, aus katholischer Sicht ist das sogar sehr gut, wenn sie mit ihren Aussagen die Mehrheit der Menschen nicht mehr erreichen!
a.t.m
Die "Berufskatholiken" der "Körperschaften öffentlichen Rechts katholische Kirchen des deutschsprachigen Raumes" erreichen nur deshalb die Menschen nicht mehr, weil sich diese schon lange von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche abgewendet haben und diese über den Götzen Mammon nur mehr den Widersacher Gottes unseres Herrn dienen und gehorchen. Wenn …More
Die "Berufskatholiken" der "Körperschaften öffentlichen Rechts katholische Kirchen des deutschsprachigen Raumes" erreichen nur deshalb die Menschen nicht mehr, weil sich diese schon lange von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche abgewendet haben und diese über den Götzen Mammon nur mehr den Widersacher Gottes unseres Herrn dienen und gehorchen. Wenn sich die Deutsche Staatskirche wieder auf Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zurückbesinnen würde, dann hätte sie ja auch wieder Zulauf, aber ich vermute das eben genau das die aus dem Unseligen VK II hervorgekorchene "Afterkirche, Der Besetzte Raum, Konzilssekte oder wie immer man dieses antikatholische innerkirchliche Konstrukt auch nennen möchte" unter allem Umständen verhindern.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas
Es gibt halt sehr viele Einzelfälle!
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Stelzer
Dieser Mann und Verleumder seines Bischofs treibt die Menschen aus der Kirche
Klaus Elmar Müller and 2 more users like this.
Klaus Elmar Müller likes this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Gestas
Noch toleranter geht es kaum. Bei Franziskus ist fast alles erlaubt.
a.t.m likes this.
Carlus
1. Der Stadtdekan von Frankfurt am Main ist für seine Anregungen bekannt!
2. keine seiner Anregung war erfolgreich!
3. im Stadtbereich von Frankfurt gibt es viele Gebetsgruppen, die einer Unterstützung durch die pfarrlichen Gremien nicht teilhaftig werden .
4. ein Beispiel die Gebetsgruppe in welcher der römische Ritus gefeiert wird hat den größten Zulauf aus dem Umfeld der Konvertiten aus dem …More
1. Der Stadtdekan von Frankfurt am Main ist für seine Anregungen bekannt!
2. keine seiner Anregung war erfolgreich!
3. im Stadtbereich von Frankfurt gibt es viele Gebetsgruppen, die einer Unterstützung durch die pfarrlichen Gremien nicht teilhaftig werden .
4. ein Beispiel die Gebetsgruppe in welcher der römische Ritus gefeiert wird hat den größten Zulauf aus dem Umfeld der Konvertiten aus dem protestantischen Bereich.
5. ebenso der Umgang mit den Katholiken anderer Muttersprachen, die unter dem einnehmenden Wesen der Frankfurter Pfarreien zu leiden haben.
u.v.a.m.
Gestas likes this.
Thomas2612
Und die FSSPX als wahre Repräsentantin der katholischen Kirche betet und opfert für alle Menschen, auch die, die ihr nicht angehören
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Thomas2612
Die katholische Kirche als Körperschaft des öffentlichen Rechts und als Kirchensteuerzahlverein tut alles in ihrer Macht stehende, DAMIT die Menschen sie nicht mehr erreichen. Eine Freikirche wird für manche Christen mehr Anziehungskraft haben, als eine überalterte, modernistische Pfarrei, wo Häresien verkündet werden und das genuin katholische nicht mehr vorkommt. Ich kann es aus eigener …More
Die katholische Kirche als Körperschaft des öffentlichen Rechts und als Kirchensteuerzahlverein tut alles in ihrer Macht stehende, DAMIT die Menschen sie nicht mehr erreichen. Eine Freikirche wird für manche Christen mehr Anziehungskraft haben, als eine überalterte, modernistische Pfarrei, wo Häresien verkündet werden und das genuin katholische nicht mehr vorkommt. Ich kann es aus eigener Erfahrung sagen. Die Gottesdienste in der Freikirche in meinem Kölner Stadtteil sind wirklich übervoll besucht von Familien und jungen Menschen. Ich möchte mir jedoch keine PowerPoint Präsentation von einem Prediger in Anzug und Krawatte anhören über den Aaronitischen Segen. Alles gleicht einer Bühnenshow, es wirkt dabei jedoch authentischer als die Show des Priesters in einer modernen Messe der Konzilskirche (habe genug Shows erlebt).
Für Katholiken befindet sich jedoch in der Feier des heiligen Meßopfers der ganze katholische Glaube.
Und zwar in der Feier der Messe aller Zeiten. Es gibt darum nur eine Alternative Dank GOTT und die heißt FSSPX.
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Das fällt ihm aber bald ein!
Gestas likes this.
CollarUri
Dass die Hl. Kirche nicht selbstkritisch sei, ist in der Busszeit ein Affront. Dass sie keine Sünde toleriert, sollte aber nicht nur die Schwulen stören. So gesehen bräuchte es entweder ein paar weitere Artikel und zu jedem die adäquate Korrektur, oder der Herr Dechant mag schweigen.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Toleranz, Erträglichkeit, Verträglichkeit und Selbstkritik? Wie hat dieser Obermobber Johannes zu Eltz seinen Bischof, Tebartz-van Elst, gequält!
Euler and 2 more users like this.
Euler likes this.
Carlus likes this.
Tilly59 likes this.
Oh Gott ...warum konsultiert dieser Johannes zu Eltz nicht einen kompetenten Mann aus dem Volke, wie unseren @eiss z. B.? Da werden Fakten benannt und Wahrheiten bekannt, es erübrigten sich solche Floskeln a la <<Die katholische Kirche muss nach Ansicht von Stadtdekan Johannes zu Eltz selbstkritischer und toleranter werden. Darum hat er die Diskussion über Segensfeiern für …More
Oh Gott ...warum konsultiert dieser Johannes zu Eltz nicht einen kompetenten Mann aus dem Volke, wie unseren @eiss z. B.? Da werden Fakten benannt und Wahrheiten bekannt, es erübrigten sich solche Floskeln a la <<Die katholische Kirche muss nach Ansicht von Stadtdekan Johannes zu Eltz selbstkritischer und toleranter werden. Darum hat er die Diskussion über Segensfeiern für Homosexuelle angestoßen.
O Schreck o Graus...
CollarUri likes this.